Beiträge

Digitalisierung der UCI Kinowelten abgeschlossen

Am letzten Freitag, dem 23.03.2012, war es endlich soweit: alle 22 im Besitz der UCI-/Odeon-Gruppe befindlichen UCI KINOWELTen in Deutschland sind voll digitalisiert. Die Häuser im Friedrichshain in Berlin und die UCI KINOWELT Nova Eventis bei Leipzig wurden als letzte Kinos in Deutschland komplett auf eine digitale Projektion umgestellt. Wie UCI selbst schreibt: ab sofort können sich die Besucher in allen Sälen über eine verschleißfreie, gestochen scharfe Bildprojektion freuen – die traditionelle 35mm-Projektion gehört damit der Vergangenheit an.

UCI-Geschäftsführer Ralf Schilling: „Mit der Volldigitalisierung unseres Theaterparks ist ein wichtiger Meilenstein erreicht. Von der Belieferung über Satellit bis zur Projektion kann nun der Weg eines Films durch jedes einzelne Kino komplett digital erfolgen. Als Pionier und Marktführer freuen wir uns, auch beim Thema Digitalisierung erneut Schrittmacher für die Branche zu sein.“

Als Teil der UCI-/Odeon-Gruppe, die als europäischer Marktführer derzeit 231 Kinos betreibt, kann UCI KINOWELT auf umfangreiche Erfahrungen aus vielen Ländern zurückgreifen. Seit mehr als einem Jahrzehnt hat die Gruppe Erfahrungen mit der Digitalisierung gesammelt und unzählige technische Komponenten getestet. Bereits im Jahr 2000 kam in einer Berliner UCI KINOWELT der erste Digitalprojektor zum Einsatz.
Als Ergebnis dieser Erfahrungen greift man ganz bewusst nicht auf die Technik eines einzigen Anbieters zurück, sondern kombiniert ausgewählte Komponenten verschiedener Hersteller zur bestmöglichen technischen Ausstattung. Zum Einsatz kommen dabei Digitalprojektoren von NEC, Server von Doremi und ein Theatre Management System von Arts Alliance.
Auch im Bereich der Filmbelieferung und des Alternativen Contents erweitert UCI KINOWELT die Optionen: neben der Satellitenreceiver-Anlage von Bewegte Bilder, mit der alle Kinos bereits seit 2010 ausgestattet sind, erfolgte im Rahmen der Digitalisierung der Einbau einer weiteren Empfangsanlage von Arqiva. Kinofilme können so via Satellit angeliefert werden, aber auch Liveevents können auf dem Weg übertragen werden. Dies ist in allen Kinos sowohl in 3D als auch in 2D möglich. Die Belieferung mit digitalen Werbefilmen und Kinotrailern erfolgt in allen deutschen Kinos bereits seit mehr als einem Jahr über das OneDCN-System von WerbeWeischer.

Und alles steht nun unter einem eigens dafür entwickelten Gütesiegel: „UCI Digital 8000HD“. Damit soll die außergewöhnliche Qualität des gewählten Systems kommuniziert werden. Selbstredend wird in den Kinos ein begleitende Werbekampagne geschaltet.

Glückwunsch an die UCI KINOWELTEN- Zukunftsfähigkeit gesichert!

Wimbledon live in 3D in den Kinos – UCI übertragt stereoskopisches Grand-Slam- Tennisturnier

Alternativer Content im Kino- und das natürlich in S3D. Für Freunde des weißen Sports präsentiert UCI KINOWELT Tennis in einer neuen Dimension. Das älteste und berühmteste Tennisturnier der Welt erobert die Kinoleinwand und lässt die spannendsten Duelle auf dem „heiligen Rasen“ erwarten. Eingefangen in spektakulärem 3D wird Wimbledon zu einem Sporterlebnis, wie man es so noch nicht gesehen hat.

Nach den Australian Open und den French Open sind die Wimbledon Championships das dritte Grand-Slam Turnier der Saison und für Sportler und Fans ein besonderes Highlight. Das mit 134 Jahren älteste Tennisturnier der Welt legt Wert auf Tradition. So wird in Wimbledon noch auf echtem englischen Rasen gespielt und die Anforderungen, dass 90 Prozent der Spielkleidung weiß sein müssen, stellt so manchen Tennisparadiesvogel vor modische Herausforderungen.

Die zuletzt verletzungsbedingt pausierende Vorjahressiegerin Serena Williams kämpft darum ihre verlorenen Weltranglistenpunkte wieder herauszuholen und näher an die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki heranzukommen. Vielleicht steht sie dabei im Finale erneut ihrer Schwester Venus gegenüber? Aber auch die deutschen Damen Andrea Petkovic, Julia Görges und Sabine Lisicki können sich Hoffnungen machen: Lisicki gewann gerade erst das Rasenturnier in Birmingham. Petkovic ist mit dem 11. Platz der Weltrangliste, die derzeit beste deutsche Tennisspielerin und damit ebenfalls eine Kandidatin für das Finale.

Bei den Herren werden die drei Weltranglistenführenden Roger Federer (3), Novak Djokovic (2) und Rafael Nadal (1) alles versuchen um einander auszustechen. Während Djokovic immer näher an den Erstplatzierten heranrückt, werden Nadal und Federer alles dafür geben sich wieder einmal in einem Grand-Slam Finale zu duellieren. Florian Mayer (18) ist der am besten gesetzte deutsche Spieler, vielleicht tritt er ja in die Fußstapfen des dreimaligen Wimbledonsiegers Boris Becker…?

UCI KINOWELT überträgt das 3D Tennisevent der Extraklasse live in ausgewählten Standorten in Deutschland und Österreich auf der großen Leinwand. Tickets für jedes Event kosten 15,- € (zzgl. Zuschläge), Mitglieder des Bonusprogramms „movie points“ zahlen einen ermäßigten Preis von nur 14,- €  (zzgl. Zuschläge).

 

Die Termine:

Freitag, 1. Juli 2011 ab 14 Uhr: Halbfinalspiele der Herren

Samstag, 2. Juli 2011 ab 15 Uhr: Finalspiel der Damen

Sonntag, 3. Juli 2011 ab 15 Uhr: Finalspiel der Herren

 

Mehr Infos und Tickets unter www.UCI-KINOWELT.de und www.UCI-KINOWELT.at

UCI bietet Rabatt-Coupon via Mobile-App für “Die Legende von Aang” (3D)

UCI goes mobile. Zusammen mit dem Handy-Coupon-Anbieter COUPIES bieten die UCI-Kinowelten einen Rabatt-Gutschein für den 3D-Film „Die Legende von Aang“ aus dem Hause Paramount an. Auf den Eintrittspreis werden mit dem Coupon 1,50€ Rabatt vom Preis abgezogen. Um COUPIES nutzen zu können, muss man die entsprechende App auf sein Handy laden, die für das iPhone, Android, Windows Mobile oder jedes internetfähige Java-Gerät verfügbar ist. Den Download gibt es im jeweiligen App-Portal oder per Link von der COUPIES-Seite.

Gut, beim zusätzlich erhobenen 3D-Zuschlag für den postkonvertierten Film sind 1.5 € Rabatt natürlich nur die halbe Miete. Aber Coupons sind eine gute Möglichkeit zur Kundenbindung, kombiniert mit der spielerischen mobilen Komponente absolut im Trend. Natürlich wäre eine Verknüpfung oder besser eine Integration zur entsprechenden UCI mobile App wünschenswert, aber das werden dann sicherlich nächste Schritte. Zusätzlich zum Ticket erhält man dann noch ein exklusives Armband im Elemente-Design dazu. Natürlich nur so lange der Vorrat reicht.

Luft, Wasser, Erde und Feuer: Vier Elemente und zugleich vier stolze Nationen, die seit jeher von ihrem Meister, dem „Avatar“, im Gleichgewicht gehalten werden – zumindest in längst vergangenen Zeiten. Mittlerweile ist ein Jahrhundert vergangen und die Schreckensherrschaft der Feuernation hat durch einen rücksichtslosen, brutalen Krieg gegen die anderen drei Nationen ein Zeitalter voller Zerstörung und Hoffnungslosigkeit eingeläutet. Befreit aus seinem Gefängnis im ewigen Eis, erkennt der junge Aang (Noah Ringer) seine Bedeutsamkeit als der nächste „Avatar“ und dass nur er die Macht besitzen wird, alle vier Elemente zu beeinflussen und die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aang, der das Element Luft beherrscht, schließt sich der Wasserbändigerin Katara (Nicola Peltz) und ihrem Bruder Sokka (Jackson Rathbone) an und begibt sich gemeinsam mit ihnen auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren und schwieriger Prüfungen, um den Einklang der Nationen und den Frieden der gesamten Welt wiederherzustellen.

„Die Legende von Aang“ ist ein fesselndes Fantasy-Abenteuer um den zwölfjährigen „Avatar“-Krieger Aang, der das Schicksal der Welt in seinen Händen hält. Mit atemberaubenden Effekten, einem jungen, talentierten Cast und einem beeindruckenden Team hinter der Kamera kreiert Regisseur M. Night Shyamalan sein Kinoereignis. In der Hauptrolle debütiert Noah Ringer als Aang, an seiner Seite kämpfen Nicola Peltz („Harold“) und Jackson Rathbone („Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“, „Twilight – New Moon“) in den Rollen der Geschwister Katara und Sokka. „Slumdog Millionär“ Dev Patel stellt sich dem Trio in ihrem erbitterten Kampf als Prinz Zuko, Sohn des Anführers der Feuernation, in den Weg.

Die Legende von Aang von M. Night Shyamalan startet am 19. August 2010 in allen deutschen 3D-Kinos.

Bilder © UCI, COUPIES und Paramount · Alle Rechte vorbehalten.