Beiträge

Seid Teil des Digital Art Projects LAVAZZA SOCIAL CALENDER 2013 von Video-Künstler Marco Brambilla – Einsendeschluss verlängert!

1 Tag, 1 Jahr, 12 Themen. Innovativ und interaktiv präsentiert sich der digitale Lavazza Kalender 2013 – eine Weiterentwicklung des fotografischen Bildkalenders. Für die Leitung des groß angelegten Gemeinschaftswerks zeichnet der italienisch-kanadische Digital Artist Marco Brambilla verantwortlich, dessen Werke bereits bei den Filmfestspielen in Venedig 2011 und dem Sundance Film Festival 2012 zu sehen waren.

Noch könnt ihr Teil des Kunstwerks werden. Die ursprünglich für heute angesetzte Deadline für Einreichungen zum Lavazza Social Kalenders 2013 ist auf den 23. November verlängert worden. Bis dahin können Kunst- und Fotobegeisterte aus aller Welt ihre Werke zu verschiedenen Themen einsenden. Und es wird Social: ihr könnt alle gängigen Plattformen, wie z.B. Instagram, Facebook, YouTube und Twitter dafür nutzen (#operaviva) . Und natürlich gibt es auch die kostenfreie App „Lavazza Opera Viva“ für iOS.

Der künstlerische Gedanke des Digital Art Projects ist die Neuinterpretation der Zeit. Die zwölf Themen sind z.B. „Neon“, „Sun“, „Work“, „Dress“, „Food“, u.ä. Aus diesem Material wird Marco Brambilla den ersten Lavazza Social Calendar 2013 kreieren. Dazu baut er sie  unter Verwendung neuer Digital-Art-Techniken in 12 vorgefertigte Einzelcollagen ein. Die Bilder werden innerhalb verschiedener Frames animiert und in einer zweiminütigen Video-Collage einen Tag zeigen, an dem ein ganzes Jahr vergeht. Das finale zweiminütige Werk wird im Januar 2013 auf der Website operaviva.lavazza.com zu sehen sein. Der digitale Kalender wird ab Januar 2013 für alle Internetnutzer kostenfrei zur Verfügung stehen.

Einen ersten Eindruck zu diesem Projekt gibt der Künstler Marco Brambilla in diesem Video selbst.

Der Hintergrund: Seit 1993 veröffentlicht der italienische Caffè-Röster Lavazza in Zusammenarbeit mit weltbekannten Fotografen alljährlich einen Fotokunstkalender. Angefangen mit Helmut Newton, der 1993 die erste Edition shootete, wurde der Lavazza Kalender seitdem jedes Jahr von den weltbesten Fotografen, darunter beispielsweise Annie Leibovitz und David LaChapelle, gestaltet. Dabei war jeder einzelne Künstler dazu aufgerufen, die italienische Lebensart in künstlerisch und technisch hochwertigen Fotos so darzustellen, wie sie durch einen Kaffee erfahrbar, erkennbar oder erlebbar wird. Das Ergebnis ist eine einzigartige Sammlung an Bildern, die unverkennbar die Handschrift des jeweiligen Fotografen tragen und zudem die kreativen Strömungen ihrer jeweiligen Gegenwart widerspiegeln. Nach 20 Jahren Kunstfotografie, die mit der Jubiläumsedition 2012, „The Lavazzers“, ihren Höhepunkt fand, beschreitet Lavazza nun neue Wege. „Heute sehen wir durch die Zunahme sozialer Netzwerke eine veränderte Art der künstlerischen Verwirklichung und Lavazza fungiert hier einmal mehr als Interpret des neuen Zeitalters“, erklärt Francesca Lavazza, Corporate Image Director bei Lavazza. Erstmals erscheint der Kalender nicht als limitierte Druckversion auf Papier, sondern als interaktive Video-Collage.

Schnell noch einen Kaffee getrunken, dann aber eure digitalen Meisterwerke einreichen!

Bild © obs/Luigi Lavazza Deutschland GmbH · Alle Rechte vorbehalten.

Wer macht das Rennen um die digitale Ehre? Die Nominierten zum animago AWARD 2012 stehen fest!

The Die is cast! Die Nominierten zum animago AWARD 2012 stehen fest. In insgesamt elf Kategorien wird der international renommierte Preis für digitale Arbeiten in 3D, Visual Effects (VFX) & Interaktive Medien verliehen. Und natürlich auch für stereoskopische Produktionen. Die animago awards werden vom Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION mit einem Festakt verliehen, dieses Jahr zum 16. mal und in neuer Location, in der Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg. Und dabei wird der animago internationaler als je zuvor: „Mit rund 950 Beiträgen hat der animago AWARD 2012 gegenüber dem Vorjahr die Anzahl der Einreichungen sogar übertroffen und damit seine internationale Bedeutung bestätigt“, so Jana Freund, Projektleitung der animago AWARD & CONFERENCE. „Digital Artists aus Moldawien, Argentinien, Makedonien, Sri Lanka, Peru und vielen andern Ländern haben ihre Arbeiten eingereicht – die Bekanntheit des animago AWARD rund um den Globus ist unglaublich. Wir drücken allen Nominierten für die Preisverleihung im Oktober die Daumen.“

Eine Fachjury wählte aus über 900 internationalen Einsendungen fünf Beiträge pro Kategorie aus. Die Jury unter dem Vorsitz von Günter Hagedorn (animago-Team) bestand aus Tim Borgmann (freiberuflicher national und international tätiger 3D-Artist), Dipl. Des. Christian Braun (Manager Visualization, Porsche), Sabine Hatzfeld (DIGITAL PRODUCTION und leitende Redakteurin für die animago AWARD & CONFERENCE), Maike Petersen (Förderreferentin, Medienboard BerlinBrandenburg), Mariette Rissenbeek (Geschäftsführerin, German Films Service + Marketing), Prof. Eckhard Rocholl (Geschäftsführer, GbR Rocholl Architecture & Conceptual Design), Michael Vitzthum (Geschäftsführer nhb studios), Sabrina Wanie (Geschäftsführerin, Animationsstudio DIGITRICK in Potsdam/Babelsberg und Dozentin an der Games Academy Berlin) und Frank Alexander Zahn (CEO der exozet group).

Die Verleihung des animago AWARDS ist der Höhepunkt der zweitägigen animago CONFERENCE vom 25. – 26. Oktober 2012. Dieses Jahr zieht das zweitägige Branchenevent in einer Mischung aus Konferenz und Fachausstellung in die Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg. Experten stellen in ihren Präsentations-Panels aktuelle Projekte, Produktionen oder Making ofs vor und präsentieren die neuesten High-End-Technologien und moderne Lösungsansätze. Themenschwerpunkte werden Animation/VFX, Stereo-3D, Game/Interactive, Postproduction und das Präsentationsforum. Tickets für die animago CONFERENCE sind regulär und mit Ermäßigung für Schüler/Studenten und für Gruppen zum kleinen Preis erhältlich.
Diese Arbeiten wurden für den animago 2012 nominiert:

Beste Postproduktion: 

  • The Witcher 2: Assassins of Kings, Platige Image (Polen)
  • B.O.A.T.S. – based on a true Story, Tobias Haase (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)
  • Mass Effect 3: Take Earth Back, Digic Pictures (Ungarn)
  • Game of Thrones Season 2 VFX, Pixomondo Images (Deutschland)
  • Coke „The Great Happyfication“, Psyop Productions (Vereinigte Staaten)

Beste Werbeproduktion:

  • L’Odyssée de Cartier, Quad Productions (Frankreich)
  • Edet Paper World, glassworks (Niederlande)
  • Twinings „Sea“, Psyop Productions (Vereinigte Staaten)
  • Nissan Altima, Framestore (Vereinigte Staaten)
  • LG „Somethings Lurking“, Psyop Productions (Vereinigte Staaten)

Beste Visualisierung:

  • VW Quicar, Liga_01 Computerfilm (Deutschland)
  • Cell-to-Cell Communikation – Inflammatory Reactions, interActive Systems (Deutschland)
  • Concerning Dinosaurs, Florian Köhne (FH Potsdam) (Deutschland)
  • My Inner Secrets – Racing Excycloaedia, AixSponza (Deutschland)
  • Ending Overfishing, Uli Henrik Streckenbach (Burg Giebichenstein-Kunsthochschule Halle) (Deutschland)

Bestes Still: Leserpreis DIGITAL PRODUCTION (Der Preisträger wurde per Publikums-Voting ermittelt):

  • Jalamity Jane, William Bentley (Media Design School) (Neuseeland)
  • Fließender Verkehr, Fredi Voß (Deutschland)
  • Nomad, Marco Hakenjos (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)
  • Katsumoto, Hasan Bajramovic (Bosnien-Herzegowina)
  • The End, Isak Edstrom (Media Design School) (Neuseeland)

Bester Kurzfilm  (Filme bis max. 25 min):

  • A Shadow of Blue, Les Films Du Cygne (Frankreich)
  • Tuurngait, Paul Emile Boucher, Rémy Dupont, Benjamin Flouw, Mickael Riciotti, Alexandre Toufaili (Supinfocom Arles) (Frankreich)
  • Red, Alexandre Charleux, Victoria Bruneel, Amaury Brunet, Ning Zhang (Supinfocom Valenciennes) (Frankreich)
  • The Chase, Autour de Minuit (Frankreich)
  • Rising, Mikros image (Frankreich)

Beste Character Animation:

  • Hooked, Cybertime (Österreich)
  • I’m Picky, Sabotage Studio & Tot’ouTard, Sylvain Tardiveau (Frankreich)
  • TOOandTRE3, 23lunes (Spanien)
  • PlayStation Vita & Cannics: Touchscreen, Fiftyeight 3D (Deutschland)
  • Sequoia Snail, Quad Productions (Frankreich)

Beste Nachwuchsproduktion: (Mit einem Preisgeld der DIGITAL PRODUCTION von 3000 € dotiert):

  • Omerta, Nicolas Loudot, Fabrice Fiteni, Arnaud Janvier, Gaspard Roche (Supinfocom Arles) (Frankreich)
  • Slug Invasion, Morten Helgeland, Casper Wermuth, Lasse Rasmussen, Carina Løvgreen, Kirsten Bay Nielsen, Polina Bokhan, Peter Egeberg, Magnus Myrälf, Maria B. Kreutzmann (The Animation Workshop) (Dänemark)
  • A fox tale, Thomas Bozovic, Alexandre Cazals, Julien Legay, Chao Ma (Supinfocom Arles) (Frankreich)
  • Start Watching, Marc Zimmermann (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)
  • Oh Sheep!, Gottfried Mentor, (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)

 

Celluloid Visual Effects aus Deutschland haben Chancen auf den animago award 2012 für ihre Arbeit am stereoskopischen Kinofilm „Underworld – Awakening“

Beste Stereo-3D-Produktion: 

  • Timeride Vienna, FaberCourtial (Deutschland)
  • Mysterious underworld 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)
  • Asylum 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)
  • RedBull Flying Steps Intro, AixSponza (Deutschland)
  • Underworld – Awakening, Celluloid Visual Effects (Deutschland)

Beste Interaktive Produktion: 

  • Konfigurator Cadillac Escalade, a&m creative services (Deutschland)
  • BMW Individual iPad App, Effekt-Etage (Deutschland)
  • Die neue A-Klasse, Mackevision Medien Design (Deutschland)
  • Augmented Reality „Winterhuder Wohnkultur“, lichtecht (Deutschland)
  • Iterazer, Felix Herbst (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle) (Deutschland)
Bestes Game-Design: 
  • Spec Ops: The Line, 2K Games (Deutschland)
  • Max Payne 3, Rockstar Games (Deutschland)
  • Mass Effect 3, Electronic Arts, BioWare (Deutschland)
  • Rayman Origins, Ubisoft (Deutschland)
  • Meteör, 5th Prime (Games Academy) (Deutschland)

Sonderpreis der Jury  (Einreichungen, die der Jury aufgrund der gelungenen Idee sowie einer besonders herausragender Kombination aus Bildsprache und technische Realisierungen aufgefallen sind):

  • Odisea Promo, Dvein, Vando (Spanien)
  • Ghosts of Pere Lachaise, ChezEddy (Frankreich)
  • The Centrifuge Brain Project, frameboX (Deutschland)
  • Pickels in a pickle, Ideal Standard Film, Liquid Image (Deutschland)
  • Dr Grordbort Presents: The Deadliest Game, Benjamin Van de Laar, Brendan Naylor, Charles Cumming, Don Bradford, Eden Nicolson, Jared Taylor, Kimberley Veale, Manuel Piña, Mike Aslin, Richard Falla, Sergej Žlahtic (Media Design School) (Neuseeland)

Bilder © animago Award · Alle Rechte vorbehalten.

Der Countdown des animago AWARDS 2012 läuft – ab übermorgen entscheiden die Experten der Fachjury

Wer seinen Wettbewerbsbeitrag jetzt noch nicht fertig hat, sollte schleunigst die Gatter der Renderfarm öffnen!  Noch bis morgen 24.07.2012 könnt ihr eure Beiträge in den einzelnen Kategorien des animago AWARDS einreichen! Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei und offen für Profis, Newcomern und Hochschulabsolventen. Die genauen Anforderungen findet ihr auf der animago AWARD & CONFERENCE Website, zudem natürlich alle aktuellen Infos auf Facebook. Die Verleihung des animago AWARDS wird als Höhepunkt der zweitägigen animago CONFERENCE in einer Gala verliehen, die vom 25. – 26. Oktober 2012 im fx.Center in Potsdam/Babelsberg stattfindet.

Das sind die begehrten Trophäen des animago AWARDS 2012

Wer mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet wird, bestimmt die Jury, für die wieder erfahrene Köpfe der Kreativbranche gewonnen werden könnten. Diese Experten der animago-Jury 2012 werden eure Einreichungen in den insgesamt 12 Kategorien begutachten:

  • Günter Hagedorn, animago AWARD Organisation und Juryleitung Seit dem ersten animago AWARD im Jahre 1997 betreut und organisiert der Hamburger Grafikdesigner und freie Redakteur den animago AWARD, dessen Jury er vorsteht. Er ist Ansprechpartner für die Einreicher und Bindeglied zwischen Jury, Einreicher und Veranstalter.
  • Tim Borgmann, freiberuflicher 3D-Artist, ist seit über 15 Jahren national und international erfolgreicher 3D-Artist mit Schwerpunkt im Bereich FX, Design und Lookdevelopment. Neben kommerziellen Produktionen widmet er sich vor allem freien abstrakten Arbeiten. Mit seinem Büro für visuelle Kommunikation realisiert er Projekte für die Bereiche Visualisierung, Architektur, Industrie, Interactive, Werbung oder 3D/Animation.
  • Christian Braun, Manager Visualisation Porsche AG,  ist seit 1999 bei der Porsche AG tätig. Er verantwortet die Digitalen Design Präsentationen aller Baureihen im Designbereich der Porsche AG. Christian Braun ist in der animago-Jury Experte für Industriedesign und Automobilvisualisierung.
  • Sabine Hatzfeld, verantwortliche animago-Redakteurin bei DIGITAL PRODUCTION, ist seit 2004 bei DIGITAL PRODUCTION und verantwortet die Bereiche Film/Making-Ofs/VFX und Science & Education. Sie hat die Entwicklung des animagoAWARD über die Jahre begleitet und freut sich besonders auf die Beiträge von Studenten.
  • Rangeen Katharina Horami, Förderreferentin Medienboard Berlin-Brandenburg  koordiniert seit 2006 beim Medienboard die Förderung von innovativen audiovisuellen Inhalten. In dieser Funktion beobachtet sie den digitalen Medienwandel und steht insbesondere mit Crossmedia Produzenten am Standort Berlin-Brandenburg in permanentem Austausch.
  • Andreas Höss, Head of Graphics des Red Bull Media House Als Head of Graphics des Red Bull Media House ist Höss u. a. für die CD und AD der hauseigenen Channel Red Bull Online/TV und Servus TV zuständig und betreut die Bereiche Film, Dokumentation und eventbasierte Formate. Als verantwortlicher Supervisor für FX- und Character Animation arbeitete er unter anderem bei Disney, ILM, Digital Domain oder ID Media.
  • Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin German Films Service + Marketing GmbH, ist seit knapp elf Jahren bei German Films tätig, seit 2010 ist sie Geschäftsführerin des Unternehmens. Davor war sie als Produzentin/Producerin tätig u.a. für den finnischen Regisseur Mika Kaurismäki oder die Berliner Regina Ziegler.
  • Prof. Eckhard Rocholl, Lehrstuhl an der MD.H München und Geschäftsführer der GbR Rocholl Architecture & Conceptual Design Der Diplom-Kommunikationsdesigner für neue Medien, Fernsehdesign und Animationstechniken wird an der MD.H München als „melting pot of ideas“ gesehen. Rocholl arbeitet unter anderem für WDR, ARD, ZDF und die Bavaria Film Studios. Er lehrte an zahlreichen Hochschulen und war Gastprofessor an der National University of the Art in Taiwan.
  • Michael Vitzthum, CEO nhb studios ist Gründer und Inhaber der Postproduktion nhb studios mit Standorten in Hamburg, Berlin und Düsseldorf. nhb ist Partner vieler großer Werbeagenturen und Filmproduktionen und verfügt über ein ständig wachsendes hochkreatives vfx/3D Department.
  • Sabrina Wanie, Produzentin, Animationsstudio DIGITRICK ist Produzentin und Regisseurin der vielfach ausgezeichneten 3D-Animationsserie „Die Moffels“. Seit fast 20 Jahren ist sie für DIGITRICK tätig und engagiert sich darüber hinaus für die Nachwuchsförderung: Sie ist Professorin der German Film School und mit der Konzeption und Durchführung des Studiengangs Film Art & Animation der Berliner Games Academy betraut.
  • Frank Zahn, CEO exozet group, gründete 1996 die Exozet Grafik GmbH, die 1999 in die Exozet Effects GmbH umbenannt wurde und heute auf visuelle Effekte für Film- und Fernsehproduktionen spezialisiert ist. Zur exozet group gehört auch die Exozet Games GmbH, die Spiele für mobile Geräte, Online, PC/MAC und Konsolen entwickelt.

Ich bin schon auf die diesjährigen Einreichungen und Nominierungen gespannt, besonders natürlich in der Stereo-3D – Kategorie!

Die Verleihung des animago AWARDS ist der Höhepunkt der zweitägigen animago CONFERENCE vom 25. – 26. Oktober 2012. Auch dieses Jahr findet im fx.Center in Potsdam/Babelsberg das zweitägige Branchenevent in einer Mischung aus Konferenz und Fachausstellung statt. Experten stellen in ihren Präsentations-Panels aktuelle Projekte, Produktionen oder Making ofs vor und präsentieren die neuesten High-End-Technologien und moderne Lösungsansätze. Themenschwerpunkte werden Animation/VFX, Stereo-3D, Game/Interactive, Postproduction und das Präsentationsforum. Ab sofort sind Early Birds-Tickets für die animago CONFERENCE zum kleinen Preis erhältlich.

Das fx.Center in Babelsberg ist auch 2012 der Veranstaltungsort der animago CONFERENCE

Bilder © animago AWARD · Alle Rechte vorbehalten.

Gentlemen, Start your Render-Engines! Verlängerte Deadline für animago Award 2012- Einreichungen!

Pixelgeneratoren und Lichtrenderer aufgepasst! Noch wenige Tage bleiben bis zur Einreich-Deadline des animago AWARDS 2012! Und dann ist es definitiv vorbei, denn die Macher haben den Einsendeschluss bereits auf den 24. Juli 2012 verlängert!

Noch bis zum 24.07.2012 könnt ihr eure Beiträge in den einzelnen Kategorien des animago-Awards einreichen! Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei und offen für Profis, Newcomern und Hochschulabsolventen. Also jetzt eure digitalen Werke nochmal mit dem letzten Schliff aufhübschen und online anmelden. Die genauen Anforderungen findet ihr auf der animago AWARD & CONFERENCE Website, zudem natürlich alle aktuellen Infos auf Facebook.

Die Verleihung des animago-AWARDS wird als Höhepunkt der zweitägigen animago CONFERENCE in einer Gala verliehen, die vom 25. – 25. Oktober 2012 im fx.Center in Potsdam/Babelsberg stattfindet, gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg. Die animago CONFERENCE besteht nicht nur aus Vorträgen und Panels, sondern ist auch eine Zusammenführung der Creative Community aus allen digitalen Bereichen. Hinter dem AWARD und der CONFERENCE steht natürlich die Fachzeitschrift für digitale Medienproduktion DIGITAL PRODUCTION, die auch in einem Sonderheft über den animago, die eingereichten Beiträge und die Gewinner der jeweiligen Kategorien berichet.

Als Inspiration habe ich einen Zusammenschnitt der beeindruckendsten Arbeiten des animago AWARDS 2011 für euch. Ist das eure Liga?

In folgenden Kategorien wird der animago-AWARD 2012 verliehen:

  • Bestes Still  – Das überzeugendste digitale Still des Wettbewerbs Aufgrund von Gestaltung, Ästhetik und effektivem Einsatz digitaler Software-Tools. Hauptbewertungskriterien sind Fotorealistik, technische Realisierung, Character-Design sowie der künstlerischer Anspruch des Werks.
  • Bestes Character-Design – Ausgezeichnet wird der im Hinblick auf die Modelierung, Bewegung, Gesichtsanimation, Texturierung und Glaubwürdigkeit überzeugendster CG-Character der Wettbewerbseinreichungen.
  • Beste Postproduktion – Die beste Einreichung des Wettbwerbs im Sektor digitaler Postproduktion für Film, TV oder die Interactive-Branche. Hauptkriterien sind u.a. 3D-Animation sowie der Einsatz von visuellen Effekttechniken.
  • Bester digital animierter Kurzfilm (Filme bis ca. 25 min)
  • Bester animierter Kurzfilm des Wettbewerbs – Für die Bewertung spielt neben der Idee und dem Drehbuch insbesondere der Aufwand bei der technischen Realisierung eine Rolle. Bewertet werden u.a. Character-Design sowie -Animation
  • Beste Werbeproduktion – Herausragende Leistungen in der Umsetzung einer Werbefilmproduktion. Neben der Idee werden insbesondere die technische Kriterien innerhalb der Postproduktion wie VFX-Einsatz, Animationstechniken, Musik und Sound-Design bewertet; weiterhin der Anspruch bei der Realisierung on Location inklusive der SFX.
  • Beste interaktive Produktion – Die technisch wie gestalterisch überzeugendste Produktion zur Interaktion mit dem Anwender. Bewertungskriterien sind in erster Linie: Usability, Idee, Design, Umsetzung des GUIs.
  • Bestes Game-Design – Prämiert wird die beste eingereichte Computerspiel-Produktion des Wettbewerbs. Zur Bewertung zählen die Einzigartigkeit und Umsetzung des Spielkonzepts, programmiertechnische Realisierung, grafischer Anspruch inklusive Character-Design-/Animation sowie Score und Sound-Design.
  • Beste Stereo-3D-Produktion – Beste stereoskopische Arbeit des Wettbewerbs. Bewertet wird in dieser Kategorie der künstlerische Umgang mit dem Medium Stereo 3D sowie die technischen Realisierung S3D-Produktion am Set oder innerhalb einer Animations-Produktion; weiterhin u.a. auch die Dimensionalisierung eines Werks innerhalb eines Postproduktions-Workflows.
  • Beste Visualisierung – Die gelungenste Veranschaulichung eines Themas, Produkts oder Ablauf mit Hilfe von moderner DCC-Technik. Bewertet werden u.a. Idee, digitale Umsetzung, didaktische Aspekte, Animation.
  • Beste Nachwuchsproduktion (mit einem Preisgeld der DIGITAL PRODUCTION von EUR 3.000 dotiert) – Das beste abgeschlossene Hochschulprojekt einer öffentlichen oder privaten Hochschule im Bereich Digital Content Creation. Bewertungskriterien: Idee, technische Realisierung, Character-Design sowie -Animation
  • Sonderpreis der Jury – Einreichung, die der Jury aufgrund der gelungenen Idee sowie einer besonders herausragender Kombination aus Bildsprache und technische Realisierungen aufgefallen ist

Im letzten Jahr gewann Florian Werzinski den animago AWARD für die beste Stereo-3D-Produktion mit seinem überzeugenden Luigis‘ Pizzaride. Die rasanten 3 Minuten könnt ihr euch hier in 3D ansehen (oder hier in 2D). Viel Spaß und guten Hunger!

Bilder © animago AWARD · Alle Rechte vorbehalten.

Argentos Dracula und animierte Zootiere im Zirkusasyl – die 3D-Filme der 65. Internationalen Filmfestspiele Cannes

Ab heute bis zum 27. Mai 2012 müssen die Filmjournalisten wieder in der Frühlingshitze Südfrankreichs arbeiten- Cannes lädt zu den 65. Internationalen Filmfestspielen. Nachdem das wichtigste A-Filmfestival (neben Berlin und Venedig) im Jahr 2009 erstmals mit Pixars OBEN in CGI und dreidimensional eröffnete, gehören 3D-Filme zum jährlichen Programm. 2012 laufen zwei 3D-Produktionen, zum einen Dario Argentos DRACULA, zum anderen Dreamworks Animationsfilm MADAGASCAR 3.

MADAGASCAR 3 – FLUCHT DURCH EUROPA (Eric Darnell, Tom McGrath, Conrad Vernon)

Für den CGI-S3D-Film ist Cannes natürlich das perfekte Setting für eine Weltpremiere, strandet das tierische Quartett mit Zebra Marty, Löwe Alex, Giraffe Melman und Nilpferddame Gloria doch im benachbarten Monte Carlo, um von dort in einer abenteuerlichen Reise durch Europa zurück in ihren geliebten New Yorker Zoo zu gelangen. Zur unerkannten Reise schließen sie sich einem Wanderzirkus an, was nicht bei allen tierischen Artisten auf Gegenliebe stößt. Das zweite Sequel der erfolgreichen Reihe in der Regie von Eric Darnell, Tom McGrath und Conrad Vernon läuft im Rahmen des Offiziellen Programms Außer Konkurrenz. Madagascar 3 startet in den deutschen 3D-Kinos am 2. Oktober 2012. Weitere Informationen gibt es auf der deutschen Filmwebseite. Zur Einstimmung hier der Trailer für euch:

Kurzinhalt: Coole Sprüche, liebenswert gestaltete Charaktere und Gags am Fließband: Ganz nach King Juliens Motto „I like to move it move it“ starten das vorlaute Zebra Marty, der eitle Löwe Alex, die hypochondrische Giraffe Melman und die divenhafte Nilpferddame Gloria erneut einen Versuch, endlich in ihren heiß geliebten New Yorker Zoo zurückzukehren. Bei ihrem Fluchtplan darf die unverzichtbare Hilfe von Julien, dem König der Lemuren und den vier Bruchpiloten Skipper, Private, Kowalski und Rico natürlich nicht fehlen! Doch unsere liebenswerten Schiffbrüchigen schaffen es gerade mal nach Monte Carlo, bevor sie prompt von Tierfängern in einem Spielcasino entdeckt werden. Wie sollen sie es nur durch ganz Europa schaffen, ohne aufzufallen? Als sie zufällig auf einen Wanderzirkus treffen, scheinen all ihre Probleme gelöst… wäre da nicht der raubeinige russische Löwe Vitali, der sich mit dem ‚plüschigen‘ Alex so gar nicht anfreunden will. Doch Marty und die restlichen Madagascar-Freunde können mit ihren einzigartigen Talenten überzeugen und kreieren gemeinsam schließlich die atemberaubendste Zirkus-Performance, die die Welt je gesehen hat… doch wird sie das der Heimat näherbringen?
Bereits MADAGASCAR und MADAGASCAR 2 aus dem Hause DreamWorks brachte so manches Kinder- und Erwachsenenherz zum Jubeln und begeisterte in Deutschland knapp 13 Millionen Zuschauer. Erneut ist Zirkusdirektor, äh, Regisseur Eric Darnell mit an Bord und sorgt mit witzigen Slapstick-Elementen und einzigartigem Humor für tierischen Spaß, der für wahres Bauchfellzucken sorgen wird. Auch die beliebten deutschen Comedy-Stars Rick Kavanian (Marty) und Bastian Pastewka (Melman) sowie der vielseitige Schauspieler Jan-Josef Liefers (Alex) leihen den verrücktesten Zootieren aller Zeiten erneut ihre einzigartigen Stimmen und die „Fanta 4″ sind als watschelnde Frackträger natürlich auch wieder mit am Start! MADAGASCAR 3: FLUCHT DURCH EUROPA entführt die Zuschauer in ein knallbuntes Animationswunderwerk und in das großartigste Abenteuer in 3D, das Europa je erlebt hat!


DRACULA 3D (Dario Argento)

Jenseits der Zensurbehörden hat der italienische Regisseur und Suspiria-Schöpfer Dario Argento viele Fans. Er gilt als prägender Schöpfer des italienischen Giallo und beeinflusste den modernen Horror- und Slasherfilm. Kunstvoll morden darf der deutsche Schauspieler Thomas Kretschmann, der die Titelfigur des wohl bekanntesten und berüchtigsten Grafen überhaupt verkörpert- DRACULA. In einer rund 10 Mio. Dollar teuren Produktion lässt er den Mythos erstmals in 3D wieder auferstehen, natürlich stereoskopisch gedreht. Als weitere Darsteller sind Marta Gastini (The Rite), Rutger Hauer (Blade Runner) und Asia Argento (Land of the Dead) bei der Produktion dabei.  Dracula 3D läuft in Cannes in der Reihe Midnight Screenings. Bisher gibt es noch keinen deutschen Verleih für Argentos Dracula, dementsprechend auch keinen Starttermin. Weitere Informationen gibt es auf der internationalen Filmwebseite und der Facebook-Fanpage.  Zur Voransicht gibt es ganz frisch einen sogenannten Verkaufsteaser, einer Mischung aus Szenen, B-Roll und kurzen O-Tönen:

Kurzinhalt: TRANSYLVANIA, 1893. One night in the woods adjacent to Passo Borgo, at the foot of the Carpazi mountains, a couple of young lovers, Tania and Milos, secretly meet. On her way home, Tania is chased and overcome by a „dark shadow“ that kills her. In those days Jonathan Harker, a young librarian, arrives at the village hired by Count Dracula, a nobleman from the area. Tania’s body mysteriously disappears from the cemetery. In the meantime Harker, before going to Count Dracula’s castle, takes the opportunity to visit Lucy Kisslinger, his wife Mina’s best friend as well as the daughter of the local mayor.

Upon arriving at the castle, Harker is greeted by Tania, brought back to life from the dead and made vampire, who tries from the very beginning to seduce him; however they are interrupted by Dracula’s entrance welcoming Harker. The following night Tania tries again to bite Harker, she is close to his neck when she is stopped by the count who gets the upper hand and it is he himself who bites Harker’s neck, however allowing him to live. The following day, weakened but still conscious Harker attempts to escape, but as soon as he is outside the castle a large wolf with a white lock assaults and savagely kills him. Meanwhile, Mina, Harker’s wife, arrives in the village and is guest for a few days at the home of her dearest friend Lucy Kisslinger, who will also be bitten and vampirized. The day after, Mina, worried about her husband, goes to Count Dracula’s castle. Their encounter makes her forget the reason for her presence there. She is completely under the count’s influence; the count had orchestrated the events leading up to their encounter; in fact Mina looks exactly like his beloved Dolinger, who died some centuries ago. Upon her return to the Kisslinger house, Mina learns of the death of her dear friend Lucy. The sequence of such strange and dramatic events summons the aid of Van Helsing, vampire expert of the techniques used to eliminate them. Van Helsing, aware of the circumstances decides to act swiftly and prepares the tools needed to combat vampires. He directs himself to the center of evil, Count Dracula’s castle. Meanwhile Dracula, in the village, kills the inhabitants who rescinded their pact, while Van Helsing, inside the castle, is able to definitively eliminate Tania. Dracula, intent on his desire to reunite with his beloved wife, leads Mina, completely hypnotized, to the castle where Van Helsing is waiting. He has decided to engage in a deadly fight with his evil foe. During the struggle Van Helsing loses his gun with the silver bullet and Mina, still under Dracula’s spell, gathers it and tries to aid Dracula, but she misses the target and involuntarily kills him. The special silver bullet transforms Dracula into ashes; but his spirit lifts the ashes into the air and uniting, they shape into a large bat with a mocking grin…

Bilder © Festival de Cannes (1),  Dreamworks  (2), Multimedia Film Production · Alle Rechte vorbehalten.

Abstimmen, iPad 3 gewinnen und etwas Gutes tun – DigitaleLeinwand.de ist bei den Superblogs 2012 nominiert!

Liebe Leser,

einmal ein Posting in eigener Sache: DigitaleLeinwand.de ist bei den Superblogs 2012 in der Kategorie Spiele, Filme & Bücher nominiert! In insgesamt neun verschiedenen Kategorien sucht Hitmeister dieses Jahr die besten Blogs im World Wide Web! Schön, dass man mich dafür nominiert hat, vielen Dank! Nun ist es an euch die besten Blogs in den Rubriken zu wählen.

Hitmeister Superblogs 2012 Logo

Nominiert in der Kategorie:
Spiele, Filme, Bücher
Drei gute Gründe mitzumachen:

  • Die ersten drei Blogs in jeder Kategorie werden mit Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet und gewinnen einen Bargeldpreis (den ich spenden möchte, siehe unten).
  • Unter allen Votern wird ein funkelnigelnagelneues iPad 3 verlost, nicht nur zum Blogs lesen.
  • Und natürlich freut sich mein Ego, wenn ihr für DigitaleLeinwand abstimmt. 🙂

Ja, es handelt sich natürlich um eine Werbeaktion von Hitmeister um auf sich aufmerksam zu machen. Allerdings versichern sie die Abstimmung nur für die Abwicklung und nicht für werbliche Zwecke zu nutzen. Noch bis zum 24. April 2012 findet die Abstimmungsphase statt, in der ihr auf http://www.hitmeister.de/superblogs/2012/spiele fleißig für mich voten könnt! Dauert nur 1 Minute. Und wer mich sucht: die Blogs sind alphabetisch sortiert. Oder ihr nutzt STRG+F im Browser zum Suchen.

Sollte ich einen Preis gewinnen, wird der Gewinn voll und ganz für einen guten Zweck gespendet. Ich möchte das Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin unterstützen, das schwerkranken Kindern und Jugendlichen den Weg ihrer letzten Lebensphase durch höchstmögliche Lebensqualität und liebevolle Betreuung erleichtert. Und auch der Familie Halt, Platz zum Trauern und einen Erinnerungsort gibt. Ich kenne die Arbeit der Björn Schulz-Stiftung, die den Sonnenhof betreibt und kann diese Arbeit wirklich nur in höchsten Tönen loben. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Sonnenhofs.

Los klicken, DigitaleLeinwand und den Sonnhof unterstützen! http://www.hitmeister.de/superblogs/2012/spiele/

 

 

 

An die Pixel, fertig, los! Startschuss zum animago AWARD 2012

Zum 16. mal vergibt die Digital Production in diesem Jahr den animago AWARD- den international renommierten Preis für professionelle digitale Pixelschieber rund um 3D, Visual Effects und Interaktive Medien. Heute fällt der Startschuss für den 16. animago AWARD, Arbeiten können bis zum 20. Juni 2012 eingereicht werden. Die Verleihung findet am Donnerstag den 25. Oktober, im Rahmen von animago AWARD & CONFERENCE (25.-26. Oktober 2012) im fx.Center in Potsdam-Babelsberg statt.

„Wie in der Vergangenheit erwarten wir auch in 2012 rund 1.000 Einsendungen aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt“, so Jana Freund, Projektleiterin von animago AWARD & CONFERENCE. „Letztes Jahr haben uns Beiträge aus genau 62 verschiedenen Ländern erreicht. Diese Entwicklung zeigt die internationale Akzeptanz des Wettbewerbs!“

Inspiration gefällig? Hier habe ich den Trailer zum animago AWARD 2011 für euch – inklusive aller Nominierten und den Gewinnern:

Seit 1997 zeichnet der animago AWARD die besten Produktionen in den Bereichen 3D, Visual Effects und interaktive Medien in insgesamt elf Kategorien aus. Im Vordergrund der Bewertung stehen Kreativität und technisches Können. Die Beurteilung der Produktionen erfolgt durch eine unabhängige Jury, die sich aus Experten der Bereiche Film, Entwicklung und Postproduktion zusammensetzt. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr eine Auszeichnung für die beste stereoskopische 3D-Produktion. Erstmals in diesem Jahr wird der Preisträger der Kategorie „Bestes Still“ durch eine Fachjury und durch Leserinnen und Leser von DIGITAL PRODUCTION ermittelt. Die Jury bewertet die Aspekte Fotorealistik, technische Qualität und künstlerischer Anspruch. Das Publikum stimmt anschließend darüber ab, welches digitale Standbild hinsichtlich Design, Idee/Emotion und Umsetzung am meisten überzeugt.

Das sind die Kategorien des animago AWARD 2012:

  • Beste Character-Animation
  • Beste Postproduktion
  • Bester Kurzfilm
  • Beste Werbeproduktion
  • Beste interaktive Produktion
  • Bestes Game-Design
  • Beste Stereo-3D-Produktion
  • Beste Visualisierung
  • Beste Nachwuchsproduktion (dotiert mit 3.000 EURO von der DIGITAL PRODUCTION)
  • Sonderpreis der Jury
  • Bestes Still: DIGITAL PRODUCTION-Leserpreis

Die Teilnahme ist kostenfrei und steht Profis als auch dem Nachwuchs gleichermaßen offen. Arbeiten können online unter www.animago.com eingereicht werden. Und wer lieber aufgrund der Datenmengen analog einschickt, sendet seine Produktionen an: DIGITAL PRODUCTION, Günter Hagedorn, »animago 2012«, Langenharmer Weg 88, D-22844 Norderstedt, Deutschland.

Alle Informationen über den animago AWARD gibt es auf der offiziellen Webseite und natürlich auf Facebook.

 

Über den animago AWARD und DIGITAL PRODUCTION: Der animago AWARD zeichnet seit 1997 die besten Produktionen im gesamten Spektrum digitaler Medienproduktion und Visualisierung aus. Die eindrucksvolle Leistungsschau dokumentiert, was Kreative auf dem aktuellen Stand der Technik leisten. Filme, Games sowie nahezu alle Werbespots wären ohne Animationen und Special Effects nicht möglich. Der internationale Wettbewerb wird jährlich von dem deutschsprachigen Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION veranstaltet (www.digitalproduction.com) und seit dem Jahr 2009 vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Herausgeber von DIGITAL PRODUCTION ist die ATEC Business Information GmbH (ATEC, www.atec-bi.de), ein Verbundunternehmen der European Professional Publishing Group (www.eppg.de).

3 Minuten, 3 Worte, 3 Dinge – der ON3-KURZFILMWETTBEWERB sucht die besten Nachwuchs-Regisseure 2012

Den Nordlichtern sei es kurz erklärt: ON3 ist das junge Programm des Bayrischen Rundfunks. Und in diesem Jahr ruft ON3 bereits zum vierten mal zum ON3-KURZFILMWETTBEWERB auf, bei dem die besten jungen Nachwuchsregisseure gesucht werden. Der eingereichte Kurzfilm ist in der Gestaltung völlig frei, sofern man drei Dinge beachtet: Er darf nicht länger als drei Minuten sein, der erste gesprochene Satz hat aus drei Worten zu bestehen und die drei Dinge Ticket, Ring und Schatten müssen im Film integriert werden. Ein kurzweiliges Boxer-Epos? Ein Kurzfilm über eine Kinovorstellung vom Herrn der Ringe? Oder kann man damit etwas ganz anderes erzählen?

Es sind eure drei Minuten, die zum Ruhm führen: Die 10 besten Kurzfilme werden Ende März im Rahmen des Landshuter Kurzfilmfestivals 2012 von on3 präsentiert. Das Publikum wählt aus dieser Top Ten die drei Gewinner des Wettbewerbs. Und mitmachen lohnt sich: Die Preisträger erhalten für ihr nächstes Filmprojekt professionelle Unterstützung durch den Bayerischen Rundfunk. Dabei kann es sich um entsprechendes Filmequipment wie Kamera und Licht handeln, aber auch Support beim Know-How, beispielsweise eine dramaturgische Beratung, ganz nach den Bedürfnissen des Filmprojektes.

Und wie es ich für einen Filmwettbewerb gehört, gibt es natürlich auch einen eigenen Trailer. Dieser beweist, dass man sternenumringte Alpen von Bayern aus sehen kann. Bavariamount, oder so ähnlich… 🙂

Folgende Teilnahmebedingungen gelten für den ON3-Kurzfilmwettbewerb:

• Die Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
• Der Film darf maximal 3 Minuten lang sein.
• Der erste gesprochene Satz muss aus 3 Worten bestehen.
• Es müssen folgende 3 Dinge vorkommen: Ticket, Ring und Schatten
• Format: 16:9 in HD oder SD
• Einsendeschluss ist der 1. März 2012 (Poststempel!)
• Den Film in bester Bild- und Tonqualität auf DVD oder Blu-Ray an folgende Adresse senden: AVE Fernsehproduktionsgesellschaft mbH, Redaktion on3-südwild, Kennwort: on3-Kurzfilmwettbewerb, Seidlstrasse 3 , 80335 München

Alle weiteren Infos über den On3-Kurzfilmwettbewerb bekommt ihr auf der offiziellen Webseite. Dort findet ihr auch kostenlos zu verwendende Filmmusik für euer Projekt zum Download. Noch habt ihr genügend Zeit euren Kurzfilm zu produzieren, der Einsendeschluss ist der 1. März 2012. Ich wünsche euch viel Glück beim Wettbewerb!

Zur Inspiration habe ich hier die drei Gewinner des ON3-Kurzfilm-Wettbewerbs 2011 für euch:

Für ein Lächeln von Christopher Schlierf handelt von einem jungen Mann, der zu seinem autistischen Bruder durchdringen will. Um das zu erreichen, reist er um die ganze Welt mit einer absolut verrückten Idee in der Tasche.

Ebenfalls ausgewählt wurde Waschomat von Philipp Schuler über den Tatort Waschanlage: Da ihm das Geld für die richtige Wäsche fehlt, übergibt ein Mann sein Auto einem Typen, der seine Waschdienste für einen Euro anbietet. Dieser verschwindet mit dem Auto und sorgt für eine Überraschung.

Im Kurzfilm Mein grüner Daumen von Martin Kießling und Alex Vexler wird ein Mann wird von seiner Freundin gebeten, während ihres Urlaubs auf ihre geliebte Pflanze aufzupassen. Kaum ist sie weg, stirbt das Gewächs. Jetzt muss ein guter Plan her.

TNT-Film sucht BERLINALE-Blogger 2012 – jetzt bewerben!

Im Februar ist die Welt wieder zu Gast bei Freunden – die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin, besser bekannt als Berlinale, sind vom 9. – 19. Februar 2012 Magnet für die Filmfans aus aller Welt. Und in diesem Jahr sucht TNT-Film, erneut Drittpartner des größten Publikums-Filmfestival, einen Berlinale-Blogger. Kann natürlich auch weiblich sein.

Bewerben kann man sich bis zum 23.1.2012 auf der Facebook-Seite von TNT-Film in Text, Foto oder Video. Es winken Zugang zu Filmvorführungen, Pressekonferenzen und Veranstaltungen, die im Rahmen der 62. Internationalen Filmfestspiele stattfinden, sowie ein Platz am Roten Teppich, Anreise und Unterkunft. Dafür bloggt man täglich über das Tagesgeschehen und seine Erlebnisse im TNT-Filmblog und der TNT-Webseite.
Klingt nach einem Traumjob oder? Ich würd es ja machen, allerdings steht diesen Februar schon ein anderes wichtiges Projekt auf meiner Agenda. Und nein, wir nennen es weder Dieter noch Oscar… 🙂

Filmfestival "Cinema Out Of Your Backpack" am 9. November 2011 in Ludwigsburg

Digitales Filmemachen bedarf nicht immer eines großes Fuhrparks. Moderne digitale Spiegelreflex-Kameras verfügen über HD-Auflösung, auch StopMotion-Filme und sogar in 3D lässt sich damit drehen. Beim Filmfestival „Cinema Out Of Your Backpack“ ist es Bedingung, dass die gesamte Ausstattung der eingereichten Filme – von der Idee über das Equipment bis hin zur Spiegelreflexkamera – in einen Rucksack passen muss. Ein Beweisfoto ist Pflicht! Mit dieser Low-Budget-Idee sollen auch Newcomer die Chance erhalten, ihre Filme über ein Festival der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 33 Filmemacher aus 10 verschiedenen Ländern haben sich der Herausforderung und der Bewertung einer internationalen Jury gestellt.

Im Kino Caligari in Ludwigsburg findet am 9. November 2011 zum ersten Mal das Filmfestival Cinema Out of Your Backpackstatt. Initiatoren des Festivals sind acht Studierende im Studienschwerpunkt Interaktive Medien, die derzeitig am Institut für Animation, Visual Effects und Digitale Postproduktion an der Filmakademie Baden-Württemberg ausgebildet werden.

Am Abend des 9. November feiern die Nominierten der Kategorien „Szenischer Film“ und „Dokumentarfilm“ ihr Leinwand-Debüt. Roland Sigmond, ein Genie „Lost in Transmedia“ und kreativer Berater bei Cinema Out of Your Backpack, wird das Publikum durch den Abend führen. Anschließend an das Screening der zehn nominierten Dreiminüter findet eine feierliche Award-Show statt. Die Preise werden in den Kategorien Best Story, Best Directing, Best Cinematography, Best Technical Achievement „Out of Your Backpack“, Best Fiction und Best Documentary verliehen. Auch einen Audience Award gibt es zu gewinnen.

Die Jury-Mitglieder in der Übersicht:

  • Shane Hurlbut, ASC
    Kameramann („Terminator: Salvation“), HDSLR-Pionier
  • Jared Abrams
    DSLR-Filmemacher und Blogger bei Wide Open Camera
  • Blake Whitman
    VP of Creative Development bei Vimeo
  • Andrew Wonder
    Regisseur und Kameramann des DSLR-Dokumentarfilms „Undercity“
  • Claudia Löwe
    Geschäftsführerin der DFA Produktion, Veranstalterin des Deutsches Filmpreises

 

Wann und wo?

Mittwoch, 9. November 2011, ab 18 Uhr
Kino Caligari / Akademiehof 10 / 71638 Ludwigsburg

18.00 – 21.00 Uhr: Screening & Preisverleihung
21.00 – 01.00 Uhr: After Show-Party

 

Anmeldung und weitere Informationen

Die Anmeldung ist für Besucher und Pressevertreter kostenlos! Alle weiteren Informationen zum Festival gibt es auf der offiziellen Webseite www.cinemaoutofyourbackpack.com, auf Facebook auf Twitter und im offiziellen Vimeo-Kanal.

Cinema Out Of Your Backpack ist ein Projekt von Studierenden im Studienschwerpunkt Interaktive Medien, die derzeitig am Institut für Animation, Visual Effects und Digitale Postproduktion an der Filmakademie Baden-Württemberg ausgebildet werden.