Beiträge

Fussball EM - 2016

Vorsicht Abmahnung – Werbeleitfaden zur Fußball- Europameisterschaft

Heute beginnt die Fußball-Europameisterschaft 2016, die vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 in Frankreich ausgetragen wird. Für manche Kinos eine saure Gurken-Zeit, in der das Publikum eher ein Public Viewing statt ein Kino besucht. Doch zeigen diverse Kinos ausgewählte Spiele der EM als Übertragung auf der Leinwand. Nicht nur für diese Veranstaltungen gibt es klare Regeln, auch bei begleitenden Werbekampagnen, EM-Tippspielen für die sozialen Netzwerke oder kommunikativen Gegenkampagnen gibt es klare Vorgaben bzgl. des Marke. Denn sobald ein Imagetransfer der Marke „EM 2016“ auf das eigene Produkt vorliegt, greift das Markenrecht – Abmahnungen mit Geldstrafen drohen!
Hier ein paar Leitfäden zu den Dos and Don’ts , die sich Kinos und Blogger absolut zu Herzen nehmen sollten:  Weiterlesen

populis mokono

Blogvermarkter POPULIS gibt auf

Wie gerade offiziell bekannt gegeben wurde, gibt das Blogger-Vertical POPULIS auf. Die Verträge mit den Bloggern werden gekündigt. Weiterlesen

Komm wir gehen ins Kino

Komm, wir geh’n ins Kino – ein Leuchtreklame-Klassiker

Mancherort hängt diese Leuchtreklame noch, wie hier zu bewundern am Kino Windlicht auf der Nordsee-Insel-Langeoog. Ein wahrer Klassiker, den viele vom örtlichen Kino aus ihrer Kindheit kennen. Die junge blonde Frau auf der runden Tafel lädt Dich ins Kino ein. Schwungvoll dreht sie ihren Kopf zu Dir und nimmt Dich an die Hand, die perspektivisch übergroß regelrecht aus der Begrenzung heraus nach Dir greift. Die Kinotickets sind bereits gekauft und lugen aus der Gesäßtasche der hautengen Jeans. Rollkarten mit Abriss-Perforation, aus optischen Gründen extra groß. Die Schrift im Außenring sichert die klare Intention.
Die Reklame verspricht mehr, als sich gemeinsam einen Film anzusehen, ‚Ne kesse Blondine, die auch noch die Tickets bezahlt . Kino, ein Ort wo man sich zwanglos verabredet und ernsthaft datet, wo man knutscht und fummelt. Und in Einzelfällen sogar Kinder zeugt, man frage Franz Stadler nach „Harold“.
Ich weiß zwar nicht, ob diese Werbung aus heutiger Sicht noch als politisch korrekt durchgeht. Leider konnte ich über die Ursprünge der Leuchtreklame bisher auch wenig in Erfahrung bringen – wer Details kennt, lässt sie gerne in den Kommentaren da.

Und, kommt jemand mit ins Kin0?

Komm wir gehen ins Kino

 

Bild © Gerold Marks · Alle Rechte vorbehalten.

Need for Speed mit Lärmschutz – NISSAN LEAF fährt das leiseste Autorennen aller Zeiten

Ein Bang gegen die Mülltonnen, ein Smash gegen den Torbogen, ansonsten ein totales Rennen der Ruhe. Adrenalin braucht keinen Lärm. Während man auf den herkömmlichen Autorennstrecken vom Motorenlärm eher zwischen Tinnitus und Taubheit wählen muss, beweist der Automobilhersteller NISSAN mit seinem aktuellen Clip, dass man auch ohne ohrenbetäubende Geräuschkulisse knackige Autorennen fahren kann:

Von wegen Benzin im Blut, das Geheimnis lautet Elektro-Auto! Für den Beweis suchte man sich eine von Europas ruhigsten Orten in der Region Provence Alpes Côte d’Azur aus. Ziel war es mit den 100 % elektrischen Nissan LEAF-Fahrzeugen ein spannendes Nachtrennen zu fahren, ohne auch nur einen einzigen Bewohner des verschlafenen Städtchens zu wecken- egal ob Mensch oder Tier!

Auch wenn es sich bei dem Clip um ein inszeniertes Video handelt, bei dem man vielleicht sogar zu den 21 Dezibel Motorengeräusch des Nissan LEAF noch ein paar futuristische Swoosh-Soundeffekte hinzugefügt (!) hat, gelingt Nissan damit in meinen Augen ein guter Coup. Zum einen widerlegen sie das Vorurteil der im Vergleich zu Verbrennungsmotoren trägen Elektroautos. Zum anderen drehen sie die gerne angeführte Gefahr der leisen Autos, die man im Verkehr nicht herannahen hört, zu einem Vorteil- eine moderne und friedliche Welt mit weniger Lärmbelästigung, in der man aber keineswegs auf den Spaß zu verzichten braucht.

Mal sehen, ob uns in Fast & Furious 7 auch auf Elektroautos über die Straßen geheizt wird. Oder vielleicht überrascht uns im Kino demnächst gar ein E-Transformer?! 🙂

2014-nissan-leaf-electric-race

Bild © Nissan· Alle Rechte vorbehalten.

[Sponsored Video by Nissan]

Wenn Werbung voll nach hinten losgeht: Facebook startet Zwangsvideo-Programm mit Kinotrailer

Marc Zuckerberg muss mit Facebook Geld verdienen, ein neues Feature namens Autoplay soll dabei helfen. Dahinter verbirgt sich eine Display-Ad in Form eines Videos, dass dem Nutzer automatisch nach dem Einloggen auf Facebook angezeigt wird (ihr kennt das als Interstitial oder PopUp von vielen anderen Seiten). Mittlerweile wurde offiziell bestätigt, dass diese Funktion in dieser Woche für eine ausgewählte Nutzerschaft startet. Den Beginn macht der Trailer für den kommenden Young Adult Fiction-Verfilmung DIVERGENT. Aufmerksamkeit ist dem Film gewiss, vor allem, durch den lautstarken Protest der Facebok-Nutzer gegen diese Zwangswerbung.

künftig Autoplay-Trailer auf Facebook

Kleiner Eintrag, große Wirkung. Hübsch umschrieben mit „Testing a New Way for Marketers to Tell Stories“ postete Facebook die Info zum kommenden Autoplay-Programm, bevor ein kleiner Entrüstungssturm losbrach. Hier der Eintrag:

Die Autoplay-Videos werden als Beitrag im Newsstream angezeigt werden. Ein großer Aufreger im Vorfeld der Meldung zur Facebook-Autoplay-Werbung war die Info, dass das Video automatisch abspielt, also ohne Drücken eines Play-Buttons. Vor allem werden die Ads sowohl an stationären Rechnern wie auch im mobilen Einsatz gezeigt. Wer Angst vor explodierenden Traffickosten hat, bekam mittlerweile eine kleine Entwarnung, sämtliche Autoplay-Videos sollen vorab im WLAN vorgeladen werden. Auch sind die Ad-Trailer stumm geschaltet, für das Abspielen von Ton reicht ein Klick. Um das Video ganz zu überspringen, reicht wohl schnelles Scrollen wie bei anderen Facebook-Anzeigen. Noch klassifiziert Facebook die Autoplay-Offensive als Test – wann und ob alle Besucher dieses Feature zu sehen bekommen, ist noch unklar, ebenso welche Videos demnächst auch als Werbung geschaltet werden. Zunächst ist von einer Schaltung in den USA auszugehen.
Eigentlich kennen wir automatisch ablaufende Videos als Preroll oder auch in Bannerform bereits von anderen Seiten. Bei einem Preroll sehe ich mir in der regel bewusst ein Video an. Dort wird ein (hoffentlich) kürzeres Video vorgeschaltet. Diese neue Facebook-Anzeige wird einfach im normalen Nachrichtenstrom zwischen Bildern und Texten platziert und startet automatisch. Also auch wenn ich nur die Statusupdates meiner Freunde lesen will, läuft da irgendwo ungefragt ein Video und verbraucht Ressourcen (derzeit noch eher unkritisch, aber in Zeiten der Drosselkom zählen die Megabytes).  Zweiter Unterschied: der Anbieter der Youtube-Videos, also der Inhalte, entscheidet aktiv über Werbefreiheit oder eine Bewerbung des von ihm eingestellten Beitrages. Bei Facebook pflanzt sich die Werbung wie die bisherigen Textanzeigen zwischen die Beiträge meiner Freunde (und meiner Interessen), und dass kann der Ersteller nicht verhindern. Die Facebook-Ads täuschen eine Relevanz durch die Schaltung im persönlichen Nachrichtenstrom vor , der eigentlich Freunden und Interessen vorbehalten war.

Young Adult Fiction-Verfilmungen

Nach „Twilight“ und im Fahrwasser der „Tribute von Panem“- Quadrologie entwickeln derzeit alle Studios ihre Young Adult Fiction- Projekte in Hoffnung auf den Gigaseller. Wenn auch „Percy Jackson“  oder „Chroniken der Unterwelt“ eher dürftig gelaufen ist, kommt eine Welle auf uns zu, die Buchserien in Franchises verwandelt. Demnächst startet die „Vampire Academy“, der „Maze Runner: Die Auserwählten- Im Labyrinth“ ist für den Herbst angekündigt, sowie der nächste „The Hunger Games: Mockingjay – Teil 1“. Auch soll die Narnia-Serie mit dem „Silbernen Sessel“fortgesetzt werden.

Tori (Maggie Q) unterzieht Tris (Shailene Woodley) dem Eignungstest

Tori (Maggie Q) unterzieht Tris (Shailene Woodley) dem Eignungstest

„Divergent“, der bei uns den Untertitel „Die Bestimmung“ trägt, ist eine Dystopie basierend auf der Grundlage von Veronica Roths Bestseller. Die Regie führt Neil Burger  nach dem Drehbuch von Evan Daugherty und Vanessa Taylor. Burger hat gerade erklärt, dass er für das anstehende Divergent-Sequel mit dem Titel „Insurgent“ nicht zur Verfügung steht (da ist wohl was bei der Produktion ähnlich gelaufen wie bei der Summit/Lionsgate-Verfilmung der Hunger Games, wo Francis Lawrence die Regie von Gary Ross übernahm). In den Divergent- Hauptrollen sind Shailene Woodley (demnächst vielleicht auch als Mary Jane Watson in „The Amazing Spider-Man 2- Rise of Electro“ zu sehen, wenn sie nicht rausgeschnitten wurde) und Theo James zu sehen, unterstützt von Ashley Judd, Zoë Kravitz, Maggie Q und Kate Winslet.
Divergent – Die Bestimmung läuft ab dem 10.04.2014 in den deutschen Kinos, potentiell sogar in IMAX.

Kurzinhalt: Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice (Shailene Woodley), wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, die in einer nicht allzu fernen Zukunft liegt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr zukünftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Und damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und sich den wagemutigen Ferox anzuschließen. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht …

Plakat Divergent Die Bestimmung

Bild © Concorde Film · Alle Rechte vorbehalten.

(via engadget )

WALKING DEAD: Fox schockt Berliner U-Bahn-Gäste mit Zombieverwandlung von Beauty-Plakaten

Dank „Wackelbild“ können Berliner Fahrgäste der U-Bahn gerade eine grausige Verwandlung erleben: auf Werbeplakaten verwandeln sich vermeintliche Modells durch Morphing in untote Zombies. Möglich wird dies durch die Lentikular-Technik, die auch beim brillenlosem 3D zum Einsatz kommt. Mit der Linsenrasterfolie werden Bildinhalte voneinander getrennt, beim Bewegen- in diesem Fall des montierten Plakats beim Weiterlaufen- sieht man auf der gleichen Fläche ein anderes Druckbild. Die Promotion wirbt für den Start der vierten Staffel von The Walking Dead, die freitags im Pay-TV zu sehen ist.

Hier das Bewegtbild von der Zombifizierungs-Aktion:

Die Idee und und Durchführung zur Kampagne (die ja bei weitem nicht neu, aber in Deutschland eben nicht so häufig zu sehen ist) für Fox International Channels Germany stammt von der Berliner Cross-the-line Agentur Sait Elmo’s. Nach eigenen Aussagen soll mit der Kampagne vor allem das weibliche Publikum begeistert werden. Die Lentikularumsetzung fand bei der Berliner Firma Lentiprint statt. Geschäftsführer Olaf Schulze: „Die außergewöhnliche Produktion war auch für uns eine besondere Herausforderung: Wegen des großflächigen Formats war das Anpassen der optischen Linsen ganz schön „fummelig“. Wir mussten in Kleinarbeit viele Anpassungen vornehmen, damit aus bestimmten Winkeln auch wirklich das gesamte Motiv zu sehen ist. Aber die Arbeit hat sich gelohnt.“
Zombie-Apokalypse in der U-Bahn: SAINT ELMO'S Berlin entwickelt fŸr  Seriensender Fox "The Walking Dead"- Metroboards, die sich von selbst zombifizieren

Nette Idee, für Zombiefans, als Protest gegen die Schönheitsindustrie taugt es auch. Aber ehrlich gesagt finde ich Horror-Inszenierungen im öffentlichen Raum für kleine Kinder etwas schwierig. Noch bis zum 25.11.2013 sind die Plakate auf den Hintergleisflächen der Berliner U-Bahnhöfe Alexanderplatz (U8 Richtung Hermannstraße), Hermannplatz (U8 Richtung Wittenau) und Zoologischer Garten (U9 Richtung Osloer Straße) zu sehen (sofern sie nicht vorher Beine bekommen…).

Bild © obs/ Fox International Channels/ Saint Elmo’s· Alle Rechte vorbehalten.

Sponsored: Beginnt der Absturz? Filmstar HANK randaliert im Hotel

Eigentlich ist unser Hamster Hank ja ein ganz süßer Filmstar. Vielleicht ist ihm die Höhenluft in seinem Erfolgsfilm „Wheel of Fortune“ ein wenig zu Kopf gestiegen. Die wilden VIP-Partys können es ja nicht gewesen sein, schönen Dank nagetierunfreundliche Security! Doch die Nüsse wollen weiter gesammelt werden-  so lange es welche gibt und die Hamsterbacken Platz haben. So begibt sich Hamster Hank weiter mit vollem Kalender auf große Tour: Dreharbeiten, Charity-Events für die Hamsterhilfe, Pressetermine, Interviews, Vorbereitung auf kommende Rollen. Heute nicht mehr wissen, in welcher Stadt man gestern war, überall diese Groupies, die einen absabbern wollen, und von Barriefreiheit hat so manche Stadt auch noch nichts gehört. Für einen Newcomer seiner Größe nicht gerade ein Leckerli-Schlecken.

Hamster Hank

Abends im Hotel will man einfach nur sein Fell bürsten, alle viere von sich strecken und die rote Taste auf der Hotel-Fernbedienung drücken, in der Hoffnung, dass Expeditionen ins Tierreich mittlerweile an den wichtigen Stellen nicht verpixelt ausgestrahlt wird. Aber nichts mit der Ruhe, da klingelt der Manager wieder bei Videoanruf an. Diese ständige Erreichbarkeit nervt nicht nur Hank, zumal sein Manager ein echter Vielfraß (mehr als 15 Stunden am Tag!!) ist. Ob seine Tipps zum Image-Aufbau seines Klienten allerdings wirklich zum Erfolg führen, erfahrt ihr im neuesten Clip von Hamster Hank mit dem Titel Die Last des Ruhms:

Randalierende Stars kennen wir ja zur Genüge: Charlie Sheen hat mittlerweile in New York Hotelverbot, Gerard Depardieu pinkelt ins Flugzeug, Michael Jackson wirft beinahe sein Kind aus dem Fenster des Hotel Adlon, Pete Doherty bespritzt Paparazzi mit Ketchup, bevor er sie verprügelt, sogar Florian Silbereisen randalierte betrunken auf dem Weihnachtsmarkt. Auch wenn es gut ist, so manchen Ballast einfach von sich zu werfen, der Flachbild-Fernseher hätte es nicht sein müssen. Dann wird das nämlich heute abend nichts mehr mit den unzensierten Expeditionen ins Tierreich. Wollen wir nur hoffen, das Hank nicht den ganzen Abend an der Trinkflasche hängt…

Hamster Hank randaliert

 

Sponsored by eBay

THOR- Fake-Werbung mit dem Hammer in der Bushaltestelle

Manche Werbung ist so clever, dass sie ohne viel Worte funktioniert. Aktuell kursiert ein Bild einer Ambient-Werbung für die kommende Marvel-Verfilmung THOR: THE DARK KINGDOM, bei der neben der gebuchten Plakatfläche auch die Glasfläche von Bushaltestellen zum immersiven Erlebnis beitragen. Hammer Mjölnir ist nämlich durch die Glasscheibe geschleudert worden- wo er ein großes Loch hinterließ- und blieb auf der gegenüberliegenden Seite der Haltestelle in der Plakatwand stecken. Dort befindet sich der Hinweis zum Filmtitel- hier das englische Thor: The Dark World- und der Hinweis auf den Filmstart.

Für Aufmerksamkeit sorgt ein solches Motiv auf jeden Fall, zumal an Bushaltestellen, wo man viel Zeit mit Warten verbringt. Erinnert natürlich auch ein wenig an die geniale Kung Fu Panda-Werbung.Der Hammer als ikonisches Objekt lässt den Comicfan die klare Verbindung herstellen. Doch handelt es sich bei dieser Aufnahme um einen Fake.

Thor- Werbung Hammer Bushaltestelle

aktuell kursierendes Bild einer Thor-Werbung in der Bushaltestelle

Natürlich hat der Hammer die Scheibe nicht durchschlagen, die Haltestellen bestehen aus Sicherheitsglas mit Verbundfolie, das krümelt bei einer Beschädigung dieser Wucht eher weg. Dabei handelt es sich um eine halb-transparente Folienbeklebung mit Bruchmuster. Das ist aber nicht gemeint. Die ganze Kampagne ist ein Fake, wir hatten das gleiche Bildmotiv mit der zerborstenen Scheibe bereits zur Bewerbung der Fußball-WM auf dem TV-Sender ETV in Estland. Auffällig natürlich das ganze Umgebungssetting, die wartende Frau mit der Handtasche, die im Hintergrund vorbeifahrenden Autos, die Passanten, etc. Danke Photoshop. Auch wenn die Thor-Werbung ein Fake ist (oder ein Agenturpitch-Mockup?), Spaß macht sie allemal. Und jetzt, liebe Werber, werdet mal aktiv, bei solch einer Vorlage…

Scheibe-WM-Durchschuss

hier das Original zur Fupßball WM aus dem Jahr 2006

3D im Wohnzimmer

Dreidimensionale Filme kann man sich nicht nur im Kino ansehen, denn auch im eigenen Wohnzimmer wird das Schauen von Filmen in 3D immer beliebter. Der wichtigste Grund dafür ist, dass die notwendige Technik mittlerweile überall erhältlich ist und zwar zu bezahlbaren Preisen. Was man dazu benötigt, erfährt man hier.

Seit ungefähr drei Jahren sind nun schon moderne Fernsehgeräte auf dem Markt erhältlich, mit denen sich Filme in 3D wie im Kinosaal wiedergeben lassen. Laut einer Studie sollen innerhalb der nächsten Jahre rund acht Millionen Fernseher mit 3D-Technologie verkauft werden.
philips-3d-display
Da das die Technologie der Zukunft ist und man damit rechnen kann, dass in der Folgezeit immer mehr Inhalte auch im alltäglichen Fernsehprogramm dreidimensional ausgestrahlt werden, sollte man schon heute zu einem 3D-Fernseher greifen, wenn man einen neuen Fernseher kaufen möchte. Zu beachten ist, dass es momentan drei verschiedene Möglichkeiten gibt, 3D-Bilder wahrzunehmen:

  • Shutterbrille: Eine Shutterbrille ist bei dieser Variante nötig, um die 3D-Inhalte wahrzunehmen. Die Shutterbrille steuert dabei elektronisch, welches Auge welches Bild zu sehen bekommt, wodurch die typische Dreidimensionalität entsteht. Die Brille ist für jeden Zuschauer zwingend erforderlich und erbringt den besten 3D-Effekt.
  • Polarisationsbrille: Die benötigte Brille besteht aus zwei Polarisationsfiltern, die nur das passend polarisierte Licht durchlassen, sodass jedes Auge nur das passende Bild erhält, wodurch das wahrgenommene Bild dreidimensional erscheint. Der Vorteil ist, dass diese Brillen leichter und kostengünstiger sind als die Shutterbrillen.
  • Ohne Brille: Die neueste Technik macht es möglich, dass 3D mittlerweile auch ohne Brille dargestellt werden kann. Der Nachteil ist jedoch, dass man den Kopf wirklich still halten muss, da die Effekte sonst verwischen.

Durch Gutscheine kräftig sparen

Wer sich einen 3D-fähiges TV-Gerät kauft, sollte am besten auch den zugehörigen Blu-ray-Player besitzen oder eben kaufen. Dieser sollte ebenso die 3D-Technik unterstützen. Blu-ray ist das Nachfolgeformat der DVD und bietet hochauflösende Bilder in HD-Qualität. Bereits zwölf Millionen Menschen in Deutschland besitzen einen Blu-ray-Player – Tendenz steigend. Um beim Kauf der Geräte zu sparen, empfiehlt es sich auf Gutscheine zurückzugreifen, die man zum Beispiel hier im Internet finden kann. Damit lässt sich eine Menge Geld sparen, das man dann gleich in den ersten 3D-Film investieren kann. Das Prozedere zum Einlösen eines solchen Gutscheines ist dabei denkbar einfach: Einfach auf den entsprechenden Einlösebutton klicken, die Ware in den Warenkorb legen und den Gutschein verrechnen lassen.

 

Bild © Philips · Alle Rechte vorbehalten.

Trailer für Millionen – die Filmspots beim Super Bowl XLVII (OZ, IRON MAN 3, STAR TREK 2, LONE RANGER, F&F6…)

Es ist jährlich die teuerste Trailerschau der Welt- das Sportgroßereignis des Super Bowls lockt mehrere hundert Millionen US-Amerikaner vor die Glotze. SuperBowlDoch mittlerweile erwartet man mehr als ein Endspiel im American Football, bei dem sich in diesem Jahr die San Francisco 49ers und die Baltimore Ravens in New Orleans gegenüber stehen. Es gibt so unendlich viele Werbepausen zu füllen, und die Werbeindustrie befeuert dies aus vollen Rohren. Auch für Filmtrailer eine Hochsaison, wer Blockbuster im aktuellen Kinojahr werden will, wirbt beim Super Bowl. Natürlich sind da auch die 3D-Tentpolefilme der Mayors dabei. Und das Vergnügen der breiten Audience hat einen wachsenden Preis, noch vor wenigen Jahren war ein Spot für ein Milliönchen zu versenden, aktuell kostete die Sendung eines 30-Sekunden Spots durchschnittlich stolze 3,8 Millionen US-Dollar. Ich habe euch alle Super Bowl-Filmclips zusammengestellt:

 

DIE FANTASTISCHE WELT VON OZ

Spiderman-Regisseur Sam Raimi führt die Zuschauer ab dem 7.März 2013 zurück in Frank Baums Fantasiewelt von OZ. Das sieht nach einer Mischung aus Avatar und Alice im Wunderland aus, was wenig aufgrund des Production-Designers aller drei Filme, Robert Stromberg wenig verwundert. Und Disney hätte sich er nichts dagegen, den Milliardenerfolg von Tim Burtons Alice im Wunderland zu wiederholen. Im SuperBowl-Spot setzt man auf die kurze bekannte Einführung von Kansas via Heißluftballon nach Oz, schlägt aber dann einen deutlich actionlastigeren Ton an. Es gibt ja immerhin mit Glinda, Theodora und Evanora gleich drei Hexen (plus dem Zauberer), bei denen man nicht weiß, ob sie auf der dunklen oder hellen Seite stehen. Und da 30 Sekunden sehr kurz sein können, wird es statt epischem Storytelling eher CGI-Feuerwerk:

 

IRON MAN 3

Der erste Film der Marvel Universe-Phase 2 hat den scheußlichen Trend des Trailer-Trailers aufgegriffen, und bereits am Freitag kurzes neues Bewegtmaterial durchs Netz verbreitet. Iron Man 3, diesmal in der Regie von Shane Black, beleuchtet natürlich erneut den Aufstieg und Fall des Milliardärs/Playboys/Genies/Exzentrikers Tony Stark (Robert Downey Jr.), diesmal im Kampf gegen den terroristischen Mandarin, wie immer herrlich böse verkörpert von Ben Kingsley. Das spannendste im Film wird vermutlich das Tie-In des Iron Man in seiner zentralen Figur zwischen Einzelstory, The Avengers-Sequel und der gemunkelten Guardians of the Galaxy-Brücke. Ab dem 2. Mai 2013 wissen wir mehr. Im Super Bowl Spot rettet Iron Man die Passagiere eines vom Mandarin gesprengten Flugzeugs- natürlich im freien Fall. Na gut, es ist nicht irgendein Flugzeug, sondern die Maschine des Präsidenten, die Air Force One.

Hier der Trailer-Trailer:

 

Der Iron Man 3- Super Bowl Spot:

 

Und, well Done, well Done, liebes Marvel-Marketing, der im SuperBowl Spot geteaste Extended-Trailer, der direkt im Anschluss der TV-Ausstrahlung auf Facebook veröffentlicht wurde. Inklusive Staring Contest. Wunderbar!

 

Und auch ein neues Teaserplakat gab es frisch zum Super Bowl mit dem Fallen Hero:

Iron Man 3 -Teaserplakat 2

 

WORLD WAR Z

Marc Forsters Verfilmung des Kultromans von Max Brooks sorgte bereits am Freitag für eine Überraschung: erstmals wurde bestätigt, dass der lange ins neue Jahr verschobene Film in 3D in den Kino zu sehen sein wird. Bisher hatte der Zombiefilm mit Brad Pitt im Lead vor allem mit der Tatsache der massiven Reshoots von sich reden gemacht. Viel neues gibt es nicht im Spot, was wir nicht schon aus dem ersten Teasertrailer kannten, als ikonisches Bild dürfte die von der Welle zur Mauer schnellenden Zombies in Erinnerung sein. Paramout bringt World War Z zum 27.6.2013 in die deutschen 3D-Kinos.

 

STAR TREK INTO DARKNESS

Und nochmal Paramount Pictures mit konvertiertem 3D: nicht erst nach JarJar J.J. Abrams Bastard-Coup zwischen Star Trek und Star Wars wird der zweite Teil des Star Trek-Reboots kräftig diskutiert. Eine Rückkher der alten Crew ist selbstverständlich, als besonderes Highlight wartet der trendige Sherlock-darsteller Bebedict Cumberbatch als Bösewicht in weiterhin unklarer Ausrichtung namens John Harrison. Aber es wird, wie der Titel schon verrät, ab dem 16. Mai 2013 düster. Damit ist nicht die Bildqualität gemeint, denn beim Dreh kamen IMAX-Kameras zum Einsatz. Visuelle wird das ein ziemliches Schmankerl, und wenn Abrams wirklich so kreativ wie behauptet mit der Stereoskopie umgeht, bin ich – trotz Konvertiertung- zufrieden. Wir haben uns auch neues Material für das ARG/ die Experience „Are you the 1701“ erhofft, bisher konnte ich nichts entdecken- was aber keineswegs bedeutet, dass nichts enthalten ist. Deutlicher Downer: es gibt eine großartige Star Trek Into Darkness-App mit exklusivem Content die Paramount mit Qualcomm designte – doch leider in meinem Land nicht erhältlich. Das Ding dürfte sich runterladen wir geschnitten Brot, es gibt nämlich mit der App Zugriff auf erste Tickets für Star Trek 2…

Hier der Super Bowl-Spot für Star Trek Into Darkness:

 

THE LONE RANGER

Auch wenn ich persönlich keinerlei Bezug zum US-amerikanischen Kulturgut The Lone Ranger habe, hätte ich den Action-Western mit Armie Hammer und Johnny Depp gerne in 3D gesehen. Allein, weil Gore Verbinski Regie führt. Aber TLR ist der einzige Disney-Tentpole, der in 2D in die Kinos kommt. Produzent Jerry Bruckheimer ist nach den doch eher bescheidenen Erfolgen von „Duell der Magier“ und „Prince of Persia“ weiterhin auf der Suche nach der neuen Giganto-Franchise à la Fluch der Karibik, dessen fünfter Teil sich in Preproduction für einen 2015-Start befindet. Deutscher Filmstart für Lone Ranger ist der 8. August 2013. Wüste frei:

 

FAST AND FURIOUS 6

Die High-Concept -Franchise „Macker in schnellen Karren“ geht in die sechste Runde, natürlich zusammen mit Vin Diesel und Dwayne The Rock Johnson. Fast & Furious 6 startet mit 23.5.2013 in den deutschen Kinos (in 2D).

 

SNITCH

Muskelberg The Rock Johnson spendierte man für seinen kommenden Actionthriller Snitch ebenfalls einen Spot beim Super Bowl:

 

21 AND OVER

Ein weiterer Klon aus College-Comedy, Hangover und Project X findet beim Super Bowl sicher Zuschauer:

 

Bild © Super Bowl (1), Concorde Film (2)· Alle Rechte vorbehalten.