Beiträge

Stereoskopie an der Steilwand – ZDF veröffentlicht 3D-Extremkletterer-Doku mit den Huber-Buam

Tiefe Schluchten, atemberaubende Höhen, Kletterer im Fels ― und das alles ab heute hautnah, denn das Zweite bringt die Dritte!

Die Brüder Alexander und Thomas Huber, dem Nicht-Kletterer als schlüsselvergessliche Milchschnitten-Futterer bekannt, haben sich ihrer letzten großen Herausforderung gestellt: Die „Karma“, eine der schwersten Kletterrouten weltweit. Ist das ZDF oft verschrieen für Seniorenpublium im Alpenpanorama, mit dieser 3D-Dokumentation direkt von der Steilwand haben sie das Genre Bergfilm neu definiert. Und weil das Internet ja moderner als das Fernsehen ist, kamen klassische Gebührenzahler nur in den Genuss einer 2D-Fassung, im Netz gibt es die Huberbuam aber exklusiv in 3D zu sehen. Stereoskopie direkt von der Steilwand, nix für Leute mit Höhenangst, aber unbedingt was für 3D- und Dokumentarfilm-Freunde!

 

Es hat ein wenig gedauert mit den 3D-Experimenten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, man erinnere sich an die Anaglyph-Klassiker und Slavas Snow-Show auf arte. Mit den Huberbuam präsentiert das Zweite Deutschen Fernsehen nun ihre erste stereoskopische Eigenproduktion, die im TV allerdings nur in 2D zu sehen ist, im Netz hingegen live und als Download stereoskopisch vorliegt. Die Doku über die weltweit erfolgreichen Extremkletterer Thomas und Alexander Huber wurde in den Berchtesgadener Alpen gedreht, wo die sehr schwierige „Karma“-Route bestiegen wird. Regisseur Jens Monath , Kameramann Claus Köppinger und Stereographer Alaric Hamacher zeigten mit ihrem Team ganzen Einsatz und hingen sich mit ihren Kamerasystemen in die Steilwand. Das wäre mit den bisherigen- aufgrund ihrer Größe liebevoll „Kühlschränken“ genannten-  Stereo-Kamerasystemen nicht möglich gewesen, gedreht wurde mit acht 3D-Systemen, im Spiegel-Rig , mit 3D-Kompaktkameras, DSLRs Side-by-Side, sowie einer völlig neuen Minikamera, der SinaCam. Eine echte Herausforderung  für die Extremkamera-Männer, die nicht nur mit den Höhen, sondern auch der Witterung und den alpinen Lichtverhältnissen zu kämpfen hatten.

Die Doku verspricht einen modernen Bergfilm „mit noch nie gesehenen dreidimensionalen Klettersequenzen, Zeitrafferaufnahmen und Landschaftsbildern, in denen man die Tiefe des Raumes erspüren kann”. Und auch ZDF-Programmdirektor Dr. Thomas Bellut schwärmt: „Viel näher kann man einer Magnesiumwolke, fliegenden Seilen und baumelnden Bergsteigerfüßen nicht kommen”.

Alle Informationen über dieses spektakuläre Projekt gibt es auf der Themenseite www.huberbuam.zdf.de (Update: Link entfernt, da nicht mehr gültig)!

 

Hier kann man sich die Dokumentation Huberbaum – 3D in voller Länge in 3D ansehen: 

[UPDATE: das Video ist nicht mehr verfügbar, stattdessen gibt es nun den Trailer]

Über den Youtube 3D-Player ist auch die direkte Ansicht auf einem regulären Display mit Anaglyphenbrille (wer keine hat, kann hier eine passende Rot-Cyan-Brille kostenlos bestellen) oder für Besitzer von S3D-fähigen Endgeräten in ihrem gewünschten 3D-Format möglich. Das ZDF stellt die Dateien in vollem HD mit H264 – MPEG-4 AVC, Part 10 (Video) und MPEG AAC, Stereo @ 48KHz (Audio) in 5Bit und 12Bit als Side-by-Side und als Anaglyph-Fassung zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die Langfassung der Dokumentation ist in der ZDF-Mediathek abrufbar, die mittlerweile auch eine iPad mit sich bringt. Eine 15minütige Kurzfassung ist heute um 17.15 Uhr auf Sky 3D als 3DTV-Premiere zu sehen.

Mein Download von 3,6 GigaByte ist mittlerweile auf dem Stick, ich geh dann mal an den 3DTV, Klettern! Hals- und Beinbruch!

Bilder © ZDF, Peter Borig  · Alle Rechte vorbehalten.

wer es im Kino live verpasst hat: 3D Konzert der Fantastischen Vier auf Sky 3D

In der letzten Woche haben mehrere zehntausend Fans eine Weltpremiere erlebt: Die Fantastischen Vier präsentierten als erste Band ein 3D-Live-Konzert im Kino. 88 Kinos in fünf Ländern zeigten das Event aus dem Steintor-Varieté in Halle- live und in 3D.

Und da guter Content knapp ist, hat SKY 3D nicht lange gefackelt. Der 3D-Eventsender strahlt am 13. Oktober 2010 die Aufzeichnung des Konzertes in 3D aus! Um 14 h und um 201:15 wird das Fanta 4 3D-Konzert gezeigt. Sky HD-Abonnenten sind für den 3D –Kanal automatisch freigeschaltet. Man benötigt allerdings einen 3D-Fernseher, passende Brillen und einen Sky-zertifizierten HD-Receiver.

Im Oktober zeigt SKY 3D mit „Die 7 Wunder des Sonnensystems“, „Final Destination 4“ sowie den DFB-Pokalspiele FC Bayern gegen Werder Bremen und Hamburger SV gegen Eintracht Frankfurt weitere 3D-Events.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite http://www.sky.de

…warum ich lieber einen britischen 3D-Fernseher haben möchte…

…lässt sich ganz leicht erklären. Oder sagen wir, Bezahlsender SKY erklärt es uns selbst. Denn sowohl der britische, wie auch der deutsche SKY-Sender haben einen 3D-Kanal gestartet. Und zum Beginn die Aufklärung der Zuschauer durch einen Prominenten gesetzt.

Während wir Deutschen mit Marcel Reif eine unaufgeregte Produktpräsentation erhalten, bekommen die Briten einen wunderbar unterhaltsames Video mit Stephen Fry. Aber urteilt selber:

Hier die deutsche Fassung:

http://www.youtube.com/watch?v=McD6C6qNgUA

Und hier britischer Humor:

http://www.youtube.com/watch?v=alqPR5yOQsM

Und, müssen wir abstimmen? 😉

SKY startet 3DTV-Sender SKY 3D

Pünktlich zum Tag der deutschen Einheit startet der private Fernsehsender SKY seinen 3D-Kanal. Im Angebot stehen bei SKY 3D Filme, Live-Sport und Dokumentationen in der dritten Dimension. Alle 3D-Programme werden in HD-Qualität gesendet. Während der Startphase in Deutschland und Österreich ist SKY 3D zunächst nur über Satellit und im Netz von Kabel BW empfangbar. Natürlich benötigt man zum Empfang des Kanals einen 3DTV, den SKY-zertifizierten HD-Receiver und eine zum Gerät passende 3D-Brille. Alle SKY HD-Kunden bekommen bis Ende 2010 den Kanal automatisch freigeschaltet.

Das Sky 3D-Angebot umfasst Highlights aus den Sport-, Film-, Dokumentations- und Entertainmentprogrammen von Sky in brillantem HD-3D. Gestartet wurde am 3. Oktober 2010 um 12:30h mit einer Übertragung des Golfturniers „Ryder Cup“. Die nächsten 3D-Events sind die Dokumentaton „Die sieben Wunder des Sonnensystems“ am 16.10. um 20.15 Uhr, der Spielfilm „Final Destination 4“ am 23.10. um 20.15 Uhr und die beiden Fußballspiele Bayern München – Werder Bremen (26.10., 20.25 Uhr) und Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (27.10., 18.55 Uhr)

Mehr Informationen un ein Erläuterungsvideo mit Marcel Reif gibt es auf der Webseite http://www.sky.de/3d

Sky 3D zeigt heute Arsenal gegen Manchester United in Pubs- in 3D

Der Fernsehsender Sky, den es nach der Übernahme von Premiere auch in Deutschland gibt, startet heute einen Testlauf für seinen neuen 3D-Fersehkanal, der ab April 2010 auf Sendung geht. Das Premier-League-Fußballspiel Arsenal gegen Manchester United wird in neun britischen Pubs zu sehen sein- in stereoskopischem 3D. Nach eigenen Angaben ist es die erste Übertragung eines öffentlichen 3D-Live-Sportevents. Bei so vielen Einschränkungen wollen wir das mal glauben.

Eine genaue Liste der Pubs gibt es aus Angst vor Massenansturm nicht, es werden aber Läden in den Städten London, Manchester, Cardiff, Edinburgh und Dublin sein. Sie wurden mit den 3D-Ready TV-Sets des Bezahlsenders ausgestattet. Laut Pressemitteilung will man ab April hunderte Pubs umrüsten, damit die Fans alle ihre Fußball-Spiele dreidimensional sehen können.

sky 3d

Die 3D Sportevents sind natürlich nur ein Motor für den 3D-Sender, Spielfilme, Dokumentationen, Konzerte und Entertainment-Inhalte werden ausgestrahlt. es mag ein wenig merkwürdig klingen, man baute ja auch keinen Fernsehsender für eine andere technische Dimension, z.B. den Farbfilm. Dieser Mix ist aber notwendig, um eine gewisse Versorgung des Programms zu gewährleisten.

Zwar sind die meisten dieses Jahr vorgestellten Fernseher auf aktive Shutterbrillen ausgerichtet, aufgrund des hohen Einzelstückpreises empfiehlt sich für die Kneipe aber eher ein Polfilterbrillen-Einsatz. Bisher gibt es aber noch keine Bekanntgabe der technischen Details der Umsetzung, so sind tatsächliche Auflösung und Format noch nicht bekannt.

In Deutschland gucken wir natürlich weiterhin in die Röhre, das Angebot ist nur für Großbritannien verfügbar. Mehr Informationen auf der Webseite von Sky.

Foto: Screenshot Webseite