Beiträge

ab heute gibt es die erste 3D-Blu-ray der Welt: "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen"

Nun steht sie im Laden- der erste Spielfilm auf  stereoskopischer 3D Blu-ray erscheint heute am 1. Juni 2010. Hätten zu Beginn des Jahres noch alle auf die Avatar-Veröffentlichung getippt, schlägt Sony Pictures ein Schnippchen und zieht mit dem Hamburger-Tornado geradewegs vorbei. Der CGI-Film „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ von Chris Miller und Phil Lord litt in Deutschland im Kino allerdings unter dem Avatar-Starttermin, insofern ist das nur fair. 😉

Erzählt wird im CGI-Abenteuer die Geschichte vom etwas erfolglosen Erfinder Flint Lockwood, der zwar geniale Einfälle hat, die leider meistens unter einem kleinen Haken leiden.  Nachdem seine neueste Kreation versehentlich das Stadtzentrum zerstört und anschließend Richtung Himmel schießt, fürchtet Flint Lockwood zunächst, dass seine Erfinderkarriere hiermit beendet sei. Doch dann geschieht das Unglaubliche: Es regnet köstliche Cheeseburger – seine Maschine funktioniert! Aber die Menschen können von den Leckereien einfach nicht genug bekommen, bis der Apparat durchdreht und gigantische Spaghetti-Tornados mit riesigen Fleischbällchen auf die Erde loslässt. Mit Hilfe der Wetterreporterin Sam Sparks und seinem Assistenten Steve, einem sprechenden Affen, muss Flint eine Möglichkeit finden, die wildgewordene Maschine abzuschalten, bevor die Welt unter den megagroßen Fleischklößen begraben wird.

Die heute erschienene 3D-Blu-ray liefert den Film in der 3D-Fassung, die man aber auch in der 2D-Fassung sehen kann. Natürlich gibt es auch einiges an Bonusmaterial wie erweiterte Szenen, oder „Raining Sunshine“-Musikvideo von iCarly’s Miranda Cosgrove. Und- ganz exkusiv- gibt es 3D-Sneak-Peeks der Filme „Jagdfieber“ und „Monster House“.

Um den Film in 3D zu erleben, benötigt man einen 3D-fähigen High-Definition-Fernseher, einen 3D-fähigen Blu-ray-Player, ein High-Speed-HDMI Kabel (10,2 + Gbps) und eine Shutter-Brille. Egal, ich bestell den Film jetzt trotzdem und guck ihn als 2D-Fassung.

Viele Kinofans waren ein wenig enttäuscht vom Trailer und haben sich „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“  nicht im Kino angesehen. Mir ging es zunächst ähnlich, war dann aber wirklich positiv überrascht, ein wirklich sehr charmanter Film mit mehr Esprit als zugetraut. Und natürlich, da nativ in 3D produziert, ein absolut empfehlenswertes 3D-Erlebnis. Die Fortsetzung „Pickles to Pittsburgh“ befindet sich derzeit in der Preproduction.

Ob ich mit meiner 3D-BD einfach mal für 90 Minuten zum Elektrohändler meiner Wahl für eine 3D-TV-Demo gehe?

Die Zukunft des 3D-Heimkinos beginnt heute. Interview mit Mario Brunow, Video Buster Entertainment Group

Die 3D-fähigen Fernseher stehen mittlerweile nicht mehr auf dem Containerschiff, sondern in den Elektroläden. Und bei dem einen oder anderen schon im heimischen Wohnzimmer. Am 1. Juni veröffentlicht Sony Pictures den ersten 3D-Blu-Ray-Titel „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ und läutet damit die Zeit des 3D-Heimkinos ein. Eine Gelegenheit, die sich niemand entgehen lassen will- oder entgehen lassen sollte. DigitaleLeinwand.de sprach mit Mario Brunow, Vorstand der Video Buster Entertainment Group, über die Technik des stereoskopischen 3D-TVs, dem zukünftigen 3D-Programm und die Möglichkeiten der Fußball-WM in 3D als Treiber für die gesamte Branche.

Herr Brunow, ab 01. Juni verleihen Sie die 3D-Blu-ray „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“, aber so gut wie niemand kann den Film auch tatsächlich dreidimensional genießen, weil die Abspielgeräte in den privaten Haushalten noch fehlen. Warum engagieren Sie sich so?

Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass wir vom Start an mit Informationen, Fakten und Verleihoptionen für eines neues Format eintreten – zumal wenn wir so davon überzeugt sind, wie im Fall der „Blu-ray3D“. Das dreidimensionale Home Entertainment bietet etwas komplett Neues, den ganz anderen Film, die überwältigende Technik, die wirklich auf Knopfdruck funktioniert und die durchaus auch ein Massenpublikum erreichen kann – sofern Industrie und Handel gemeinsam alles daran legen, die „Blu-ray3D“ in die Wohnzimmer der Kunden zu bekommen. Das wird nicht von heute auf morgen gehen, aber unser Signal ist heute schon: Wir sind dabei und freuen uns auf die kommenden Titel!

Werden Sie auch kommende 3D-Blu-rays in Ihr Programm aufnehmen oder hängt das ab vom Verleiherfolg „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“?

Wir nehmen jeden neuen 3D-Titel in unser Programm auf, ganz unabhängig von dem Erfolg von „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“. Die Nachfrage kann ja erst zulegen, wenn auch das Angebot steigt. Wir machen uns da für den Start am 01. Juni keine Illusionen.

Wie wollen Sie den Kunden 3D näher bringen, wenn diese die Technik noch nicht abrufen können?

Online betreiben wir schon heute Aufklärungsarbeit mit aktuellen Informationen über die neue Hardware, ihre Hintergründe und Funktionsweise. Fragen der Kunden beantworten wir selbstverständlich und fördern auch den Austausch der Kunden untereinander. Weiterhin sind dreidimensionale Vorführpanels in den Video Buster Filialen geplant sowie Online Verlosungsaktionen neuer 3D-tauglicher Hardware.

Ist das HD 3D-Equipment nicht viel zu teuer, um damit Erfolg zu haben?

Das kommt auch ein wenig darauf an, was man vergleicht. Ich denke, man kann die neuen 3D-Fernseher nicht neben durchschnittliche Geräte stellen, sondern muss das Segment der hochleistungsstarken Fernseher der neuesten Generation betrachten: Hier beträgt der Preisunterschied zwischen 2D und 3D oft nur noch 200 Euro – inklusive Shutterbrille. Was ich damit sagen will: Wer sich gerade ein neues Equipment der neuesten Generation zulegen will, wird sich ernsthaft überlegen, ob er sich für 200 Euro mehr nicht gleich eine ganz neue Unterhaltungsdimension ins Wohnzimmer holt. Ich denke, im technischen vergleichbaren Segment können die Einstiegspreise für die neue Hardware durchaus mit herkömmlichen Preisen mithalten.

Glauben Sie, dass die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft die 3D-Verbreitung entscheidend voranbringen wird?

Das Film-Erlebnis in 3-D ist ein echter Quantensprung – das möchten wir den Kunden online und in unseren Filialen vermitteln. Daher begrüßen wir jeden Event und Mitstreiter, der 3D in die Köpfe der Kunden bringt. Die Übertragung der stereoskopischen Bilder auch bei Public Viewing-Veranstaltungen gehört mit Sicherheit dazu.

Der Weg von der DVD zur Blu-ray ist steinig. Wird der Schritt von der Blu-ray zur 3D-Blu-ray einfacher?

Ja, dafür spricht zumindest einiges: Was bietet die Blu-ray im Vergleich zur DVD? Eine höhere Auflösung – aber nicht bei jedem Film kommt das auch in den Haushalten tatsächlich rüber. Was bietet die 3D-Blu-ray im Vergleich zur Blu-ray? Ein komplett neues Filmerlebnis!

Wie lange dürfte es Ihrer Meinung nach dauern, bis sich die 3D-Technologie in den Wohnzimmern der Konsumenten etabliert haben wird?

Die Erfolgsstory der DVD wird sich in solch schwierigen wirtschaftlichen Zeiten, wie wir sie derzeit haben, nicht wiederholen. Aber ich glaube dennoch, dass die Penetrationsrate der Blu-ray-fähigen Abspielgeräte, die drei Jahre nach Markteinführung erst in weniger als zehn Prozent aller bundesdeutschen Haushalte vertreten ist, mit 3D locker eingeholt werden kann. Fragen Sie mich in drei Jahren bitte noch einmal.

Und ob! In drei Jahren werden wir nicht nur wissen, wie umfangreich die Haushalte mit 3D-TVs ausgestattet sind, sondern auch, ob das 3D-Kino nur ein Hype war, oder das Kino wirklich revolutioniert hat. Wenn man mich fragt: es gibt nur einen Weg nach vorn!  🙂

Filmversender Video Buster startet 3D-Kampagne – 5 € Gutschein

Der Filmversender Video Buster gab bekannt, dass er aktiv auf den 3D-Erfolgszug aufspringen möchte und ab 1. Juni 2010 damit beginnt, an seine Kunden erste Blu-ray-Discs mit 3D-Technik zu versenden. Vorbestellungen auf 3D-Filme werden ab sofort angenommen.

Als ersten 3D-Film bietet Video Buster ab 1. Juni den Animations-Blockbuster „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ seinen Kunden an. Dies war der erste CGI-3D-Film von Sony Pictures, der mit einem weltweiten Einspiel von 225 Mio. Dollar an der Kinokasse leider keinen überragenden Erfolg erzielte. Schade, denn es handelt sich wirklich um einen charmanten und gut produzierten 3D-Film. Findet auch Sony Pictures, die gerade an der Fortsetzung „Pickles to Pittsburgh“ arbeitet.

Beste Gelegenheit, sich due Fleischbällchen als 3D-Blu-ray anzusehen. Dieser und jeder weitere 3D-Film mit Verleihrecht soll ebenfalls über Videobuster.de zu beziehen sein. „Das dreidimensionale Filmvergnügen bietet tatsächlich eine ganz neue Qualität, faszinierende Technik und Schubkraft für das Home Entertainment“, ist Mario Brunow, Vorstand der Video Buster Entertainment Group Holding AG, überzeugt. „Auch wenn heute noch kaum ein Verbraucher über die entsprechende Hardware verfügt, wollen wir ein Zeichen setzen: Leute, das lohnt sich richtig“, so Mario Brunow weiter.

Mario Brunow, Vorstand der Video Buster Entertainment Group Holding AG mit 3DTV

Mario Brunow, Vorstand der Video Buster Entertainment Group Holding AG mit 3DTV

Video Buster selbst sieht sich hierbei in einer Vorreiterrolle und will bei seiner Kundschaft entsprechend Aufklärungsarbeit leisten. Zu diesem Zweck sind demnächst Vorführpanels in den Video Buster Filialen geplant sowie Online Verlosungsaktionen neuer 3D-tauglicher Hardware. „Es ist für Video Buster selbstverständlich, die Kunden von der ersten Stunde an mit Informationen um Soft- und Hardware sowie Unterhaltung der dritten Art zu versorgen“ erklärt Mario Brunow die Kampagne.

Und wer das Angebot von Video Buster selber testen und sich seine 3D-Filme nach Hause leihen möchte, bekommt zum Ausprobieren von mir einen Gutschein über 5 Euro. Einfach über diesen Banner auf die Seite gehen, schnell registrieren, Filme aussuchen und auch zu Hause dreidimensional sehen. Natürlich gibt es auch Games zu leihen. Und Blu-rays ohne zusätzlichen Aufpreis:

5 Euro Gutschein

Quelle: WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH (video.magnus.de), Foto © Video Buster

Heute Filmstart von "Wolkig mit Aussicht mit Fleischbällchen"

Heute startet in unseren stereoskopischen 3D-Kinos die CGI-Schlaraffenland-Phantasie „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen„. Chris Miller und Phil Lord haben hier zusammen mit Sony Pictures Animation ihren ersten abendfüllenden 3D-Animationsfilm abgeliefert.

Erfinder Flint Lockwood ist zwar ein leidenschaftlicher Tüftler, aber bislang waren all seine bizarren Erfindungen totale Flops. Sein neuester Einfall, eine Maschine, die Wasser in Essen verwandeln soll, lässt schließlich Cheeseburger vom Himmel fallen! Flints Maschine funktioniert tatsächlich! Doch als die Menschen gierig immer mehr Essen fordern, gerät die überlastete Maschine plötzlich außer Kontrolle: Sie entfesselt Spaghetti-Tornados und produziert gigantische Fleischbällchen. Die Stadt ist in Gefahr, unter Bergen von Eiscreme begraben zu werden. Flint und Sam müssen all ihren Mut und Einfallsreichtum zusammennehmen, um die Maschine zu stoppen…

Mehr Informationen bekommt ihr hier und auf der offiziellen Webseite.

Hier nochmal der Trailer für den Film:

Auf die Fleischbällchen, fertig, los!

Video von der Charity-Premiere von "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen"

Am Sonntag fand in München im Mathäser-Filmpalast die Charity-Premiere zugunsten der Tribute to Bambi-Stiftung statt. Die Promis gaben sich mit Kindern ein Stelldichein: darunter Oliver Berben, Wigald Boning, Michael Brandner, Paul Breitner, Mercedes Jadea Diaz, Carolin Fink, Florian Fischer, Constanze Hausmann, Sonja Kiefer, Silvia Laubenbacher, Patrick Lindner, Alexander Mazza, Christa Stewens, Viktoria Strehle, Aglaia Szyszkowitz, Luca Verhoeven, Saskia Vesterund Max Wiedemann. Für den guten Zweck konnten satte 15.000 € überreicht werden. Hier ein moderiertes Video vom Event:

“Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen” startet am 28. Januar in unseren stereoskopischen 3D-Kinos, eine Vorpremiere für das normale Volk fand bereits dieses Wochenende in vielen deutschen Kinos statt.

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen (Chris Miller, Phil Lord)

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen - Logo

So sieht das Schlaraffenland heute aus: es regnet Essen vom Himmel!

Chris Miller und Phil Lord haben nicht nur das Drehbuch geschrieben, sondern auch die Regie zu Sony Pictures Animation ersten stereoskopischen 3D-Film „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ übernommen. Die Geschichte des Films beruht auf dem Kinderbuch von Judi Barrett, das von ihrem Mann Ron Barrett illustriert wurde. Bis jetzt hat das Buch eine Auflage von über einer Million an gedruckten Exemplaren erreicht. Zwar ist der Stil des CGI-Films sehr viel bunter als die beliebte Buchvorlage, der Erfolg ist aber ähnlich: bisher spielte der Film rund 212 Millionen Dollar ein. Und die Kritiker sind begeisterter, als man es in Zeiten von Naturkatastrophen, Junkfood und Fettleibigkeit vielleicht vermuten würde!

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen - Szenenbild 2

Zur Story: Flint Lockwood ist ein leidenschaftlicher Tüftler, aber bislang waren all seine bizarren Erfindungen, von Aufsprühschuhen bis hin zu Affengedankenlesern, totale Flops. Dennoch ist Flint nach wie vor wild entschlossen, etwas zu entwickeln, das die Menschen glücklich macht. Sein neuester Einfall, eine Maschine, die Wasser in Essen verwandeln soll, zerstört versehentlich den Rathausplatz und schießt hoch in die Wolken davon. Doch plötzlich geschieht ganz unerwartet etwas wirklich Spektakuläres: Es regnet Cheeseburger! Flints Maschine funktioniert tatsächlich! Das kulinarische Wetter ist auf Anhieb bei allen Einwohnern von Schlaraffenfels ein Riesenerfolg und Flint wird zum neuen Star der Stadt. Auch die junge TV-Reporterin Sam Sparks ist extra in die Stadt gekommen, um über das „großartigste Wetterphänomen der Geschichte” zu berichten und freundet sich mit Flint an. Sein Leben scheint endlich perfekt. Doch als die Menschen gierig immer mehr Essen fordern, gerät die überlastete Maschine plötzlich außer Kontrolle: Sie entfesselt Spaghetti-Tornados und produziert gigantische Fleischbällchen. Die Stadt ist in Gefahr, unter Bergen von Eiscreme begraben zu werden. Flint und Sam müssen all ihren Mut und Einfallsreichtum zusammennehmen, um die Maschine zu stoppen…

In den USA eroberte die 3D-Abenteuerkomödie bereits Platz 1 der Kinocharts und wurde als bester Animationsfilm für einen Golden Globe nominiert. Und auch in Deutschland wird es bald essenstechnische Unwetter im Kino geben: “Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen” startet am 28. Januar in unseren stereoskopischen 3D-Kinos. Es gab zwar in den USA auch eine IMAX 3D-Fassung, bisher listen die deutschen IMAX-KInos den Film aber nicht und zeigen weiter AVATAR.

Hier der deutsche Trailer:

Und das deutsche Filmplakat:

Plakat - Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen

Bilder © Sony Pictures Animation

heute Charity-Deutschlandpremiere für "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen"

Ehe die in USA bereits erfolgreiche 3D-Abenteuerkomödie „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ auch bei uns ins Kino kommt, findet heute eine große Charity-Deutschlandpremiere in München statt. In Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Bunte“ sind zu diesem Event viele Prominente mit ihren Kindern eingeladen. Die Spendenerlöse gehen zugunsten der Tribute to Bambi– Stiftung.

tribute to bambi

Die Stiftung möchte Kindern mit völlig unterschiedlichen Problemen Zukunftschancen bieten und unterstützt daher vorwiegend private Initiativen, die sich an hilfsbedürftige Kinder in Deutschland richten und die keine oder nur geringe staatliche Förderung erfahren. Seit neun Jahren kümmert sich die Tribute to Bambi- Stiftung um Kinder, die auf verschiedene Art Not leiden – weil sie vernachlässigt werden oder keinen Anschluss an unsere Gesellschaft finden. Das fängt bei ganz profanen Dingen an: Sie kommen ohne Frühstück und Pausenbrot in die Schule, nachmittags bleiben sie sich selbst überlassen. Sie wachsen in einem sozialen Umfeld auf, wo niemand ihr Selbstbewusstsein unterstützt und ohne kulturelle Inspiration. Auf viele dieser Kinder wartet eine trostlose Zukunft. Und dann gibt es auch noch die Kinder, die aufgrund von schwerer Krankheit oder nach psychischen Traumata dringend medizinische Hilfe brauchen, die von den gesetzlichen Krankenkassen oftmals nicht geleistet wird. Ihnen allen soll geholfen werden.

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen - Szenenbild 2

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen ist der erste 3D-Animationsfilm aus dem Hause Sony Pictures Animation. Im Film macht der Erfinder Flint die Entdeckung seines Lebens: eine Maschine, die Essen produziert. Was aber passiert, wenn statt Regen und Schnee plötzlich Cheeseburger und Hot Dogs vom Himmel fallen und die Dächer der Stadt von Eiscreme bedeckt sind? Die Kinder jedenfalls sind begeistert…

In Amerika eroberte die 3D-Abenteuerkomödie bereits Platz 1 der Kinocharts und wurde als bester Animationsfilm für einen Golden Globe nominiert. Und auch in Deutschland wird es bald essenstechnische Unwetter geben – zumindest im Kino. „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ startet am 28. Januar in unseren stereoskopischen 3D-Kinos.

James Cameron erhält Visual Effects Award für sein Lebenswerk

James Cameron wird am 28. Februar von der Visual Effects Society im Rahmen von deren jährlichen Preisverleihungsgala für sein Lebenswerk geehrt. Auf der Liste der Nominierungen für den VES Award hat sein Blockbuster „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ darüber hinaus mit elf Nennungen die meisten Chancen, ausgezeichnet zu werden. In der Kategorie Visual Effects in einem von Visual Effects dominierten Film konkurriert Camerons Boxofficeerfolg beispielsweise mit „District 9“, „Star Trek“, „Transformers – Die Rache“ und „2012“.

Cameron Green Screen

“The Visual Effects Society is proud to present these nominations as the most outstanding work in the field this year,” sagt Jeffrey A. Okun, Vorsitzender der Visual Effects Society. “It’s important to keep in mind that it wasn’t machines that created these images but incredibly talented artists. We congratulate them all and look forward to seeing who is chosen as the best of the best at the awards show in February.”

Insgesamt dominieren stereoskopische 3D-Filme die Nominierungen: Neben AVATAR können auch Coraline, Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen, Ice Age: Die Dinosaurier sind los!, Monsters vs. Aliens und OBEN auf Auszeichnungen hoffen. Eine vollständige Übersicht der Nominierungen erhaltet ihr auf der VES-Webseite. Die Verleihung der 8. Annual VES Awards findet am 28. Februar 2010 im Hyatt Regency Century Plaza Hotel in Los Angeles, Californien statt.

Bild © 20th Century Fox

AVATAR gewinnt die wichtigsten Golden Globes!

Vor wenigen Wochen hätten viele eine Nominierung von James Camerons „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ bei den Golden Globes überhaupt in Frage gestellt. Gestern Abend wurden von der Hollywood Foreign Press Association (HFPA) die Preise für die besten Werke des Jahres im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills, California vergeben. Auch aus der 3D-Sicht ein Erfolg: insgesamt gab es acht Nominierungen für stereoskopische 3D-Filme, die zusammen vier Golden Globes erhielten.

AVATAR wurde ausgezeichnet als“ Bester Film-Drama“. Außerdem konnte James Cameron den Golden Globe als bester Regisseur in Empfang nehmen. Cameron wird langsam vom König der Welt zum König dieser und fremder Welten.

Die beiden weiteren für AVATAR nominierten Kategorien gingen an die Konkurrenz: den besten Titelsong lieferte nach Ansicht der Juroren Crazy Heart mit „The Weary Kind“,  die beste Filmmusik ging an Michael Giacchino für die Musik aus Pixars Animationsfilm „OBEN“. Dieser konnte auch die Konkurrenz um den besten Animationsfilm des Jahres für sich entscheiden, mit „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ und „Coraline“ standen weitere 3D-Animationsfilme für den Animations-Golden Globe zur Wahl.

Und ich möchte an dieser Stelle auch die beiden deutsch/österreichischen Erfolge erwähnen: Christoph Waltz wurde für „Inglourious Basterds“ als beste männliche Nebenrolle des Jahres ausgezeichnet. Und „Das weisse Band“ von Michael Haneke konnten den Golden Globe 2010 für den besten nicht-englischsprachigen Film gewinnen.

DigitaleLeinwand gratuliert allen Preisträgern herzlich! Wir sehen uns bei der Verleihung der Academy Awards, auch Oscars genannt….  🙂

Wer heute Nacht nicht live dabei war, kann die Show dank Ustream hier nochmal sehen:

Online TV Shows by Ustream

"Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen" wirbt mit 3D-MoviePoster

Was wäre ein S3D-Film ohne 3D-MoviePoster? Genau, schlecht beworben. Hier das Phasenbild für den neuesten Animationsfilm von Sony Pictures „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen„. Danke, Linsenrasterfolie!

Cloudy with Chance of Meatballs - 3D Movieposter