Beiträge

neuer Alltime Top 10- Zugang – die 3D-Kinocharts vom Oscar-Wochenende

Auch wenn die Verleihung der 84. Academy Awards an diesem Wochenende das vorherrschende Thema der Filmwelt war, ging das normale Kinogeschäft ja weiter. In den deutschen Kinocharts bleibt es erneut beim französischen Spitzenreiter Ziemlich beste Freunde, der weiter 465.000 Besucher anlockte- das ist das viertbeste achte Wochenende überhaupt. Mittlerweile verzeichnet die Komödie gesamt mehr als fünf Millionen Besucher und sichert sich schon zu Jahresbeginn einen vorderen Platz in der Jahresbestenliste 2012.

Auf dem zweiten Platz ging es zwischen dem Flattie Safe House aus der vergangenen Woche und dem aktuellen 3D-Neustart heiß her. Safe House hatte ein paar Zuschauer mehr, das Marvel Knight-Sequel Ghost Rider: Spirit of Vengeance liegt hingegen aufgrund des 3D-Zuschlags beim Einspiel deutlich davor. Und auch der vierte Rang ist stereoskopisch, weitere rund 130.000 Zuschauer wollten die 3D-Wiederaufführung von Star Wars 3D: Episode I – Die dunkle Bedrohung sehen. Die Top 5 beschließt der Flattie Für immer Liebe mit rund 120.000 Besuchern. Für Oscar-Gewinner Hugo Cabret wurden weitere rund 65.000 Tickets gelöst, der zweite 3D-Neustart Kleiner Starker Panda verläuft sich im Bambuswald bei rund 20.000 Besuchern. Insgesamt wurden in den deutschen Kinos am vergangenen Wochenende rund 1,7 Mio. Tickets gelöst.

Die deutsche Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Ziemlich beste Freunde – rund 465.000 Zuschauer
  • Platz 2: Ghost Rider: Spirit of Vengeance – rund 160.000 Zuschauer
  • Platz 3: Safe House – rund 160.000 Zuschauer
  • Platz 4: Star Wars 3D Episode 1: Die dunkle Bedrohung – rund 130.000 Zuschauer
  • Platz 5: Für immer Liebe – rund 120.000 Zuschauer

[sws_divider_line]

In den USA wurde es patriotisch: Trotz fehlender Stars konnte der Kriegsthriller Act of Valor über einen Trupp von Navy Seals in geheimer Mission mit 24,7 Mio. Dollar den Spitzenplatz der US-Kinocharts erkämpfen. Tyler Perry sorgte mit dem weiteren Neustart mit Good Deads und 16 Mio. Dollar für Platz zwei.
Schon erstaunlich, wie gut sich diese Franchise auch im Sequel hält. Das 3D-Abenteuer Die Reise zur geheimnisvollen Insel verfügte über kein großes Budget, aber über Standhaftigkeit. Mit einem sanften Minus von 32 % holt sich der stereoskopische Fantasyfilm in dieser Woche Rang drei mit weiteren 13,5 Mio. Dollar und gesamt 76,7 Mio. Dollar. Damit sind die Produktionskosten schon wieder eingespielt.

Safe House mit Denzel Washington und Ryan Reynolds wurde dabei überholt, der mit 11,4 Mio. Dollar Umsatz diese Woche auf Platz vier kam. Die Top Fünf beschließt der Flattie Für immer Liebe mit Channing Tatum und Rachel McAdams und mit 10 Mio. Dollar Einspiel.

Die US-Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Act of Valor – rund 24,7 Mio. Dollar
  • Platz 2: Good Deeds – rund 16,0 Mio. Dollar
  • Platz 3: Die Reise zur geheimnisvollen Insel – rund 13,5 Mio. Dollar
  • Platz 4: Safe House – rund 11,4 Mio. Dollar
  • Platz 5: Für immer Liebr- rund 10 Mio. Dollar

International verteidigt Die Reise zur geheimnisvollen Insel mit 18,5 Mio. Dollar aus 48 Märkten ein weiteres Mal die internationale Nr. 1-Position. Und ist mit einem gesamten Einspiel von bisher $159,2 Mio. bereits erfolgreicher als das Endergebnis des ersten Teils, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, der 140,3 Mio. Dollar einspielte.

Und noch ein internationaler Erfolg: Star Wars 3D Episode 1: Die dunkle Bedrohung konnte durch das 3D-ReRelease mittlerweile in den Club der Boxoffice-Milliardäre aufgenommen werden. Damit verdrängt Episode 1 Christopher Nolans The Dark Knight aus der Top Ten der finanziell erfolgreichsten Filme. Und mittlerweile haben sich in dieser Top Ten insgesamt sieben 3D-Filme gesammelt, die mit dem Start von Titanic 3D weiter zunehmen.

Bild © Warner Bros · Alle Rechte vorbehalten.

Seht das 70-Minuten Video-Review über Star Wars- Episode 1: Die Dunkle Bedrohung- jetzt in 3D!

Fast so legendär wie der SciFi-Klassiker ist das 70-Minuten lange Videoreview zum Film von einem gewissen Mike aus Milwaukee, in dem er ausführlich erklärt, warum Episode1 ein Haufen Weltraum-Schrott ist. (Dahinter verbergen sich übrigens Red Letter Media) Und auch wenn es sich absurd anhört ein 70 Minuten-Review anzusehen- jede Minute davon ist ein großer Spaß. Und das beste: passend zur postkonvertierten 3D-Wiederaufführung gibt es das legendäre Review jetzt auch in 3D! Ihr braucht übrigens eine oldschool anaglyphe Rot-Grün-Brille dafür.

Get your Glasses ready (not included)!

Teil 1:

Und hier geht es weiter mit Teil 2:

Senator-Rekord und 3 mal 3D in den Top 5 – die deutschen Kinocharts der Woche

Er bleibt eine Sensation: mit weiteren rund 480.000 Besuchern holte sich die französische Komödie Ziemlich beste Freunde ein weiteres starkes Wochenende und den Spitzenplatz der deutschen Kinocharts. Mittlerweile liegt der Sensationserfolg bei 4,14 Mio. Besuchern und überholte somit den bisherigen Spitzenreiter Nicht ohne meine Tochter des 1979 gegründeten Senator Filmverleihs, der gesamt 4,11 Mio. Besucher ins Kino lockte. Und noch ein Rekord: ZBF überholte Asterix und Obelix gegen Caesar mit seinen 3,6 Mio. Zuschauern und ist der erfolgreichste französische Film in den deutschen Kinos seit Beginn der FFA-Aufzeichnungen im Jahr 1980.
Herzlichen Glückwunsch dazu an die Senator!

Nach dem hervorragenden Start der 3D-Wiederaufführung in den USA liefert Star Wars 3D – Episode I : Die dunkle Bedrohung auch in Deutschland als bester Neuzugang der Woche ordentlich ab. Mit rund 310.000 Besuchern bringt es der SciFi-Klassiker auf eine Gesamtbesucherzahl auf 8,35 Mio in den deutschen Alltime-Charts.

Die Flattie-RomCom Für immer Liebediese Woche Spitzenreiter am US-Boxoffice – holte sich mit rund 235.000 Besuchern souverän den dritten Platz der deutschen Top 5.

Vampirin Selene fightet sich in 3D weiter mit 115.000 Zuschauern durch die Kinocharts, Underworld Awakening diese Woche auf Platz 4.

Die Top 5 beschließt nach Umsatz in dieser Woche Martin Scorsese magischer 3D-Film Hugo Cabret, der rund 95.000 Besuchern mit auf eine Reise zu den Kinderschuhen des Kinos nahm. Das hätte für meinen Geschmack etwas üppiger ausfallen können, nicht nur wegen der elf Oscar-Nominierungen. Platz 5 nach Besuchern liefert die deutsche Neufassung der Fünf Freunde mit weiteren 100.000 Besuchern.

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Ziemlich beste Freunde – rund 480.000 Zuschauer
  • Platz 2: Star Wars 3D – Episode I : Die dunkle Bedrohung – rund 310.000 Zuschauer
  • Platz 3: Für immer Liebe – rund 135.000 Zuschauer
  • Platz 4: Underworld Awakening – rund 115.000 Zuschauer
  • Platz 5: Hugo Cabret – rund 95.000 Zuschauer

Bild © Fox · Alle Rechte vorbehalten.

Die Jagd nach dem 3D-Anteil- die US-Kinocharts der Woche

Im US-Kino ging es an diesem Wochenende mit vier Neustarts richtig rund, die jeweils über 20 Mio. Dollar starteten- und das ganz ohne Feiertag! Insgesamt erreichten die vier Neulinge ein Boxoffice von 131,6 Mio. Dollar. Und auch das laufende Programm machte eine gute Figur.

Spitzenreiter in dieser Woche ist mit 41,7 Mio. Dollar die Prä-Valentinstag-RomCom Für immer Liebe, die sicher nicht zuletzt wegen Channing Tatum und Rachel McAdams den sechstbesten Februar-Start aller Zeiten hinlegte. Auf dem zweiten Rang landet mit 39,3 Mio. Dollar Safe House– Denzel Washington und Ryan Reynolds freuen sich ausnahmsweise mal statt über Kritikerlob über Besucherzahlen.

Auf dem dritten Rang wird es stereoskopisch: das Adventure-Sequel Die Reise zur geheimnisvollen Insel eröffnete mit 27,55 Mio. Dollar nicht nur über dem Vorgänger Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, sondern auch über den Erwartungen. Statt Brendan Fraser, der den Lead in der Reise zum Erdmittelpunkt (übrigens der erste komplett in digitalem 3D gefilmten Real-Spielfilm und einem 21 Mio. Dollar-Start) übernahm, steht nun The Rock als Familienfelsen in der Brandung. Insofern bemerkenswert, als der Ruf des Neuen fehlte, für ein Kinderfilm-Sequel eigentlich zu viel Zeit dazwischen lag, und die Produktionskosten mit 79 Mio. Dollar auch eher niedrig sind. Ein bisschen Journey, ein bisschen Verne, gewürzt mit einer Prise Indiana Jones und Avatar- das begeistert Männer wie Frauen in gleichen Anteilen, vor allem mit 54% in der Zielgruppe unter 25 Jahren. Und denen hat es anscheinend gefallen, die honorierten den Film mit einem soliden A- CinemaScore. Der 3D-Anteil des Films lag bei 74%, mal wieder 3D-Bestwerte im US-Kino.

Dieser 3D-Anteil wird allerdings getoppt von der 3D-Wiederaufführung eines SciFi-Klassikers: Star Wars 3D – Episode 1 holte sich mit 23 Mio. Dollar Einspiel den vierten Rang in dieser Woche am US-Boxoffice. Das sind zwar weniger Tickets als bei den Star Wars Rereleases 1997, allerdings ist die Saga ja gerade auch erst auf Blu-ray erschienen. Die 3D-WA von Episode 1 wollten 99% der Zuschauer im propagierten Schauwert in 3D sehen. 60% der Besucher waren männlich, 51% des Publikums über 25 Jahre alt.

Die Top 5 beschließt der flache Vorwochenspitzenreiter Chronicle – Wozu bist du fähig? mit 12,3 Mio. Dollar Einspiel.

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Für immer Liebe – rund 41,7 Mio. Dollar
  • Platz 2: Safe House – rund 39,3 Mio. Dollar
  • Platz 3: Die Reise zur geheimnisvollen Insel – rund 27,55 Mio. Dollar
  • Platz 4: Star Wars 3D – Episode 1 – rund 23 Mio. Dollar
  • Platz 5: Plötzlich Star- rund 9 Mio. Dollar

Bild © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Star Wars 3D – Episode 1: Die dunkle Bedrohung – Fanpaket gewinnen!

Heute startet Star Wars® 3D – Episode 1: Die dunkle Bedrohung in über 500 deutschen 3D-Kinos. Erstmal ist die bahnbrechende ScienceFiction-Saga als stereoskopische Fassung in den Kinos zu sehen. Für die jungen Jedis ist es die erste Möglichkeit Star Wars überhaupt im Kino zu sehen, für erfahrene Droiden ein bisher unbekanntes Seherlebnis.

Zum Filmstart erscheint auch der Soundtrack des legendären Komponisten John Williams neu, den es in der Verlosung mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox zu gewinnen gibt. Der Soundtrack ist mit dem Artwork des 3D-Filmes ausgestattet und kommt mit einem tollen Bonustrack: dem Keytitel „Duel of the Fates“ in einer genialen Dialog- Fassung, die Originalstimmen und Geräusche aus dem Film enthält.

Kurzinhalt: STAR WARS®: EPISODE I – DIE DUNKLE BEDROHUNG™ ist der Beginn der großen Saga. Auf dem Wüstenplaneten Tatooine™ lebt der junge Sklave Anakin Skywalker™ (Jake Lloyd), der die Macht bereits in sich trägt und zudem ein talentierter Podracer- Pilot ist. Als der Jedi™-Meister Qui-Gon Jinn™ (Liam Neeson) den Jungen entdeckt, erkennt er sofort, dass Anakin eines Tages ein großer Jedi™-Ritter werden kann.
Zur gleichen Zeit fällt die Droidenarmee der Handelsföderation auf dem friedlichen Planeten Naboo™ ein. Dies ist Teil der geheimen Verschwörung der Sith™, die versuchen auf diese Weise die Macht an sich zu reißen.
Um den Planeten Naboo™ und dessen Königin Amidala™ (Natalie Portman) zu beschützen, müssen sich die Jedi™-Ritter Qui-Gon Jinn™ und Obi-Wan Kenobi™ (Ewan McGregor) dem gnadenlosen Sith™, Lord Darth Maul™ (Ray Park), im Kampf mit dem Lichtschwert™ stellen.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox ein Star Wars 3D- Fanpaket, bestehend aus einem Original Star Wars 3D- Episode 1 – Soundtrack und einem Star Wars-Sammelalbum mit Karten von Topps!

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 16.2.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Die Gewinnspielfrage ist diesmal eine Schätzfrage: “Wieviele Visual Effects Shots beinhaltet Star Wars 3D – Episode 1: Die dunkle Bedrohung?”

Wer mit seinem Tipp am nächsten kommt, gewinnt das Fanpaket, bei mehreren gleichen Lösungen entscheidet das Los. Rechtswege stammen aus einer weit entfernten Galaxie, und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

TM & ©2011 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. Used Under Authorization. Lucasfilm Ltd. is not a sponsor of this contest.
Star Wars® and all characters, names and related indicia are trademark of & © 2011 Lucasfilm Ltd.