Schlagwortarchiv für: IMAX

Was wiegt 270 Kilo, ist 16 Kilometer lang und braucht zehn Stunden fürs Zusammenfügen? Richtig, eine analoge IMAX 15/70 – Filmkopie von Christopher Nolans INTERSTELLAR. Pünktlich zum Kinostart veröffentlichen Kinos und Projektionisten Analogfilm-Pornos, auf denen sie behandschuht zärtlich über die Filmstreifen aus Polyester streicheln. Denn sie alle wissen: Size matters. Weiterlesen

Analogfilm-Liebhaber haben aktuell schwitzige Hände: am 6. November 2014 startet Christopher Nolans Weltraumabenteuer INTERSTELLAR in den deutschen Kinos. Und ein paar wenige Kinos auf der Welt erhalten den Film als analoge Filmkopie in 35mm, 70mm oder gar in 70mm IMAX. In Europa wird es vier (als Ziffer 4 !!) 70mm-Kopien geben, eine davon in Deutschland. Da heißt es rechtzeitig Tickets sichern!
Weiterlesen

Wir kennen ihn als dunklen Fürsten, als Herrscher der Nacht, als mächtigsten Blutsauger der Horror-Geschichte. Mit DRACULA UNTOLD bringt Universal nun die Backstory des sagenumwobenen Fürsten Vlad III. Drăculea in die Kinos. Mit opulenten Bildern erzählt der Blockbuster voller Action von den epischen Schlachten des Feldherren, der stets nur seine Familie beschützen wollte- bis er sich für den dunklen Weg der Macht entschied. Ein perfekter Film für den Oktober, und um dem Ausmaß gerecht zu werden, natürlich für die größte Leinwand der Stadt. IMAX spendiert euch Freikarten für DRACULA UNTOLD.
Weiterlesen

Mit GUARDIANS OF THE GALAXY präsentiert Marvel den besten Popcorn-Blockbuster des Sommers, der drauf und dran ist den besten Start des Kinojahres hinzulegen. Regisseur James Gunn inszenierte eine rasante Space Opera voller Action, Spaß und einem fetzigen Soundtrack. Nachdem sich ein schießwütiger Waschbär, ein lebendiger Baum, eine sexy grüne Superkillerin, ein rachsinniger Muskelprotz und ein neurotischer Achtzigerjahre-Abenteurer mehr unfreiwillig in einem dunklen Weltraumknast treffen, werden sie im Kampf gegen Oberbösewicht Ronan zu den Guardians- den Rettern des Universums. Weiterlesen

Trotz abgeschlossener Digitalisierung pflegt eine handvoll Enthusiasten den analogen Film zumindest in der Produktion. Neben Christopher Nolan gilt auch J.J. Abrams als einer der großen Fans des großen Formats. Abrams, der nach seinem zweiten Star Trek-Abenteuer nun aktuell auf der anderen SciFi-Seite die STAR WARS-Saga mit der Episode VII fortführt, gab heute Nacht per Twitter eine kleine Liebeserklärung an das beste Filmformat ab:

Ihr seht eine klassische analoge IMAX-Kamera an einem Krankopf vor einer Wüstenlandschaft, der Begleittext fällt in Form eines Hashtags kurz aus: #bestformatever.

Kleines Bild, große Wirkung. Bereits durch eine offizielle Ankündigung belegt, dass Star Wars: Episode VII auch in IMAX und in 3D zu sehen sein wird. Durch das Bild wird klar, dass Abrams analog dreht, native IMAX-Szenen enthalten sein werden und der Film nachträglich in der Postproduktion in 3D konvertiert wird. Das gilt zumindest für Teile des Films. Wie intensiv Abrams auf analogem IMAX-Film dreht, bleibt noch unklar. Nach einer mir vorliegenden offiziellen Mail von IMAX filmt Abrams mit einer IMAX-Kamera. Wird es in Star Wars: Episode VII erweiterte Szenen in IMAX geben oder ist zur Huldigung einer der größten Franchises der Welt ein Budget für 2,5 Stunden natives IMAX vorgesehen?

Das dürfte in jedem Fall eine visuelle Freude werden.

In diesem Sommer bringt Marvel mit GUARDIANS OF THE GALAXY die wohl ungewöhnlichste Superhelden-Truppe mit einem fantastischen SciFi-Abenteuer auf die Leinwände. Auf DigitaleLeinwand könnt ihr Tickets für das exklusive Marvel-Fanevent im IMAX gewinnen!

Weiterlesen

Derzeit läuft die Europapremiere des vierten Transformers-Spektakel ÄRA DES UNTERGANGS im CineStar im Sony Center. Bevor ihn die Premierengäste im Kino erleben, durfte ich den Film bereits vorab im IMAX in 3D sehen. Und ich zeige mich bombastisch beeindruckt. Regisseur Michael Bay legte zum optisch unglaublich ambitionierten dritten Teil Dark of the Moon nochmals eine Schippe drauf. Weiterlesen

Terrorabwehr und Kriminalitätsbekämpfung – was passiert wenn der Staat den Schutz der Bürger nicht mehr gewährleisten kann? Dann hat sicher ein Technologie- und Rüstungskonzern eine Geheimwaffe als Antwort parat- im Fall Detroits im Jahr 2028 den Maschinenpolizisten, besser bekannt als ROBOCOP. Was vor über 25 Jahren in der Regie von Paul Verhoeven noch als filmische ScienceFiction durchging, ist heute im Zeitalter der ferngesteuerten Kampfdrohnen aktueller denn je. Kein Wunder, dass man dem lange indizierten Klassikers eine Neuauflage verpasste. In der Regie des brasilianischen Filmemachers José Padilha entstand  das Reboot der Franchise mit Joel Kinnaman als technisch wiederkehrendem Polizisten Alex Murphy, Gary Oldman,  Samuel L. Jackson, Abbie Cornish und Michael Keaton als OmniCorp- Firmenchef Raymond Sellars.

Der Actionkracher RoboCop erscheint am 7. Juni 2014 erstmals auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand. DigitaleLeinwand verlost zum Heimkino-Start mit freundlicher Unterstützung von Studiocanal RoboCop-Goodies! Weiterlesen

Mankind was born on Earth. It was never meant to die here…
Stanley Kubrick, Andrei Tarkowski, Ridley Scott, Danny Boyle, Duncan Jones, Alfonso Cuaron – dieser Reihe von Regisseuren doch ziemlich guter Weltraum-Filme (jenseits der Fantasy) werden wir wohl demnächst einen weiteren Namen hinzufügen. Wenn auch beim ersten Teaser völlig überhypt, verspricht der brandaktuelle Langtrailer für Christopher Nolans erstem SciFi-Abenteuer INTERSTELLAR ein emotionales Drama zwischen Raum und Zeit. Denn es geht um eine Gruppe von Forschern und Wissenschaftlern, die nach der Entdeckung eines sogenannten Wurmlochs die bisherigen Möglichkeiten der menschlichen Raumfahrt überwinden.

Und als Update der deutsche Trailer:

Das Skript stammt von Christopher und seinem Bruder Jonathan Nolan. In den Hauptrollen sind Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, Bill Irwin, Ellen Burstyn und Michael Caine zu sehen. Gefilmt wurde in Alberta, Canada, im südlichen Island- dem derzeit wohl beliebtesten Drehort für wüste Planeten- und in Los Angeles, Kalifornien. Interstellar wurde – Nolan-natürlich – gefilmt auf analogen 35mm und IMAX 70mm. Deutscher Starttermin ist der 6. November 2014, auch mit nativen IMAX-Szenen zu erleben.

Kurzinhalt: In enger Abstimmung mit einem der angesehensten theoretischen Physiker unserer Zeit, Kip Thorne, erzählt Meister-Regisseur Christopher Nolan („Inception“, „The Dark Knight“-Trilogie) von den interstellaren Expeditionen einer Gruppe Wissenschaftler, die mit Hilfe eines jüngst entdeckten Wurmlochs zu gänzlich unerforschten Gebieten des Weltalls aufbrechen…

Interstellar -Teaserplakat

Bild © Warner Bros.· Alle Rechte vorbehalten.

Schlagwortarchiv für: IMAX