Beiträge

Emotionen und Action mit der Einmann-Heilsarmee: bildgewaltiger MAN OF STEEL-Trailer veröffentlicht

Es ist CinemaCon in Las Vegas, das bedeutet für uns jede Menge Trailerveröffentlichungen. Warner Bros. hat mit dem neuen Man of Steel (aka Superman)-Trailer ein erstes Schmankerl rausgehauen. Im Beballer der Comichelden-Verfilmungen kommt Superman als Ein-Mann-Heilsarmee und erzählt mit kräftigen Bildern von seiner Initiation. Und Warner macht sich eindeutig Gedanken über die weiblichen Fans, fanden kürzlich dazu sogar in Deutschland Trailertest-Umfragen dazu statt. Man bemüht sich im aktuellen Man of Steel-Trailer um eine Aktivierung der Vier Quadranten-Vermarktung an jeweils männliche und weibliche Zuschauer über und unter 25. Auf den neuen Superman Henry Cavill als alleiniges Zugpferd für die weibliche Zielgruppe will man sich wohl nicht verlassen, darum darf der Trailer ruhig eine Extraportion Emotionen beinhalten, ich mag das jetzt aus Gründen nicht auf die Baby- und Kindervorgeschichte reduzieren. Doch keine Sorge, auch für die actionorientierten Jungs ist was dabei:

Gelingt DC und Warner Bros. mit Man of Steel der Einstieg in ein Kino-Universum der Justice League, dass dem Marvelversum mit seinen Avengers ebenbürtig wird? Man of Steel von Regisseur Zack Snyder und Produzent Christopher Nolan startet am 20.06.2013 in den deutschen Kinos, natürlich in 3D. Zudem wird der Film im Dolby Atmos-3D-Tonformat zu erleben sein.

Kurzinhalt: Ein kleiner Junge erfährt, dass er über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und nicht von der Erde stammt. Als junger Mann will er herausfinden, woher er kommt und welche Aufgabe ihn hier erwartet. Doch er muss zunächst den Helden in sich entdecken, um die Welt vor der Vernichtung zu bewahren und selbst zum Symbol der Hoffnung aller Menschen aufzusteigen.

 

Man of Steel - Poster

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Warner verschiebt Bryan Singers 3D-Debut JACK THE GIANT KILLER auf 2013

Eigentlich sollte 2012 das Jahr der düsteren Märchenverfilmungen werden. Doch nach der Verschiebung von Paramounts Hänsel und Gretel: Hexenjäger in das kommende Jahr verschiebt Warner nun auch Bryan Singers 3D-Debutfilm Jack the Giant Killer um Riesenbohnen und Schlösser über den Wolken mit grimmigen Riesen in das Filmjahr 2013.

Ob zur Verschiebung die bessere Vermarktungsfähigkeit der Darsteller Ewan McGregor, Stanley Tucci und Nicholas Hoult durch Cross-Bewerbungen (wie im Vorprogramm von Der Hobbit -Eine unerwartete Reise), den bereits durch andere Filme bedienten finanziellen Erfolg für dieses Fiskaljahr (Warners weiterer Blockbuster des Jahres The Dark Knight rises), oder mehr Zeit in der Postproduktion für ein entsprechend hochwertiges 3D-Erlebnis den Ausschlag geben, bleibt unklar. Der neue avisierte Starttermin für den US-Markt ist der 22. März 2013, ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

Im Gegensatz zu den Witchhunters gab es aber schon eine Synopsis und einen veröffentlichten Trailer für Jack the Giant Killer. War doch jetzt gar nicht so schlecht?!

Kurzinhalt: „Jack the Giant Killer“ tells the story of an ancient war that is reignited when a young farmhand unwittingly opens a gateway between our world and a fearsome race of giants. Unleashed on the Earth for the first time in centuries, the giants strive to reclaim the land they once lost, forcing the young man, Jack, into the battle of his life to stop them. Fighting for a kingdom, its people, and the love of a brave princess, he comes face to face with the unstoppable warriors he thought only existed in legend-and gets the chance to become a legend himself.

Alle aktuellem 3D-Filmstarts gibt es wie immer in der interaktiven 3D-Timeline.

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Tanzt mit den Pinguinen und gewinnt tolle Fanpakete für Happy Feet 2!

Gegen die Kälte hilft nur eins: warm tanzen! Gut, dass die süßen Pinguine aus Happy Feet mit einem zweiten Teil zurück sind und den richtigen Rhythmus vorgeben. Und die Fortsetzung von Regisseur George Miller kommt diesmal nicht nur in toll animierten CGI, sondern auch in stereoskopischem 3D. Eine perfekte Mischung, denn wie wir alle wissen, sind Tanzfilme und Animationsfilme prädestiniert für großartige Szenen in 3D. DigitaleLeinwand verlost zum Filmstart mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros. zwei Happy Feet 2- Fanpakete!

Das Sequel zum Oscar®-preisgekrönten Animations-Superhit „Happy Feet“ entführt die Zuschauer erneut in die grandiose Landschaft der Antarktis – diesmal in atemberaubendem 3D.
Mumble, der Meister des Stepptanzes, hat ein Problem: Sein winziger Sohn Erik leidet unter Choreophobie. Weil er nicht tanzen will, reißt er aus und begegnet Sven dem Großen – einem Pinguin, der fliegen kann! Mit diesem neuen charismatischen Vorbild kann Mumble natürlich nicht konkurrieren. Doch es kommt noch schlimmer, als die Welt durch ungeahnte Kräfte aus den Angeln gehoben wird. Erik erlebt, welchen Mut sein Vater aufbringen kann: Um die Dinge wieder zurechtzurücken, vereint Mumble die Völker der Pinguine und jede Menge anderer fabelhafter Wesen – vom winzigen Krill bis zum gigantischen Seeelefanten.

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und bei Facebook.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros. zwei Happy Feet 2- Fanpakete! Die Fanpakete bestehen jeweils aus:

      • einer Happy Feet 2- Charakteruhr
      • einem Happy Feet2- Magnet-Set für den Kühlschrank)
      • zwei Kino-Freikarten für Happy Feet 2

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 1.12.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Unter welcher Angst leidet Mumbles Sohn Erik?” Rechtswege sind uncool, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Brad Pitt und Matt Damon als Shrimps – neuer Trailer für Happpy Feet 2 veröffentlicht

Bei meiner Arbeit am Bremer Figurentheater THEATRIUM habe ich die Berichterstattung der Presse immer gehasst: kein Redakteur kam um die Formulierung herum, dass wir die Puppen tanzen ließen- dabei waren Tanzszenen äußerst selten. In (CGI-) Animationsfilmen hingegen stellt man fest, dass auch außerhalb vom Genre Musical ziemlich oft getanzt und geträllert wird. Und dann kam Happy Feet in die Kinos. Pinguine – Oooh! Singend- knuffig! Und tanzend- Süß!
Die australische Produktion kam mit einem großen All-Star-Voice-Cast mit Elijah Wood, Robin Williams, Nicole Kidman, Hugo Weaving und Hugh Jackman. Und überzeugte durchaus mit einer Außenseiter-Story des kleinen Pinguins, der einfach einen anderen Rhythmus als die anderen fühlt. Mit 384 Mio. Dollar weltweitem Einspiel ein Riesenerfolg.
Nun kommt Regisseur George Miller anscheinend mit einem „more of the same“ – Happy Feet Two läuft, passend zur Eislandschaft, in der Vorweihnachtszeit an. Und natürlich diesmal mit den CGI-Industriestandard Stereo-3D. Wie der Trailer offenbart, sind Elija Wood, Robin Williams und Hugo Weaving wieder stimmlich mit dabei. Doch besonderen Spaß machen die beiden durchgeknallten Shrimps, gesprochen von Brad Pitt und Mad, äh, Matt Damon.

Hier die offizielle Synopsis:

Mumble, der Meister des Stepptanzes, hat ein Problem: Sein winziger Sohn Erik leidet unter Choreophobie. Weil er nicht tanzen will, reißt er aus und begegnet Sven dem Großen – einem Pinguin, der fliegen kann! Mit diesem neuen charismatischen Vorbild kann Mumble natürlich nicht konkurrieren. Doch es kommt noch schlimmer, als die Welt durch ungeahnte Kräfte aus den Angeln gehoben wird. Erik erlebt, welchen Mut sein Vater aufbringen kann: Um die Dinge wieder zurechtzurücken, vereint Mumble die Völker der Pinguine und jede Menge anderer fabelhafter Wesen – vom winzigen Krill bis zum gigantischen Seeelefanten.
„Happy Feet 2“ wird von George Miller inszeniert, der als Schöpfer des ersten Films den Oscar gewann. Die Sprecher der Originalfassung sind Elijah Wood, Robin Williams, Hank Azaria, Alecia Moore (P!nk), Brad Pitt, Matt Damon, Sofía Vergara, Common, Hugo Weaving, Magda Szubanski, Anthony LaPaglia, Richard Carter und Benjamin „Lil P-Nut“ Flores, Jr. George Miller schrieb das Drehbuch zusammen mit Gary Eck, Warren Coleman und Paul Livingston. Außerdem produziert Miller den Film mit Doug Mitchell und Bill Miller. Chris deFaria, Graham Burke und Bruce Berman sind als Executive Producers beteiligt. Stepptanz-Guru Savion Glover ist wieder dabei, um die Tänze zu kreieren, die auf der Leinwand von den Pinguin-Helden dargeboten werden. Kameramann ist David Peers, die Animationsregie übernimmt Rob Coleman. Als Sängerin ist P!nk zu hören, die Musik komponiert John Powell.

Happy Feet 2 startet auf den deutschen 3D-Leinwänden am 1.12.2011- übrigens mit einem stereoskopischen Looney Toons-Vorfilm „Daffys Rhapsody“.

Hier der neue Trailer für Happy Feet 2:

Es gibt aber auch schon einen deutschen Trailer, nur ohne Matt und Brad:

Die Legende der Wächter (Zack Snyder)

Action-Regisseur Zack Snyder präsentiert seinen ersten Animationsfilm- und betritt erstmals Neuland in 3D. Mit dem dem Fantasy-Familienabenteuer „Die Legende der Wächter“ adaptiert er Kathryn Laskys Romanreihe über mythische Eulenhelden. Das CGI-Animationshaus Animal Logic Studio (vielen bekannt von den singenden Pinguinen von “Happy Feet‘) setzt den Animationsfilm auf sehr hohem technischen und optischen Niveau mit aufwändigen Effekten von Licht, Regen, Nebel, Wasser oder Feuer imposant in Szene. Und natürlich sind Flugszenen wie für das 3D-Kino gemacht. Doch nicht alle Eulen sind plüschig, mitunter geht es Snyder-like actionreich zur Sache:

Der junge Soren ist fasziniert von den epischen Geschichten seines Vaters über die Wächter von Ga’Hoole – diese sagenhafte Truppe geflügelter Krieger zog einst in eine gewaltige Schlacht, um die Eulen gegen die bösen Reinsten zu verteidigen. Soren träumt davon, eines Tages in die Gemeinschaft seiner Helden aufgenommen zu werden, doch sein älterer Bruder Kludd verspottet ihn deswegen. Kludd will viel lieber jagen und fliegen – es wurmt ihn, dass sein Vater den jüngeren Bruder vorzieht. Doch Kludds Eifersucht hat fürchterliche Folgen: Beide Brüder fallen aus dem Nest – und direkt in die Klauen der Reinsten. Soren wagt die tollkühne Flucht und wird dabei von anderen tapferen jungen Eulen unterstützt. Gemeinsam erheben sie sich in die Lüfte, fliegen über das Meer und durch den Nebel, um den Großen Baum zu finden, wo die legendären Wächter wohnen: Sie sind Sorens letzte Hoffnung – denn im Kampf gegen die Reinsten gibt es für das Reich der Eulen keine andere Rettung.

Und als kleines Goodie vorneweg gibt es eine zweite Episode der neuen Looney Tunes mit Roadrunner und Wile E. Coyote: Fur of Flying.

Die Legende der Wächter startet am 14. Oktober 2010 in den deutschen Kinos. Natürlich in 3D. Mehr Informationen auf der offizielen Webseite www.dielegendederwaechter.de

Der offizielle deutsche Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=fEnUJvjbXIs

Das deutsche Plakat für Die Legende der Wächter:

Weitere Artikel zum Film:

[ipagelist tag=ldwnews title=NEWS num=50]

brandneuer Trailer für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 (3D)

Die Zeichen der Zeit sind zwar düster, stehen aber auf spektakuläres Finale. Ganz frisch wurde der dritte Trailer für die Verfilmung des letzten Buchs „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ veröffentlicht, das ja bekanntlich in zwei Filmen adaptiert ist und diese erstmals vollständig in 3D im Kino zu sehen sein werden. Potter 7 startet am 18.11.2010 auf der deutschen 3D-Leinwand.

Auch wenn ich nicht der größte Potter-Fan in Quidditch-Land bin, die Trailer gefallen mir zunehmend besser. Was denkt ihr?

Brauchen 3D-Filme eine höhere FSK als 2D-Filme? Schweden stuft Cats&Dogs – Die Rache der Kitty Kahlohr hoch

Das Thema an sich ist nicht neu, doch hat bisher niemand Konsequenzen gezogen. Immersive Inhalte wirken durch ihre Nähe und Vereinnahmung spannender und aufregender als die 2D-Fassungen, darum sehe ich mir das Ganze ja an! Doch wie wirkt ein furchterregender feuerspeiender Drache, der nicht nur das Lamm frisst, sondern geradewegs brüllend aus der Leinwand auf mich zu rast. Für mich kein Problem, aber wie steht es mit den Kindern? Brauchen 3D-Filme eine gesonderte Kontrolle durch die FSK und abhängig von den immersiven Inhalten eine höhere Altersfreigabe?

Laut Variety wurde nun die 3D-Tieragenten-Komödie Cats & Dogs- Die Rache der Kitty Kahlohr in Schweden mit zwei Altersfreigaben veröffentlicht. Die plane 2D-Fassung hast keine Altersbeschränkung, die 3D-Fassung dürfen Kinder unter sieben Jahren nur in Begleitung Erwachsener sehen. Anki Dahlin, CEO der schwedischen Altersfreigabebehörde, hat zwei Teams eingesetzt, um die 2D und die 3D-Fassung zu prüfen. Mit der klaren Erkenntnis: „Diejenigen, die die 2D-Version gesehen haben, haben manche Effekte als nicht so stark empfunden wie diejenigen, die die 3D-Version gesehen haben. “

Natürlich reagiert die Filmindustrie mit Kontra, schließlich würde eine solche Einschränkung das potentielle Publikum der CashCow einschränken. Eric Broberg, Senior VP und General Manager von Disney in Skandinavien dazu: „Es ist wissenschaftlich nicht erwiesen, dass 3D gefährlicher sein soll. Es habe bis jetzt noch keine Kinos gegeben, die voll waren mit weinenden Kindern.“

Gefährlicher ist sicher das falsche Wort. Einen wissenschaftliche Untersuchung zum Thema 3D-FSK wurde im Rahmen des PRIME-Projektes an der HFF in Potsdam durchgeführt. Mit dem klaren Ergebnis, dass 3D-Inhalte für die Kinder aufregender sind. Voll mit weinenden Kindern waren die Kinos nicht, aber doch kommt es bei meinen Kinobesuchen immer wieder vor. Die Frage: hätte das Kind auch bei der 2D-Fassung geheult? Abgesehen davon, dass ich mein Kind unter 7 Jahren eh nicht allein ins Kino lassen würde, wundere ich mich vor allem, dass man mit einer 3D-FSK bei Cats & Dogs 2 anfängt und nicht beispielsweise bei „Drachenzähmen leicht gemacht“. Da mussten ein paar Kinder heulend aus dem Kino getragen werden…

Was denkt ihr? Brauchen 3D-Filme eine gesonderte Betrachtung in der FSK? Stimmt mit ab:

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Exklusiv: die ersten 5 Minuten von "Cats and Dogs- die Rache der Kitty Kahlohr" jetzt auf DigitaleLeinwand.de

Seit letzter Woche liefern sich Katzen und Hunde die Fortsetung ihrer unerbitterlichen Schlacht um die Vorherrschaft der Welt und der Beherrschung ihrer Dosenöffner. „Cats and Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr“ von Brad Peyton bringt die knuddeligen und gerissene Agenten erstmals in S3D auf die Leinwand. Und die ersten fünf Minuten des Abenteuers könnt ihr nun zum Einstimmen exklusiv auf DigitaleLeinwand.de sehen!

Kitty Kahlohr, ehemalige Agentin der Spionageorganisation MEOWS, ist längst zum Schurkenkätzchen mutiert und verfolgt einen teuflischen Plan: Sie will nicht nur ihre Erzfeinde, die Hunde, unterwerfen, sondern ihre ehemaligen Katzenkameraden gleich mit. Und die ganze Welt soll ihr Kratzbaum werden! Im Angesicht dieser fauchenden Bedrohung sehen Katzen und Hunde keinen anderen Ausweg mehr, als erstmals in ihrer Geschichte zusammenzuarbeiten, um sich – und ihre Herrchen – zu retten. „Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr“ ist ein 3D-Abenteuer, das aufwändige Special Effects mit Live-Action und Computeranimation verbindet.

Hier fliegen nicht nur die Fetzen, sondern erst recht die Felle! Aber seht selbst:

Lust auf mehr? „Cats and Dogs- die Rache der Kitty Kahlohr“ von Warner Bros. läuft deutschlandweit in den 3D-Kinos!

Warner veröffentlicht deutsches Hauptplakat für Zack Snyders “Legende der Wächter” (3D)

Gestern lief der Trailer bereits in der Preview von Der kleine Nick, heute schickt Warner Bros. das deutsche Hauptplakat für Zacks Snyders ersten Kinderfilm „Die Legende der Wächter“. Die Verfilmung der Bücher von Kathryn Lasky um kämpfende Eulen aller Arten ist gleichzeitig Snyders erster stereoskopischer 3D-Film. Ein Teaserplakat hatten wir bereits gesehen, dass als Motiv derzeit für Sharps 3DTVs im Einsatz ist. Mit acht Charakterpostern wurden die Hauptfiguren des Films vorgestellt.

Hier nun das Hauptplakat für „Legende der Wächter“:

Übrigens gibt es auch bei diesem Warner-Film einen Looney-Toons 3D-Kurzfilm im Vorprogramm: „Fur of Flying“, zu Deutsch: „Der rabiate Rotor“. Per Post bestellt Wile E. Coyote etliche Produkte, aus denen er sich selbst einen Hubschrauber-Helm bastelt. Damit saust er durch die Luft und über die Steilküste, um den Road Runner diesmal ganz sicher zu erwischen … wobei er sich vom militärischen Testgelände besser fernhalten sollte.

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

erster Clip aus dem 3D- Looney Toons- Kurzfilm “Coyote Falls” mit Roadrunner Wile E. Coyote

Wie berichtet bringt Warner vor seinen Family-Entertainment-Filmen in diesem Jahr zusätzlich einen stereoskopischen 3D-Kurzfilm im Vorprogramm. In den USA frisch gestartet ist „Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr“ und brachte den ersten der drei Looney Toons mit Roadrunner und Wile E. Coyote mit. Nun gibt es einen ersten Clip als Vorgeschmack für „Coyote Falls“, deutscher Titel „Runter kommt er immer“, der zeigt, welches 3D-Erlebnis Warner mit den Kurzfilmen bieten will. Wile E. Coyote bestellt sich ein ACME-Bungee-Seil, um seine ewige Jagd auf den Road Runner fortzusetzen. Bei diesem “narrensicheren” Plan hat er alles bedacht nur nicht den Gegenverkehr…

http://www.youtube.com/watch?v=HjZIeHDfshQ