Beiträge

The Transporter Refueled - Plakat

Wenn die Pressemitteilung den Film verspottet: THE TRANSPORTER REFUELED

Diese Pressemitteilung brachte mich zum Schmunzeln. THE TRANSPORTER REFUELED hat jetzt nach „Frühling 2015“, „Sommer 2015“ und „20. August 2015“ mit dem „3. September 2015“ seinen vierten deutschen Starttermin erhalten, das Reboot von Luc Bessons Actionfranchise wurde nun mehrfach nach hinten verschobenen. Was die Presseagentur nicht davon abhält, die Mitteilung mit diesem Halbsatz zu eröffnen: „Knallhart, zuverlässig und immer pünktlich.“
Ist klar. 🙂
Transporter Refueled

Schieberitis im Startkalender – PINGUINE AUS MADAGASCAR-PR nimmt es mit Humor

Nachdem sich Fox und Disney im letzten Jahr einen Wettkampf im Einschlagen von Startterminen bis 2018 lieferte – von mir zur neuen Verleiher-Sportart „Extrem-Tentpoling“ erklärt – gibt es nun ständig Schiebereien im Startkalender. Wer, ja wer, hätte das gedacht. Wobei die Gründe für den Tausch der beiden CGI-Animationsfilme aus dem hause DreamWorks Animation durchaus noch andere Gründe haben könnte, nachdem Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman weltweit lediglich 287 Mio. Dollar einspielten. Mit der kommenden Fortsetzung „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ könnte zwar einiges an Boden wieder wett machen, doch vielleicht ist da das Spinoff der erfolgreichen Madagascar-Franchise DIE PINGUINE AUS MADAGASCAR eben zum Jahresabschluss eine sicherere Bank als der originäre HOME – EIN SMEKTAKULÄRER TRIP.  Weiterlesen

Warner verschiebt Bryan Singers 3D-Debut JACK THE GIANT KILLER auf 2013

Eigentlich sollte 2012 das Jahr der düsteren Märchenverfilmungen werden. Doch nach der Verschiebung von Paramounts Hänsel und Gretel: Hexenjäger in das kommende Jahr verschiebt Warner nun auch Bryan Singers 3D-Debutfilm Jack the Giant Killer um Riesenbohnen und Schlösser über den Wolken mit grimmigen Riesen in das Filmjahr 2013.

Ob zur Verschiebung die bessere Vermarktungsfähigkeit der Darsteller Ewan McGregor, Stanley Tucci und Nicholas Hoult durch Cross-Bewerbungen (wie im Vorprogramm von Der Hobbit -Eine unerwartete Reise), den bereits durch andere Filme bedienten finanziellen Erfolg für dieses Fiskaljahr (Warners weiterer Blockbuster des Jahres The Dark Knight rises), oder mehr Zeit in der Postproduktion für ein entsprechend hochwertiges 3D-Erlebnis den Ausschlag geben, bleibt unklar. Der neue avisierte Starttermin für den US-Markt ist der 22. März 2013, ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

Im Gegensatz zu den Witchhunters gab es aber schon eine Synopsis und einen veröffentlichten Trailer für Jack the Giant Killer. War doch jetzt gar nicht so schlecht?!

Kurzinhalt: „Jack the Giant Killer“ tells the story of an ancient war that is reignited when a young farmhand unwittingly opens a gateway between our world and a fearsome race of giants. Unleashed on the Earth for the first time in centuries, the giants strive to reclaim the land they once lost, forcing the young man, Jack, into the battle of his life to stop them. Fighting for a kingdom, its people, and the love of a brave princess, he comes face to face with the unstoppable warriors he thought only existed in legend-and gets the chance to become a legend himself.

Alle aktuellem 3D-Filmstarts gibt es wie immer in der interaktiven 3D-Timeline.

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Märchen-Mash HÄNSEL UND GRETEL – HEXENJÄGER 3D aus Popularitätsgründen auf 2013 verschoben

Da sollte doch Tommy Wirkolas in Potsdam-Babelsberg gedrehter Hexenslasher im März die Märchenfilm-Saison 2012 eröffnen, doch hat Paramount USA Hänsel und Gretel- Hexenjäger auf den Januar 2013 verschoben. Laut Deadline Hollywood erwartet man sich mehr Star-Appeal von Jeremy Renner nach seiner Hauptrolle im vierten Teil der Bourne-Reihe und als treffsicheren Bogenschützen Hawkeye in Marvels’s The Avengers, der in 3D am 26. April 2012 startet. Man könnte Jeremy Renner aber durchaus aus BamBam Bigelows Oscar-Gewinner Hurt Locker oder dem aktuellen Mission Impossible. Ghost Protocoll kennen…

Hänsel und Gretel - Hexenjäger

Etwas merkwürdig war es schon, dass zwei Monate vor Filmstart außer einem ersten Teaserfoto mit Gemma Arterton aka Gretel und Jeremy Renner aka Hänsel in ihrer Rolle als Kopfgeldjäger für verwarzte Spitzhut-Trägerinnen offiziell noch nichts zu sehen war. Inoffiziell habe ich mir versichern lassen, dass der entsättigte, etwas steampunkige Märchenlook durchaus toll aussieht. Und ich hoffe, dass Renners Popularität nur ein vorgeschobener Grund jenseits von technischen Problemen ist. An der Stereoskopie sollte es nicht liegen, da haben sie mit Florian Maier von Stereotec einen erfahrenen Mann eingekauft.
Und dass man nur aufgrund des Überraschungserfolgs des Exorzismusfilms The Devil Inside, der bei niedrigen Kosten ein Topeinspiel-Ergebnis im sonst in den USA schwierigen Januar erzielte, dieses Zeitfenster in 2013 anvisiert, klingt für mich ebenfalls merkwürdig. Schlimmstenfalls hat das Testscreening-Publikum, die Jeremy Renner bisher nicht kannten, ihn nach seiner Leinwandpräsenz in 2012 etwas über, und lassen die Witchhunter deswegen floppen…

Foto © 2011 Paramount Pictures – Alle Rechte vorbehalten.

Kinowelt verschiebt deutschen Filmsstart von SAW 3D

Um dem Gerangel auf der 3D-Leinwand ein wenig zu entgehen – und das durch den fehlenden 3D-Harry-Potter frei gewordene Auswertungsfenster besser zu nutzen, verschiebt die Kinowelt den Start von SAW 3D. Doch die Fans von Folterprofi Jigsaw können aufatmen, der Filmstart wird um eine Woche vorgezogen. Neuer deutscher Filmstart ist damit der 25.11.2010.

Denn: wer früher stirbt, ist länger tot. 🙂

Schon bald ein Verkehrstoter mehr? Jigsaws Opfer (Chester Bennington, Linkin Park) auf einem gefährlichen Trip.

Schon bald ein Verkehrstoter mehr? Jigsaws Opfer (Chester Bennington, Linkin Park) auf einem gefährlichen Trip.

Bild © Kinowelt · Alle Rechte vorbehalten.

Filmstart “Piranha 3D” erneut verschoben – deutsches Filmplakat veröffentlicht

Ursprünglich war der dritte Teil der Piranha-Franchise von Alexandre Aja für die Frühlingsferien geplant, nun gab es mal wieder eine Filmstart-Verschiebung. Neuer Starttermin für den Fischfilm ist mittlerweile der 7. Oktober 2010. Die Termine auf der 3D-Leinwand bleiben knapp, nun startet P3 aber nicht mehr parallel zu „StepUp 3D“, sondern wohl ergänzend in der Nachtschiene zum 3D-CGI-Film „Konferenz der Tiere“. Und muss sich nicht mehr einem eine Woche später erneut startendem AVATAR-Release beugen. Nun wird es Herbst statt Frühling, und mal sehen ob die amerikanischen Studenten trotzdem ausflippen:

Spring Break, das ist die ultimative Party-Zeit. Am sonst eher verschlafenen Lake Victoria drängen sich tausende Feierwütige zum Tanzen, Trinken und Schwimmen. Nicht ahnend, dass ein Erdbeben unter Wasser preis gegeben hat, was zwei Millionen Jahre im Verborgenen blieb! Schwärme von prähistorischen Piranhas, die ihre Beute in Sekundenschnelle mit rasiermesserscharfen Zähnen zerfleischen. Das Buffet ist eröffnet – nicht nur am Strand…

Der für harte Kost bekannte Regisseur Alexandre Aja („The Hills Have Eyes“) serviert uns sein Remake des Kultfilms von Joe Dante aus dem Jahr 1978 – diesmal in 3D. Die Story genehmigt sich einige Wendungen und viel makaberen Humor, der das Publikum im Kinosessel nach Luft schnappen lässt. In den Hauptrollen sind Elisabeth Shue („Hollow Man“), Ving Rhames („Dawn Of The Dead“), Jessica Szohr („Gossip Girl“), Steven R. McQueen („The Vampire Diaries“) sowie Richard Dreyfuss („Der weiße Hai“) zum blutigen Festmahl geladen.

Und es gibt ein deutsches Filmplakat, das eine Anpassung des amerikanischen Motivs mit Blondie-Brüsten und Fieslings-Fischen ist. Allerdings mit flauer Headline, und statt sich verflüchtigenden Buchstaben nun mit einem dick solidem all-time 3D-Font. Siehe da, schnapp:

"TRON Legacy" 3D: Filmstart verschoben + Sequel geplant + Motionposter

Jetzt muss ich für den 3D-Film des Jahres 2010 doch auf das Jahr 2011 warten. Disney Deutschland hat sich entschlossen die 3D-Fortsetzung des Computernerd-Klassikers „TRON Legacy“ in Deutschland erst ab dem 27. Januar des Folgejahres auszuwerten. Mit „MegaMind“ von Dreamworks, den „Chroniken von Narnia 3“ und „Gulliver’s Travels“ kämpfen im Dezember bereits drei stereoskopische Filme um die Gunst der 3D-Leinwände. Allerdings stehen im Januar 2011 das verschobene Zombiekiller-Sequel „Resident Evil: Afterlife“ und der für eine 3D-Konvertierung verschobene „Cabin in the Woods“ auf dem Spielplan.

Die Enttäuschung wird mit Grund für neue Freude genährt, laut dem „Hollywood-Reporter“ laufen bereits Vorbereitungen für ein Sequel (also ein Sequel des Sequels, ein Sequel des Reboots oder einfach TRON 3). Dafür konnten die beiden Autoren von TRON Legacy, Edward Kitsis und Adam Horowitz, wieder verpflichtet werden. Über die Handlung ist natürlich noch nichts bekannt, wie heute üblich haben Regisseur Joseph Kosinski und einige Mitglieder der Besetzung Optionen auf eine Beteilung in Fortsetzungen.

Und zu guter letzt habe ich noch ein fetziges Motionposter von TRON Legacy für euch, dass eine Lightcycle-Szene animiert darstellt (noch mit altem Starttermin). Schick!

erster Trailer für “Resident Evil: Afterlife” veröffentlicht – Milla Jovovich in 3D

Action und Grusel in der dritten Dimension- 3D-Kino ist auch Genrekino. Ein viertes Mal tritt Model Milla Jovovich gegen die untoten Zombies in der Resident Evil-Franchise an. Angeblich zum letzten Mal, mal sehen, was die Einspielergebnisse sagen. Ihr Ehemann Paul W.S. Anderson führt zum Abschluss wie beim ersten Teil Regie (Teil 2 und 3 wurden von ihm lediglich geschrieben und produziert).

Der Filmstart ist vom September 2010 auf den Januar 2011 verschoben worden, man wolle sich mehr Zeit für die Spezialeffekte im aufwändigen 3D-Format nehmen. Wenn das mal kein Euphemismus für technische Probleme ist… 😉

Kleine Anekdote am Rande, die der Constantin-Chef Martin Moskowicz am Rande der Berlinale zum Besten gab. Der Dreh in nativem 3D erfordert jede Menge Umdenken in klassischen Produktionsbereichen. Leider musst man bim Dreh alle amerikanischen und kanadischen Stuntleute entlassen. Denn laut Stunt-Gewerkschaft dürfen bei den Filmstunts Schlägereien nur simuliert ausgeführt werden. Man schlägt sich als nicht ins Gesicht, sondern seitlich dran vorbei, so dass es wie ein direkter Schlag ins Gesicht aussieht. Durch die zwei leicht verschobenen Kameraperspektiven beim Dreh funktioniert das allerdings nicht mehr- man würde sehen, dass die Faust daneben schlägt, eine Täuschung ist nicht mehr möglich. Für dieses Problem gibt es zwei Lösungen: entweder man generiert eine CGI-Faust, die dann ins Gesicht schlägt, aber das ist teuer und aufwändig. Constantin hat sich für die preiswertere Lösung entschieden: chinesische Stuntleute. Die hauen sich noch richtig auf die Fresse…

Der Trailer zeigt nicht nur die klassischen Verkaufsargumente des Films wie Darsteller, Handlung und Effekte, sondern betont auch die Machart, um den Aufwand eines nativen 3D-Drehs von den schnellen und dreckigen 3D-Konvertierungen à la „Kampf der Titanen“ abzusetzen. Die große Krux: die Trailer verbreiten sich hervorragend übers Internet, aber eben nur in der flachen 2D-Version. Es gibt zwar jede Menge Anfänger Raubkopierer Trottel, die versuchen die 3D-Fassungen im Kino mit einer Kamera abzufilmen (siehe Youtube und Co.), aber das gelingt eben nicht, die beiden Einzelbilder bleiben überlagert.

Thank God für die Zwischentitel! So kann man nun per Text lesen, was den Film „besonders“ macht, und es klingt mal wieder verdächtig nach Trittbrett-Fahren: „Filmed with the James Cameron/Vincent Pace Fusion Camera System“, „The World’s most advanced 3D Technology“ und „Experience a new Dimension – of Evil“ sind da zu lesen. Danke Zwischentitel, Danke James Cameron.

Es gibt eine Grundregel des 3D-Kinos: aus einem schlechten Film wird durch Verwendung von S3D kein guter Film. Ich hoffe, das haben sie bei der Produktion berücksichtigt…

Hier nun der offizielle Trailer für „Resident Evil: Afterlife“:

Filmstart von "Kampf der Titanen" auch in Deutschland verschoben

Nachdem man den Filmstart von „Clash of the Titans“ in den USA um eine Woche verschoben hat, wartet man nun auch in Deutschland auf das Helden-Remake von Louis Leterrier. Der ursprüngliche Start von Kampf der Titanen wurde vom 1. April 2010 nun auf den 8. April 2010 verschoben. Gründe dafür werden nicht genannt, es ist nur zu hoffen, dass es mit der strategischen Kinoprogrammierung zu tun hat, und nicht mit Konvertierungsschwierigkeiten…

Bild © Warner Bros.

Filmstart "G-Force – Agenten mit Biss" verschoben

Eine gute und eine schlechte Nachricht: die Agenten-Nager aus G-Force – Agenten mit Biss, auch bekannt als „Hair Force One“, kommen noch dieses Jahr zu uns ins Kino. Allerdings wurde der Starttermin um gute zwei Monate nach hinten verschoben. Neues Erscheinungsdatum in Deutschland ist nun der 15. Oktober 2009. Das hat den Vorteil, dass der Film nicht zeitgleich mit dem ebenfalls nach hinten verschobenen 3D-Stopmotion-Film Coraline an der Kinokasse kollidiert. Nun kommt Jerry Bruckheimers erster 3D-Film erst nach Pixars OBEN in unsere Kinos, vielleicht möchte man den vorhergehenden Digitalisierungsschub noch mitnehmen.

Sämtliche aktuellen deutschen Filmstarts findet ihr frisch aktualisiert auf DigitaleLeinwand.de unter dem Menupunkt 3D-Filme.

G-Force - Darwin