Beiträge

Wiz Khalifa See you again

Youtube-Rekord: „The Fate of the Furious“- Musikvideo entthront „Gangnam Style“

Nichts ist für immer- es gibt ein neues meistgesehenes Video auf YouTube. Mehr als viereinhalb Jahre thronte der koreanische Rapper Psy mit seinem Pferdetanz-Sommerhit „Gangnam Style“ auf der Spitzenposition- es war das erste Video, dass überhaupt die Milliarde an Abrufen knackte. Mittlerweile steht der Ticker bei über 2,89 Milliarden Views, und doch musste sich Psy von einem anderen Video überholen lassen.

Neuer YouTube-Spitzenreiter mit derzeit über 2,9 Milliarden Views ist das Video zum Song „See You Again“ von Wiz Khalifa and Charlie Puth. Der Song aus dem Blockbuster „Fast & Furious 7“ mit seinem Mix aus Pop-Ballade und Rap ist natürlich auch eine Hommage an den Schauspieler Paul Walker, der 2013 bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Laut BBC werde der Song besonders häufig bei Beerdigungen gespielt.

Hier in memoriam Paul Walker „See You Again“ von Wiz Khalifa and Charlie Puth:

JACK REACHER: KEIN WEG ZURÜCK: 360 Grad-Livestream der Deutschlandpremiere hier ansehen [Update]

Heute feiert Tom Cruise mit dem JACK REACHER: KEIN WEG ZURÜCK Deutschlandpremiere in Berlin. Und weil Agenten auf Gadgets stehen, wird die Premiere als Livestream im 360 Grad-Format übertragen. Könnt ihr hier ansehen: Weiterlesen

Robinson Crusoe 360 Grad Video

ROBINSON CRUSOE: Inselentdecker mit 360°-Video

Vor zwei Jahren sprach ich mit Regisseur und Produzent Ben Stassen anlässlich des Kinostarts von DAS MAGISCHE HAUS über die Zukunft von 3D-Filmen. Im Interview mit mir zeigte er sich ganz begeistert vom Potential der Datenbrillen wie Oculus Rift, die ein hohes Maß an Immersion bieten. Im Jahr 2019 wollten wir die Prognosen des räumlich umfassenden Spielfilms mit den tatsächlichen Entwicklungen abgleichen. Und man muss neidlos anerkennen, dass wir einen deutlichen Schritt in die vorhergesagte Richtung gemacht haben.
Für den aktuellen CGI-Animationsfilm ROBINSON CRUSOE entwickelte nWave Picture ein 360 Grad-Video zu Promotionzwecken. Weiterlesen

BVG - Is mir egal - Kazim Akboga -Weil wir Dich lieben

Mit der #BVG zum Kino? Ist mir egal. [Sponsored Video]

Den Berliner Verkehrsbetrieben is alles egal – außer Schwarzfahren. Mit einer Neuauflage von Kazim Akbogas Gleichgültigkeits-Song „Is mir egal“ spielt sich die BVG viral wieder ins Berliner Understatement.
Weiterlesen

Pendler und andere Helden - Grafik

PENDLER & ANDERE HELDEN: Peter Thorwarths Webserie spielt unterwegs

Willst Du die Menschen einer Stadt kennen lernen- fahre Bus und Bahn! Ab alt oder jung, verrückt, spießig, von Macho über Nerd bis Emanze- sie alle sind mit Bus und Bahnen unterwegs. Und mal harmoniert es prächtig, mal erwacht sogar die dicke, fette Liebe, oft prallen die Egos eigenwilliger Charaktere aufeinander. Das gilt in Berlins weltberühmter Linie 1 ebenso wie in Nordrhein-Westfalen, wo man die Geschichten der Pendler aus Bus und Bahn mit der ganzen Welt teilt- in Form einer eigenen Netzserie. Weiterlesen

Game Of Thrones- Dumb Ways to Die

Dumb Ways to Die in GAME OF THRONES

Ab sofort läuft die fünfte Staffel der am meisten raubkopierten Fernsehserie: GAME OF THRONES. Während HBO das US-Streaming verbockt und wir uns durch das etwas undurchsichtige Angebot von Sky Go/Snap kämpfen, leaken die ersten vier GoT-Episoden in den Torrent-Börsen (man fühlt sich doch sehr an den The Oatmeal-Klassiker erinnert.)
Derweil hängt sich das ganze Internet an die Vermarktung dran, Conan Drogo, ähm, Arnold Schwarzenegger postet den neuen Terminator-Trailer auf Facebook, in dem die Drachenlady Khaleesi Daenerys Targaryen diesmal die Mutter des Erlösers Sarah Connor gibt.
Der lustigste Beitrag stammt wohl von Egor Zhun, der auf Youtube einen Remix des Viral-Klassikers „Dumb Ways to Die“ veröffentlichte. Der lustige Song mit den unglücklichen Todesfällen im Kinderillustrations-Stil war seinerzeit eine Sicherheitskampagne der Metro Trains in Melbourne, Australien, zur Unfallvermeidung. Nun gibt es ein paar der schönsten Tode aus George R.R. Martins Schlachteplatte im Remix zur süßen Musik. Die Textzeilen stammen noch aus dem Original und sind nicht wirklich deckungsgleich, man gab sich aber Mühe, es in die richtige Richtung zu biegen. Sorgt zumindest für ein Lächeln. Spoiler sind klar, ne?
Und nun Kopf ab, äh, Bühne frei für Westeros:

Guardians of the Galaxy - Weltpremiere excluding Germany

GUARDIANS OF THE GALAXY- Weltpremiere im Livestream – nur nicht in Deutschland [Update]

Da schlägt man sich die Nacht um die Ohren, um via Live-Stream bei der Weltpremiere des neuesten Marvel-Abenteuers Guardians of the Galaxay dabei zu sein. Der Rote Teppich zur Weltpremiere im berühmten Dolby Theater-Kino in Hollywood, Kalifornien ist ausgerollt. Erwartet wurden natürlich die Darsteller Chris Pratt, Vin Diesel, Bradley Cooper, Zoe Saldana, Karen Gillan, Dave Bautista, Michael Rooker, Lee Pace sowie Regisseur James Gunn.
Über die Webseite von Marvel.com könnte man wenigstens via Livestream dabei sein.
Guardians of the Galaxy - Weltpremiere excluding GermanyKönnte. Doch in Deutschland fällt die Weltpremiere aus. Nicht aus inhaltlichen oder technischen Gründen, sondern aus rechtlichen. Weiterlesen

YouTube Spaces – YouTube stellt Videomachern professionelles Filmstudio kostenlos zur Verfügung

Manchmal muss es eben professionell sein. Zwar besitzt heute über Digitalkameras und Smartphones jeder die Möglichkeit immer und überall Fotos zu schießen, doch ersetzt die handwerkliche Perfektion kein Instagram-Filter. Wenn es um wichtige Dinge im Leben geht- Bewerbungsbilder, bleibende Familienfotos oder auch einmalige Events wie Hochzeiten- sucht man gerne den Profi auf, der das Geschick und die entsprechende technische Ausrüstung mitbringt. Ich hatte neulich professionellen Bedarf für Business-Bilder und ein kompetentes Fotostudio aus Berlin war zum Glück schnell gefunden. Passte alles: gemütliche Örtlichkeit, professionelles Team, überzeugende Fotos.

Kamera 1

Zugegeben war ich ein bisschen neidisch auf die technische Ausstattung, und das betraf nicht nur den Megapixel-Boliden der Kamera. Das Studio war mit einem neutralen Studiohintergrund eingerichtet, der mit seiner Hohlkehle nahtlos von der Decke über den Boden führt. Gutes Licht war vorhanden, auf Stativen verstellbare Softboxen bot Tageslichtqualitäten eben dort, wo man es braucht. Was könnte man damit alles anstellen, wenn man solches Equipment auch zu Hause hätte? Da könnte man vielleicht doch ins Video-Geschäft jenseits des üblichen Bloggens einsteigen…

Lottotraum Blogger-Studio

Mit einem Freund diskutierte ich neulich, wie wir den dicken Lotto-Jackpot von 57 Mio. Euro im Gewinnfall verprassen würden. Weil wir beide so bescheidene Menschen sind, überboten wir uns natürlich in der Gemeinnützigkeit: ne Party und eine Weltreise muss schon drin sein, aber sonst galt es eher die Familie abzusichern, Freunden mal aus der Klemme zu helfen, sinnvolle Projekte vom Kinderhospiz bis zu Umweltorganisationen zu unterstützen. Da kann keiner was gegen sagen. Und dann kam ich mit meiner Idee des Bloggerstudios. Wie großartig wäre es, irgendwo in der Stadt ein kleines Büro für Blogger zur Verfügung zu stellen?

Fotostudio

Voll ausgestattet mit Rechner-Arbeitsplätzen, einem kleinen Tonstudio für Podcasts, mit verfügbarem Material von Audiorekorder bis Videokamera. Eine Greenscreen-Wand zum Auskeyen für Videos. Zeug das funktioniert und benutzbar ist. Ein kleines gemütliches Kino oder ein großes 3D-Heimkino sorgt für Abwechslung und Sichtungsmöglichkeiten. Und im besten Fall bietet das Studio noch eine angeschlossene Wohnung für den Besuch von Konferenzen, Filmpremieren und Junkets. Da könnten sich dann die befreundeten Blogger nach Bedarf einmieten, im Konferenzraum werden neue Ideen ausgeklügelt und Formate für die Blogosphäre diskutiert. Purer Idealismus, würde nur ausgenutzt, die Technik geklaut oder zerstört, die Minibar leer gesoffen – das waren die Gegenargumente meines Freundes. Mag sein. Aber geil wäre ein solches Blogger-Studio dennoch.

weltweite YouTube Spaces

Insofern staunte ich nicht schlecht, als ich gestern auf t3n den Artikel über den YouTube Space in Los Angeles las. Nur ein Stückchen von den großen Filmstudios von MGM, Universal und Paramount Pictures hat Google ein Studio in einem alten Flugzeughangar eingerichtet, dass von jedem YouTuber mit einer Reichweite von mindestens 10.000 Abonnenten genutzt werden kann- kostenfrei! Die mögliche Nutzungsdauer ist gestaffelt nach der Zahl der Abonnenten – für 10.000 Abonnenten gibt es einen Tag, ab 100.000 drei Tage und für Youtuber mit einer Million Follower stehen sechs Tage Aufenthalt im YouTube Space pro Monat zur Verfügung. YouTube hat verstanden, dass sie die Plattform sind und die geldbringenden Inhalte eben vom Publikum selbst produziert werden- Web 2.0 at its best.

Studios, Kameras (Spiegelreflex, REDs, GoPros) und Linsen, Scheinwerfer, Mikrofone, Anzüge für Motion Capturing- alles im Tech Cage vorhanden. Sogar Kostüme und Requisiten kann man sich aus einem Fundus ausleihen. Für die Nachbearbeitung stehen Schnittplätze und schalldichte Kabinen für Tonaufnahmen zur Verfügung. Das voll ausgestattete Kino mit 4K-Projektor und 7.1- Surroundsound gibt es auch. Nur für Katzencontent und abgedrehte Vlogger? Mitnichten, YouTube nutzt die Studios auch für eigene Livestream-Events wie hier mit One Direction:

Den YouTube Space gibt es mittlerweile nicht nur in Los Angeles, sondern auch in London, Tokyo und New York. Da möchte man doch fast betteln: bitte, bitte – was ist mit Berlin? Einen alten Hangar haben wir auf dem Flughafen Tempelhof auch, daran soll es nicht scheitern. Aber vermutlich hat Google nach der Verpixelungsorgie auf Streetview erstmal die Nase voll von Germany. Ich such mal meinen Lottoschein…

Bilder ©  Infomastern und TenSafeFrogs (CC BY 2.0)

Der Tippex-Bär ist zurück! Geht mit dem interaktivem Video-Advertising Tippexperience 2 auf eine humorvolle Geburtstagsparty-Zeitreise

Das Ende im Jahr 2012 ist nahe, der vernichtende Meteorit rast auf die Erde zu! Und dabei wollten der Tippex-Bär und der Jäger doch gerade auf Youtube Geburtstag feiern! Doch keine Sorge, das lässt sich mit Tippex korrigieren. Ihr könnt durch Eingabe eines beliebigen Jahres zu einer anderen Party durch die Zeit springen. Und witzige und originelle Episoden mit dem Jäger und dem Bären erleben.
Der Tippex-Bär war der überragende interaktive Videospaß im Jahr 2010, der als Showcase für die interaktiven Möglichkeiten des Videoportals diente. Ein Riesenhit mit über 9 Millionen Aufrufen mit dem so mancher Stunden seiner Arbeitszeit vergeudete.
Spaß machen nicht nur die kleinen Episoden quer durch die Zeitgeschichte, die mal mehr mal weniger witzig oder originell sind. Es ist eine Lust neue Filmchen zu entdecken, in dem man wie bei der ersten Tippexperience die passenden Schlüssel findet, dieses mal eben Jahreszahlen. Und das geht wirklich rund: Daten in der Zukunft geben den futuristischen Look, das Jahr 1 erläutert die Namensnennung Jesu, auch in die Steinzeit kann man reisen. Dabei macht man nicht mal vor dem Zweiten Weltkrieg oder 9/11 halt, findet aber eine adäquate Umsetzung. Ebenso sind die Besonderheiten von Youtube wie das das Dramatic Look-Meme implementiert (Jahr 2005). Und es geht spielerisch noch interaktiver: ins Mikrofon pusten, um die Geburtstagskerze auszublasen, am Play-Schieberegler ziehen, um gemeinsam mit dem Bären die Berliner Mauer zum Einsturz zu bringen, im Jahr 1986 selbst Graffiti sprayen oder im Jahr der Mondlandung alle Steuerelemente schwerelos werden lassen. Oder versucht das voll funktionsfähige Hunter/Bear-Pacman im Jahr 1980.
Und natürlich ist diesmal eine Social Media- Integration mit Google+, Facebook und Twitter zum Teilen der besten Geburtstagspartys implementiert.

So ein Spaß, der auch dieses mal wieder viele Stunden Arbeitszeit auf der Welt vernichten wird! 🙂
Schon damals hab ich mich gefragt, welcher Film das Prinzip fürs Marketing einsetzen wird, aber der Posten ist noch zu vergeben (der Gouvernator im Jahr 2003 zählt nicht…).

Postet eure Geburtstagsparty-Favoriten in den Kommentaren, bin gespannt, was ihr noch findet!

Delphi bringt Komödienklassiker SONNENALLEE in voller Länge auf Youtube – und GEMA sperrt

Es ist mal wieder Der Erste. Diesmal feiert sich Delphis Youtube-Channel mit dem 1. deutschen Kinofilm, der komplett auf Youtube zu sehen ist. Man muss natürlich verfeinern: „der erste große deutsche Kinofilm, der nach 12 Jahren auf Youtube legal vom Verleih in voller Länge für eine begrenzte Zeit zur Ansicht mit Werbeunterbrechungen in 480p bereitgestellt wurde“. Das wäre zwar korrekter, aber passt halt auf keinen Störer oder Sticker. Die Free-VoD-Aktion mit Leander Haußmanns preisgekrönter Komödie startete pünktlich zum Nikolaus im neuen Youtube-Design. Und weil sich Videos aus Youtube grundsätzlich einbetten lassen (außer der Uploader sperrt dies), lässt sich der Film auch in Google+ und Facebook (auf denen Delphi auch vertreten ist) oder Blogs (siehe unten) einbetten, auch das gemeinsame Schauern per Google-Hangout ist möglich.

Andreas Briese, Strategic Partner Development Manager YouTube ist begeistert: “Sonnenallee auf YouTube ist eine Premiere. Wir freuen uns sehr, Filmfans in Deutschland erstmals einen so großen Publikumserfolg direkt auf YouTube zu präsentieren. Delphi Film ist der erste deutsche Filmverleih, der einen Filmklassiker auf unserer Plattform zeigt und damit die mehrere Millionen Mitglieder zählende YouTube-Community anspricht.“ Und auch Claus Boje, Co-Geschäftsführer des Delphi Filmverleihs schwärmt: „Für uns ist das ein spannendes Experiment, einen Filmklassiker dem Zuschauer auf diesem besonderen Weg zugänglich zu machen.“

An geeigneter Stelle wollte man durch Werbung auf die werbefreien Angebote VoD oder das physische Produkt auf DVD und Blu-ray hinweisen, um zusätzlich einen attraktiven Crosspromotion-Effekt zu generieren. Stattdessen unterbricht der Film einfach durch Werbepausen, deren Anzahl sich täglich steigert, mit den üblichen Werbepartnern.

Apropos Unterbrechung: für eine etwas unschöne Unterbrechung sorgte Deutschlands beliebtester Überwachungsverein die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, kurz GEMA, zusammen mit Youtube in Form einer Texttafel. Statt der Komödie war am Vormittag des 7.12. der vielen Nutzern bekannte Hinweis zu lesen: Leider ist dieses Video, das Musik von SME enthält, in Deutschland nicht verfügbar. Die GEMA hat die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt. (Das tut uns leid.)

Das lässt die GEMA aber auf keinen Fall auf sich setzen, da Youtube selber schuld sei und klärt offiziell auf Facebook auf. Wörtlich heißt es dort:

Kurze Info zur Sperrung des Films „Sonnenallee“ auf YouTube: Die GEMA hat die Blockierung dieses Films nicht veranlasst. Das deutsche Urheberrechtswahrnehmungsgesetz, besagt, dass die GEMA die Rechte gar nicht verweigern kann und darf (Kontrahierungszwang). YouTube dagegen hat diese bisher allerdings noch nicht erworben. Trotz der aktuellen Streitigkeiten kann YouTube dies aber jederzeit tun – auch ohne Lizenzvertrag. Als zweite Möglichkeit neben dem direkten Erwerb der entsprechenden Rechte wäre für YouTube auch eine Hinterlegung, wie sie klassisch nach dem Urheberrechtswahrnehmungsgesetz vorgesehen ist, möglich, um die Inhalte legal nutzen zu können.

Und auch auf dem GEMA-Blog setzt man entgegen, Franco Walther schreibt ganz sachlich von „Tamtam“ und „Chronologie einer Posse“ (die keine vollständige Chronologie ist) um zur Aufklärung beizutragen.

Vermutlich hat bei Youtube ein automatischer Suchfilter nach lizenzrechtlich problematischen Musikstücken zugeschlagen, der zur Sperrung des Videos führte, um lizenzrechtliche Steitigkeiten zu vermeiden. Die Verhandlungen zwischen GEMA und Youtube dauern seit Monaten an, über die Details der Verhandlungen gibt es bisher nur Mutmaßungen.

Der Fall Sonnenallee zeigt: GEMA und Youtube nutzen die mediale Öffentlichkeit zum Schlagabtausch. Na hurra. Da setzt ein gerade wieder auferstandener Verleih ein zartes legales Pflänzchen in die Welt und zack kommen die Obergärtner mit der Heckenschere. Ich kann nicht beurteilen, wer der Bock und wer der Gärtner ist, aber eine Gießkanne wäre schöner gewesen, damit sich auch in Deutschland Formate zur Refinanzierung filmischer Inhalte entwickeln können. Als ob nicht jeder einigermaßen begabte Computernutzer weiß, wie man Geolocking umgeht. Und das nützt den Künstlern genau so wenig.

Und hier Sonnenallee für alle -live und in Farbe -solange es ihn noch gibt:

http://www.youtube.com/watch?v=Q_32cSxoKyM