Beiträge

Yogi Bär 3D (Eric Brevig)

Der weltweit beliebteste Picknickkorb-klauende Bär aus der Hanna-Barbera-Fernsehserie ist zurück und erobert jetzt für Warner die Kinoleinwand: Yogi Bär! Und erstmals sind die fellsträubenden Abenteuer aus dem Jellystone-Park in stereoskopischem 3D zu sehen. Seine Erfahrungen mit dem Format konnte Regisseur Eric Brevig, den 3D-Fans als Regisseur des ersten digitalen Live-Action 3D-Films „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde 3D“ kennen, bestens einbringen. So wurden die Realfilm-Szenen in Yogi Bär in nativem 3D gedreht und anschließend mit den CGI-Charakteren kombiniert. Und im Original mit tollen Stimmen versehen: Dan Aykroyd den legendärsten Troublemaker im Jellystone-Park Yogi Bär, Sänger Justin Timberlake ist die Stimme von Boo Boo, Yogis treuem Kumpel und Korb-Klau-Komplizen. Zur realen Besetzung des Films gehören Anna Faris als Natur-Dokumentarfilmerin Rachel Johnson, Tom Cavanagh als gewissenhafter Ranger Smith, TJ Miller als Smiths eifriger Stellvertreter Ranger Jones, Andrew Daly als hinterhältiger Bürgermeister Brown und Nate Corddry als Browns Stabschef.

Zur Story: Yogi hat sich immer auf sein kluges Köpfchen und seine schnellen Füße verlassen – nur so kann er wütenden Campern immer einen Schritt voraus bleiben und seinen ewigen Widersacher Ranger Smith an der Nase herumführen. Doch jetzt geraten Yogi und Boo Boo in eine so bedrohliche Situation, wie die beiden sie noch nie erlebt haben: Der Jellystone-Park wird verkauft! Bürgermeister Brown hat die öffentlichen Gelder schlecht verwaltet – um sein Versagen zu vertuschen und um seine Wahlkampagne zu finanzieren, will er den Park an ein Sägewerk verkaufen. Dann wäre es mit der Familienidylle in der freien Natur ein für alle Mal vorbei – und was noch schlimmer ist: Yogi und sein Freund Boo Boo würden ihre Heimat verlieren. Noch nie musste Yogi ein so riesiges Problem lösen: Jetzt kann er beweisen, dass er tatsächlich cleverer ist als ein Durchschnittsbär. Boo Boo und Yogi schließen einen Pakt mit Ranger Smith, um gemeinsam den Park vor den Motorsägen zu bewahren.

Der große Bärenklau-Picknick-Spaß Yogi Bär 3D startet am 23. Dezember 2010 auf den deutschen 3D-Leinwänden. Und als kleines Goodie legt uns Warner noch einen weiteren 3D-Kurzfilm in den Picknickkorb: „Rabid Rider“ (Wahnsinn im Sattel) zeigt erneut Wile E. Coyotes hartnäckige Jagd auf den Road Runner. MiepMiep!

Der offizielle deutsche Trailer für Yogi Bär:

Das deutsche Plakat für Yogi Bär:


Weitere Artikel zum Film:

[ipagelist tag=yogi3d title=NEWS num=50]

Dan Akroyd und Justin Timberlake kuscheln auf der Picknickdecke – erstes Teaserposter für Yogi Bär 3D

Was gibt es Schöneres als in einem Nationalpark zu leben? Genau, den Besuchern die Picknick-Körbe zu klauen und leer zu futtern. Yogi Bär 3D macht zum Jahresende als stereoskopischer 3D-Film mit realen Schauspielern und Tieren in CGI die Picknick-Körbe unsicher. Nun wurde das erste Teaser-Poster für den legendärsten Troublemaker im Jellystone-Park veröffentlicht.

Die Synopsis des Films: Der Jellystone-Park hat stark an Attraktivität eingebüßt – Bürgermeister Brown will ihn deshalb schließen und als Immobilie zu Geld machen. Dann wäre es mit der Familienidylle in der freien Natur ein für alle Mal vorbei – und was noch schlimmer ist: Yogi und sein Freund Boo Boo würden ihre Heimat verlieren. Noch nie musste Yogi ein so riesiges Problem bewältigen: Jetzt kann er beweisen, dass er tatsächlich cleverer ist als ein Durchschnittsbär. Boo Boo und Yogi schließen einen Pakt mit Ranger Smith, um gemeinsam den Park vor den Planierraupen zu bewahren.

In dieser neuen Version der klassischen Cartoon-Serie von Hanna-Barbera spricht Dan Aykroyd den Hauptcharakter Yogi-Bär, Popstar Justin Timberlake liefert die Stimme von Boo Boo, Yogis treuem Kumpel und Komplizen. Die Bären sind computergeneriert, aber es spielen auch reale Menschen mit: Anna Faris gibt die Natur-Dokumentarfilmerin Rachel Johnson, Tom Cavanagh macht als Erzfeind Ranger Smith den Bären das Leben weniger gemütlich. Und noch mehr Obrigkeit: TJ Miller spielt Smiths eifrigen Stellvertreter Ranger Jones, Andrew Daly den hinterhältigen Bürgermeister Brown.

Yogi Bear ist eine Sunswept Entertainment/De Line Pictures-Produktion in Zusammenarbeit mit Rhythm & Hues. Die Regie übernimmt der als Experte für visuelle Effekte Oscar-preisgekrönte Eric Brevig, den die meisten als Regisseur des ersten digitalen Live-Action 3D-Films „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde 3D“ kennen.

Drehort war übrigens nicht der fast namensgebende Yellowstone-Nationalpark, man ist nach Übersee ausgewichen: Yogi Bär 3D entstand in Neuseeland im Großraum Auckland sowie im Naturschutzgebiet Whakamaru auf der Ebene zwischen Rotorua und Taupo im Zentrum der Nordinsel.

Yogi Bär startet nicht ganz in der Picknick-Saison am 30. Dezember 2010 in den deutschen 3D-Kinos. Mjam, mjam. Und hier das Teaserplakat für Yogi Bär 3D:

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.