Beiträge

Sony Pictures startet Tatsachen-Thriller CAPTAIN PHILLIPS deutschlandweit in 4K-Auflösung im Kino [Verlosung]

Paul Greengrass beeindruckt mit seinem aktuellen Doku-Drama CAPTAIN PHILLIPS ab sofort im Kino. Der Film basiert auf der wahren Begebenheit der Entführung des US-amerikanischen Containerschiffes Maersk Alabama im April 2009 durch somalische Piraten. Ein Bild, das viele verklärte Bilder über Bord wirft. Die Kaperung des Schiffes, die  Geiselnahme und die Befreiungsaktion sind zwar eine spannende Geschichte, doch wird dabei der Kontext der Globalisierungsfolgen und der wirtschaftlichen Dissonanzen nicht außer acht gelassen.  Im Trailer könnt ihr euch einen guten Eindruck verschaffen:

Eine Sicherheit kann es in einer Welt mit starkem ökonomischen Gefälle nicht geben, wie in der Realität-  die Maersk Alabama wurde bereits im November 2009 erneut von somalischen Piraten angegriffen. Grundlage für den Film ist der Roman Höllentage auf See, in dem Kapitän Richard Phillips mit dem Co-Autor Stephan Talty die Ereignisse verarbeitet. Oscar-Preisträger Tom Hanks spielt die Titelrolle des mutigen Kapitäns. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite unter www.captain-phillips.de.

Und noch ein Goodie zum Wochenende: zum Filmstart verlost DigitaleLeinwand mit freundlicher Unterstützung von Sony Pictures zwei Captain Phillips-Fanpakete!

Thriller in 4K- Dimension

Sony Pictures bringt den Film übrigens neben den herkömmlichen DCPs in 2K auch mit einer vierfach höheren Auflösung in einer 4K-Fassung in die Kinos, in der Captain Phillips auch produziert wurde. Bereits auf der IFA 2013 konnte man sich auf verschiedenen Ständen mit Ultra High Definition von der Bildqualität des Films in Trailer und Ausschnitten überzeugen, ebenfalls auf dem Ultra HD (4K)- Demokanal via Satellit. Der klare reale Look des 4K dürfte für das Erlebnis der zwar dramaturgisch aufbereiteten, aber dokumentarischen Handlung noch deutlicher und nervenaufreibender werden lassen.

Szenenbild - Captain Phillips

Hinweis: nicht alle Kinosäle sind mit einem 4K-Projektor ausgerüstet. CinemaxX hat offiziell angekündigt, dass sie Captain Phillips in sämtlichen 29 Kinos in der 4K-Fassung spielen werden- kein Wunder, sind die CinemaxX-Kinos doch mit Sony 4K Ultra-HD-Projektoren ausgestattet. Auch verfügen diverse CineStar-Kinos über eine digitale 4K-Projektion, eine Übersichtsliste findet ihr beim gerade gelaufenen 4K-Kinokonzert von Muse.  Wer Captain Phillips in einem beeindruckenden 4K-Bild erleben will, sollte vorher konkret beim Kino nachfragen.

Verlosung Captain Phillips

Plakat - Captain PhilipsKurzinhalt: In CAPTAIN PHILLIPS setzt sich Regisseur Paul Greengrass auf äußerst vielschichtige Art und Weise mit der Entführung des US Containerschiffs Mearsk Alabamadurch somalische Piraten im Jahr 2009 auseinander. Paul Greengrassʼ charakteristischer Stil macht den Film gleichzeitig zu einem fesselnden Thriller und einem komplexen Portrait der zahlreichen Folgen der Globalisierung. Im Mittelpunkt steht die Beziehung zwischen dem kommandierenden Offizier der Alabama, Kapitän Richard Phillips (der zweifache Oscar®-Preisträger TOM HANKS), und seinem somalischen Gegenspieler Muse (BARKHAD ABDI). Auf ihrem unumkehrbaren Kollisionskurs vor der Küste Somalias, müssen die beiden Männer am Ende einen hohen persönlichen Preis bezahlen für wirtschaftliche Zwänge, die jenseits ihrer Kontrolle liegen.

DigitaleLeinwand verlost zum Filmstart mit freundlicher Unterstützung von Sony Pictures zwei Captain Phillips-Fanpakete! Enthalten sind jeweils:

  • eine Captain Phillips- Cap in nautischen Farben
  • ein Survival-Kit bestehend aus Taschenlampe, Kompass und Multifunktions-Taschenmesser
  • sowei ein original Captain Phillips-Filmplakat

Gewinne Captain Philips

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 28.11.2013 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Mit welchem Agenten-Thriller gelang Regisseur Paul Greengrass der filmische Durchbruch?”

Rechtswege wurden gekapert und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

Der brandneue Trailer für The Amazing Spider-Man ist veröffentlicht – inklusive The Lizard!

Bereits gestern Abend durften beim The Amazing Spider-Man Fan-Event die Freunde des Spinnen-Superhelden die Weltpremiere des Trailers erleben. Und man kann sagen: Wow! Marc Webbs Spider-Man-Reboot ist gelungen! Obwohl der Schnitt fetzig ist, präsentierte man uns tadelloses 3D, das dem Film eine hervorragende Dynamik verleiht. Man sieht die Qualität des nativen 3D-Drehs auf der RED Epic, das zahlt sich definitiv aus.

Im Trailer lernen wir nicht nur den neuen Cast um Emma Stone und Andrew Garfield kennen, natürlich bekommt auch der Antagonist The Lizard, gespielt von Rhys Ifans, seinen ersten Auftritt. Und ja, er sieht aus wie der PEZ-Spender!

Die Fokussierung auf die Vorgeschichte, The Untold Story, die wohl Peter Parkers Beziehung zu seinen Eltern und ihr Verschwinden beleuchtet, macht durchaus Lust auf mehr. Doch werden wir uns noch bis zum 3. Juli 2012 gedulden müssen, bis The Amazing Spider-Man sich über die deutschen 3D-Leinwände schwingt.

Aber als Vorgeschmack habe ich den brandneu in diesen Minuten veröffentlichten Trailer für euch, wenn auch nur in 2D (den Teasertrailer gibt es hier nochmal zum Vergleich):

[sws_grey_box box_size=“570″] THE AMAZING SPIDER-MAN™ erzählt die Geschichte von Peter Parker (ANDREW GARFIELD), einem High School Schüler und Außenseiter, der als kleiner Junge von seinen Eltern verlassen worden ist und seitdem von seinem Onkel Ben (MARTIN SHEEN) und Tante May (SALLY FIELD) aufgezogen wird. Wie die meisten Teenager, versucht Peter herauszufinden, wer er ist und wie er zu der Person geworden ist, die er heute ist. Außerdem findet er seine erste High School Liebe, Gwen Stacy (EMMA STONE). Gemeinsam kämpfen die beiden um Liebe, Hingabe und Geheimnisse. Als Peter einen mysteriösen Aktenkoffer entdeckt, der einst seinem Vater gehört hat, fängt er damit an, Nachforschungen anzustellen, weil er verstehen will, warum seine Eltern damals so plötzlich verschwunden sind. Seine Recherchen führen ihn direkt zu Oscorp und dem Labor von Dr. Curt Connors (RHYS IFANS), dem ehemaligen Partner seines Vaters. Nachdem Spider-Man sich auf einen Kollisionskurs mit Connors Alter Ego The Lizard begeben hat, muss Peter einige lebensverändernde Entscheidungen treffen, wie er seine Kräfte einsetzt. Und er formt sein Schicksal, ein Held zu sein. [/sws_grey_box]

Bilder © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

Alien-Blitzdingsen und Zeitreisen in 3D – erster Trailer für MEN IN BLACK 3 veröffentlicht

Die Männer mit den schwarzen Anzügen, den Sonnenbrillen und dem Vergessens-Blitzdings sind zurück, um weiterhin die außerirdischen Lebensformen auf dem Planeten Erde zu kontrollieren.

Und weil es der dritte Film der Franchise ist, kommen Men in Black 3 in der Regie von Barry Sonnenfeld natürlich auch stereoskopisch in die Kinos. Nun gibt es den ersten Trailer für MIB3, der zusätzlich zu Will Smith und Josh Brolin auf der Suche nach K (Tommy Lee Jones) auch StreetArt-Aliens und Zeitreisen mit waghalsigen Sprüngen vom New Yorker Empire State-Building verspricht. Das wird ein Spaß! MIB3 startet am 24. Mai 2012 in den deutschen 3D-Kinos. Hier der Trailer:

Arthur Weihnachtsmann (Sarah Smith, Barry Cook)

Aardman Animations sind vor allem für ihre wunderbaren Stopmotion-Animationsfilme wie „Wallace & Gromit“ bekannt. Nachdem man mit Paramount „Flutsch und Weg“ statt in Plastilin in CGI produzierte und nicht so ganz in der grünen Gewinnzone landete, kommt nun ein weiterer Anlauf von Aardman Animations im Spielfilmsegment, diesmal im neuen Hause Sony Pictures. Es ist auch der erste stereoskopische 3D-Film von Aardman Animations, die im nächsten Jahr mit „Piraten- Ein Haufen merkwürdiger Typen“ wieder einen Stopmotion-Film vorlegen, der natürlich auch in 3D zu sehen sein wird. In Arthur Weihnachtsmann wird die Frage aller Fragen beantwortet, die jedes Kind auf der Welt ins Grübeln bringt: Wie schafft der Weihnachtsmann es nur, all die vielen Geschenke in nur einer einzigen Nacht zu verteilen?
Arthur Weihnachtsmann startet am 17.11.2011 in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D.

Die Arthur Weihnachtsmann -Bildergalerie:

[slidepress gallery=’arthur-weihnachtsmann‘]

Kurzinhalt: Arthur, der gutmütige, aber tollpatschige jüngere Sohn vom Weihnachtsmann, L-I-E-B-T alles, was mit Weihnachten zu tun hat. Genauer gesagt, ist er der Einzige in seiner Familie, auf den der Zauber von Weihnachten noch immer seine volle Wirkung entfaltet. Sein älterer Bruder Steve hingegen, der eines Tages die Zügel in die Hand nehmen soll, ist ein mit kühlem Verstand kalkulierender, cleverer Geschäftsmann, der effizientes Hightech und militärische Präzision am Nordpol eingeführt hat. Der Weihnachtsmann, sieht sich zwar immer noch als Oberhaupt, ist aber genau genommen nicht mehr als ein repräsentatives Aushängeschild des Familienunternehmens, weil ihm der ganze Betrieb längst über den Kopf gewachsen ist. Sein 136-jähriger Vater, Opa Weihnachtsmann, ein griesgrämiger alter Kauz, der die moderne Welt hasst und ständig vor sich hin grummelt, dass Weihnachten „viel schöner war, als ich noch der Weihnachtsmann war“, ist verständlicherweise nicht allzu gut auf seinen Enkel Steve zu sprechen, den er als „Postboten mit Raumschiff“ verspottet. Inmitten dieser chaotischen Familie liegt es bald an Arthur, sich am Weihnachtsabend gegen jede Erwartung als Held zu beweisen. Denn EIN Kind auf dieser Welt bekommt aus Versehen kein Geschenk. Für Steve ist das nur ein kleiner Betriebsunfall – nicht jedoch für Arthur! Gemeinsam mit Opa Weihnachtsmann und der Elfe Bryony macht er sich im alten Rentierschlitten auf den Weg, um auch dieses letzte Geschenk noch rechtzeitig auszuliefern. Dabei erlebt Arthur viele Abenteuer und richtet jede Menge Chaos an. Dennoch ist er wild entschlossen, Weihnachten zu retten, ehe der Morgen anbricht…

Der deutsche Arthur Weihnachtsmann -Trailer:

Das Arthur Weihnachtsmann -Hauptplakat:

Bilder © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

erster Trailer für Michel Gondrys 3D-Film “The Green Hornet”

Michel Gondry verzaubert mit seinem verspielten Charme in Filmen wie „Science of Sleep“, der VHS-Nachdreh-Hommage „Be Kind Rewind“ oder den von mir sehr geschätzten „Eternal Sunshine of the Spotless Mind“. Nun kommt er etwas mainstreamig stromlinienförmiger mit einer Superhelden-Verfilmung in stereoskopischem 3D in unsere Kinos.

Seth Rogen ein Superheld? Naja, wenn er Grüne Hornisse heißt, relativiert sich das schon wieder einiges. Aber er hat für das Remake der 60er Jahre TV-Serie abgespeckt, um auch in engen Strumphosen eine gute Figur zu machen. Als Fiesling dürfen wir den Oscar-Gewinner Christoph Waltz erleben, der nach „Inglorious Basterds“ seine Hollywood-Karriere fortführt. Und Cameron Diaz in blond.

Nun gibt es den ersten Teasertrailer für The Green Hornet 3D, den Sony Pictures noch dieses Jahr am 23.12. in die stereoskopischen 3D-Kinos des Landes bringt:

"Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen" wirbt mit 3D-MoviePoster

Was wäre ein S3D-Film ohne 3D-MoviePoster? Genau, schlecht beworben. Hier das Phasenbild für den neuesten Animationsfilm von Sony Pictures „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen„. Danke, Linsenrasterfolie!

Cloudy with Chance of Meatballs - 3D Movieposter

Terminator Salvation – animiertes Filmplakat

animiertes Poster für Terminator Salvation   © Sony Pictures

animiertes Poster für Terminator Salvation © Sony Pictures

Heute startert der vierte Teil der Terminator-Franchise in unseren Kinos. Bereits im Vorfeld des Films hat Sony Pictures ein animiertes Filmplakat veröffentlicht. Eine Luftbildaufnahme einer Straßenszene in Los Angeles aus dem Jahr 2009 verwandelt sich im Zeitraffer bis zum Jahr 2018 in einen bösartig grinsenden Endzeit-Terminator.

Solange es für Plakate noch keine Lebenden Bilder à la Harry Potter oder einen breiten Einsatz von Lentikularpostern gibt, funktioniert Bewegung auf Postern vorerst nur auf dem Computer. Oder auf einigen Kinowerbedisplays, die im Grunde Computermonitore sind.

Schade, ich finde das animierte Plakat nämlich weit besser, als das offiziell verwendete. Hier das Plakat als animiertes Bild, das Original-Flashplakat könnt ihr euch unter diesem Link nochmal ansehen.