Beiträge

FMX-Trailer RUGBYBUGS gewinnt Studenten-Award der Visual Effects Society VES

Der CGI-Animationsfilm RUGBYBUGS von Matthias Bäuerle, Fabian Fricke, Emanuel Fuchs, Martin Lapp sowie Carl Schröter wurde gestern Abend mit einem VES Award der Visual Effects Society in der Kategorie „Outstanding Visual Effects in a Student Project“ ausgezeichnet. 12 VES AwardsDiese Nachricht erfreute mich in doppelter Hinsicht. Erstens wird erneut bewiesen, dass sich deutsche Filmhochschulen international erfolgreich behaupten können (Beleg: auch Kommilitone Linus Stetter war mit seinem CGI-Kurzfilm Morphium nominiert). Und zweitens ist es ein wunderbarer Auftakt zur FMX 2014, Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia, der ich mich voraussichtlich nach etwas intensiver widmen werde. 

Aber zurück zu den Krabblern: der Kurzfilm entstand am Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg als sogenanntes „Drittjahresprojekt“. Im Laufe des Films jagen eine Libelle, eine Raupe, ein Frosch, ein Käfer, ein Schnecke und Ameisen einen Rugbyball in Form einer roten, glühenden Kugel durch den Wald und nutzen dabei ihre individuellen Stärken.

Still RugbyBugs

Dabei wurden CG-Charaktere und Visuelle Effekte mit einem realen Dreh-Set kombiniert. Technisch kamen für Compositing und Animation Maya und Nuke zum Einsatz, modelliert wurde in ZBrush, die Texturen wurden in Mudbox erstellt. Für Partikel griff man auf 3ds max zurück, gerendert wurde in Vray.

An Rugbybugs war ein großes Team beteiligt: Neben den fünf Regisseuren und den zwei Produzentinnen Anica Maruhn und Alexandra Stautmeister trugen auch weitere Studierende aus der Vertiefung Technical Directing sowie anderen Studiengängen zur Realisation des Filmes bei. Die VES Awards werden einmal jährlich von der Visual Effects Society vergeben – 2014 zum zwölften mal – und gelten nach dem Academy Award als höchste Auszeichnung für herausragende Leistungen im Bereich Visuelle Effekte. Die FMX 2014 findet vom 22.bis zum 25. April 2014 in Stuttgart statt, begleitet vom Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS), Tickets sind bis Ende März zum Early Bird-Tarif erhältlich.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser fulminanten Auszeichnung an das gesamte Team!

Ansehen könnt ihr euch RUGBYBUGS hier in voller Länge:

Bilder © VES,  Filmakademie Baden-Württemberg 2013 · Alle Rechte vorbehalten.

AVATAR: 23minütiges Featurette über die Erschaffung Pandoras

Gerade gab es die Nachricht über die Auszeichnung James Camerons mit dem Visual Effects Award für sein Lebenswerk und der Nominierung von „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ für elf Preise. Und keine Frage, AVATAR wird davon einige zu recht abräumen.

Warum James Cameron mit dem Award ausgezeichnet wird, dürfte auch dieses Featurette nochmal verdeutlichen. Eine Kurzform von „Creating Pandora“ hab ich schon mal gebracht, nun könnt ihr aber die Langfassung von 23 Minuten mit Filmszenen, Interviewclips, Behind-the-Scenes-Material, Artwork-Kompositionen und Recherche-Footage sehen.

Schöne Mittagspause!

James Cameron erhält Visual Effects Award für sein Lebenswerk

James Cameron wird am 28. Februar von der Visual Effects Society im Rahmen von deren jährlichen Preisverleihungsgala für sein Lebenswerk geehrt. Auf der Liste der Nominierungen für den VES Award hat sein Blockbuster „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ darüber hinaus mit elf Nennungen die meisten Chancen, ausgezeichnet zu werden. In der Kategorie Visual Effects in einem von Visual Effects dominierten Film konkurriert Camerons Boxofficeerfolg beispielsweise mit „District 9“, „Star Trek“, „Transformers – Die Rache“ und „2012“.

Cameron Green Screen

“The Visual Effects Society is proud to present these nominations as the most outstanding work in the field this year,” sagt Jeffrey A. Okun, Vorsitzender der Visual Effects Society. “It’s important to keep in mind that it wasn’t machines that created these images but incredibly talented artists. We congratulate them all and look forward to seeing who is chosen as the best of the best at the awards show in February.”

Insgesamt dominieren stereoskopische 3D-Filme die Nominierungen: Neben AVATAR können auch Coraline, Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen, Ice Age: Die Dinosaurier sind los!, Monsters vs. Aliens und OBEN auf Auszeichnungen hoffen. Eine vollständige Übersicht der Nominierungen erhaltet ihr auf der VES-Webseite. Die Verleihung der 8. Annual VES Awards findet am 28. Februar 2010 im Hyatt Regency Century Plaza Hotel in Los Angeles, Californien statt.

Bild © 20th Century Fox