Beiträge

"The Shock Labyrinth: Extreme 3D" heute Weltpremiere in Berlin

Horror ist eines der Lieblingsgenres für stereoskospische 3D-Filme, und so reizt auch „The Shock Labyrinth: Extreme“ alle Möglichkeiten der dritten Dimesion aus. Heute am 14. Februar 2010 feiert der Film des Regisseur Takeshi Shimizu in Berlin seine Weltpremiere. Shimizu werden die meisten als Regisseur des Film „The Grudge“ kennen (bzw. von der japanischen Origianlversion Ju-On). Als Vorlage für den Film diente übrigens eine Spukhaus-Vergnügungspark-Attraktion aus Japan.

Die Story: Fünf Kinder besuchen das Geisterhaus in einem Vergnügungspark – nur vier kommen lebendig wieder heraus. Jahre später sind aus den vier Kindern Erwachsene geworden, als die kleine Yuki auf einmal wieder auftaucht. Doch ist sie es wirklich? Kaum haben ihre vier ehemaligen Freunde Zeit, dies herauszufinden, als das Mädchen plötzlich zusammenbricht. Was auf den Zusammenbruch folgt, ist eine albtraumhafte Reise in die Vergangenheit, bei der nichts so bleibt, wie es mal war- und nichts so ist, wie es scheint.

Central Film verleiht den Film in Deutschland,  Kinostart in unseren stereoskopischen 3D-Kinos ist der 22. April 2010. In einigen Städten wird der Film im Rahmen des Fantasy-Filmfestes geplanterweise  bereits im März zu sehen sein.