Beiträge

U2 3D (Catherine Owens, Mark Pellington)

U2 3D ist der erste digitale 3D-Film mit Live-Konzertaufnahmen! Dieses neuartige Kino-Erlebnis versetzt die Zuschauer mitten in ein energiegeladenes Stadionkonzert der populärsten Band der Welt. Die Produktion verbindet innovative digitale 3D-Aufnahmen und 5.1 Surround Sound mit dem faszinierenden Erlebnis eines U2-Konzertes – aufgenommen in Südamerika während der „Vertigo“ Tour – und schafft auf diese Weise eine noch nie dagewesene Form eines Konzertmitschnittes- und vermittelt dabei echtes Live-Gefühl.

Deutscher Filmstart für U2 3D war bereits am 13. März 2008, doch war die Verbreitung der 3D-Kinos zu diesem Zeitpunkt noch eher gering, in Berlin lief der Film im IMAX 3D. Der deutsche Verleih Fantasia Film hat sich nun zu einer Wiederaufführung mit dem Filmstart 18. Februar 2010 entschlossen, da es mittlerweile rund 350 3D-fähige Leinwände in Deutschland und jede Menge Fans der dritten Dimension gibt.

Dank der aufwändigen Technik, die bei der Produktion zum Einsatz kam, sind Bono, The Edge, Adam Clayton und Larry Mullen ihren Fans zum Greifen nah. U2 3D ist nicht nur eine mitreißende Collage von Live-Aufnahmen, sondern lotet auch die Möglichkeiten der digitalen 3D und Surround Sound Technik aus, um eine fast übernatürliche Nähe zu den Musikern herzustellen. Die Zuschauer können ganz in die genialen Klangwelten von U2 eintauchen oder über die Köpfe des Publikums hinweg auf einer Welle ausgestreckter Arme reiten – dabei sind sie immer mitten drin, anstatt das Geschehen von außen zu betrachten. Das Gefühl der Nähe zum Publikum ist fast unheimlich, so als ob Bono von der Leinwand gestiegen wäre, um einen Augenblick mit uns zu verbringen.
Regie führten Catherine Owens, die seit nunmehr 15 Jahren die Bildregie für U2 übernimmt, sowie Mark Pellington, Regisseur des U2- Videos „One“. Noch nie wurde für eine einzige Produktion eine solche Menge an 3D-Kameratechnik eingesetzt. Das Produktionsteam begleitete U2s „Vertigo“ Tour 2006 durch Südamerika und zeichnete dabei mitreißende Stadion-Konzerte in Städten in vier verschiedenen Ländern auf – darunter Mexico City, Sao Paulo, Santiago de Chile und Buenos Aires. Insgesamt wurden mehr als 100 Stunden Material für das Projekt aufgenommen und viele der größten Hits von U2 eingefangen. Darunter bahnbrechende U2-Songs wie “Pride (In the Name of Love)”, “New Year’s Day”, “Sunday Bloody Sunday”, “Miss Sarajevo”, “Where the Streets Have No Name”, “With or Without You”, “Bullet the Blue Sky”, “The Fly” und “One”. Aber auch neuere Tracks wie “Beautiful Day”, “Love and Peace or Else”, “Vertigo”, “Sometimes You Can’t Make It On Your Own” und “Yahweh.”
U2 3D wird präsentiert von National Geographic Entertainment. Produziert wurde U2 3D von John und Peter Shapiro, beide tätig für 3ality Digital, John Modell, Steve Schklair und Marc Owens. Als geschäftsführende Produzenten fungierten Sandy Climan und Michael Peyser von 3ality Digital sowie David Modell.

“This is the future of concert films” (thestar.com)

Ich kann den U2 3D- Konzertfilm  wirklich empfehlen, auch für nicht eingefleischte U2-Fans. Es zwar kein physisches Livekonzert im Stadion meiner Stadt, aber das beste Konzerterlebnis, was man derzeit auf der Leinwand sehen kann. Die stereoskopischen 3D-Aufnahmen des Films sind wirklich ganz hervorragend umgesetzt, es werden alle Möglichkeiten der Technik genutzt. Selbst Überblendungen in 3D funktionieren ausgezeichnet. Der Sound ist natürlich bombastisch. Und der Vorteil: es ist nicht eng und drängelig, vor einem stehen keine Sichtblockierer und die Eintrittskarten sind absolut erschwinglich.

Stereoskopische 3D-Konzertfilme werden in den nächsten Jahren sicherlich noch eine größere Verbreitung finden. Denn abgesehen vom Konzert selber, das irgendwo auf der Welt stattfindet, ist dies die beste Möglichkeit ein Konzert zu erleben.

Hier der Trailer:


Das deutsche Filmplakat:

Alle Materialien © Fantasia Film, Foto © 3ality Digital

"U2 3D" und "Fly me to the Moon" kommen als 3D-Wiederaufführung!

Kaum ist die Kinostartliste des Jahres 2010 vervollständigt (siehe hier und auch hier), kommen neue Infos. Fantasiafilm bringt die beiden stereoskopischen 3D-Filme „U2 3D“ und „Fly me to the Moon“ ab dem 18. Februar 2010 erneut in unsere Kinos. Gutes Timing, wird doch die Lücke im 3D-Spielplan zwischen „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ und „Alice im Wunderland“ damit gut gefüllt.

Über die beiden Filme: „U2 3D“ ist ein grandioses neuartiges Kino-Erlebnis, das die Zuschauer mitten in ein energiegeladenes Stadionkonzert einer der populärsten Bands der Welt versetzt- und dabei echtes Live-Gefühl vermittelt. Die Produktion verbindet digitale 3D-Aufnahmen und 5.1 Surround Sound mit dem faszinierenden Erlebnis eines U2-Konzertes – aufgenommen in Südamerika während der „Vertigo“ Tour – und schafft auf diese Weise eine noch nie dagewesene Form eines Konzertmitschnittes.

U2-3D

Die Apollo-11-Mission war nicht nur ein großer Sprung für die Menschheit, sondern auch für drei junge Stubenfliegen! In “Fly me to the Moon 3D” machen die Fliegenjungs Nat, Scooter und IQ ihren Traum wahr und fliegen mit der legendären Apollo-11-Mission zum Mond. Dieses CGI-Abenteuer gilt als der erste abendfüllende Film, der von der ersten Szene an für die ausschließliche Veröffentlichung in 3D konzipiert und produziert wurde.

Fly me to the Moon

Viele werden diese beiden Filme nicht im Kino gesehen haben, was einfach an der Anzahl verfügbarer 3D-Leinwände in Deutschland im Jahr 2008 lag. Ich freue mich sehr über diese Entscheidung und stelle fest, dass 3D nicht nur einen großen Reiz an der Kinokasse ausübt, sondern die Filme in den Kinos auch sehr lange Laufzeiten haben und einen großen Reiz für Wiederaufführungen bieten.

Natürlich gibt es rechtzeitig vor Filmstart noch weitere Infos, Trailer, Szenenfotos, Plakate und mehr über die beiden Filme.

Bilder © Fantasiafilm