Beiträge

Timetravel, 5D-Motionrides und 3D-VFX – die Nominierten für die Beste Stereo 3D-Produktion beim animago AWARD 2012

Das Branchenevent des Jahres naht in schnellen Schritten: die besten digitalen Arbeiten aus Animation, VFX, Postproduction, Gaming und Interactive werden am 25. Oktober mit dem animago AWARD 2012 ausgezeichnet. Natürlich wird auch ein Award für die beste stereoskopische Arbeit des Jahres vergeben. Bewertet wird in dieser Kategorie der künstlerische Umgang mit dem Medium Stereo 3D,  sowie die technischen Realisierung einer S3D-Produktion am Set oder innerhalb einer Animations-Produktion. Aber auch die Dimensionalisierung eines Werks innerhalb eines Postproduktions-Workflows kann eingereicht und ausgezeichnet werden.

Die Verleihung des animago AWARDS ist der Höhepunkt der zweitägigen animago CONFERENCE vom 25. – 26. Oktober 2012. Dieses Jahr zieht das zweitägige Branchenevent in einer Mischung aus Konferenz und Fachausstellung in die Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg. Experten stellen in ihren Präsentations-Panels aktuelle Projekte, Produktionen oder Making ofs vor und präsentieren die neuesten High-End-Technologien und moderne Lösungsansätze. Themenschwerpunkte werden Animation/VFX, Stereo-3D, Game/Interactive, Postproduction und das Präsentationsforum. Tickets für die animago CONFERENCE sind regulär und mit Ermäßigung für Schüler/Studenten und für Gruppen zum kleinen Preis erhältlich.

Ich stelle euch heute die Nominierten des animago AWARDS 2012 in der Kategorie beste Stereo 3D-Produktion näher vor:

Nominiert als Beste Stereo-3D-Produktion 2012 sind: 

  • Timeride Vienna, FaberCourtial (Deutschland)
  • Mysterious underworld 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)
  • Asylum 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)
  • RedBull Flying Steps Intro, AixSponza (Deutschland)
  • Underworld – Awakening, Celluloid Visual Effects (Deutschland)
Timeride Vienna, FaberCourtial (Deutschland)

Das Studio für digitale Produktionen FaberCourtial hat einen stereoskopischen MotionRide erschaffen, der die Geschichte der Stadt Wien erzählt. Das 5D-Kino von TimeTravel Vienna befindet sich sinnhafterweise mitten in Wien in einem Kloster in der Habsburgergasse und bietet eine neuartige Infotainment-Erlebniswelt. Die Zeitspanne vom Römerlager Vindobona zur Zeit Marc Aurels über die Pest  einer bedrohlichen Schlachtszene gegen die Türken im Jahr 1683 wieder.

Ein Trailer gibt einen ersten Einblick in den Timeride Vienna:


 

Asylum 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)

Daniel Zduńczyk vom Studio Virtual Magic ist Produzent, Regisseur, Screenwriter, Graphic Designer, sowie verantwortlich für die3D animation und das CGI. In seinem Motionride Asylum 5D geht es in einen 14-minütigen Trip durch eine verlassene Irrenanstalt voll spukiger Räume und mit so manch einer düsteren Überraschung hinter der nächsten Ecke. Neben der Stereoskopie sorgen Geruch- und Berührungseffekte für den immersiven Grusel. Einen kurzen Vorgeschmack gibt es hier:

 

Mysterious underworld 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)

Daniel Zduńczyk weiß offenbar, wie es geht. Zusammen mit der polnischen Firma Budgast hat er einen rasanten 5D-Ride durch eine verlassene Goldmine realisiert. Zusätzlich zum 3D werden Wind- und Wassereffekte eingesetzt, um die Fahrt noch abwechslungsreicher zu gestalten. Und wer weiß schon, was in der Dunkelheit noch auf einen wartet? Auch hier bekommt ihr mit einem Trailer einen ersten Einblick in den Ride:

 

RedBull Flying Steps Intro, AixSponza

Die Flying Steps dürften Deutschlands bekannteste StreetDance-Crew sein. Wie uns diverse Tanzfilme in 3D gezeigt, kommt Popping, Locking und Breaking in der dritten Dimension gleich nochmal so gut. AixSponza aus München haben für die Flying Steps ein animiertes Promo-Intro in 3D erschaffen, dass an eine Mischung aus MoCap-Daten und TRON-Legacy-Tribut erinnert. Seht selbst:

 

Underworld – Awakening, Celluloid Visual Effects (Deutschland) VFX-Showreel

Unter den Nominierten 2012 befindet sich auch eine 3D-Kinofilm-Arbeit. Die Berliner VFX-Schmiede Celluloid Visual Effects hat Effekte für den vierten Teil der Vampir-Franchie Underworld erschaffen. In Underworld Awakening war Kate Beckinsale erstmals in 3D auf der Leinwand zu sehen, manchmal war es eben auch nur ein animiertes CG-Double in S3D. Aber seht selbst im VFX-Reel:

 

Was denkt ihr- wer wird 2012 das Rennen als beste Stereo 3D-Produktion machen? Im letzten Jahr gewann Florian Werzinski den animago AWARD für die beste Stereo-3D-Produktion mit seinem überzeugenden Luigis’ Pizzaride. Die rasanten 3 Minuten könnt ihr euch hier in 3D ansehen (oder hier in 2D). Viel Spaß und guten Hunger!

 

Bild © Celluloid VFX· Alle Rechte vorbehalten.

animago präsentiert Stereo 3D-Panels bei diesjähriger animago CONFERENCE

Am 27. und 28. Oktober 2011 findet die animago CONFERENCE im fx.Center in Potsdam/Babelsberg statt. Das zweitägige Branchenevent bietet ein erlesenes Programm aus Konferenz und kostenfreier Fachausstellung. Die animago CONFERENCE führt die Creative Community aus allen digitalen Bereichen zusammen, Top-Experten stellen in ihren Präsentations-Panels die neuesten High-End-Technologien und moderne Lösungsansätze vor. Die Themenblöcke sind eng verzahnt mit der Berichterstattung des dahinter stehenden Veranstalters, dem Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION: Film & VFX, 3D/Animation, Digital Art, Industriedesign & Produktvisualisierung, Interactive und Science & Education. Tickets für die animago CONFERENCE sind jetzt erhältlich.

Die ersten Beiträge der animago CONFERENCE sind mittlerweile veröffentlicht. Im Bereich Stereo 3D dürfen wir uns auf auf Alex Weimer von den MovieBrats mit einem ersten Einblick in ihren 3D Mystery-Thriller LOST PLACE freuen. Benedikt Niemann stellt die Herausforderungen für Charakter Animation im S3D-Bereich vor.  Zudem gewährt Thomas Zauner von Scanline VFX exklusive Einblicke in das am 30.9.2011 startende Wikinger-Sequel Wickie auf großer Fahrt:

Alex Weimer (Producer MovieBrats Films & Animation): Geschichten aus der Tiefe des Raums

Stereo 3D erfordert nicht nur neues technologisches Verständnis, sondern eröffnet auch neue erzählerische Herangehensweisen: Den Raum inszenieren; Zuschauerimmersion durch Tiefendramaturgie; Bildsprache und narrative Dimension der Stereoskopie kommen in den Sinn. Wie kann ich Geschichten in 3D erzählen und wie plane ich diese in der Umsetzung? Beispiele, Überlegungen und Anregungen anhand des Animationsfilms WATER SOUL und des 3D-Mystery Thrillers LOST PLACE.

 

Benedikt Niemann (Ambient Entertainment, Animation Supervisor): Character Animation für Spielfilme/ Character Animation für Stereo 3D

Stereo 3D bringt eine Reihe neuer Herausforderungen – auch für Animatoren. Die neue Technik erfordert ein Umdenken im Bezug auf die Erzählweise, auf Kameraausschnitte und Acting. Welche Herausforderungen bringt Stereo 3D? Worauf muss man jetzt achten; was ändert sich im Gegensatz zur bisherigen Arbeitsweise? Welche Fallen kann man umgehen? Antworten auf diese Fragen werden durch Beispiele aus „Konferenz der Tiere“ gegeben.

 

Thomas Zauner (CEO ScanlineVFX GmbH): Making Of – Wikie auf großer Fahrt und weitere Projekte

Im Vortrag werden Produktionsschritte und Besonderheiten von dem Film Wickie auf großer Fahrt und von anderen Projekten gezeigt.

 

Und natürlich wird in diesem Jahr der animago AWARD auch für die beste Stereo 3D-Produktion verliehen. Bewertet wird in dieser Kategorie der künstlerische Umgang mit dem Medium Stereo 3D sowie die technischen Realisierung S3D-Produktion am Set oder innerhalb einer Animations-Produktion; weiterhin u.a. auch die Dimensionalisierung eines Werks innerhalb eines Postproduktions-Workflows.

Nominiert für den animago Award 2011 für die beste Stereo-3D-Produktion sind:

  • Luigis’ Pizzaride 3D, Florian Werzinski (Deutschland)
  • Robin Hood, Red Star 3D (Großbritannien)
  • Sea Rex – Journey to a Prehistoric World, N3D LAND Productions (Frankreich)
  • Sleigh Ride, Red Star 3D (Großbritannien)
  • “Topper gibt nicht auf” 3D-Intro, VCC Berlin, HFF Konrad Wolf (Deutschland)

Die Preisverleihung im Rahmen der zweitägigen animago AWARD & CONFERENCE wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert und von den Sponsorpartnern Maxon, Autodesk, Mackevision, eyeon, Wacom, PI-VR, Avid, PNY, Dosch Design, mStore, Breitbild VFX, CADnetwork, Infitec sowie mStore unterstützt. Der animago AWARD zeichnet seit 1997 die besten Produktionen im Bereich Digital Content Creation (DCC) aus. Die eindrucksvolle Leistungsschau dokumentiert, was Kreative auf dem aktuellen Stand der Technik leisten. Filme wie „Avatar“, virtuelle Welten wie „Second Life“, Games wie „Red Dead Redemption“ sowie nahezu alle Werbespots wären ohne Animationen nicht möglich. Der Wettbewerb wird jährlich von der DIGITAL PRODUCTION , dem führenden Fachmagazin für Visualisierung und digitale Medienpostproduktion im deutschsprachigen Raum, veranstaltet. Seit 2009 fördert das Medienboard Berlin-Brandenburg animago AWARD & CONFERENCE, die dieses Jahr am 27. und 28. Oktober im fx.Center Potsdam-Babelsberg stattfindet. Herausgeber von DIGITAL PRODUCTION ist die ATEC Business Information GmbH, ein Verbundunternehmen der European Professional Publishing Group.