Beiträge

das nenn ich Immersion! Schwanger nach Konsum von 3D-Porno

Wie Popjolly [Update: Link emtfert, da ungültig] meldet, hat eine Amerikanerin die Wahrheit über die Entstehung ihres Babys veröffentlicht. Während der Ehemann im Irak seine Rübe hinhält, fühlte sie sich einsam und hat sich einen stereokopischen 3D-Porno angesehen. Einen Monat später litt sie unter Morgenübelkeit, und, siehe da, sie war schwanger: “A month after watching the movie, I started feeling dizzy and the results were positive.”
Der Clou: sowohl die Frau wie ihr Mann sind weiß, das Baby hingegen farbig. Aber ist ja klar, der Hauptdarsteller im 3D-Porno war schließlich auch ein Farbiger, die Mutter sieht auch sonst Ähnlichkeiten zwischen dem Pornohengst und dem Baby.

Die Mutter, Jennifer betont, dass sie normalerweise gar keine Pornos schaut, außer an diesem einen Tag mit ihren Freundinnen. Und sie war wahrhaft überwältigt von dem Erlebnis. Ihr ist klar, dass das 3D-Porno-Baby ihre Ehe gefährdet: “Even though my husband believed in me, my marriage could be at risk. But he knows I’m faithful.”

Zum Glück ist der Ehemann absolut überzeugt von der unglaublich immersiven 3D-Technik: “The films in 3-D are very real. With today’s technology, anything is possible.“

Sagenhaft! Durch 3D wird Film wieder zum Erlebnis! Ich muss mal mit der FSK telefonieren, dies sollten sie dringend in ihre Bewertungskriterien zum Jugendschutz mit aufnehmen. Demnächst fühlen sich alle enthauptet, wenn sie SAW VII in 3D im Kino gesehen haben…

Bild @ popjolly, vielen Dank an Christian für den Hinweis