Beiträge

Jahresendspurt zum Animationsfilm des Jahres – die deutschen 3D-Kinocharts

Trotz Feiertag am Wochenende lockte das Kino rund 1,7 Mio. Besucher, die meisten davon- 315.000 – wollten das Sherlock Holmes-Sequel „Spiel im Schatten“ sehen. Auf dem zweiten Rang jagt der Gestiefelte Kater aus dem Hause Dreamworks weiterhin nicht nach Mäusen, sondern nach goldenen Eiern und einer verlorenen Freundschaft hinterher. Und lieferte ein spannendes Rennen zum Jahresende: Am Samstag erhaschte der feline Charmeur die Marke der zwei Millionen Besucher, mit einem gesamten Einspiel am Wochenende mit 285.000 verkauften Tickets landete das 3D-CGI-Abenteuer mittlerweile bei 2,1 Mio. deutschen Besuchern, was ihn zum erfolgreichsten Animationsfilm des Jahres 2011 macht. Glückwunsch, Kater!

Auf den weiteren Plätzen folgen Flatties: „Rubbeldiekatz “ mit Matthias Schweighöfer errubbelte am dritten Wochenende 245.000 Tickets, der Actioner „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ kam nach Umsatz mit 180.000 Zuschauern auf Platz vier vor dem Squequel „Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch“ mit knapp 200.000 Besuchern, aber aufgrund der Kinderpreise geringeren Umsätzen.

Der 3D-Neustart der Woche Darkest Hour schoss in 385 Kinos rund 45.000 Aliens, ähm, Zuschauer ab, verfahlte aber knapp die Top Ten. Der SciFi-Actioner erreichte eine 3D-Quote von 100%, da der Film ausschließlich stereoskopisch startete.

Damit beschließen wir das Jahr 2011. Ich wünsche allen Lesern ein großartiges Kinojahr 2012 mit spannenden, aufregenden, unterhaltsamen und amüsanten Filmen!

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Sherlock Holmes- Spiel im Schatten – rund 315.000 Zuschauer
  • Platz 2: Der Gestiefelte Kater – rund 285.000 Zuschauer
  • Platz 3: Rubbel die Katz – rund 245.000 Zuschauer
  • Platz 4: Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch – rund 200.000 Zuschauer
  • Platz 5: Mission: Impossible – Phantom Protokoll – rund 180.000 Zuschauer

Bild © Paramount · Alle Rechte vorbehalten.

Schießt elektrisierende Fanpakete zum Filmstart von The Darkest Hour 3D ab!

Nachdem wir am 21.12. pünktlich zur Wintersonnenwende den dunkelsten Tag des Jahres überstanden haben, heizen wir nun zum Jahresende den Elektroaliens mit ordentlich Lichtenergie noch kräftig ein. Am 29.12. startet auf den 3D-Leinwänden das Action/SciFi-Spektakel The Darkest Hour in der Regie von Chris Gorak, produziert vom russischen Filmemacher Timur Bekmambetow. Zum Filmstart von The Darkest Hour verlost DigitaleLeinwand.de mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox drei Fanpakete.

Kurzinhalt: Moskau – Fünf junge Leute genießen das pulsierende Leben der faszinierenden Metropole, als eine fremde Intelligenz die Menschheit auf außergewöhnliche Weise angreift: Sie reißt die Kontrolle über die Elektrizität an sich und setzt diese als tödliche Waffe ein. Durch die Flucht in den Moskauer Untergrund gelingt es den Freunden (u.a. Emile Hirsch, Olivia Thirlby, Max Minghella, Rachael Taylor) zunächst zu überleben. Doch als sie Tage später ihr Versteck verlassen, hat sich die vibrierende Metropole in eine Geisterstadt verwandelt und die Gefahr ist noch nicht gebannt. Der Gruppe bleibt nur eine Chance: Sie müssen andere Überlebende finden, um sich dem Kampf gegen die fremde Macht stellen zu können.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox drei The Darkest Hour- Fanpakete, jeweils bestehend aus:

  • einer moskautüchtigen Wintermütze
  • einem Warning Device- USB-Stick
  • und einem original The Darkest Hour-Filmplakat

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 9.1.2012 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Bei welchem Film mit Brad Pitt lieferte Regisseur Chris Gorak die Art Direction?” Rechtswege sind antistatisch, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

Ein animierter Europäer erobert die US-Kinocharts mit 74% 3D-Anteil!

Über die Feiertage freute sich das Kino in den USA und Kanada über ein langes Wochenende und für amerikanische Verhältnisse regelrechtes Gedränge von Neustarts. Das Brad Birds Actionsequel „Mission Impossible: Ghost Protocoll“ setzte sich mit dem Rollout außerhalb der IMAX-Kinos in dieser Woche mit einem Einspiel von 46,21 Mio. Dollar direkt an die Spitze der US-Kinocharts.  Auch wenn Guy Ritchie als Stereoskopiefan „Sherlock Holmes – Spiel im Schatten“ als 3D-Film umsetzen wollte, setzte sich Warner dagegen durch. Und das macht bei der mitunter rasanten (und im Dunkel absaufenden) Bildsprache auch absolut Sinn. Mit 31,81 Mio. Dollar diese Woche Platz zwei der US-Kinocharts. Rund 20 Mio. Dollar, und damit Platz drei, konnte das Squeekel des Blended-CGI-Films „Alvin und die Chipmunks – Chipbruch“ mit einer Backenhörnchen-Titanic-Parodie einspielen. Danke, dass dieser Kelch in 2D an mir vorübergeht. David Finchers Milleniums-US-Remake „The Girl with the Dragon Tattoo“ (oder „Verblendung“ wie er bei uns heißen wird) landete mit rund 16,7 Mio. Dollar auf dem vierten Rang. Bei dem Starpotential von Regisseur David Fincher, der Bestseller-Vorlage, Bond-Darsteller Daniel Craig und dem Trent Reznor-Soundtrack wäre Sony Pictures mehr sicherlich lieber gewesen.

Auf Rang fünf der US-Charts landet nun endlich Steven Spielbergs Debut in 3D und sein erster CGI-Spielfilm Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn mit einem Einspiel von rund 16,1 Mio. Dollar. Da TinTin als Comic in den USA kaum bekannt ist war mit dieser Größenordnung zu rechnen. Das Publikum war zu 55 Prozent männlich und die Hälfte unter 25 Jahren alt. Als CinemaScore konnte TinTin ein A- beim Publikum abräumen. Und die Mehrzahl der Besucher von 74% entschied sich für die wunderbare 3D-Fassung des packenden Animationsabenteuers.

Chris Goraks erste 3D-Regiearbeit The Darkest Hour mit zerstörerischen Elektro-Aliens in Moskau konnte nicht so richtig landen und spielte moderate 5,5 Mio. Dollar in 2324 Locations ein. Das Publikum war zu 56 % männlich und zu 75% unter 35 Jahren alt. Bewertet wurde der Film vom Publikum mit einem C+ -CinemaScore, und C steht dabei nicht für Cinefantastic…

 

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Mission: Impossible – Ghost Protocol – rund 46,21 Mio. Dollar
  • Platz 2: Sherlock Holmes – A Game of  Shadows – rund 31,81 Mio. Dollar
  • Platz 3: Alvin und die Chipmunks – Chipbruch – rund 20 Mio. Dollar
  • Platz 4: The Girl with the Dragon Tattoo – rund 16,7 Mio. Dollar
  • Platz 5: Die Abentuer von Tim und Struppi – rund 16,1 Mio. Dollar

Bild © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten

The Darkest Hour 3D (Chris Gorak)

Auf der kommenden CinemaCon im April 2012 in Las Vegas wird Timur Bekmambetow als International Filmmaker of the Year ausgezeichnet. Mit seinen Fantasy- und Actionfilmen erreicht er auch ein internationales Publikum. In seiner aktuellen Produktion The Darkest Hour verquickt er einfach fünf amerikanische Jugendliche, die beim Feiern in Moskau einer Alien-Invasion der gemeinen (da bis auf Elektroblitze unsichtbaren) Art trotzen müssen. Der in 3D gefilmte Special-Effects-Actioner in der Regie von Chris Gorak (Art Director von „Fight Club“ und „Fear And Loathing in Las Vegas“) startet am 29. Dezember 2011 bundesweit in den 3D-Kinos.

Kurzinhalt: Moskau – Fünf junge Leute genießen das pulsierende Leben der faszinierenden Metropole, als eine fremde Intelligenz die Menschheit auf außergewöhnliche Weise angreift: Sie reißt die Kontrolle über die Elektrizität an sich und setzt diese als tödliche Waffe ein. Durch die Flucht in den Moskauer Untergrund gelingt es den Freunden (u.a. Emile Hirsch, Olivia Thirlby, Max Minghella, Rachael Taylor) zunächst zu überleben. Doch als sie Tage später ihr Versteck verlassen, hat sich die vibrierende Metropole in eine Geisterstadt verwandelt und die Gefahr ist noch nicht gebannt. Der Gruppe bleibt nur eine Chance: Sie müssen andere Überlebende finden, um sich dem Kampf gegen die fremde Macht stellen zu können…

Die The Darkest Hour-Bildergalerie:

[slidepress gallery=’the-darkest-hour‘]

Der deutsche The Darkest Hour-Trailer:

Das The Darkest Hour-Hauptplakat:

Bilder © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

Pulverisierende Action der außerirdischen Energiefresser von Timur Bekmambetov – The Darkest Hour 3D

Fox bringt zum Jahresende nochmal einen 3D-Actionknaller in die Kinos- THE DARKEST HOUR, produziert von Timur Bekmambetov. Fünf junge Leute genießen das pulsierende Leben der faszinierenden Metropole Moskau, als eine fremde Intelligenz die Menschheit auf außergewöhnliche Weise angreift: Sie reißt die Kontrolle über die Elektrizität an sich und setzt diese als tödliche Waffe ein. Durch die Flucht in den Moskauer Untergrund gelingt es den Freunden (u.a. Emile Hirsch, Olivia Thirlby, Max Minghella, Rachael Taylor) zunächst zu überleben. Doch als sie Tage später ihr Versteck verlassen, hat sich die vibrierende Metropole in eine Geisterstadt verwandelt und die Gefahr ist noch nicht gebannt. Der Gruppe bleibt nur eine Chance: Sie müssen andere Überlebende finden, um sich dem Kampf gegen die fremde Macht stellen zu können…

Die Timur Bekmambetov Produktion („Wanted“, „Night Watch“) DARKEST HOUR wurde komplett in 3D gefilmt und glänzt durch sehenswerte Special-Effects und Action, die für Hochspannung sorgen. Der Film von Regisseur Chris Gorak (Art Director von „Fight Club“ und „Fear And Loathing in Las Vegas“ ist ab dem 29.12.2011 in den deutschen 3D-Kinos zu sehen.

Mir gefällt die Idee der außerirdischen Energiewesen, die meisten SciFi-Filme setzen ja auf Mashups uns bekannter humanoider und animalischer Lebensformen. Dass Moskau eine willkommene Abwechslung einer sehenswerten Kulisse jenseits von New York/ San Francisco/ Washington ist, steht außer Frage. Mit Timur Bekmambetov als Produzenten dürfte einiges an kawummiger Action enthalten sein, wer sich an seine Werke “Night Watch” oder “Wanted” erinnert, darf sich auch auf waghalsige, fast absurde Stuntszenen freuen- der Trailer bietet einen Vorgeschmack. Doch Vorsicht- hier werden Lebensformen vaporisiert!  🙂

 

 

Bild © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

endlich erster Trailer für Timur Bekmambetovs THE DARKEST HOUR 3D veröffentlicht

Ein Amerikaner in Moskau. Oder genauer gesagt mit Emile Hirsch, Olivia Thirlby, Max Minghella, Rachael Taylor und Joel Kinnaman gleich fünf Yougsters. Doch was als interessanter interkultureller Partytrip in Weltmetropole des Ostens begann, endet im Kampf gegen einen weltweiten Alien-Angriff. Das perfide: die Außerirdischen sind sozusagen unsichtbar, allein ihre Transportform in Form von elektrischen Blitzen ist sichtbar- natürlich vornehmlich in der Dunkelheit.
Doch gibt es keine Zweifel an den Plänen der extraterrestrischen Invasion. Phase 1: Planet an sich reißen. Phase 2: sämtliche Energie verschlingen. Phase 3: Alles Leben vernichten.

Mir gefällt die Idee der außerirdischen Energiewesen, die meisten SciFi-Filme setzen ja auf Mashups uns bekannter humanoider und animalischer Lebensformen. Dass Moskau eine willkommene Abwechslung einer sehenswerten Kulisse jenseits von New York/ San Francisco/ Washington ist, steht außer Frage. Mit Timur Bekmambetov als Produzenten dürfte einiges an kawummiger Action enthalten sein, wer sich an seine Werke „Night Watch“ oder „Wanted“ erinnert, darf sich auch auf waghalsige, fast absurde Stuntszenen freuen. Für mich hüpft die Vorfreude besonders durch die Regie von Chris Gorak, den ihr als Art Director des großartigen „Fight Club“ und des visionären „Minority Report“ kennt. Er hat ein echtes Händchen für visuelle Ideen. Selbstredend, dass The Darkest Hour in modernster Ausstattung in 3D gefilmt wurde und stereoskopisch in den Kinos zu sehen sein wird.
The Darkest Hour startet auf den deutschen 3D-Leinwänden am 5. Januar 2012.

Endlich ist der Teasertrailer für The Darkest Hour, den Besucher der Comic Con bereits sehen durften, veröffentlicht, den ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Aliens: Menschen vaporisieren, bitte.


The Darkest Hour Trailer

Bild © Fox · Alle Rechte vorbehalten.