Darf es ein bisschen größer sein? Während Illuminati nur ein simples Frage-und-Antwort-Spiel im Vorfeld des Filmstarts veröffentlichte, fielen die Marketing-Maßnahmen für das Reboot von Star Trek etwas größer aus. Kein Wunder bei einem Werbebudget von 150 Mio. $. Nicht nur ein Augmented Reality-Modell der USS Enterprise, auch ein Alternate Reality Game (kurz: ARG) wurde entwickelt und weltweit gespielt.

Was ist überhaupt ein Alternate Reality Game? Vielleicht kennen einige von euch auch den Film „The Game“ von David Fincher mit Michael Douglas und Sean Penn in den Hauptrollen. So etwas ähnliches passiert auch bei den ARG-Spielen, wenn auch in der Regel weniger bedrohlich. Man kann es sich wie eine Art Schnitzeljagd vorstellen, die sich in unterschiedlichsten Kommunikationskanälen abspielt. Dabei wird die Grenze zwischen fiktiven Ereignissen und realen Erlebnissen bewusst verwischt. Oft werden Produkte beworben, allerdings ist im Vorfeld nicht klar, worum es sich dabei handelt. Ein ARG preist sich nie selber als ARG an, „This is not a Game“ ist einer der Grundsätze des Spiels. Zugänge, sogenannte „Rabbitholes“, können beispielsweise Briefe, Anrufe, Filme, Bilder, Objekte, oder zufällig gefundene USB-Sticks sein. Die Leitung des Spiels übernimmt dabei der „Puppetmaster“, er hat alle Fäden in der Hand und steuert das Geschehen. Rätsel müssen geknackt, Codes entschlüsselt, Hinweise gefunden werden. Am Ende wird das Spiel schließlich aufgelöst, der Vorhang gelüftet. Damit offenbart sich zumeist auch der Zweck des Spiels.

Regisseur J.J Abrams, ist schon beinahe ein Garant für ARGs. Sowohl für den Film Cloverfield, als auch für die Fernsehserie „Lost“ gab er Spiele dieser Art in Auftrag. Das besondere bei Abrams Spielen ist, dass sie oft als Singleplayer-ARG zu spielen sind, man braucht also keine ganze Gruppe von Spielern mit unterschiedlichen Fähigkeiten, man kann sie auch als Einzelperson spielen.

Weltweit fanden Events statt, die Teile von Informationen lieferten. Einen Überblick über Aktionen und Rätsel findet ihr auf dem Forum von ARG-Reporter Patmo, zusammengetragen von Merzmensch. Ein Livevent fand auch in Berlin am Kunsthaus Tacheles statt. Bilder der gefundenen Spuren hat Michael gemacht, hier könnt ihr sie euch ansehen.

Hier noch ein Video, dass unterschiedliche internationalen Fährten und Hinweise zusammenfasst:

Ich halte Alternate Reality Games für ein unglaublich aufregendes und spannendes Marketinginstrument. Nachteil: sie sind teuer, aufwändig und komplex. Vorteil: bei den Spielern entsteht eine extrem starke Bindung und ein unvergesssliches Erlebnis. Wo kann man das sonst heute noch von Werbung behaupten?
Neben Augmented Reality sind Alternate Reality Games die beiden innovativsten Werbemethoden für Filme, da werden noch einige Beispiel in nächster Zeit auf uns zukommen. Und nicht vergessen: This is not a Game!

Youtube hat neben den bekannten Kategorien und Kanälen nun ein neues Verzeichnis für Filme eingeführt. Natürlich gab es auch schon vorher Filmtrailer bei Youtube, diese waren aber zumeist von Privatpersonen hochgelade Filme, einige Filmstudios unterhalten Kanäle. Nun gibt es die offiziellen Trailer. Und das hat mehrere Vorteile: Die Bildqualität ist sehr gut, wesentlich besser, als bei bisherigem Trailermaterial. Meistens ist auch eine High Definition-Version verfügbar. Damit werden auch Vollbild-Darstellungen ansehnlich.

Über dem Film wird das Youtube-Logo nicht mehr eingeblendet, oder es wird nach Starten des Films ausgeblendet. es gibt also eine störenden Bildelemente mehr.

Erreichbar ist die neue Sektion vorerst nur über Youtube.com/trailers, dort aber gemäß der Spracheinstellungen auch in Deutsch. Sukzessive werden die Filme und Trailer für alle Nutzer verfügbar sein.

Aber auch Filme sind nun in voller Länge bei Youtube erhältlich. Nach den verschiedenen Rubriken wie
Action & Abenteuer, Dokumentation & Biografie, Drama, Klassiker, Kurzfilme oder Sport werden vollständige Langfilme angeboten. Das Angebot ist natürlich kostenlos, mitunter erfolgen kleine Werbeunterbrechungen.

Google versucht damit zur Trailer-Plattform von Apple aufzuschliessen, und zu aufsteigenden Wettbewerbern wie Hulu konkurrenzfähig zu bleiben. Es gibt Kooperationen für Filme und Shows von Crackle/Sony Pictures, CBS, MGM, Lionsgate, Starz, BBC, Anime Network, Cinetic Rights Management, Current TV, Discovery, Documentary Channel, First Look Studios, IndieFlix und National Geographic. Allerdings sind die Inhalte derzeit noch etwas dünn und ausbaufähig. Und für Besucher aus Deutschland greift oft das Geolocking, so dass der Film eben nur für Zuschauer in den USA zur Verfügung steht. Bin gespannt, was sich bei Youtube/Filme in den nächsten Monaten entwickelt!

Screenshot-Youtube: Sektion Trailer

Screenshot-Youtube: Sektion Trailer

Sportfans aufgepasst: die Dokumentation „X Games 3D“ zeigt die Sport-Wettbewerbe mit 3D-Material. So werden die waghalsigen Sprünge mit Skateboards, Motocross- und BMX-Rädern oder Rennwagen noch plastischer. Der Film aus dem Hause ESPN wird von Walt Disney Pictures Release auf den Markt gebracht, Regie führte Steve Lawrence.

Premiere feiert der Film am 21. August in den USA, ein deutscher Filmstart steht noch nicht fest.
Hier der Trailer:

Frisch veröffentlich wurde das Musikvideo zu Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los! Queen Latifah covert einen Klassiker von Was not Was. And here we go: „Walk the Dinosaur“! Und demnächst in 3D.

Das wird ein ausgezeichnetes Double-Feature! Nicht nur der Film UP wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet, sondern auch der im Vorprogramm gezeigte Kurzfilm „Partly Cloudy“ (dt: Teilweise Wolkig). Ebenfalls in 3D klärt uns der sehr charmante 5minüter auf, wie Babys entstehen und wer sie auf die Welt bringt. Natürlich ist das ganz anders, als ihr euch das jetzt vorstellt, ist ja schließlich Familienunterhaltung aus dem Hause Pixar.

Aus der Begründung hab ich mal die ersten beiden Sätze aufgrund von Spoilerei entfernt, hier das restliche Statement:

praedikat-besonderswertvoll

„Diese überaus ironisch-witzige Erzählung über die Nachwuchs produzierenden Wolken ist etwas für’s Herz – in bester Disney-Manier mit originellen Bildern und putzigen Figuren. Ein weiterer Beweis, dass die Shorts der Pixar Animationsstudios in gewohnter und kaum zu überbietender Originalität und Professionalität ebensolche liebenswerte Wunderwerke sind wie ihre Langfilmproduktionen.

Aussichten: ohne Ausnahmen heiter!“

die Hauptdarsteller von "Partly Cloudy"   -    Disney/Pixar

die Hauptdarsteller aus "Partly Cloudy" - © Disney/Pixar

„Transformers 2- Revenge of the Fallen“ startet übernächsten Donnerstag in den Kinos, natürlich gibt es rund um den Verwandlungsroboter-Actionfilm allerlei Promotion. Paramount Pictures International hat ganz frisch eine Augmented Reality (AR)-Webseite mit dem Titel „We are Auto Bots“ veröffentlicht. Mit Zugriff auf die Webcam wird der User selber zum Optimus Prime, aber auch Footage des Films wird mit Hilfe des virtuellen Mini-Roboters Bumble Bee angeboten.

Um seinem eigenen Konterfei eine Optimus-Prime-Maske aufzusetzen, benötigt es wirklich nur die Webcam. Via Facetracking kann das Tool die Position, Neigung und Drehung des Gesichtes erkennen. Anhand dieser Referenz wird das Gesicht mit der korrekt positionierten Maske im wiedergegebenen Bild überlagert. Hier nochmal im Video zu erleben:

Vergleichbar zu den Augmented Reality-Spielereien zu Star Trek wird mit der kleinen Spielerei thematisch passend eine technikinteressierte (wohl vornehmlich männliche) Zielgruppe angesprochen- und auch erreicht. Auch „We are Auto Bots“ wurde von der Creative Marketing Agentur Picture Production Company (PPC) in Zusammenarbeit mit den AR-Spezialisten Total Immersion entwickelt.

Wir sind nicht alleine im Universum. Wie geht aber eigentlich den Aliens mit unseren ständigen Expeditionen auf fremde Planeten? Der 3D- Animationsfilm Planet 51 gibt uns ein paar Einblicke. Und die Nummer des Planeten dürfte nicht ganz zufällig gewählt worden sein…

Filmstart in den USA ist Thanksgiving, bei ist der Filmstart leider von Dezember auf den 28. Januar 2010 verschoben worden. In ausgewählten Kino natürlich in einer digitalen stereoskopischen Fassung. Mehr auf der US-Webseite.

Hier der Trailer:

Es gibt über 60 wiederkehrende Filmfestivals in der deutschen Kinohauptstadt Berlin mit unterschiedlichen Genres, Sprachen und Länderschwerpunkten. Das Festival für britische und irische Filme „Britspotting“ feiert in diesem Jahr vom 13. bis 15. November sein 10jähriges Jubiläum. Zur Unterstützung bietet das Festival drei freie Praktikantenstellen in den Bereichen Medienpartnerschaft/Newletter, Pressearbeit und Sponsoring/Marketing.

Die Praktika sind nicht vergütet, bieten sich daher eher für studienbegleitende Filmfreaks an. Ein Festivalausweis ist natürlich Ehrensache. Mehr Informationen in der offiziellen Ausschreibung.

Auch das Recruiting funktioniert heutzutage digital. Bewerben kann man sich natürlich per Mail. Auf die Vita, Fertig, Los!

Mit Blick aus dem Fenster hat man Gewissheit: die nächste Eiszeit ist nicht mehr lange hin. Genauer gesagt beginnt sie am am 2. Juli- denn da startet der dritte Teil der computeranimierten Eiszeit-Franchise! Und damit das Warten nicht zu lange dauert, gibt es hier und jetzt den frischgekühlten neuen Trailer von Ice Age 3- Die Dinosaurier sind los!

Cloudy with a Chance of Meatballs (dt: „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“) hat zwar einen sperrigen Titel, könnte aber auch die Sicht auf Fastfood komplett verändern. Der Film handelt von eimem Wissenschaftler, der eine neuartige Maschine entwickelt: sie produziert aus Wasser unterschiedliche Speisen. Der neue Film aus dem Hause Sony Pictures Animation ist die Umsetzung vielfach ausgezeichneten Kinderbuch-Bestseller von Judi und Ron Barrett. Regie führen Phil Lord und Chris Miller. Der Film wurde nicht nur mit mit 3D-Software produziert, sondern ist auch der erste stereoskopische Film aus dem Hause Sony Pictures.

© 2009 Sony Pictures Releasing GmbH

Flint Lockwood, ein eigenbrötlerischen Erfinder mit bisher mäßigem Erfolg, steht vor der Entdeckung seines Lebens: einer Maschine, die zur Freude aller Kinder Essen produziert. Doch Erfinder haben immer auch Neider:  der überaus gierige Bürgermeisters spielt die Maschine verrückt und verursacht plötzlich essenstechnische Unwetter. Was passiert, wenn es plötzlich Hamburger schneit und Fleischbällchen regnet? Die Moral von der Geschicht‘: Mit Essen spielt man nicht!

Auf der internationalen Filmwebseite gibt es neben dem üblichen Material mit Charakteren, Infos über die Story, Trailer und Bildschirmhintergründen auch mehrere Spiele. Im Spiel „Food Fight“ muss man einen lästigen Affen durch das Werfen von unterschiedlichen Nahrungsmitteln in Schach halten. Eine ziemliche Sauerei, ab und zu darf der Bildschirm von innen per Fensterputzer-Gummi wieder gereinigt werden. Besonderheit- das Spiel kann auch in 3D gespielt werden (allerdings ist dafür eine Anaglyphen Rot-Blau-Brille erforderlich)! Mit Essen spielt man eben doch!

Filmstart in den USA ist der 18. September, bei uns läuft er einen Monat später ab dem 15. Oktober. In ausgewählten Kino natürlich in einer digitalen stereoskopischen Fassung.

Hier der deutsche Trailer: