Beiträge

Gal Gadot - Wonder Woman -Titelbild

Gegenüberstellung: Zack Snyders WONDER WOMAN versus Xena

Um mit dem Marvel Cinematic Universe mitzuziehen, baut DC an seiner Universums-Fassung mit den Helden ihrer Comics. Nach dem Man of Steel arbeitet man nun an der Gegenüberstellung des dunklen Ritters und dem Stahlman, ab dem 5.5.2016 zu sehen unter dem Titel „Batman vs. Superman: Dawn of Justice„. Weitere Charaktere aus der Justice League wie der Flash, Aquaman und Wonder Woman sollen mitspielen. Wonder Woman, die ihren ersten Auftritt in den Comics 1941 hatte, gilt als erste Superheldin. Während sie von den Fähigkeiten her stark an Superman erinnert, war die bisherige visuelle Prägung mehr ein weiblicher Captain America in US-Nationalfarben und Sternchen.
Das ändert Zack Snyder nun und lässt Wonder Woman, gespielt von Gal Gadot mehr wie eine Amazonenprinzessin auftreten. An irgendwas erinnert mich das… 🙂 Weiterlesen

gewalt(tät)iger dritter Trailer für 300: RISE OF AN EMPIRE

Zeitlupen-Schlachten in blutiger digital Backlot-Ästhetik, diesmal auch zu Wasser- es gibt einen neuen Fulltrailer zur Zack Snyder-Produktion 300: RISE OF AN EMPIRE. Im Besidequel, also der Fortsetzung die zeitgleich zum Vorgänger spielt, trifft der Athener General Themistokles auf das gewaltige persische Invasionsheer unter der Führung von Xerxes und der rachsüchtigen Flottenkommandeurin Artemisia. Mit Unterstützung der spartanischen Königin Gorgo versucht Themistokles ganz Griechenland zu vereinen und wagt einen Angriff, der im Krieg mit dem persischen Reich die Wende bringen soll. Mit viel Blut, viel Rumms und Black Sabbaths „War Pigs“: 

Als Regisseur übernimmt Noam Murro von Zack Snyder, der als Produzent und Drehbuchautor weiter involviert ist. Als Grundlage der Verfilmung dient Frank Millers Comic „Xerxes“, der aber voraussichtlich erst nach Filmstart überhaupt fertig wird- Miller ist derzeit als Co-Director neben Robert Rodriguez im „Sin City“-Sequel „A Dame to Kill For“ verhaftet, das im August dieses Jahres in den Kinos starten soll.  

Eva Green („Dark Shadows“, „Casino Royale“) als Artemesia.

Eva Green („Dark Shadows“, „Casino Royale“) als Artemesia.

In den Hauptrollen in 300:, Teil 2 schlüpfen Sullivan Stapleton („Gangster Squad“) als Themistokles und Eva Green („Dark Shadows“, „Casino Royale“) als Artemesia in die Sandalen. Lena Headey spielt wie in „300“ die Spartanerkönigin Gorgo, Hans Matheson („Kampf der Titanen“) übernimmt die Rolle des Aeskylos, und Rodrigo Santoro ist wieder als Perserkönig Xerxes zu sehen.

300: Rise of an Empire startet am 06.03.2014 in den deutschen Kinos, natürlich in 3D, wenn auch nachträglich konvertiert. Zudem wir der Film als IMAX DMR-Fassung zu sehen sein.

300 Rise of an Empire-Charakterposter Themistokles

Bilder © Warner Bros· Alle Rechte vorbehalten.

MAN OF STEEL-Fanevent ermöglicht Videofragen an Cast und Regisseur- Blu-ray zu gewinnen

Bevor Superman im Jahr 2015 gegen Batman antritt, durfte er dieses Jahr unter der Regie von Zack Snyder und der Produktion von Christopher Nolan sein Reboot antreten. Der Man of Steel spielte weltweit über 660 Mio. Dollar ein, was zwar sehr ordentlich ist, die Marvel-Emporkömmlinge aber doch ein wenig schmunzeln lässt. Zur Veröffentlichung von Man of Steel im US-Heimkino hat sich Warner ein Fanevent zum Anheizen ausgedacht: Regisseur Zack Snyder, Superman Henry Cavill und Louis Lane-Darstellerin Amy Adams stehen am 9. November 2013 gemeinsam mit Host Kevin Smith auf Yahoo Rede und Antwort. Cast und Crew werden neben Einblicke in den aktuellen Film auch einen Ausblick auf das zukünftige Schaffen vom Man of Steel geben. Und es sollen eure Fragen beantwortet werden. Dafür lassen sich Video-Fragen einreichen, die live während des Fan-Events beantwortet werden, alles läuft unter dem Hashtag #AskManOfSteel. Hier die persönliche Einladung von Zack Snyder als Video-Message:

[Update: Nach der Veranstaltung wurde der Aufruf offiziell entfernt.]

http://www.youtube.com/watch?v=HjBL5YOMlNo

Fragen einreichen und teilnehmen könnt ihr natürlich auch, aber warten müsst ihr nicht mehr. Seit dem 25. Oktober 2013 ist Man of Steel in Deutschland auf Blu-ray 3D, Blu-Ray, DVD, als BD-Steelbook oder Ultimate Collectors Edition mit hochwertiger Statue erhältlich.

manofsteel-banner

Warner Bros. aus Übersee hat aus diesem Anlass wieder eine App in Auftrag gegeben und lässt zur Feier des Tages eine Man of Steel- Blu-ray springen. Mit dieser App kannst Du Dein Superman-Wissen testen oder dich durch die actionreichen GIFs des Films navigieren. Natürlich lässt sich auch alles durch die Social Networks teilen:

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros eine Man of Steel- Blu-ray. Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 19.11.2013 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Statt der Gewinnspielfrage postet ihr einfach das Ergebnis aus dem Superfan-Quiz: was für ein Fan seid ihr? Das Ergebnis erhaltet ihr aus dem Quiz der Film-App (unten in der Mitte man of Steel auswählen, dann den unteren Button mit dem Quiz). Rechtswege sind Blech und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Man of Steel (Zack Snyder)

Man of Steel -Logo

Nach dem Eisenmann fliegt nun der Man of Steel durch unseren weltlichen Himmel- Superman ist zurück. Regisseur Zack Snyder und Produzent erschaffen ein Reboot des ersten Superhelden der Comicgeschichte, das düsterer und ernster als seine Vorgänger ist. Henry Cavill muss zwar auf den roten Schlüpper verzichten, wird ansonsten aber zu messianischen zelebriert, wenn der auf die Welt gekommene uns eben gegen das Böse errettet (und dabei ein Vielfaches des Schadens vom 11.September in Metropolis anrichtet). So super war Superman noch nie, doch ist er noch ein Held? Für die einen ist Heldenverehrung, für die anderen Gottesdienst. Für zusätzliche Schauwerte wurde der Film nachträglich von Legend 3D in stereoskopisches 3D umgewandelt.

Man of Steel startet am 20. Juni 2013 in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D. In Berlin ist Man of Steel auch in IMAX 3D zu sehen, zudem in ausgesuchten Kinos in Dolby Atmos 3D-Sound zu hören. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und auf der Facebook-Fanpage.

Die Man of Steel-Bildergalerie:

 

Kurzinhalt: Ein kleiner Junge erfährt, dass er über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und nicht von der Erde stammt. Als junger Mann will er herausfinden, woher er kommt und welche Aufgabe ihn hier erwartet. Doch er muss zunächst den Helden in sich entdecken, um die Welt vor der Vernichtung zu bewahren und selbst zum Symbol der Hoffnung aller Menschen aufzusteigen.

Der deutsche Man of Steel-Trailer: 

Das Man of Steel-Hauptplakat:

Man of Steel - Hauptplakat

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Die Legende der Wächter (Zack Snyder)

Action-Regisseur Zack Snyder präsentiert seinen ersten Animationsfilm- und betritt erstmals Neuland in 3D. Mit dem dem Fantasy-Familienabenteuer „Die Legende der Wächter“ adaptiert er Kathryn Laskys Romanreihe über mythische Eulenhelden. Das CGI-Animationshaus Animal Logic Studio (vielen bekannt von den singenden Pinguinen von “Happy Feet‘) setzt den Animationsfilm auf sehr hohem technischen und optischen Niveau mit aufwändigen Effekten von Licht, Regen, Nebel, Wasser oder Feuer imposant in Szene. Und natürlich sind Flugszenen wie für das 3D-Kino gemacht. Doch nicht alle Eulen sind plüschig, mitunter geht es Snyder-like actionreich zur Sache:

Der junge Soren ist fasziniert von den epischen Geschichten seines Vaters über die Wächter von Ga’Hoole – diese sagenhafte Truppe geflügelter Krieger zog einst in eine gewaltige Schlacht, um die Eulen gegen die bösen Reinsten zu verteidigen. Soren träumt davon, eines Tages in die Gemeinschaft seiner Helden aufgenommen zu werden, doch sein älterer Bruder Kludd verspottet ihn deswegen. Kludd will viel lieber jagen und fliegen – es wurmt ihn, dass sein Vater den jüngeren Bruder vorzieht. Doch Kludds Eifersucht hat fürchterliche Folgen: Beide Brüder fallen aus dem Nest – und direkt in die Klauen der Reinsten. Soren wagt die tollkühne Flucht und wird dabei von anderen tapferen jungen Eulen unterstützt. Gemeinsam erheben sie sich in die Lüfte, fliegen über das Meer und durch den Nebel, um den Großen Baum zu finden, wo die legendären Wächter wohnen: Sie sind Sorens letzte Hoffnung – denn im Kampf gegen die Reinsten gibt es für das Reich der Eulen keine andere Rettung.

Und als kleines Goodie vorneweg gibt es eine zweite Episode der neuen Looney Tunes mit Roadrunner und Wile E. Coyote: Fur of Flying.

Die Legende der Wächter startet am 14. Oktober 2010 in den deutschen Kinos. Natürlich in 3D. Mehr Informationen auf der offizielen Webseite www.dielegendederwaechter.de

Der offizielle deutsche Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=fEnUJvjbXIs

Das deutsche Plakat für Die Legende der Wächter:

Weitere Artikel zum Film:

[ipagelist tag=ldwnews title=NEWS num=50]

Legende der Wächter 3D weiter auf stabilen Schwingen an der US-Kinokasse

Auf der Spitzenposition der US-Kinocharts ist der neue Film von David Fincher „The Social Network“ mit einem Einspiel von 23 Mio. Dollar eingestiegen. Inhalt ist die Entstehungsgeschichte eines der wichtigsten Online-Filmmarketing-Tools, sprich Facebook. Auf Platz zwei folgt Zack Snyders erster Animations- und Kinderfilm „Die Legende der Wächter“ mit einem Einspiel von weiteren 10,8 Mio. Dollar. Die Eulen von Ga’Hoole hielten sich bei einem leichten Minus von nur 33 Prozent wacker vor der Konkurrenz. Insgesamt konnte der 3D-Film glatte 30 Mio Dollar an der US-Kinokasse einspielen.

Deutscher Filmstart für „Die Legende der Wächter“ ist der 14. Oktober 2010. Und als besonderes Gimmick erwartet uns der zweite 3D-Kurzfilm „Der rabiate Rotor“ mit Roadrunner und Wiile E. Coyote im Vorprogramm.

Boron und Barran

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Zack Snyders Kampfeulen in 3D “Legende der Wächter” starten am US-Boxoffice etwas flügellahm

Etwas zu gierig setzt sich Oliver Stones Fortsetzung „Wall Street“ in dieser Woche an die Spitzenposition der US-Charts- frei nach Gordon Gekkos berühmten Ausspruch „greed is good“. Zack Snyder, der eher im männerorientierten Actionfilm zu Hause ist, hat mit seinem S3D-Familienfilm „Die Legende der Wächter“ das Nachsehen, die Eulen landen statt in der Baumkrone nur auf Platz zwei der US-Charts. Der CGI-Animationsfilm ist zwar üppig auf 5300 Leinwänden in 3575 Kinos gestartet (davon 2479 3D-Kinos), kann aber trotz 3D-Zuschlag nur ein Einspiel von 16,3 Mio. Dollar erzielen. Dieses Ergebnis liegt etwas unterhalb des Genrestandards von CGI-Animationsfilmen in 3D, trotz süß und fluffig. Doch den Kritikern zum Trotz: 72% der Einnahmen wurden mit der 3D-Fassung der Eulen von Ga’Hoole erzielt.

Eglantine, Soren und Kludd

Eglantine, Soren und Kludd

Deutscher Filmstart für „Die Legende der Wächter“ auf der 3D-Leinwand ist der 14. Oktober 2010.

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Warner veröffentlicht deutsches Hauptplakat für Zack Snyders “Legende der Wächter” (3D)

Gestern lief der Trailer bereits in der Preview von Der kleine Nick, heute schickt Warner Bros. das deutsche Hauptplakat für Zacks Snyders ersten Kinderfilm „Die Legende der Wächter“. Die Verfilmung der Bücher von Kathryn Lasky um kämpfende Eulen aller Arten ist gleichzeitig Snyders erster stereoskopischer 3D-Film. Ein Teaserplakat hatten wir bereits gesehen, dass als Motiv derzeit für Sharps 3DTVs im Einsatz ist. Mit acht Charakterpostern wurden die Hauptfiguren des Films vorgestellt.

Hier nun das Hauptplakat für „Legende der Wächter“:

Übrigens gibt es auch bei diesem Warner-Film einen Looney-Toons 3D-Kurzfilm im Vorprogramm: „Fur of Flying“, zu Deutsch: „Der rabiate Rotor“. Per Post bestellt Wile E. Coyote etliche Produkte, aus denen er sich selbst einen Hubschrauber-Helm bastelt. Damit saust er durch die Luft und über die Steilküste, um den Road Runner diesmal ganz sicher zu erwischen … wobei er sich vom militärischen Testgelände besser fernhalten sollte.

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

“Die Legende der Wächter” setzt auf Süss – acht Eulen-Charakterposter veröffentlicht

Spätestens seit der Eule Hedwig aus der Harry-Potter-Saga wünscht sich jedes Kind eine Eule als Haustier. Doch sind diese für Domestizierungen gänzlich ungeeignet, steckt in jeder Eule doch eigentlich ein Krieger. Kampfmaske aufgesetzt und für das Gute gekämpft! Warner bringt in der Regisseur von Action-Metzel Zack Snyder „Die Legende der Wächter“ als stereoskopischen 3D-CGI-Film in unsere Kinos. Mit viel Potential für eine Franchise, gibt es doch insgesamt fünfzehn Bücher von Kathryn Lasky als Vorlage. Deutscher Starttermin für Die Legende der Wächter ist der 14. Oktober 2010.

Da die Bücher in unserem Kulturkreis nicht allzu bekannt sind, scheint eine Einführung der Charaktere umso wichtiger. Schön, dass es jetzt von den wichtigsten Eulen und Käuze ein Charakterposter gibt:

Metalbeak ist der Zerstörer. Und wie man sieht ist diese Schleiereule alles andere als ein süßer Briefüberbringer. Mehr zu verraten wäre Spoilerei.

Elfenkauz Gylfie ist nicht nur ein sehr guter Navigatorin, sondern euch die beste Freundin von Soren, den sie im Canyon von St.Aegolius traf.

Die riesige Schleiereule Kludd ist der ältere Bruder von Soren. Und wird später der Anführer der Pure Ones- dem Gegner der Eulen von Ga’Hoole.

Digger gehört zur Familie der Kaninchenkäuze- eine gefährdete Eulenart. Umso bedauerlicher, dass Digger seine Familie früh verlor.


Die kleine Träumerin Eglantine ist die jüngere Schwester von Soren. Und ihr droht eine Entführung, welche die Geschichte ins Rollen bringt.

Der Star der Eulensaga ist die Schleiereule Soren. Seine Geschwister Eglantine und Kludd kennt ihr bereits. Und wie das Poster verrät, hat er das Zeug zum Anführer.

Der Bartkauz Twilight ist eine Waiseneule, der sein gesamten Leben ohne Familie verbringen musste. Aufgezogen wurde er von unterschiedlichen Tieren, sogar von Füchsen.

Unübersehbar ist Nyra die böse Königin- und Partnerin von Kludd. Später wird sie Anführerin der Pure Ones.

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Eulen in Kampfmasken- neuer Trailer für Zack Snyders “Die Legende der Wächter” 3D veröffentlicht

Vom Werbeclip über Actionfilme hin zu Family-Entertainment- Zack Snyder bringt mit „Die Legende der Wächter“ seinen ersten CGI-Film ins Kino- und gleichzeitig seinen ersten S3D-Film. Ganz frisch gibt es einen zweiten Trailer für die Kampfeulen-Saga (den ersten Teaser kann man hier nochmal sehen).

Das Autoren-Team John Orloff („Band of Brothers“) und John Collee („Happy Feet“, „Master And Commander“) schrieb das Drehbuch auf der Basis der ersten drei Bücher von Kathryn Laskys 15 Romane umfassenden Fantasy-Reihe „Legend of the Guardians: The Owls of Ga’Hoole“. Der Film erzählt die Geschichte der jungen Schleiereule Soren, die von bösartigen Eulen des vermeintlichen Waisenhauses St. Aggie entführt wird. Junge Eulen werden dort einer Gehirnwäsche unterzogen und zu Kriegern herangezüchtet. Doch Soren und seine Freunde wollen von der Insel Ga’Hoole fliehen, um sich der noblen und weisen Gruppe der Wächter anzuschließen- um mit deren Hilfe die Armee von St. Aggie zu besiegen.

Kriegerische Kampfeulen sind ein merkwürdiger Plot, aber wenn der Film optisch hält, was der Trailer verspricht, wird es ein ansprechender Film. Deutscher Kinostart ist der 14. Oktober 2010, und natürlich wird der Film in stereoskopischem 3D zu sehen sein.

Hier der zweite Trailer für „Die Legende der Wächter“:

http://www.youtube.com/watch?v=EaAuXrrs2TE