Beiträge

Made for real life, not the movies – Volkswagen promotet Unterstützung für das Independent Kino mit Spot von Paul W.S. Anderson

Hoppla, nach dem wirklich ziemlich guten Social Spot von Volkswagen Beijing gestern präsentiert nun Volkswagen UK ihre neue Kampagne zur Unterstützung der Independent Cinemas in Großbritannien. Genauso Augenzwinkernd wie der Spot ist dabei die Tatsache des Regisseurs, da haben sie sich ausgerechnet Mr. Resident Evil Paul W.S. Anderson auf den Fahrersitz geholt. Gemeinsam mit der Werbeagentur adam&eveDDB unter Nikki Lindman und Toby Brewer entwickelten sie eine Serie von Clips nach dem Motto „Made for real life, not the movies“. 

VW- Not the Movies

Die Episoden „Bus“, „Chase“ und „(Non) Explosion“ nehmen dabei eine klassische Auto-Szene eines Actionfilms aufs Korn, nur diesmal mit einem Volkswagen im Mittelpunkt. Dem Autobauer aus Niedersachsen war in der Marktbeobachtung aufgefallen, dass ihre Autos zwar hervorragende Alltags-Fahrzeuge sind, aber aufgrund ihrer Sicherheits-Ausstattung eben nie in Action-Filmen aus Hollywood eingesetzt werden. Die Episode „Bus“ wurde frisch veröffentlicht, in der die Safe Distance Technology dem Speed-Helden einen Strich die Rechnung macht. Seht selbst:

Weiterlesen

Augen auf die Straße – ebenso eindringlicher wie cleverer Kino-Spot von Volkswagen für mehr Sicherheit

Ihr kennt das alle- hinter einem drängelt ein Autofahrer, in der einen Hand einen Kaffee zum mitnehmen, in der anderen das Smartphone. Während er oder sie sich gerade eine Zigarette anzündet und noch der iPod ans Autoradio angeschlossen wird. Die Aufmerksamkeit ist überall, nur nicht dort, wo sie gerade hingehört- auf der Straße. Die jährlichen Zahlen der Unfallstatistiken zeigen, dass es keinen vollständigen Schutz gibt. Leider auch nicht gegen das gefährdende Fahrverhalten seiner Mitmenschen.

VW

Volkswagen und die Werbeagentur Ogilvy Beijing haben einen ebenso cleveren wie eindringlichen Werbespot fürs Kino produziert, der die „Werbe“-Botschaft – die häufigste Todesursache im Straßenverkehr ist mittlerweile das Benutzen von Mobiltelefonen- perfekt nacherleben lässt. Dafür brauchten sie nur etwas Technik und einen Location Based Broadcaster, der Pushnachrichten auf die Smartphones der Gäste im Kinosaal schickt.
Die Reaktion ist wie von der Agentur erwartet, das Erlebnis sicher für viele Besucher absolut einprägsam. Leider ist mir nicht bekannt, welche Nachricht auf die Smartphones gepusht wurde, bestenfalls ein Reminder mit der Werbebotschaft: Augen beim Fahren auf die Straße!

Well done! Und ich hoffe, ihr lest das am stationären PC.