Discounter Lidl wirbt mit Netflix-Spoofs

Sind die Zeiten vorbei, wo Werbespots die besten Blockbuster der Kinoleinwand als Zitate nutzten? Discounter Lidl setzt in seiner aktuellen Kampagne unter dem Motto „🍿 đŸŽ„ Exklusiv nur auf Netflidlx“ auf die Blockbuster des Streamingdienstes Netflix. Mit dabei: „Dark“, „Stranger Things“ oder „Bird Box“.

Lidl - Netflix

Screenshot aus dem Lidl-Spot „Haus des kleinen Geldes“

Ein Kind im „Eleven“-Look lobt die Waffeln von Lidl. Im signature gelben Regenmantel von „Dark“ möchte der Edeka-Mitarbeiter in eine Zeit zurĂŒckreisen, in der es den Lidl-Preis noch nicht gab. Der Professors aus „Haus des Geldes“ verteilt rote Overalls und Masken. Und eine Mutter mitsamt Kind mit verbundenen Augen im Ruderboot kann den Lidl-Preis nicht mehr ertragen. Und manches endet in „House of Cards“-Manier vor einem einfahrenden Zug. Und warum das alles?

Die Botschaft ist klar: Vertreter der Konkurrenten Penny, Edeka und Aldi versuchen hinter das Geheimnis des Discounters zu gelangen und infiltrieren einen Supermarkt mit einer Undercover-Agentin, die aber schlussendlich kapitulieren muss. Lidl positioniert sich mit diesem StĂŒckchen Konkurrenten-Bashing hip und glitchy bei der jungen Zielgruppe als das „Haus des kleinen Geldes“.

Dass Lidl am Ende doch daneben liegt, zeigt der ebenfalls gezeigte Geheimbund-Aussteiger „Mistkerl Robert“, der natĂŒrlich die Verballhornung von „Mr. Robot“ ist. Diese Serie mit Rami Malek in der Hauptrolle ist aber eine exklusive Serie des Konkurrenten Amazon Prime…  😉

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.