Beiträge

Fußball-Doppelpass – WM-Spiele nun doch live aus Südafrika in 3D im Kino- heute Deutschland:Ghana 3D

Es klang zu schön, um wahr zu sein- ein 3D-Sommermärchen stand vor der Tür. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika bietet, wie eigentlich jede WM, viel Potential für die Elektronikhersteller ihre neuesten Geräte im Markt zu positionieren. Und mit der Firmenstrategie des 3D-Majors Sony gab es diverse vielversprechende Projekte: 3D-Public Viewing auf der Fanmeile, dann hieß es wenigstens werden die 25 Spiele der Fußballweltmeisterschaft in stereoskopischem 3D im Kino gezeigt. Doch nach einem Testscreening vor ausgewählten Kinobetreibern gab es Kritik- und die Abkehr von der 3D-WM-Euphorie.

Der Leiter von Deutschlands größtem Kino Cinecittá, Wolfram Weber, war der erste, der einer 3D-Übertragung im Kino widersprach. Die Bildqualität sei nicht ausreichend, auch die Bilddramaturgie der Spiele ist nicht zufriedenstellend. Lange war offen, ob eine 3D-Liveübertragung möglich sein würde. Beispielsweise konnte vor dem Start der WM kein echtes Testsignal aus Südafrika gezeigt werden.

Doch es gab nicht nur technische und künstlerische Gründe, die zu einer Abkehr von der 3DWM führten, es gab auch Probleme mit der rechtlichen Auswertung und den Übertragungs-Konditionen. In monatelangen Verhandlungen konnte vor dem Start der WM keine Einigung erzielt werden. Die Kinokette Cinemaxx hatte vor knapp zwei Wochen eine offizielle Erklärung herausgegeben. Darin heißt es: „Die CinemaxX-Gruppe nimmt aufgrund einer unklaren Rechtesituation Abstand von der Übertragung der WM-Spiele in 2D und auch 3D. Die angestrebte Übertragung als besonderes 3D-Event wurde zudem aufgrund technischer Unzulänglichkeiten bei der Übertragung verworfen.“ Leiter Christian Gisy wird weiter zitiert: „Wir haben uns bis fast zur letzten Minute alle Optionen offen gehalten, leider aber ohne zählbares Ergebnis.“

Aufgrund einer erheblichen technischen Verbesserungen des Signals ist nun das Cinecittá das erste Kino, dass den vielen Anfragen der Fans nachgibt- und die
Liveübertragungen der 3D-Spiele auch ins Kino bringt. Erhebliche zusätzliche Investitionen in die Technik waren erforderlich, um die Einspeisung eines digitalen 3D-Live-Signals via Satellit möglich zu machen. die ersten von der FIFA gelieferten Spiele haben technisch überzeugt. Das von der FIFA produzierte Satellitensignal wird in 1080i-Auflösung angeliefert und im Side-by-Side-Verfahren produziert.

Und man findet in der Kinobranche schnellen Anschluss. Auch die UCI KINOWELT kommt dem Wunsch vieler Fans nach und überträgt am heutigen Mittwoch, 23.6., um 20.30 das FIFA WM-Spiel des deutschen Teams gegen Ghana live in 3D in ihren digitalen Kinos. UCI-Marketing Director Thomas Schülke ist begeistert: „Näher kommt man den Spielern selbst im Stadion nicht! Das Erlebnis ist phänomenal und viel besser, als man es von zweidimensionalen Public Viewings kennt.“

Auch weitere WM-Spiele mit deutscher Beteiligung sollen in der UCI KINOWELT
zu sehen sein. Doch hängt dies davon ab, ob diese Spiele zu denen gehören, die
von der FIFA auch tatsächlich in 3D produziert werden. So wird leider das Achtelfinale definitiv nicht in 3D zu sehen sein – sollte Deutschland das Viertelfinale erreichen, hängt es von der genauen Platzierung ab, ob das Spiel in einem der beiden Stadien stattfindet, in denen in 3D produziert wird. Ein erschwingliches Vergnügen, für 7 € pro Karte ist man- inklusive 3D-Brille im UCI beim WM-Rudelgucken in 3D mittendrin statt nur dabei.

Folgende Kinos zeigen heute das WM-3D-Spiel unserer Elf gegen Ghana: Berlin Am Eastgate, Berlin Gropius Passagen, Bad Oeynhausen, Duisburg, Düsseldorf, Köln Hürth Park, Kaiserslautern, Hamburg MundsburgHamburg Othmarschen Park, Hamburg Smart City, Paderborn, Bochum Ruhr Park.

Doch gibt es auch weiterhin kritische Stimmen. Die Cineplex-Kinos werden die WM-Spiele nicht in 3D ausstrahlen, da die technische Qualität weiterhin nicht ihren Vorstellungen entspricht. Und es gibt noch einen bedeutenden Nachteil: Bei den Spielen gibt es keinen keinen Kommentar – weder in Deutsch noch in einer anderen Sprache. Stattdessen darf man  Vuvuzela in Dolby Surround erwarten. Dieses Problem ist technisch nicht gelöst, ein Radio- oder Fernsehsignal lässt sich nicht synchron anlegen.

Wem der Ball in 2D rund genug ist, sei das Public Viewing in den Häusern des Cineplex empfohlen. In den Cineplex-Kinos in AachenBayreuthBerlin AlhambraBerlin SpandauBerlin Titania-PalastBruchsalDettelbachKulmbachNeu-UlmRudolstadt und Warburg werden alle Spiele der deutschen Nationalelf in digitalem High Definition gezeigt. Und- wie es sich beim Public Viewing gehört- der Eintritt für die Spiele ist frei und es gibt keinen Mindestverzehr. Dafür aber ein gestochen scharfes Bild und die besten Sitze, die ihr in keinem Stadion geboten bekommt.


Und abschließend hätte ich noch eine Empfehlung für unsere Abwehr, da die Tonalität der WM-Spiele durchaus etwas ruppiger wird:

Bilder © FIFA (1) UCI (2) Cineplex (3) Paramount (4) · Alle Rechte vorbehalten.

Bestätigt: Sony bringt FIFA 2010 in 3D! Stereoskopisches 3D Public Viewing in Berlin!

Bereits Mitte November wurde gemunkelt, dass Teile der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika in stereoskopischem 3D übertragen werden. Dies wurde nun offiziell bestätigt.

Unter dem Titel „3D in 2010“ haben die Sony Corporation und der Welt-Fußball-Verband FIFA ihre gemeinsame Kooperation bekanntgegeben. Es wird 2010 die erste Fußballweltmeisterschaft in stereoskopischem 3D geben. Bis zu 25 Spiele sollen in dieser Technik übertragen werden- natürlich mit bestem Sony Equipment. Und Sony ist mit seiner 3D-Palette gute aufgestellt: Kameras, Projektoren, Public Viewing Displays, die Playstation, Games, 3D- Blu-ray, eigene Filmproduktionen („Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“)- alle Zeichen stehen auf 3D.

„The transition to 3D is underway, and, we, at Sony, intend to be leaders in every aspect. Our sponsorship of the FIFA World Cup allows us to leverage our cutting-edge 3D technology and premier products with dazzling content to produce a unique and totally compelling viewing experience. 3D viewers around the world will feel as though they are inside the stadiums in South Africa, watching the games in person,“ sagt Sir Howard Stringer, Chairman, CEO und President der Sony Corporation.

Bild by Sony

Bild © Sony

FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke unterstreicht: „This propels the football fan into a whole new viewing dimension and marks the dawning of a new era in the broadcasting of sport. We are proud that the FIFA World Cup can serve as a platform for advancing technology and the viewing experience, and are truly fortunate to have Sony as a partner in this endeavour.“

Während der Fußball-WM 2010 wird die FIFA das „International FIFA Fan Fest“ veranstalten, besser bekannt als Public Viewing auf der Fanmeile. In diesen sieben Städten werden stereoskopische 3D-Displays zu sehen sein: Berlin, London, Mexico City, Paris, Rio De Janeiro, Rom und Sidney.

Ziel ist, die Action und die Emotionen aus dem Stadion noch immersiver an die Fans in der ganzen Welt zu übertragen. Startschuss der 3D-Übertragungen scheint bereits heute mit der Auslosung der Gruppen zu sein. Mann, ich freu mich schon auf die Bilder von Fußball-Fan- Horden mit 3D-Brillen!