Beiträge

Amazon Vikings

AMAZON INSTANT VIDEO – mein zweiter Versuch

DVD und Blu-ray sind Brückenmedien. Noch verkaufen sich physische Datenträger gut, in naher oder mittlerer Zukunft werden wir unsere Filme und Serien ausschließlich über Streams und Downloads beziehen. Der Versandhändler Amazon setzt bereits das neue Modell um- der postalische DVD-Leihversand LOVEFILM wird eingestellt, dafür erblickte im Februar AMAZON INSTANT VIDEO das Licht der Displays. Netterweise bat man mich das Angebot zu testen. Was hat sich seit dem Start verändert, welche Techniken sind hinzugekommen, wie ist der Programmkatalog gewachsen? Darüber steht die Frage, wie on Demand-Angebote sich in unseren Medienkonsum einbetten oder ihn gar verändern.

Ich wurde zwangsumgestellt. Als Amazon Prime-Kunde erweiterte man in Februar mein Konto und fügte ein neues Angebot hinzu: Videostreams auf der Instant-Plattform. Der Jahrespreis für eine Versandkostenflatrate wurde auf 49 Euro angehoben, dafür kann man nun so viel bingewatchen wie man mag. Für den zusätzlichen Monatspreis von 1,67 Euro kann man ja nicht meckern, das ist ein Leihtag in der Videothek. Doch schau ich dieses mal ein bisschen strenger hin, beschreibe nicht das allgemeine Angebot, sondern bin wirklich auf der Suche nach meinen ganz persönlichen Inhalten. Weiterlesen

Amazon Prime

Serienspaß für den Urlaub- Ich bin dann mal weg!

Das passt! Pünktlich zum Urlaub kam doch noch mal die Anfrage, ob ich mir das Video on Demand- Angebot von Amazon näher ansehen möchte. Konkurrent Netflix steht mit dem deutschen Markteintritt vor der Tür, die anderen VoD-Anbieter polieren gerade ihr Angebot. So auch das Portal Amazon Instant Video, das Prime-Kunden des Versandhändlers ja schon automatisch zu ihrer Mitgliedschaft erhalten haben.

In der Vordergrund stellt man natürlich die exklusiven Inhalten der VoD-Plattform, beispielsweise die Amazon Originals Produktionen wie die Comedy-Serien „Betas“ oder „Alpha House“ oder die Kinderserie „Tumble Leaf“. Von „Vikings“ sind die ersten beiden Staffeln verfügbar, von „Homeland“ Season 1. Als Highlights werden beliebte Serien im großen Umfang angeboten, aber eben nicht die top aktuellen Seasons oder schon etwas älteres Material. Darunter sind „How I Met Your Mother“ (Staffel 1-8), „Vampire Diaries“ (Staffel 1-4), „Two And A Half Men“ (Staffel 1-10), „Big Bang Theory“ (Staffel 1 – 6), für Erwachsene gibt es doe die Kultserie „Breaking Bad“ (Staffel 1 – 5) oder „Californication“ (Staffel 1 – 6) und „Dexter“ (Staffel 1 – 6). Bei den Filmen hat an sich ein paar dicke Brocken gesichert. Unter anderem gibt es Brad Pitts erfolgreichsten Film „World War Z“, den Animationsspaß „Despicable Me“, Nolans Batman-Finale „The Dark Knight Rises“ oder den unflätigen Bären „Ted“. Exklusiv auf Amazon Instant Video werden in Kürze Quentin Tarantinos Rachewestern „Django Unchained“ und pünktlich zur Kinofortsetzung Mockingjay „Die Tribute von Panem 1 + 2 (Catching Fire) zu sehen sein.

Amazon Prime

Was mir entgegen kommt: endlich unterstützt die Plattform auch Smartphones mit Android-Betriebssystem. Die hauseigene Desktop-Box Fire TV soll demnächst kommen, auch die wird natürlich unterstützt. Als neue Features soll die Funktion „Multiple Track Audio“ eingeführt werden, vor allem Serienfans werden dankbar sein über die Wahl zwischen Synchronfassung und Originalton. Wer über einen Kindle-eBook-Reader oder eine WiiU verfügt, kann auch Second Screen-Anwendungen mit dem Video zusammen nutzen.

Ich guck es mir mal an. Wer Amazon Prime Instant Video ausprobieren möchte, kann das Angebotunter diesem Link problemlos für 30 Tage gratis testen. Genügend Serien und Filme sind im Angebot, der Urlaub kann kommen. Weiter geht es dann im Oktober- in alter Frische und natürlich digital.
Ich bin dann mal weg!

Bild @ Amazon, Photo von emanoo@Photocase- Danke dafür!



Netflix Australien

Zahl der Woche: Anzahl der Netflix-Nutzer in Australien VOR Markteintritt

Der US-amerikanische Video on Demand-Anbieter Netflix ist in Australien noch gar nicht am Markt, dennoch zahlen viele Australier bereits für ein Abo mit illegaler Nutzung.  Weiterlesen

Netflix gibt offiziellen Start in Deutschland bekannt [Update]

Was eigentlich schon alle wussten, ist nun offiziell- der US-amerikanische Video on Demand- Dienst Netflix expandiert weiter innerhalb Europas. Via Twitter gab Netflix dies nun bekannt:

Nach den Niederlanden folgt also nicht nur Deutschland, sondern gleich die Ausweitung auf Benelux plus Frankreich und den deutschsprachigen Markt inklusive Österreich und der Schweiz. Den Zeitpunkt des Marktstarts bleibt Netflix noch schuldig, auch die Plapperpresse hat ihn im vermeintlichen Scoop im April nicht benannt. Dann mache ich mal konkrete Vorschläge zu den wichtigsten drei Punkten:

Netflix Germany Soon

1. Nach meinem Gefühl startet Netflix in Deutschland im September 2014.
2. Der monatliche Abopreis wird auf der Höhe des US-Abos liegen. Ich rechne mit 7,99 Euro. Wobei der rote VoD-Riese in den USA den Abopreis für Neukunden gerade auf 8,99 USD angehoben hat. Offizielle Begründung „In order to continue adding more movies and TV shows“.
3. More Movies and TV Shows. Und genau das wird der Knackepunkt- wie attraktiv ist das Angebot von Netflix, welche Lizenzen konnte man für den heimischen Markt erwerben? Wir alle hoffen auf ein breites Spektrum aus Klassikern, Bestandskatalog und Neuestem, den besten Serien, mehr knackigen Eigenproduktionen wie „House of Cards“ und natürlich OV-Versionen.

Logo Netflix

Update mit der offiziellen Presseerklärung: 

NETFLIX TO LAUNCH IN GERMANY, AUSTRIA, SWITZERLAND, FRANCE, BELGIUM AND LUXEMBOURG IN LATE 2014

World’s Leading Internet Television Network Plans Significant Expansion In Europe, Offering Entertainment Anytime, Anywhere, On Any Device For A Low Monthly Price
May 20, 2014
LOS GATOS, Calif., May 21, 2014 — Netflix, Inc. (NASDAQ: NFLX), plans to significantly expand in Europe later this year, offering a wide-range of entertainment for a low monthly price in Germany, Austria, Switzerland, France, Belgium and Luxembourg.

Upon launch, broadband users in these countries can subscribe to Netflix and instantly watch a curated selection of Hollywood, local and global TV series and movies, including critically-acclaimed Netflix original series, whenever and wherever they like on TVs, tablets, phones, game consoles and computers.

Since launching its streaming service in 2007, Netflix has put consumers in charge of when and how they enjoy their entertainment. Members can play, pause and resume watching series and films across devices, always without commercials or commitments. Using the unique Netflix recommendation engine, each member is presented a personalized list of titles to enjoy from Netflix.

Netflix is the world’s leading Internet television network with over 48 million members in more than 40 countries enjoying more than one billion hours of TV shows and movies per month. The continued European expansion follows the launch of Netflix in the UK and Ireland, Denmark, Finland, Norway, Sweden (2012) and the Netherlands (2013).

People interested in becoming Netflix members in France, Germany, Austria, Switzerland, Belgium and Luxembourg can go to www.netflix.com today and sign up to receive an e-mail alert when Netflix has launched.

Further details, including pricing, programming and supported devices will be available at a later date.

About Netflix Netflix is the world’s leading Internet television network with over 48 million members in more than 40 countries enjoying more than one billion hours of TV shows and movies per month, including original series. For a low monthly price, Netflix members can watch as much as they want, anytime, anywhere, on nearly any Internet-connected screen. Members can play, pause and resume watching, all without commercials or commitments.

Bilder © Netflix · Alle Rechte vorbehalten.

Video on Demand- Angebote stressen die DSL-Bandbreiten: Netflix bietet ab sofort Inhalte in 4K Ultra HD

Große Filme- dicke Leitung- so einfach ist die Gleichung leider nicht. Aber wie schnell sollte meine Internetverbindung sein, damit ich Filme und Serien problemlos und in einer guten Qualität sehen kann? Wer wie ich  noch die Zeiten des jaulenden Modems mit einer Geschwindigkeit von 56 kbit/s kennt, mag die aktuellen DSL-Angebote für Wettrüsten halten. Für das Schreiben von Mails, Surfen im WWW, ein bisschen Chatten und der Oma mal ein Foto senden braucht es keine gigantische DSL-Leitung. Anders ist es allerdings beim gesteigerten Konsum von Medieninhalten, vor allem das Streamen von Filmen benötigt eine ordentliche Bandbreite.

Datenautobahn Deutschland?

Und die ist in Deutschland nicht überall verfügbar. Der seit dieser Legislaturperiode neu amtierende Internetminister Alexander Dobrindt von der CSU (genauer: Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur) verspricht dem Deutschen das schnellste Netz der Welt. Im Ausbau. Bis 2080. Nein, das war ein Versprecher, er meinte wirklich 2018. Da gibt weiterhin einen echten Handlungsbedarf, aktuell ist Deutschland nämlich alles andere als schnell im Netz, wie die Grafik von Statista mit Quelle Akamai zeigt. Im weltweiten Vergleich belegen wir mit einer durchschnittlichen Übertragungsrate von 7,6 MBit/s den Rang 27, Spitzenreiter sind die asiatischen Nationen Südkorea (22,1), Japan (13,3) und Hong Kong (12,5), letztere gleichauf mit dem europäischen Marktführer Niederlande:

Infografik_Top-10-Laender-schnellster-Internetzugang

Welche DSL-Geschwindigkeit wird benötigt?

Neben der klassischen DSL-Leitung eines Internetproviders stehen auch Satelliten-Anbieter und die Glasfaserleitungen der Kabelfernseh-Provider in Konkurrenz. Dazu kommen seit einigen Jahren die Angebote der Mobilfunkbetreiber, die zuletzt mit der LTE-Technik in der UMTS 4G-Generation Datenraten von bis zu 150 Mbit/s  ermöglichen wollen. Zumindest theoretisch, die tatsächliche Leistung ist ja immer abhängig von den genutzten Endgeräten, dem Empfang oder „der letzten Meile“, sowie der parallelen Nutzung der existierenden Bandbreiten durch mein lokales Umfeld. Ich persönlich habe beispielsweise zwar eine 16.000 DSL-Leitung, mehr als 12.000 gehen technisch aber nicht durch und praktisch verfügbar sind irgendwas zwischen 7.000 bis 8.5000 MBit/s. 

Die Vielzahl der Anbieter verschärft sich dabei noch durch ein recht unübersichtliches Angebot von Tarifen und Leistungen. Ganz praktisch ist hier eine Meta-Vergleichsseite wie Toptarif, die eine DSL-Suche der verfügbaren Angebote für die jeweilige Vorwahlregion ermöglicht- zusätzlich filterbar nach gewünschter Geschwindigkeit, der privaten oder beruflichen Nutzung und der kabelgebundenen oder drahtlosen Übertragung. Als Empfehlung setzen sie die notwendige Geschwindigkeit für Internet TV und Livestreams bei DSL 6000 an, allerdings nett umschrieben als „nutzbar“. In der nächsten Stufe mit DSL 16.000 dann auch in guter Qualität. Mit einer VDSL-Leitung mit einer Datenübertragungsrate von 50 Mbit/s lässt sich über nur eine Leitung mit sogenanntem Triple Play telefonieren, surfen und auch eben richtig gut fernsehen.   

Logo Netflix

Video on Demand-Markt setzt auf hochauflösende 4K-Inhalte

Für den Herbst 2014 wird mit dem deutschen Markteintritt des US-VoD-Giganten Netflix gerechnet. In Übersee eine echte Erfolgsgeschichte zum Jahresende 2013 versorgte der Streaming-Anbieter in den USA bereits 30 Millionen zahlende Abonnenten mit Spielfilmen und Serien. Berechnungen des Netzwerkanbieter Sandvine  zufolge war Netflix aber auch für beinahe ein Drittel des gesamten Datenverkehrs des Landes verantwortlich, gefolgt von YouTube mit 18,6 Prozent Anteil am gesamten Datenverkehr. In die Höhe gehen die Volumen nochmals durch die gestiegenen Ansprüche in der Bildqualität. Die von Netflix eigens produzierte Serie „House of Cards“ mit Kevin Spacey als machthungriger Senator Frank Underwood bietet Netflix mit der zweiten Staffel auch in der 4K-Auflösung, oder besser gesagt Ultra High Definition an. Die gestrige Entdeckung war aufgrund der hohen Bitrate mehr zufällig, Nutzer lobten das scharfe Bild. Ultra High Definition bietet mit 3840 x 2160 Pixeln die vierfache Auflösung zu Full HD, dementsprechend fein ist das Bild. Natürlich in größeren Datenpaketen verpackt, wenn da auch neue Codecs wie HEVC Abhilfe schaffen sollen. 4K bei Serien scheint mehr als ein Trend zu sein:  Sony hat der Erfolgsserie „Breaking Bad“ ein 4K-Remastering gegönnt und auch VoD-Konkurrent Amazon Instant Video produziert all seine eigenen Serien in 4K-Auflösung. Doch selbst wenn die neue Kompression eine höhere Qualität bei gleicher Datenmenge erlaubt, sehen die Prognosen eine klares Wachstum in der Menge der via Internet transportierten Daten aus Mediatheken und Video on Demand-Diensten. Um die großen Datenmengen für die Nutzer schnell verfügbar zu machen, setzt Amazon bei seiner neu vorgestellten Set Top-Box „Fire TV“ auf ein lernendes Empfehlungssystem, das anhand der bisherigen Nutzung des Kunden weitere interessante Serien und Filme bereits auf Verdacht vorab herunterlädt, damit man sich nahtlosem Bingewatching ergeben kann.

In der Zukunft werden neben der Verfügbarkeit von Content auch weiterhin der Zugang und der Transport der Daten ein Thema sein, man denke neben dem dringend erforderlichen Netzausbau auch an die angekündigte Drosselung der DSL-Flatrates durch den Rosa Riesen oder auch das Thema bevorzugte Datenübertragung,bei uns unter dem Begriff „Netzneutralität“ diskutiert.

Bilder © Netflix  · Alle Rechte vorbehalten.

Grafik: Statista (CC BY-ND 3.0)

Amazon Instant Video – Streaming-Flatrate für Filme und TV-Serien im Praxistest

Gefürchtet von den klassischen Videotheken ersetzt Video on Demand in der voranschreitenden Digitalisierung zunehmend mehr physische Datenträger wie DVD und Blu-ray- bereits ein Drittel des Verleihumsatzes wurde laut dem Bundesverband Audiovisuelle Medien im Jahr 2013 in Deutschland digital erzielt. Zu den bisherigen Angeboten von Maxdome, Watchever, Videoload und iTunes gesellte sich Ende Februar 2014 mit AMAZON INSTANT VIDEO ein neuer großer Player, der vormals als LoveFilm bekannt war.

Logo - Amazon Prime Instant Video

Die Online-Videothek vom Online-Versandhändler Amazon startete mit einem großen Coup: durch eine Zwangsverschmelzung mit dem Amazon Prime-Vorzugsangebot besitzen Kunden nun eine Prime Instant Video-Mitgliedschaft. Zum Start fanden sich bereits diverse Top-Angebote wie die Serien Breaking Bad, Game of Thrones oder The Big Bang Theory oder exklusiv das eigens produzierte  Alpha House im Angebot, sowie namhafte, wenn auch schon etwas ältere Blockbuster.

Amazon Prime Instant Video - Angebot

das Angebot von Amazon Prime Instant Video

Unterschiedliche Nutzungsmodelle

Für mich war die Verschmelzung zu Prime Instant Video- jährlich erstmal ein gutes Schnäppchen, gerade im Januar hatte ich meine Prime-Mitgliedschaft für den Jahrespreis von 29 Euro verlängert, die kostenfreien und schnelleren Versand von bestellten Waren, als auch Vorzüge für den hauseigenen eBook-Reader Kindle mit sich bringt.  Dazu kommt jetzt für den Aufpreis von 20 Euro im Jahr die unbegrenzte Prime Instant Video- Nutzung. Wer keine Videos schaut, war etwas verärgert über die Verschmelzung, da das Prime-Versandangebot nicht mehr losgelöst erhältlich ist. Für 1,67 Euro extra im Monat erhält man unbegrenztem Zugriff auf über 12.000 Filme und Serienepisoden. Das ist natürlich ein unschlagbarer Preis, nicht nur im Blick auf die bisherigen deutschen Konkurrenten, sondern auch auf den noch dieses Jahr erwarteten Markteintritt des US-VoD-Giganten Netflix. 

Das Videoangebot ist auch ohne die Versandleistung als monatlich kündbare Mitgliedschaft verfügbar. Diese kostet 7,99 Euro im Monat, ist monatlich kündbar und beinhaltet ebenfalls den Zugriff auf über 12.000 Filme und Serienepisoden. Optimal zum bingewatchen einer speziellen Serie.

Der Amazon Instant Video Shop bietet ein zusätzliches Angebot von rund  25.000 Filme und Serienepisoden, die man entweder für einen Zeitraum von 48 Stunden ausleihen oder zum unbegrenzten Ansehen kaufen kann, wahlweise in SD oder gegen Aufpreis in High Definition. Diese Option steht allen Kunden zur Verfügung, unabhängig vom jeweiligen Paket. Natürlich sind die neuesten Veröffentlichungen, Blockbuster und die aktuellen Serienstaffeln wie bei den Mitbewerbern eben nur durch diese Zusatzkosten erhältlich, für Serien existiert ein Staffelpass, mit dem man im voraus für alle Episoden einer Staffel zahlen kann und im Vergleich zum Einzelkauf spart. 

Der DVD- und Blu-ray-Versand wird unter dem Label LOVEFILM DVD-Verleih weitergeführt, bei dem man für den Monatspreis von 7,99 Euro einen Film auf DVD/BD per Post zugeschickt bekommt und ihn so lange wie gewünscht leihen kann. Die Zusendung erfolgt nach einer priorisierten Wunschliste, der exakt gewünschte Film kann nicht direkt geordert werden.

Unabhängigkeit bei den Endgeräten

Die Freiheit beim Filmeschauen ist heute ein wichtiges Merkmal. Man möchte nicht vor seinem PC sitzen, sondern abhängig von der Situation mal stationär in Groß oder kleiner, dafür mobiler auf smarten Endgeräten. Amazon Instant Video unterstützt zahlreiche Endgeräte: natürlich das hauseigene Kindle Fire-Tablet, iPad, iPhone, die Playstation 3/ 4, XBox 360/ Live oder die Wii/ U. Auch werden diverse TVs von Samsung, Sony und LG unterstützt, sowie Heimkino-Systeme und mit einem Netzwerk verbindbare Blu-ray-Player.

Ich hab bisher allerdings etwas Pech: weder mein LG Blu-ray-Player noch das Surface 2 mit Windows 8 werden unterstützt, auch fehlt die komplette Unterstützung von Android-Smartphones und Tablets. Hier muss amazon bald mit einer App nachlegen, damit das Angebot für mich relevant bleibt. für das Ansehen auf dem PC wird das Silverlight-PlugIn von Microsoft benötigt, sonst geht nichts.

Amazon Prime Instant Video - Player

der Player besteht aus dem Video, der Navigation und den Optionen für Sound, Vollbild/ neues Fenster und HD

Praxistest

Die Bedienung des Angebots ist durchaus intuitiv, wenn man den Unterschied zum Amazon Instant Video Shop verstanden hat. Der Stream startet nach Auswahl des Films oder der Serie problemlos nach wenigen Sekunden direkt im Browser. Mit einer 6000er DSL-Leitung ist das Anschauen eigentlich ruckelfrei und flüssig möglich, das Umschalten auf HD bringt ein wenig Bufferzeit mit. Das HD im Vollbild ist in Bildqualität und Detailschärfe allerdings – wie bei keinem Anbieter bisher- mit einer Blu-ray vergleichbar, dafür sind die Datenmengen (noch) zu groß.   

Das Filmangebot ist mit 12.000 Filmen groß, aber natürlich nicht komplett. Aktuelle Blockbuster und die brandneuen Staffeln kosten eine zusätzliche Gebühr, aber das kennen wir bereits von anderen VoD-Angeboten. Eine klare Regel gibt es nicht: Titel wie „Indiana Jones: Jäger des verlorenen Schatzes“ aus dem Jahr 1981 sind nur separat erhältlich, Klassiker wie Citizen Kane nur zu streamen, nicht aber zu kaufen. Oscargewinner „The Artist“ gibt es nur als DVD und Blu-ray zu kaufen. Das Filmangebot ist also sehr stark abhängig von den Lizenzen, die Amazon mit den Rechteanbietern verhandelt hat. Und das scheint der heilige Gral im gesamten Video on Demand-Geschäft zu sein. Positiv dabei ist natürlich die Film-Verfügbarkeit auf verschiedenen Ebenen: entweder kann ich einen Film einfach inklusive als Stream ansehen, oder separat leihen oder kaufen. Ist das nicht möglich, existiert immer noch das klassische Geschäft mit dem physischen Datenträger als Option.

Amazon Prime Instant Video - Game of Thrones

auch wenn in Deutschland ab heute bei der Konkurrenz die vierte Staffel von Game of Thrones zu sehen ist, wird auf AIV die dritte Staffel noch als zusätzliches Kaufangebot vertrieben

FSK 18 – Titel wie House of Cards müssen durch eine Altersverifikation freigeschalten. Das geht einfach online mit der Angabe der Personalausweisdaten in Verbindung mit den Kreditkarten-Daten. Sofern man das denn möchte, die Seite ist aber mit https gesichert.

Je tiefer an in das Film-Universum eindringt, desto näher möchte man am Original sein- sprich OV-Versionen sind für viele Film- und Serienfans unverzichtbar. Und wenn es denn man zu hakelig mit dem Dialekt wird, sind zuschaltbare Untertitel ein tolles Feature. OV-Versionen sind bisher aber ein eher rares Angebot, dafür lassen sie sich einfach mit der Suchanfrage „OV“ aufspüren. Die Top Serien wie Breaking Bad, Sherlock oder House of Cards sind dann auch in der Originalfassung zu finden, allerdings ohne Untertitel.

Was mir gut gefällt: ein auf einem Gerät begonnener Stream kann auf einem anderen Gerät nahtlos fortgesetzt werden, wenn man dort die Instant Video App startet. So kann man unterbrochene Videos nahtlos weiterschauen. Prime-Mitglieder können ausgewählte Prime Instant Video-Titel auf Kindle Fire , Kindle Fire HD und Kindle Fire HDX Geräte herunterladen und so auch ohne Onlineverbindung Inhalte schauen, zum Beispiel bei einer Bahnreise.

Fazit

Als bestehender Amazon Prime-Kunde habe ich bis Anfang nächsten Jahres mal eben ein großes Angebot an Filmen und Serien kostenfrei erhalten. Und auch danach ist das Prime-Angebot mit dem Aufpreis von monatlich 1,67 Euro für das Videoangebot unschlagbar. Da hat die bestehende und sicher auch die kommende Konkurrenz dran zu knabbern.

Um für mich wirklich attraktiv zu sein, benötige ich allerdings eine Android-App und ich wünsche mir deutlich mehr Originalfassungen im Katalog. Auch dürfte der verfügbare Katalog durchaus noch ein wenig anwachsen, vor allem in Hinblick auf die aktuellen Serienstaffeln.

APIV- Test

Amazon Prime Instant im kostenlosen Test  für 30 Tage

Wie erläutert können Amazon Prime Kunden das Angebot von Instant Video bis zum Ende ihrer aktuellen jährlichen Mitgliedschaft ohne Aufpreis nutzen. Wer sich selbst ein Bild von Angebot machen möchte, kann dies unverbindlich und ohne Risiko. Amazon gewährt einen kostenlosen Test für den Zeitraum von 30 Tagen. In dem Zeitraum kann man das gesamte Angebot nutzen- wie wäre es mit allen sechst Staffeln Breaking Bad währende der Osterferien? Wer Prime Instant Video nicht kostenpflichtig weiterführen möchte, kann das Abo mit einem einfachem Klick im Kundenaccount beenden. Zufriedene Kunden bleiben.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash


Bilder © Amazon · Alle Rechte vorbehalten.

Mystery-Serie HEMLOCK GROVE- DAS MONSTER IN DIR als Video on Demand sehen – Lovefilm 30 Tage gratis testen

Eines ist sicher: lineares Fernsehen ist ein Auslaufmodell. Auch in Deutschland wird Video on Demand (kurz VoD) immer beliebter. Um sich von den Mitbewerbern abzugrenzen, buhlen die großen Portale mit exklusiven Serien um die Gunst der Zuschauer. Nun ist HEMLOCK GROVE, eine Grusel-Mystery-Serie, die vom US-amerikanischen VoD-Riesen Netflix produziert wurde, auch in Deutschland zu sehen. Auf LOVEFILM steht Hemlock Grove exklusiv seit der Deutschlandpremiere am 6.12.2013 zum Abruf bereit. Alle 13 Folgen der kompletten ersten Staffel können sowohl in deutscher Synchronisation als auch in der englischen Originalfassung in HD gestreamt werden. Mit einem kostenlosen 30tägigen Probezugang für Lovefilm lässt sich nicht nur die erste Staffel von Hemlock Grove am Stück bingewatchen, sondern auch das Angebot mit der Kombination von Leih-DVDs und -Blu-rays, sowie verfügbaren Videostreams genau prüfen.

Hemlock Grove   Das Monster in Dir   LOVEFiLM

erfolgreiche Mystery-Serie Hemlock Grove

Nach den erfolgreichen Serien Lilyhammer und House of Cards ist Hemlock Grove nun dritte Eigenproduktion von Netflix. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman des Autoren Brian McGreevy. Die düstere Geschichte handelt von dem kleinen Städtchen Hemlock Grove in Pennsylvania in den USA, wo eine 17-Jährige brutal ermordet wird. Der ermittelnde Sheriff sucht fieberhaft nach dem Mörder, der jeder in dem Dörfchen sein könnte. Dabei kommt er einem dunklen Geheimnis rund um eine Biotech-Firma auf die Spur. Währenddessen geraten die beiden jungen Männer Peter Rumancek und Roman Godfrey aufgrund ihrer Eigenartigkeit zu den Hauptverdächtigen. Um ihre Unschuld zu beweisen, versuchen sie den wahren Täter zu finden und müssen herausfinden, dass jeder Einwohner von Hemlock Grove mehr dunkle Geheimnisse versteckt, als sie geahnt hätten.

Einen ersten Eindruck von Hemlock Grove bekommt ihr im Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=9cIfX1_5eA8

Als Regisseur für die Serie der Schauermärchen holte man sich Eli Roth, den ihr als Schaupieler beispielsweise in der Rolle des Bärenjuden aus Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ gesehen habt, möglicherweise auch von seinen Drehbuch und Regiearbeiten „Cabin Fever“ oder „Hostel“. In der Hauptrollen ist Famke Janssen zu sehen, die ihr zuletzt als böse Hexe in Hänsel und Gretel- Hexenjäger oder Wolverine-Weg des Kriegers im 3D-Kino sehen konntet. In weiteren Rollen sind Bill Skarsgard, Landon Liboiron („Terra Nova“), Penelope Mitchell, Lili Taylor, Dougray Scott („Desperate Housewives“), Aaron Douglas („The Bridge“, „Battlestar Galactica“) und Amazon Eve zu sehen.

Hemlock Grove erwies sich für Netflix als wahrer Hit- die Horrorserie wurde von mehr Abonnenten gesehen, als das bisherige Prestigeprojekt House of Cards mit Kevin Spacey.  Kein Wunder, dass die zweite Staffel von Hemlock Grove bereits geordert wurde.

Lovefilm- Startseite

Lovefilm 30 Tage gratis testen

Lovefilm wurde 2004 vom Londoner Medienkonzern Arts Alliance Media gegründet. Nach Deutschland kam der Videoverleih im Oktober 2006. Im Jahr 2011 übernahm der Internetriese Amazon mit seinem europäischen Sitz EU SàrL in Luxemburg Lovefilm als Tochterunternehmen mit Hauptsitz in München. Lovefilm ist dabei sowohl Subscription Video on Demand-Dienst wie postalischer Verleih für DVDs und Blu-rays. Das Gesamtangebot umfasst rund 50.000 Filme, Serien und Dokumentationen. Das VoD-Angebot umfast aktuell über 1.900 Titel. Aber selbst die schafft ihr nicht alle im kostenlosen Testmonat. FSK 18 -Titel sind nach vorherigem Postident-Verfahren auszuleihen. Wer mit seinen Kindern Filme schauen möchte: es lässt sich ein Jugendschutz mit PIN-Eingabe aktivieren.
Aktuelle Trailer, Filmkritiken, Interviews und weitere Informationen um das Thema Film runden das Angebot ab. Und natürlich können Lovefilm-Mitglieder ihre Meinung äußern und eigene Rezensionen schreiben, sowie Filme bewerten.

Lovefilm- Endgeräte

Lovefilm unterstützt für die Streams nicht nur herkömmliche Rechner, sondern eine Reihe von Endgeräten:

  • Spielkonsolen: PlayStation 4, PS3, Xbox One, Xbox 360, Nintendo Wii
  • Smartphones und Tablets: Amazon Kindle Fire, iPad und iPhone
  • HbbTVs: Smart TV-Geräte von Samsung, Sony und LG der Generationen 2012 und 2013
  • sonstige: Blu-ray-Player von Sony und Samsung, Sony Network Media Player oder- Heimkino System

Eine App zur Unterstützung von Android Geräten fehlt leider bisher.

Um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Nutzer gerecht zu werden, bietet Lovefilm verschiedene monatlich kündbare Abos an. Die Digital Flatrate mit einer unbegrenzte Nutzung des Video on Demand-Angebotes beginnt bei 6,99€/Monat, wer unbegrenzt  DVDs oder Blu-Rays ausleihen (zwei gleichzeitige Discs pro Sendung) und unbegrenzt Video on Demand sehen möchte, kann die  Flatrate für 12,99 wählen. Dazwischen gibt es noch ein Medium– und ein Ultimativ-Angebot.

Mit dem exklusiven Hemlock Grove-Testangebot könnt ihr eines der Pakete völlig kostenfrei für den Zeitraum von 30 Tagen testen. Wer vom Angebot nicht überzeugt ist, kann monatsweise einfach kündigen, sonst läuft die Mitgliedschaft weiter. Wer also dem Last Christmas-Weihnachtstrubel entfliehen möchte, taucht einfach ein bisschen in die Fantasywelt ab.
Ich wünsche Gute Unterhaltung!

Bilder © Lovefilm · Alle Rechte vorbehalten.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Watch whatever you like,whereever, whenever mit WATCHEVER

Keine Sorge, hinter dem Titel verbirgt sich nicht der neue Song von Shakira, sondern die neue Video on Demand-Plattform (kurz VoD) WATCHEVER. Der Gang zur Videothek, bereits ausgeliehene Lieblingsfilme, nächtliches Zurückbringen oder gar Überziehungsgebühren waren gestern. Heute lassen sich mit steigenden Internet-Bandbreiten nicht nur Dateien wie Fotos oder Musik mit Freunden teilen oder in die Cloud auslagern, auch die Filmbranche steht vor einem große Umbruch. Physische Datenträger gehören bald der Vergangenheit an, wie  auch die digitale Distribution des Filmprogramms der  63. Berlinale belegt, die vom zentralen Datenzentrum aus Filme in die Kinos und Abspielstätten per Datenkabel schickte. Doch braucht es fürs Heimkino kein Glasfaser-Hochleistungsnetz, mit einer herkömmlichen DSL-Verbindung ist man schon dabei.

Video on Demand für alle

Bevor hier ein falsches Bild entsteht: es geht nicht um Film-Piraterie, sondern um einen ganz legalen Weg des Streamings von aktuellen Serien und Filmen bei WATCHEVER .
Watchever -Logo Ihr müsst die Filme nicht kaufen, sondern könnt sie leihen. Eine Bandbreite von 3 Mbit reicht hier auch für hochaufgelöstes HD-Streaming. Auch technisch setzt WATCHEVER auf die Breite: die Filme lassen sich nicht nur am PC oder Mac ansehen, sondern auch auf dem iPhone, dem iPad, auf Android-Tablets, auf Apple TV und auf Smart TVs (also Fernsehern mit angeschlossener Internetverbindung) der Hersteller LG, Samsung und Panasonic. Die Playstation 3 und XBox 360 finden sich in der Vorbereitung zur Unterstützung. Wer also mobil oder auf dem Sofarechner eine Serie oder einen Film gucken will, ist hier richtig, auch wenn ich persönlich natürlich Filme am liebsten in Groß sehe. Der Preis dürfte nicht nicht nur Serienjunkies gefallen, für den Monatspreis von 8,99 Euro können die Kunden so viele Serien und Filme ansehen, bis die Augen quadratisch werden. Gerade im Hinblick auf die Kino-Ticketpreise ein knackiges Angebot.

 

Eine überzeugend große Auswahl an Serien und Filmen

Wer bereits in der Vergangenheit mal bei einem VoD-Dienst reingeschnuppert hat, hat neben dem oft hohen Preis vor allem die geringe Auswahl und das Fehlen von OV-Versionen bemängelt. Ja, wir haben tolle Synchronsprecher, aber manchmal muss es eben das Original sein. Viele Titel der umfangreichen Filmbibliothek mit deutschen, europäischen und US-amerikanischen Produktionen stehen sowohl in deutscher Sprache als auch in der Originalversion zur Auswahl. Und vor allem Serienfans werden sich freuen: von Mad Men bis Breaking Bad, von The Big Bang Theory bis Doctor Who, von Sherlock bis Tatortreiniger ist alles vorhanden. Und auch die Kleinen kommen durch die Kinderserien bei WATCHEVER nicht zu kurz, durch Shaun das Schaf, Tim und Struppi oder Käptn Blaubär ist man sein Tablet vermutlich länger los, als beabsichtigt. Sehr gut mitgedacht: FSK-Inhalte lassen sich bei Bedarf mit einer Kindersicherung schützen.

Der VoD-Service von WATCHEVER ist monatlich kündbar und kann getestet werden. Genau das richtige, für einen trüben Winter wie diesen!

serien

 

Bilder © WATCHEVER · Alle Rechte vorbehalten.

[Hinweis: Watchever unterstützt DigitaleLeinwand mit diesem Sponsored Post]

Cannes Retrospektive frei auf MUBI sehen

Für alle Filmliebhaber mit Reiseangst bietet MUBI ein schönes Angebot für Video on Demand mit hochwertigen Filminhalten:

MUBI und La Semaine de la Critique du Festival de Cannes feiern 50 Jahre aufregendes Programming der Sektion, und zeigen eine Retrospektive aus der Geschichte des Festivals. Durch die Unterstützung des 4+1 Film Festivals sind die ersten 1000 Abrufe der Filme bis zum 30. Juni kostenlos.

Mich gibt es natürlich auch auf MUBI, Filmfreunde verbindet euch!