ZAHL DER WOCHE: chinesisches Kriegsepos weltweit erfolgreichster Kinofilm des Jahres

Am Freitag holte sich der Kriegsfilm „Die Schlacht am Changjin-See“ die Krone des umsatzstärksten Films des Jahres. Damit finden sich in der Jahres- Top 5 gleich drei chinesische Filme.

845 000 000 $

Mit einem Einspiel von 845 Millionen Dollar (5,41 Milliarden RMB) in 29 Tagen überholt das Kriegsepos THE BATTLE AT LAKE CHANGJIN den bisherigen Spitzenreiter HI, MOM, der als Neujahrs-Komödienhit voll durchstarte. Der düstere Kriegsfilm in der gemeinsamen Regie von Chen Kaige, Tsui Hark und Dante Lam startete am chinesischen Nationalfeiertag, lokale Regierungen sprachen als patriotische Maßnahme Gruppenausflüge zum Anschauen des Films aus. Die Schlacht, die auch unter japanisch-amerikanischen Namen „Chosin Reservoir“ bekannt ist, fand während des Koreakrieges statt, kurz nachdem China in den Konflikt eingetreten war.
Battle at Lake Changjin - Szenenbild
LAKE CHANGJIN weist derzeit Chinas zweithöchstes Einspielergebnis in seiner Geschichte nach dem Film WOLF WARRIOR 2 aus, der umgerechnet 854 Mio. $ Einspiel erzielte und neben Hauptdarsteller Wu Jing auch das Militärthema gemein hat.
Die Fortsetzung mit dem Titel WATER GATE BRIDGE ist bereits in Arbeit, in der neben den Co-Regisseuren Chen, Hark und Lam wieder auch die Stars Wu Jing, Jackson Yee und weitere zurückkehren, um die Geschichte der chinesischen freiwilligen Volksarmee während eines anderen Manövers am nordkoreanischen Changjin-See weiterzuerzählen. Die Schlacht gilt als sehr symbolträchtig, da es der chinesischen Armee im 20. Jahrhundert zum ersten Mal gelang, eine westliche Armee in einer großen Schlacht zu bezwingen. Auch dies lässt sich sicherlich auf mehrere Arten lesen.

In der Top 5 der Jahres-Charts finden sich aktuell:

Top 1: The Battle at Lake Changjin – $845,000,000
Top 2: Hi, Mom – $822,009,764
Top 3: F9: The Fast Saga – $721,077,945
Top 4: Detective Chinatown 3 – $686,257,563
Top 5: No Time to Die – $533,026,967

Bild (c) China Film Co.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.