Beiträge

Dirty Dancing- Szenenbild

DIRTY DANCING: heute Jubiläums-Screenings als limitiertes Kino-Event

Am 8. Oktober 1987 startete ein Tanzfilm in den deutschen Kinos, der Geschichte schreiben sollte: DIRTY DANCING. Über achteinhalb Millionen Besucher lockte der Hollywood-Film mit Patrick Swayze und Jennifer Grey in den Hauptrollen in die Kinos, bis das Tanzfieber nach 26 Wochen direkt auf VHS weiterging. Auch die Tanzschulen freuten sich, alle wollten Mambo tanzen können wie Johnny und Baby. Und auch für mich war DIRTY DANCING ein wichtiger Meilenstein, es war mein erstes filmbezogenes Interview, veröffentlicht in der Schülerzeitung „Die Wanze“ am Willms-Gymnasium in Delmenhorst. Aber ich schweife ab: heute am 8. Oktober feiert DIRTY DANCING sein 30. Kinojubiläum, Anlass genug, den Kultfilm noch einmal in Sondervorstellungen auf die große Leinwand zu bringen. Seid dabei, wenn es heißt: „Ich habe die Melone getragen“ und „Mein Baby gehört zu mir“. Weiterlesen

Einstimmung auf den Hobbit: DER HERR DER RINGE als Extended Triple-Feature im CineStar Event Cinema [Verlosung]

In wenigen Tagen startet Der Hobbit- Eine unerwartete Reise in unseren Kinos. Es wird Zeit sich nochmal mit der Herr der Ringe-Trilogie einzugrooven. Und wie es sich für bildgewaltiges Kino gehört, ist der beste Platz dafür natürlich die größte Leinwand der Stadt. Das CineStar Event Cinema zeigt Peter Jacksons Filmtrilogie in der Extended Version in ihrer Gesamtheit- nur selten war die LOTR-Langfassung bisher im Kino zu sehen. Die riesige 300 Quadratmeter Leinwand und das 80.000 Watt Soundsystem lassen die Reise zum echten Abenteuer werden, mit den äußerst bequemen Sesseln gibt es aber keine Sitzschwielen am Hobbit-Bobbes.

Das Beste: das Event Cinema war so freundlich für die DigitaleLeinwand-Leser zwei Freikarten für das Triple zur Verfügung zu stellen, die ihr weiter unten gewinnen könnt. Natürlich gibt es Tickets für das Herr der Ringe Triple Feature zum Preis von 24 Euro wie immer an der Kinokasse und unter www.cinestar.de.

Der Herr der Ringe – Die Gefährten (227 Min.)
Der junge Hobbit Frodo erhält von seinem Onkel Bilbo einen außergewöhnlichen Ring als Geschenk. Von Zauberer Gandalf erfährt Frodo, dass es sich um den mächtigen Ring des bösen Sauron handelt. Um dessen Rückkehr zur Macht zu verhindern, muss der Ring in Saurons Reich Mordor vernichtet werden. Frodo macht sich auf den beschwerlichen Weg, doch die Feinde sind nicht weit.

Der Herr der Ringe – Die zwei Türme (235 Min.)
In drei Gruppen zerstreut, stemmen sich die Gefährten gegen Mordor. Frodo und Sam stellen sich der Macht des Ringes und der Kreatur Gollum. Merry und Pippin befreien sich von Uruk-hais und finden im Fangornwald mächtige Freunde. Aragorn, Gimli und Legolas schließlich sind die einzige Hoffnung für das Volk von Rohan gegen die Übermacht von Sarumans Teufelsheer.   

Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs (262 Min.)
Die verbliebenen Angehörigen der Gemeinschaft des Rings machen sich auf den Weg zur finalen Schlacht um Mittelerde, während sich die Hobbits Sam und Frodo Mordor nähern, um den Einen Ring eigenhändig zu zerstören und das Böse aufzuhalten. Doch nicht nur die Mannen des bösen Sauron erweisen sich als Hindernis, auch der von seinen inneren Dämonen getriebene Gollum hat noch durchtriebene Pläne.

 

HERR DER RINGE-TRILOGIE

  • Sonntag, den 9. Dezember 2012, ab 11:00 Uhr bis etwa Mitternacht
  • im EVENT Cinema , Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin
  • Extended Version als DCP
  • Deutsche Fassung
  • Tickets zum Sonderpreis von 24 Euro

Das EVENT Cinema – Berlins Kino-Hotspot am Potsdamer Platz: Berlins größte Leinwand, Filmpremieren und Previews mit hochkarätigen Stargästen und die besten Kinohighlights in der deutschen Version – das EVENT Cinema am Potsdamer Platz ist der außergewöhnliche Hotspot der Berliner Kinolandschaft. In der spektakulären Architektur des Sony Center gelegen steht das Premium-Kino seit 2011 für beste Unterhaltung auf höchstem technischem Niveau bei exklusivem Komfort. Neben der mit 300 m² größten Leinwand Berlins und einer mächtigen Soundleistung von insgesamt 80.000 Watt wartet das EVENT Cinema mit komfortablen Ledersesseln im Amphitheater-Seating auf. Das Foyer des EVENT Cinema lädt die Kinobesucher vor dem Film zum Verweilen ein, aber auch Gäste, die sich gar keinen Film ansehen wollen, sind herzlich willkommen. Vom Balkon können die Besucher den besten Blick auf das Geschehen im Sony Center genießen. Auf dem Programm des EVENT Cinema stehen neben aktuellen 3D- und 2D-Highlights regelmäßig auch brillante Live-Übertragungen großer Konzerte, Opern und Ballett-Aufführungen – in High Definition und mit Surround Sound. Die Filme im EVENT Cinema werden in deutscher Fassung gezeigt.

 

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des CineStar Event Cinemas einmal zwei Freikarten für den Herr der Ringe-Marathon! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 7.12.2012 um 14 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Mit welchem technischen Verfahren wurde Gollum so realistisch zum Leben erweckt?

Rechtswege liegen östlich von Mordor, und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

 

 

Bilder © Cinestar/Warner Bros. (1), Gerold Marks (2) · Alle Rechte vorbehalten.

It's coming! Trailer und Poster für die 3D-Wiederaufführung von JURASSIC PARK veröffentlicht

Jetzt ist es bereits fast 20 Jahre her, als Steven Spielberg den Roman von Michael Crichton auf die Leinwand brachte. Und das Staunen auf die Gesichter der Zuschauer, welche die Dinosaurier im JURASSIC PARK in einer Mischung aus Puppen, Animatronics und Computer Generierten Images in nie dagewesener realistischer Perfektion wiederauferstanden sahen.  Die CGI-Kreaturen wurden bei George Lucas‘ Effektschmiede Industrial Light & Magic gerendert und nahtlos in die Live-Action-Sequenzen eingefügt. Von den 14 Minuten Filmmaterial mit Dinosauriern waren gerade mal vier Minuten computergeneriert, dennoch verschlang dieser Teil rund 18 Mio. Dollar des Budgets. Die ikonische Szene des T-Rex, der im nächtlichen Regen den Anwalt vom Mobilklo pflückt, ist das erste Beispiel eines computergenerierten menschlichen Stunt-Doubles mit hyperrealistischem Rendering. Kein Wunder, dass Jurassic Park auch für die drei Nominierungen Visual Effects, Sound und Sound Editing mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Mit über 9,3 Mio. Besuchern war Jurassic Park DER Blockbuster des Jahres 1993. Kein Wunder, dass er das damals extrem hohe Budget von 63 Mio. Dollar in ein unglaubliches Einspiel von über 914 Mio. Dollar verwandeln konnte. Jurassic Park war der Spitzenreiter der All Time-Kinocharts, bis er von James Cameron mit Titanic abgesetzt wurde.

Zum 20-jährigen Jubiläum bringt Universal eine 3D-konvertierte Wiederaufführung als  Jurassic Park 3D  in die Kinos. Deutscher Start ist der 05. September 2013 in 3D und IMAX 3D. Für die junge Kinogeneration die Chance diesen Klassiker erstmals auf der großen Leinwand zu sehen, dazu im frischen Gewand. Und sicher auch als Testballon für das in der Drehbuchphase befindliche Sequel Jurassic Park 4. Als Promo gibt es nun ganz frisch das Jurassic Park 3D-Plakat und den Jurassic Park 3D-Tailer, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

 

Bild © Universal · Alle Rechte vorbehalten.

Der König der Löwen 3D (Roger Allers, Rob Minkoff)

Dieses Comeback war eine kleine Sensation. Der mit Abstand finanziell erfolgreichste handgezeichnete Trickfilm DER KÖNIG DER LÖWEN konnte mit seinem Rerelease in 3D eine neue Generation ins Kino holen. Die Geschichte des kleinen Löwen Simba, der von seinem intriganten Onkel Scar auf der Hatz nach dem Thron des Geweihten Landes in eine bösartige Falle gelockt wird, hat seit der Erstaufführung 1994 nichts von seinem Charme verloren. Dafür wurde der Klassiker in ein zeitgemäßes Format transportiert- mit einer aufwändigen 3D-Konvertierung verlässt der König der Löwen die flache Leinwand und bietet ein spannendes, immersives und nie gesehenes Filmerlebnis, dem sehr die in Ebenen angelegte und mit häufigen Zentralperspektiven versehene Gestaltung des Originals zugute kommt. Ab dem 10. November ist der König der Löwen, der mit dem USA-Rerelease knapp 40 Mio. Dollar weiteres Einspiel bei einem 3D-Anteil von 92% schaffte, auch in den deutschen 3D-Kinos zu sehen. Hakuna Matata!

Die König der Löwen-Bildergalerie:

[slidepress gallery=’lion-king-3d‘]

Kurzinhalt: DER KÖNIG DER LÖWEN bricht alle Rekorde Als DER KÖNIG DER LÖWEN 1994 erstmals in den Kinos brüllte, eroberte die Geschichte des kleinen Simbas und seines Vaters die Herzen einer ganzen Generation – der wegweisende Soundtrack, der unerwartet hintergründige Humor und die berührenden Charaktere fesselten die Menschen auf der ganzen Welt. Der Film, der im Gefolge von „Arielle, die Meerjungfrau“ und „Die Schöne und das Biest“ die Renaissance der Walt Disney Animation Studios einläutete, entwickelte sich, am Einspiel gemessen, zum erfolgreichsten Zeichentrickfilm aller Zeiten. In den USA führt DER KÖNIG DER LÖWEN noch heute die Liste der handgezeichneten Filme mit den höchsten Einspielzahlen an. Bei den Academy Awards erhielt das Meisterwerk Oscars für den besten Soundtrack (Hans Zimmer) und den besten Filmsong (Elton John/Tim Rice: „Can You Feel the Love Tonight“). Zudem bedachte man den Zeichentrick-Hit mit Golden Globes für dieselben Kategorien sowie mit einem Golden Globe als bester Film in der Kategorie Comedy/Musical. Das Werk ist der bestverkaufte Home Entertainment Titel der Geschichte und lieferte die Basis für das preisgekrönte Broadway-Musical, das im Januar 2011 auf Platz sieben der am längsten gezeigten Musicals der Broadway-Geschichte stand. Und nun kann man den beliebten Klassiker erstmals in 3D genießen!

Ab dem 10. November wird DER KÖNIG DER LÖWEN nach 17 Jahren erstmals wieder auf der großen Leinwand in ausgewählten Kinos zu sehen sein. Das besondere Highlight: DER KÖNIG DER LÖWEN wird in beindruckendem Disney Digital 3D sein Debüt feiern. Gleichzeitig startet der zeitlich limitierte Verkauf der „Diamond Edition“ von DER KÖNIG DER LÖWEN auf DVD, 2D Blu-ray und 3D Blu-ray. Weitere Informationen auf der offiziellen Filmwebseite.

Der deutsche König der Löwen-Trailer:

Das König der Löwen -Hauptplakat:

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Disney bringt DER KÖNIG DER LÖWEN auf 3D-Blu-Ray und zurück ins Kino

Mehr als 11 Millionen deutsche Kinobesuchern lockte Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN bereits ins Kino, 2011 kommen weitere hinzu. Als parallele Veröffentlichung wird es den Zeichentrick-Klassiker als Diamond Edition auf DVD geben, sowie erstmals als Blu-ray in 2D und 3D. Und ab dem 10. November wird der Löwenkönig in ausgewählten Kinos auch wieder auf der Leinwand zu sehen sein.

Disney konvertierte sein Erfolgswerk, genau wie DIE SCHÖNE UND DAS BIEST. Von beiden Filmen war zunächst eine Kino-Wiederaufführung in 3D geplant, allerdings verzögerten sich die Starttermine, bis man sich schließlich zu einer 3D-Blu-ray-Veröffentlichung entschloss. ich gehe davon aus, dass auch im Kino die 2D-Fassung wiederaufgeführt wird und man die 3D-Fassung ausschließlich für den Heimkino-Markt anbietet, eine konkrete offizielle Aussage gibt es dazu noch nicht.

DER KÖNIG DER LÖWEN prägt und begeistert seit seiner Erstaufführung im Jahr 1994 nicht nur Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt, er zeigt eine vollkommen neue Qualität und emotionale Tiefe, die ihn zum Meilenstein der Filmgeschichte machte. Die preisgekrönte Musik von Elton John, Tim Rice und Hans Zimmer (wie „Can you feel the love tonight“ oder „Circle of Life“) sind Ohrwürmer. Das gleichnamige Musical-Inszenierung begeisterte seit der Uraufführung 1997in New York in New York bereits Zuschauer und Kritiker auf der ganzen Welt. Auch im Stage Theater im Hamburger Hafen bricht DER KÖNIG DER LÖWEN mit über 7 Millionen Zuschauern alle Besucherrekorde und feiert am 2. Dezember 2011 sein 10-jähriges Jubiläum.

Und es wäre kein Vorweihnachtsgeschäft ohne ausgedehntes Merchandising, das so ziemlich jedes Kinderzimmer fluten wird.

Kurzinhalt:
Aus Dschungel und Steppe strömen die Tiere zusammen, um Zeugen eines großen Ereignisses zu werden. Auf dem Königsfelsen erwartet sie Mufasa, der König der Tiere. Stolz präsentiert er seinen Untertanen seinen erstgeborenen Sohn Simba, der eines Tages sein Nachfolger werden soll. Doch nicht alle Tiere in Mufasas Reich teilen seine Begeisterung. Denn sein hinterhältiger Bruder Scar hat es selbst auf den Thron abgesehen und trachtet nun nach Simbas und des Königs Leben. Es gelingt Scar, Mufasa eine tödliche Falle zu stellen und Simba in dem Glauben zu lassen, er selbst habe den Tod seines Vaters verschuldet. Völlig niedergeschlagen flüchtet sich Simba in die Wüste. Hier lernt er Timon und Pumbaa kennen, die ihm mit ihrer lockeren Lebenseinstellung “Hakuna Matata” zur Seite stehen und ihn seine Trauer vergessen lassen. Zu einem starken Löwen herangewachsen erkennt Simba, dass er sich seiner Vergangenheit stellen muss. Er kehrt zurück in den Urwald, um mit Scar um den Titel des Königs der Tiere zu kämpfen…

Bild © Disney  · Alle Rechte vorbehalten.

U2 3D (Catherine Owens, Mark Pellington)

U2 3D ist der erste digitale 3D-Film mit Live-Konzertaufnahmen! Dieses neuartige Kino-Erlebnis versetzt die Zuschauer mitten in ein energiegeladenes Stadionkonzert der populärsten Band der Welt. Die Produktion verbindet innovative digitale 3D-Aufnahmen und 5.1 Surround Sound mit dem faszinierenden Erlebnis eines U2-Konzertes – aufgenommen in Südamerika während der „Vertigo“ Tour – und schafft auf diese Weise eine noch nie dagewesene Form eines Konzertmitschnittes- und vermittelt dabei echtes Live-Gefühl.

Deutscher Filmstart für U2 3D war bereits am 13. März 2008, doch war die Verbreitung der 3D-Kinos zu diesem Zeitpunkt noch eher gering, in Berlin lief der Film im IMAX 3D. Der deutsche Verleih Fantasia Film hat sich nun zu einer Wiederaufführung mit dem Filmstart 18. Februar 2010 entschlossen, da es mittlerweile rund 350 3D-fähige Leinwände in Deutschland und jede Menge Fans der dritten Dimension gibt.

Dank der aufwändigen Technik, die bei der Produktion zum Einsatz kam, sind Bono, The Edge, Adam Clayton und Larry Mullen ihren Fans zum Greifen nah. U2 3D ist nicht nur eine mitreißende Collage von Live-Aufnahmen, sondern lotet auch die Möglichkeiten der digitalen 3D und Surround Sound Technik aus, um eine fast übernatürliche Nähe zu den Musikern herzustellen. Die Zuschauer können ganz in die genialen Klangwelten von U2 eintauchen oder über die Köpfe des Publikums hinweg auf einer Welle ausgestreckter Arme reiten – dabei sind sie immer mitten drin, anstatt das Geschehen von außen zu betrachten. Das Gefühl der Nähe zum Publikum ist fast unheimlich, so als ob Bono von der Leinwand gestiegen wäre, um einen Augenblick mit uns zu verbringen.
Regie führten Catherine Owens, die seit nunmehr 15 Jahren die Bildregie für U2 übernimmt, sowie Mark Pellington, Regisseur des U2- Videos „One“. Noch nie wurde für eine einzige Produktion eine solche Menge an 3D-Kameratechnik eingesetzt. Das Produktionsteam begleitete U2s „Vertigo“ Tour 2006 durch Südamerika und zeichnete dabei mitreißende Stadion-Konzerte in Städten in vier verschiedenen Ländern auf – darunter Mexico City, Sao Paulo, Santiago de Chile und Buenos Aires. Insgesamt wurden mehr als 100 Stunden Material für das Projekt aufgenommen und viele der größten Hits von U2 eingefangen. Darunter bahnbrechende U2-Songs wie “Pride (In the Name of Love)”, “New Year’s Day”, “Sunday Bloody Sunday”, “Miss Sarajevo”, “Where the Streets Have No Name”, “With or Without You”, “Bullet the Blue Sky”, “The Fly” und “One”. Aber auch neuere Tracks wie “Beautiful Day”, “Love and Peace or Else”, “Vertigo”, “Sometimes You Can’t Make It On Your Own” und “Yahweh.”
U2 3D wird präsentiert von National Geographic Entertainment. Produziert wurde U2 3D von John und Peter Shapiro, beide tätig für 3ality Digital, John Modell, Steve Schklair und Marc Owens. Als geschäftsführende Produzenten fungierten Sandy Climan und Michael Peyser von 3ality Digital sowie David Modell.

“This is the future of concert films” (thestar.com)

Ich kann den U2 3D- Konzertfilm  wirklich empfehlen, auch für nicht eingefleischte U2-Fans. Es zwar kein physisches Livekonzert im Stadion meiner Stadt, aber das beste Konzerterlebnis, was man derzeit auf der Leinwand sehen kann. Die stereoskopischen 3D-Aufnahmen des Films sind wirklich ganz hervorragend umgesetzt, es werden alle Möglichkeiten der Technik genutzt. Selbst Überblendungen in 3D funktionieren ausgezeichnet. Der Sound ist natürlich bombastisch. Und der Vorteil: es ist nicht eng und drängelig, vor einem stehen keine Sichtblockierer und die Eintrittskarten sind absolut erschwinglich.

Stereoskopische 3D-Konzertfilme werden in den nächsten Jahren sicherlich noch eine größere Verbreitung finden. Denn abgesehen vom Konzert selber, das irgendwo auf der Welt stattfindet, ist dies die beste Möglichkeit ein Konzert zu erleben.

Hier der Trailer:


Das deutsche Filmplakat:

Alle Materialien © Fantasia Film, Foto © 3ality Digital

"U2 3D" und "Fly me to the Moon" kommen als 3D-Wiederaufführung!

Kaum ist die Kinostartliste des Jahres 2010 vervollständigt (siehe hier und auch hier), kommen neue Infos. Fantasiafilm bringt die beiden stereoskopischen 3D-Filme „U2 3D“ und „Fly me to the Moon“ ab dem 18. Februar 2010 erneut in unsere Kinos. Gutes Timing, wird doch die Lücke im 3D-Spielplan zwischen „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ und „Alice im Wunderland“ damit gut gefüllt.

Über die beiden Filme: „U2 3D“ ist ein grandioses neuartiges Kino-Erlebnis, das die Zuschauer mitten in ein energiegeladenes Stadionkonzert einer der populärsten Bands der Welt versetzt- und dabei echtes Live-Gefühl vermittelt. Die Produktion verbindet digitale 3D-Aufnahmen und 5.1 Surround Sound mit dem faszinierenden Erlebnis eines U2-Konzertes – aufgenommen in Südamerika während der „Vertigo“ Tour – und schafft auf diese Weise eine noch nie dagewesene Form eines Konzertmitschnittes.

U2-3D

Die Apollo-11-Mission war nicht nur ein großer Sprung für die Menschheit, sondern auch für drei junge Stubenfliegen! In “Fly me to the Moon 3D” machen die Fliegenjungs Nat, Scooter und IQ ihren Traum wahr und fliegen mit der legendären Apollo-11-Mission zum Mond. Dieses CGI-Abenteuer gilt als der erste abendfüllende Film, der von der ersten Szene an für die ausschließliche Veröffentlichung in 3D konzipiert und produziert wurde.

Fly me to the Moon

Viele werden diese beiden Filme nicht im Kino gesehen haben, was einfach an der Anzahl verfügbarer 3D-Leinwände in Deutschland im Jahr 2008 lag. Ich freue mich sehr über diese Entscheidung und stelle fest, dass 3D nicht nur einen großen Reiz an der Kinokasse ausübt, sondern die Filme in den Kinos auch sehr lange Laufzeiten haben und einen großen Reiz für Wiederaufführungen bieten.

Natürlich gibt es rechtzeitig vor Filmstart noch weitere Infos, Trailer, Szenenfotos, Plakate und mehr über die beiden Filme.

Bilder © Fantasiafilm