Beiträge

THE WALKING DEAD- heute Staffelstart im CinemaxX auf der großen Leinwand sehen

Passender als zum heutigen All Hallows‘ Eve- besser bekannt als Halloween – geht es wohl kaum. Serienfans können am 31. Oktober in allen Cinemaxx-Kinos in Deutschland die ersten zwei Folgen der brandneuen fünften Staffel der US-Erfolgsserie THE WALKING DEAD im Kino sehen. Basierend auf der Comic-Reihe von Robert Kirkman kämpft eine kleine Gruppe Überlebender gegen die globale Zombie-Apokalypse. Zudem gibt es in Essen begleitend den größten Zombiewalk Deutschlands und im CinemaxX Berlin über das ganze Wochenende ein Horror-Sonderprogramm. Angenehmes Gruseln!

THE WALKING DEAD breitet sich aus

Natürlich bleiben Zombies nicht dem Kino vorbehalten. Ab Oktober 2003 veröffentlichte Image Comics die Graphic Novel-Serie des Autor Robert Kirkman und des Zeichners Tony Moore- THE WALKING DEAD. Die Serie handelt von einer Gruppe von Menschen, die nach einer weltweiten Zombie-Apokalypse in den zerstörten USA um ihr Überleben kämpfen. Mit durchschlagendem Erfolg- der Comic wurde beispielsweise mit dem Eisner Award für Best Continuing Series ausgezeichnet. Der US-Fernsehsender AMC war nach dem Werber-Portrait “Mad Man” und dem einschlagenden Erfolg des Drogendramas “Breaking Bad” auf der Suche nach neuen Stoffen für die Serienproduktion. 2009 erwarb man die Rechte an den Comics und strahlte pünktlich zu Halloween am 31. Oktober 2010 den Piloten der ersten Staffel der TV-Serie THE WALKING DEAD aus. Zwar gibt es in der Serie in den Splatterszenen auch einiges an Guts & Gore, spannend wird The Walking Dead durch seine Betrachtung der gesellschaftlichen Struktur und der gruppeninternen Konflikte der Überlebenden. Stets bleibt die Frage: Jäger oder Gejagter? Und die wandelnden Toten feiern große Erfolge, pünktlich zum Oktober ist in den USA bereits die fünfte Staffel gestartet.The walking dead - Season 5

Gemeinsam mit FOX und eOne/WVG bringt CinemaxX exklusiv die beiden ersten Folgen der heißerwarteten fünften Staffel einmalig auf die große Leinwand. Wie wird es mit der kleinen Gruppe der (bisher) Überlebenden rund um Rick, Glenn, Michonne, Carl und Co. weitergehen? Sind sie die Gejagten oder werden sie zu Jägern? Es wird grauenhaft gut!

Halloween- Special im CinemaxX Berlin

Wer seine #Horrorctober-Hausaufgaben bisher prokrastinierte oder Horrorklassiker einfach mal auf der großen Leiwnad erleben möchte, wird im CinemaxX berlin fündig. Nach dem THE WALKING DEAD-Staffelstart wartet das ganze Wochenende ein umfassendes Horrorprogramm auf euch. Von der Preview der abgedrehten Horror-Komödie „Zombiber“ über die Horror-Highlights „The Ring“, „The Blair Witch Project“ und die „Hostel“-Reihe bis zu einem kinderfreundlichen Gruselprogramm mit „Vampirschwestern 2“, dem CGI-Animationsfilm „Monster House“ oder „Die Geistervilla“ steht einbunter Schauerreigen auf dem Programm. Und das Beste: Lebende Monster, talentierte Make-Up-Artists, Zauberer und Kinderschminken sorgen an den drei Tagen für das passende schaurig-schöne Rahmenprogramm. Dieses Sonderprogramm gibt es nur im CinemaxX Berlin.

Begleitender Zombie-Walk in Essen

Für den extra Grusel-Faktor sorgt der „Zombiewalk Essen“ im CinemaxX in Essen. Mit rund 1.000 lebenden Toten wird dies der größte Zombie-Marsch Deutschlands. Auch dieses Jahr werden mehr als 100 perfekt gestylte Untote nach dem „The Walking Dead“ Serien-Event das CinemaxX stürmen (Start des Screenings: 20:00 Uhr). Wer möchte, kann sich im CinemaxX professionell selbst in einen Zombie verwandeln lassen, ab 16:00 Uhr verwandeln professionelle Make Up Artists Halloween-Fans in grauenvolle Zombies.

THE WALKING DEAD – Teilnehmende Kinos

Der Staffelstart von THE WALKING DEAD  ist als Kino-Event einmalig am 31.10.2014 im Abendprogramm in allen CinemaxX-Kino zu sehen. Der Eintritt ist frei, es gilt ein Mindestverzehr. Karten für das Serien-Highlight an Halloween gibt es an den teilnehmenden CinemaxX Kinokassen und an den dortigen Ticketautomaten, auf www.cinemaxx.de/thewalkingdead oder per Smartphone-Apps, die unter www.cinemaxx.de/app kostenlos heruntergeladen werden können.

  • Augsburg
  • Bielefeld
  • Bremen
  • Dresden
  • Essen
  • Freiburg
  • Göttingen
  • Halle
  • Hamburg-Dammtor
  • Hamburg- Harburg
  • Hamburg-Wandsbek
  • Hannover
  • Heilbronn
  • Kiel
  • Krefeld
  • Magdeburg
  • Mülheim
  • München
  • Offenbach
  • Oldenburg
  • Regensburg
  • Stuttgart SI-Centrum
  • Stuttgart-Liederhalle
  • Sindelfingen
  • Trier
  • Wolfsburg
  • Wuppertal
  • Würzburg

Foto © Fox, Laurenz Carpen/ Red Carpet Reports via Facebook-Embed · Alle Rechte vorbehalten.

Zombiesuche in Deutschland zum Staffelstart von THE WALKING DEAD [Sponsored Video]

Die Tage werden kürzer, die Nächte dunkler, Halloween naht. Bevor Jack Skellington Weihnachten mit seinem Glitzer übernimmt, ist es erstmal Zeit für schaurigen Spuk. Für den Free TV-Start der vierten Staffel der US-Erfolgsserie THE WALKING DEAD auf RTL 2 werden aktuell die Untoten in den Großstädten mit einer Ambient-Marketing-Aktion aktiviert. Nach diesem natürlich blutverschmierten PickUp-Truck müsst ihr in der Innenstadt Ausschau halten- tolle Preise warten auf euch Walker und Beißer.

The Walking Dead im Free TV

Um die Free TV-Premiere der vierten Staffel von THE WALKING DEAD  am 27. Oktober 2014 als Serienevent richtig einzuläuten, zeigt in Deutschland RTL 2 seit Mitte Oktober nochmals die ersten drei Staffeln als Recap. Zur Bewerbung des Staffelstarts fährt dieser Tage ein Walking Dead-PickUp -Truck durch die deutschen Städte, inklusive gefährlicher Fracht hinter Stacheldraht. Wer sich vor dem – natürlich blutverschmierten- Fahrzeug fotografieren lässt und sein Bild bei RTL 2 hochlädt, kann tolle Preise gewinnen. In Berlin ist der Truck am 20. und 21.10 unterwegs, in Düsseldorf wird er am 30.10. zu sichten sein. Wer den PickUp verpasst hat oder in einer anderen Stadt wohnt, kann auch ein Foto von sich unter dem Motto „Wieviel Zombie steckt in Dir“ einsenden.
(Moment, ich dachte die Zombies fressen uns?!)

The Walking Dead - Pickup
Zombies- Klassiker der Filmgeschichte

Wiederbelebte Tote sind ein Urmotiv des Horrorfilms. Schon im expressionistischen Gruselklassiker „Das Kabinett des Dr. Caligari“ von Robert Wiene aus dem Jahr 1920 treibt der Somnanbule sein Unwesen. Im Horrorfilm „White Zombie“ brachte Regisseur Victor Halperin 1932 erstmals einen Zombie im Sinne eines Voodoo-Untoten auf die Kino-Leinwand.

Zum Synonym des menschenfressenden Untoten wurde der Zombie 1968 in George A. Romeros stilbildenden Werk „Die Nacht der lebenden Toten“- politisch aufgrund der Gleichsetzung der Zombies mit dem Kommunismus brisant, ob seiner unappetitlichen Schockerszenen lange indiziert, für viele ein Kultfilm. In der neueren Filmgeschichte wird der Zombie-Film entweder in seinem klassischen Gore zelebriert, oder neu ausgerichtet. In Filmen wie dem Endzeit Horror-Thriller „28 Days Later“ von Danny Boyle wird die Verbreitung eines hochansteckenden und tödlichen Virus thematisiert, der nach und nach die Londoner Bevölkerung dezimiert. Zu seiner Veröffentlichung kurz nach der Jahrtausendwende erhielt der Film durch die grassierende SARS-Pandemie einen besonderen Kick.
Egal in welcher Ausprägung- im Gegensatz zu den Filmhandlungen sind Zombies in der Filmgeschichte einfach nicht totzukriegen.

The Walking Dead - RTL 2

Vom Comic zur Erfolgsserie

Natürlich bleiben Zombies nicht dem Kino vorbehalten. Ab Oktober 2003 veröffentlichte Image Comics die Graphic Novel-Serie des Autor Robert Kirkman und des Zeichners Tony Moore- THE WALKING DEAD. Die Serie handelt von einer Gruppe von Menschen, die nach einer weltweiten Zombie-Apokalypse in den zerstörten USA um ihr Überleben kämpfen. Mit durchschlagendem Erfolg- der Comic wurde beispielsweise mit dem Eisner Award für Best Continuing Series ausgezeichnet. Der US-Fernsehsender AMC war nach dem Werber-Portrait „Mad Man“ und dem einschlagenden Erfolg des Drogendramas „Breaking Bad“ auf der Suche nach neuen Stoffen für die Serienproduktion. 2009 erwarb man die Rechte an den Comics und strahlte pünktlich zu Halloween am 31. Oktober 2010 den Piloten der ersten Staffel der TV-Serie THE WALKING DEAD aus. Zwar gibt es in der Serie in den Splatterszenen auch einiges an Guts & Gore, spannend wird The Walking Dead durch seine Betrachtung der gesellschaftlichen Struktur und der gruppeninternen Konflikte der Überlebenden. Stets bleibt die Frage: Jäger oder Gejagter? Und die wandelnden Toten feiern große Erfolge, pünktlich zum Oktober ist in den USA bereits die fünfte Staffel gestartet.

 

Sendeplan

Bevor RTL 2 am 27.10. die vierte Staffel THE WALKING DEAD als Free TV-Premiere um 23:15 Uhr startet, werden die ersten Staffeln wiederholt. Hier noch die Sendedaten der Walking Dead- Episoden 1 bis 51, bzw. der Staffeln 1 bis 4:

The Walking Dead – Staffel 1

  • Donnerstag 16.10.2014 von 23:15 – 01:20 Uhr Episode 01 – 03
  • Freitag 17.10.2014 von 22:35 – 00:25 Uhr Episode 04 – 06

The Walking Dead – Staffel 2

  • Samstag 18.10.2014 von 23:00 – 01:55 Uhr Episode 07 – 10
  • Sonntag 19.10.2014 von 22:05 – 00:00 Uhr Episode 11 – 13
  • Montag 20.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 14 – 16
  • Dienstag 21.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 17 – 19

The Walking Dead – Staffel 3

  • Mittwoch 22.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 20 – 22
  • Donnerstag 23.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 23 – 25
  • Freitag 24.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 26 – 28
  • Samstag 25.10.2014 von 23:00 – 01:35 Uhr Episode 29 – 32
  • Sonntag 26.10.2014 von 22:35 – 00:25 Uhr Episode 33 – 35

The Walking Dead – Staffel 4

  • Montag 27.10.2014 von 23:15 – 00:05 Uhr Episode 36 – 37
  • Dienstag 28.10.2014 von 23:15 – 00:05 Uhr Episode 38 – 39
  • Mittwoch 29.10.2014 von 23:15 – 00:15 Uhr Episode 40 – 41
  • Donnerstag 30.10.2014 von 23:15 – 00:05 Uhr Episode 42 – 43
  • Freitag 31.10.2014 von 22:00 – 23:55 Uhr Episode 44 – 46
  • Samstag 01.11.2014 von 22:55 – 00:45 Uhr Episode 47 – 49
  • Sonntag 02.11.2014 von 22:25 – 23:20 Uhr Episode 50 – 51

Bilder © RTL 2 · Alle Rechte vorbehalten.

Dieser Artikel wurde gesponsert von RTL II.

PASTEWKA-Bingewatching im CinemaxX – Kinotour zeigt komplette siebte Staffel

Bingewatching mit Muskelkater am Zwerchfell: Höchstpersönlich eröffnete Bastian Pastewka am 26. August 2014 die Roadshow im Berliner CinemaxX, auf der er die gesamte brandneue siebte Staffel seiner preisgekrönten Comedyserie PASTEWKA zeigte. Noch bis zum 4.9. 2014 tourt Pastewka durch insgesamt neun CinemaxX-Kinos.
Weiterlesen

US-Serie HELIX mit Originalton-Option ab 10. April exklusiv auf Syfy [Sponsored Video]

Serienfans aufgepasst! Ab dem 10. April 2014 bringt Syfy die brandneue Science Fiction/ Thriller TV-Serie HELIX exklusiv als deutsche TV-Premiere ins heimische Programm. Immer donnerstags um 21.00 Uhr werden die 13 Episoden auf dem Pay TV-Sender ausgestrahlt. Was viele Fans freuen wird: die Serie steht optional in der deutschen Synchronisation oder in der Originalfassung zur Verfügung. Als kleiner Virus zum Infizieren hier der Trailer:

Helix – Play God. Pay the Price.

Die US-Serie mit dem vollen Titel Helix – Play God. Pay the Price handelt von einem Team von Wissenschaftlern des amerikanischen Zentrums für Seuchenbekämpfung CDC. Sie treten eine Reise zur Hightech-Forschungseinrichtung Arctic BioSystems an, um den potenziellen Ausbruch einer Seuche zu untersuchen. Die Lage eskaliert, bald ist klar, dass ohne eine Lösung für die bevorstehende Katastrophe der Virus die ganze Menschheit ausrotten wird. Der Kampf um Leben und Tod längst begonnen hat, doch die tödliche Bedrohung war nur der Anfang des Desasters – als der Virus sich weiterentwickelt, beginnt entfaltet sich auch seine düstere Wahrheit…

In den Hauptrollen sind unter anderem Billy Campell („4400 – Die Rückkehrer“), Hiroyuki Sanada („47 Ronin“), Kyra Zagorsky(„Fringe“, „Falling Skies“), Jordan Hayes („Nikita“) und Neil Napier („Riddick“) zu sehen. Hinter der US-Serie Helix stehen mit Ronald D. Moore, Lynda Obst und Steven Maeda die Produzenten der US-TV-Erfolgsserien Battlestar Galactica, Lost, Akte X und CSI:Miami. Creator und Drehbuchautor diverser Episoden ist der Newcomer Cameron Porsandeh. Steven Maeda iübernimmt die Aufgabe des Showrunners der Serie.

Helix - Pilot

Fantastischer Sender Syfy

So mancher dürfte noch nicht vom Sender Syfy gehört haben. Syfy lässt sich digital über Kabelfernsehen und Satellit im Rahmen der Pay-TV-Angebote von Sky, Kabel Deutschland, Telekom, Unitymedia, Kabel BW, Eutelsat KabelKiosk, Primacom, wihelm.tel und weiteren Plattformen empfangen. Betrieben wird er von Universal Networks International, einer Tochter von NBCUniversal. Thematisch zeigt Syfy Filme und Serien aus den Bereichen Fantasy, Mystery, Abenteuer und Science Fiction. Dabei sind zahlreiche deutsche TV-Premieren von US- Serien und Blockbustern im Angebot, genau wie Eigenproduktionen in SD und HD, sowie mit der Originalton-Option.

Helix – Play God. Pay the Price. ist ab dem 10.4.2014 donnerstags um 21 Uhr in der Deutschland-Premiere bei Syfy zu sehen. Weitere Informationen gibt es auf der Syfy Website oder bei Syfy auf Facebook. 

HELIX- SyFy Poster

 

Bilder © Philippe Bosse/Syfy · Alle Rechte vorbehalten.

[ SyFy unterstützt DigitaleLeinwand mit diesem Sponsored Video]

Biography Channel zeigt TV-Phänomen DUCK DYNASTY ent-lich auch in Deutschland [Sponsored Video]

Vor diesen Bärten nimmt jede Ente Reißaus. Wenn Patriarch Phil Robertson mit seinem ZZ Top-Gedenkbart in Tarnkleidung aus dem Sumpf auftaucht, wirken die Schrottplatz-Verwerter Ludolf wie Kleingarten-Spießer. DUCK DYNASTY heißt das rekordebrechende TV-Phänomen um die Südstaatenfamilie Robertson, dass der BIOGRAPHY CHANNEL jetzt nach Deutschland bringt. Ab dem 20. Januar 2014 sind die Folgen der ersten Staffel jeden Montag ab 22 Uhr auf Bio. zu sehen. Und wenn die Robertsons auftauchen, tauchen die Enten besser ab…

Rednecks, ‚Murica und der American Dream

Mit der Ententröte zum millionenschweren Firmenimperium – das sind die Geschichten des amerikanischen Traums, die für viele von uns unglaublich bleiben. Als Phil Robertson, mit seiner Erfindung der Duck Calls seine eigene Marke Duck Commander gründet, dürfte auch ihm noch unklar gewesen sein, dass er zum Selfmade-Millionär und gemeinsam mit seiner Familie eines Tages zum TV-Phänomen werden. Dabei hasst er allen technologischen Fortschritt, besitzt weder Handy noch Computer. Das wichtigste im Leben – neben seiner Angetrauten Miss Kay – ist die Entenjagd, dafür hat er in den 1960er Jahren sogar eine Karriere als Footballspieler in der NFL geschmissen. Phils Glück sind Streifzüge durch Louisianas sumpfige Wildnis, ein perfekter Lockruf und ein sauber erlegter Entenvogel. Damit die Familie nicht zu verdammten Yuppies wird, müssen die eben mit auf Entenjagd. Wer kann dem Argument eines Jagdgewehrs schon widerstehen?

Duck Dynasty -Meet the Robertsons

Duck Dynasty ab dem 20.1.2014 im Biography-Channel

Im US-TV ist die Serie bereits ein gigantischer Erfolg – zum US-Start der mittlerweile vierten Staffel im August dieses Jahres schalteten insgesamt 11,8 Millionen Menschen Duck Dynasty ein und machten die Sendung zum meistgesehenen nicht fiktionalen Programm in der Geschichte des amerikanischen Kabelfernsehens. Zum Deutschlandstart am Montag, den 20.1.2014 läuft exklusiv auf dem Biography Channel die erste Folge der ersten Staffel der Duck Dynasty mit dem Titel „Family Funny Business“. Darin planen die Robertson- Jungs den Bau eines neuen luxuriösen Unterstands für Phil. Unterdessen verkaufen Miss Kay und die Frauen die wertvollsten Besitztümer ihrer Männer auf einem Flohmarkt, die darüber gar nicht lachen können. Da ist Ärger vorprogrammiert…

Den Biography Channel – der einzige Sender, in dem es ausschließlich um Menschen und deren Leben und Erlebnisse geht- gibt es via Satellit auf Sky, über die Kabelanbieter, per IP-TV wie Telekom Entertain oder bei Vodafone im Doku-Paket oder als Video on Demand-Paket bei Maxdome oder im Eutelsat KabelKiosk.

Weitere Informationen über Duck Dynasty gibt es auf der offiziellen Website, wobei die heißen Updates alle via Facebook-Fanpage zu haben sind. Und mit etwas Glück könnt ihr euch in diesem Gewinnspiel – nein, keine Ententröte- sondern eins von drei Samsung Galaxy Smartphones im Duck Dynasty – Look schießen.

Waidmannsheil!

Duck Dynasty - Serie - Plakat

Bilder © Biography Channel · Alle Rechte vorbehalten.

[Hinweis: Biography Channel unterstützt DigitaleLeinwand mit diesem Sponsored Video]

Mystery-Serie HEMLOCK GROVE- DAS MONSTER IN DIR als Video on Demand sehen – Lovefilm 30 Tage gratis testen

Eines ist sicher: lineares Fernsehen ist ein Auslaufmodell. Auch in Deutschland wird Video on Demand (kurz VoD) immer beliebter. Um sich von den Mitbewerbern abzugrenzen, buhlen die großen Portale mit exklusiven Serien um die Gunst der Zuschauer. Nun ist HEMLOCK GROVE, eine Grusel-Mystery-Serie, die vom US-amerikanischen VoD-Riesen Netflix produziert wurde, auch in Deutschland zu sehen. Auf LOVEFILM steht Hemlock Grove exklusiv seit der Deutschlandpremiere am 6.12.2013 zum Abruf bereit. Alle 13 Folgen der kompletten ersten Staffel können sowohl in deutscher Synchronisation als auch in der englischen Originalfassung in HD gestreamt werden. Mit einem kostenlosen 30tägigen Probezugang für Lovefilm lässt sich nicht nur die erste Staffel von Hemlock Grove am Stück bingewatchen, sondern auch das Angebot mit der Kombination von Leih-DVDs und -Blu-rays, sowie verfügbaren Videostreams genau prüfen.

Hemlock Grove   Das Monster in Dir   LOVEFiLM

erfolgreiche Mystery-Serie Hemlock Grove

Nach den erfolgreichen Serien Lilyhammer und House of Cards ist Hemlock Grove nun dritte Eigenproduktion von Netflix. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman des Autoren Brian McGreevy. Die düstere Geschichte handelt von dem kleinen Städtchen Hemlock Grove in Pennsylvania in den USA, wo eine 17-Jährige brutal ermordet wird. Der ermittelnde Sheriff sucht fieberhaft nach dem Mörder, der jeder in dem Dörfchen sein könnte. Dabei kommt er einem dunklen Geheimnis rund um eine Biotech-Firma auf die Spur. Währenddessen geraten die beiden jungen Männer Peter Rumancek und Roman Godfrey aufgrund ihrer Eigenartigkeit zu den Hauptverdächtigen. Um ihre Unschuld zu beweisen, versuchen sie den wahren Täter zu finden und müssen herausfinden, dass jeder Einwohner von Hemlock Grove mehr dunkle Geheimnisse versteckt, als sie geahnt hätten.

Einen ersten Eindruck von Hemlock Grove bekommt ihr im Trailer:

Als Regisseur für die Serie der Schauermärchen holte man sich Eli Roth, den ihr als Schaupieler beispielsweise in der Rolle des Bärenjuden aus Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ gesehen habt, möglicherweise auch von seinen Drehbuch und Regiearbeiten „Cabin Fever“ oder „Hostel“. In der Hauptrollen ist Famke Janssen zu sehen, die ihr zuletzt als böse Hexe in Hänsel und Gretel- Hexenjäger oder Wolverine-Weg des Kriegers im 3D-Kino sehen konntet. In weiteren Rollen sind Bill Skarsgard, Landon Liboiron („Terra Nova“), Penelope Mitchell, Lili Taylor, Dougray Scott („Desperate Housewives“), Aaron Douglas („The Bridge“, „Battlestar Galactica“) und Amazon Eve zu sehen.

Hemlock Grove erwies sich für Netflix als wahrer Hit- die Horrorserie wurde von mehr Abonnenten gesehen, als das bisherige Prestigeprojekt House of Cards mit Kevin Spacey.  Kein Wunder, dass die zweite Staffel von Hemlock Grove bereits geordert wurde.

Lovefilm- Startseite

Lovefilm 30 Tage gratis testen

Lovefilm wurde 2004 vom Londoner Medienkonzern Arts Alliance Media gegründet. Nach Deutschland kam der Videoverleih im Oktober 2006. Im Jahr 2011 übernahm der Internetriese Amazon mit seinem europäischen Sitz EU SàrL in Luxemburg Lovefilm als Tochterunternehmen mit Hauptsitz in München. Lovefilm ist dabei sowohl Subscription Video on Demand-Dienst wie postalischer Verleih für DVDs und Blu-rays. Das Gesamtangebot umfasst rund 50.000 Filme, Serien und Dokumentationen. Das VoD-Angebot umfast aktuell über 1.900 Titel. Aber selbst die schafft ihr nicht alle im kostenlosen Testmonat. FSK 18 -Titel sind nach vorherigem Postident-Verfahren auszuleihen. Wer mit seinen Kindern Filme schauen möchte: es lässt sich ein Jugendschutz mit PIN-Eingabe aktivieren.
Aktuelle Trailer, Filmkritiken, Interviews und weitere Informationen um das Thema Film runden das Angebot ab. Und natürlich können Lovefilm-Mitglieder ihre Meinung äußern und eigene Rezensionen schreiben, sowie Filme bewerten.

Lovefilm- Endgeräte

Lovefilm unterstützt für die Streams nicht nur herkömmliche Rechner, sondern eine Reihe von Endgeräten:

  • Spielkonsolen: PlayStation 4, PS3, Xbox One, Xbox 360, Nintendo Wii
  • Smartphones und Tablets: Amazon Kindle Fire, iPad und iPhone
  • HbbTVs: Smart TV-Geräte von Samsung, Sony und LG der Generationen 2012 und 2013
  • sonstige: Blu-ray-Player von Sony und Samsung, Sony Network Media Player oder- Heimkino System

Eine App zur Unterstützung von Android Geräten fehlt leider bisher.

Um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Nutzer gerecht zu werden, bietet Lovefilm verschiedene monatlich kündbare Abos an. Die Digital Flatrate mit einer unbegrenzte Nutzung des Video on Demand-Angebotes beginnt bei 6,99€/Monat, wer unbegrenzt  DVDs oder Blu-Rays ausleihen (zwei gleichzeitige Discs pro Sendung) und unbegrenzt Video on Demand sehen möchte, kann die  Flatrate für 12,99 wählen. Dazwischen gibt es noch ein Medium– und ein Ultimativ-Angebot.

Mit dem exklusiven Hemlock Grove-Testangebot könnt ihr eines der Pakete völlig kostenfrei für den Zeitraum von 30 Tagen testen. Wer vom Angebot nicht überzeugt ist, kann monatsweise einfach kündigen, sonst läuft die Mitgliedschaft weiter. Wer also dem Last Christmas-Weihnachtstrubel entfliehen möchte, taucht einfach ein bisschen in die Fantasywelt ab.
Ich wünsche Gute Unterhaltung!

Bilder © Lovefilm · Alle Rechte vorbehalten.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Breaking Bad- ein Lehrstück über journalistische Freiheit und illegale Raubkopien

Ja, wir  sind süchtig. Nach Chrystal Meth. Oder besser gesagt nach der Fernsehserie um den Drogenkoch Walter White in der U.S.-Fernsehserie Breaking Bad. Zum Serienfinale scheinen alle Hüllen zu fallen, da man auf den Stoff legal noch ein paar Tage warten müsste, besorgt sich der Abhängige ihn sich eben illegal. Ist ja so einfach an jeder Straßenecke zu haben. Neu ist in meiner Wahrnehmung allerdings die Offenheit, mit der man auch in Fachkreisen zu erkennen gibt, dass man seine Filme und Serien illegal konsumiert.

In der Nacht auf Montag lief in den USA die letzte Folge der finalen Staffel der zum Kult avancierten Serie Breaking Bad. Die mit dem Titel „Felina“ versehene Episode, die alles auflöst. Wie geht der krebskranke ehemalige Chemielehrer Walter White mit der Bedrohung seiner Familie durch das Gangstergeschmeiß um? Welchen Ausweg gibt es für ihn? Oder analytischer: wie werden alle noch losen Stränge der Erzählung in ein sinnvolles und würdiges Staffelende überführt?

Heute, am 1. Oktober 2013 läuft die finale Episode von Breaking Bad als Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen auf dem Action & Entertainment Sender AXN um 21 Uhr im Programm, doch sind Internet und sogar Print bereits voll von Rezensionen der letzten Episode. Wer AXN nicht empfängt, kann alternativ auf Video on Demand bei  iTunes zurückgreifen, ab Mittwoch Abend auf Watchever, am Donnerstag auf Maxdome, die allesamt mit den aktuellen Folgen nachlegen.

Jesse Pinkman (Aaron Paul) und Walter White (Bryan Cranston)

So schauen Fans die Serie- Jesse Pinkman (Aaron Paul) und Walter White (Bryan Cranston)

Kavaliersdelikt Raubkopie?

Es erstaunt mich, wie unverhohlen man bereits am Montag auf deutschen Film- und Serienportalen, Blogs, Podcasts und Foren ausführliche Besprechungen abliefert. Aber auch große Tageszeitungen wie die Süddeutsche oder die FAZ veröffentlichen heute im Print ihre Besprechungen und Kritiken. Dabei verraten Süddeutsche und FAZ das Ende der Serie ganz direkt, die FAZ sogar mit einem eindeutigen Bildmotiv. Was bei den Fans natürlich grundsätzlich für Unmut sorgt. Dass große Portale wie SpiegelOnline in Filmkritiken wesentliche Punkte bereits vor Filmstart in der Filmkritik veröffentlichen – man erinnere sich an das Preisgeben der Identität von Khan als Bösewicht in Star Trek Into Darkness- scheint sich leider zu etablieren. Wer am schnellsten vögelt veröffentlicht, bekommt die Aufmerksamkeit- in dem Fall die begehrte Ware der Online-Klicks. ( Update: die Süddeutsche hat Online einen einführenden Spoiler-Hinweis zu ihrem Artikel ergänzt. )

Ich glaube ja gerne an das Gute: bei deutschen Filmen wie dem RTL-Desaster(-Film) „Helden“ und dem wöchentlichen Tatort ist es gang und gebe, dass man den Redaktionen vorab mit einem Screener beliefert, damit Kritiken im Vorfeld veröffentlicht werden können. Meines Wissens war dies bei Breaking Bad nicht der Fall, eine Antwort auf eine entsprechende Anfrage steht noch aus. Jetzt ließe sich argumentieren, dass sich alle berichtenden Redakteure in den USA befinden und von dort ihre Artikel verfasst und gesendet hätten.

Die Süddeutsche ist an dieser Stelle zumindest argumentativ raus aus der illegalen Debatte, da sich nach eigenen Angaben der freie Korrespondent Jürgen Schmieder in Los Angeles befindet. Auch Nina Rehfeld, die für die FAZ veröffentlichte, ist nach eigenen Angaben auf ihrer (nicht aktualisierten) Webseite in den USA ansässig. Alles andere hätte auch ein gewisses Geschmäckle ergeben- immerhin agierte die FAZ zusammen mit der Axel Springer AG als Vorreiterin des umstrittenen Leistungsschutzrechtes. Jetzt ist der Vergleich von Textanrissen mit illegalen Downloads oder Streams schwierig, doch hinterlässt beides Flecken auf der Weißen Weste.

Doch ist die U.S.-Ortansässigkeit sicher nicht in allen Fällen die sinnhafteste Erklärung, wie man an den heißen Stoff kommt. Und der Stoff ist heiß: Heise Online schrieb heute über die Rekordzahlen der finalen Breaking Bad-Folge, sowohl im US-Fernsehen wie als illegale Raubkopie, die nach Angaben von Torrentfreak bei mehr als 500.000 Nutzern in den ersten 12 Stunden lagen, die sich „Felina“ per Bittorrent heruntergeladen haben. Wie die Berichterstattung zeigt, scheinen sich auch etablierte deutsche Medienjournalisten wenig um die Diskussion um illegale Raubkopien zu scheren, wenn man doch damit einen hervorragenden Quotenbringer erzielen kann.

Auch Walter White (Bryan Cranston) wollte mit der Kriminalität lediglich seine Familie versorgen

Kennzeichen Schwarzer Bollmann 1940er Pork Pie Hat- auch Heisenberg aka Walter White (Bryan Cranston) wollte mit der Kriminalität lediglich seine Familie versorgen

Filmkritiker im Dark Net

Ein Einzelfall im Breaking Bad-Rausch? Vielleicht. Wie steht es sonst mit illegalen Downloads oder Streams im deutschen Filmjournalismus? Das weiter vorherrschende System Onlinemedien erst zur letzten Sichtung kurz vor Filmstart und eben in ausgewählten Städten einzuladen, scheint manchen Publikationen keine andere Wahl  zu lassen. Wer am PV-Termin verhindert ist, kann nicht drüber berichten. Wer in einer Stadt ohne Pressevorführungstermine lebt, muss Zeit und Kosten für eine Anreise selbst schultern. Man geht zwar mit der Zeit auch mit der Technik und bietet Online-Screener an, doch dies zum einen beschränkt, zum anderen begegnen Verleiher Onlinemedien hier mit einer gewissen Skepsis (zum anderen geschieht die Rezeption natürlich nicht in einer Kino-Qualität in Auflösung und angemessener Kinoatmosphäre). Noch schwieriger wird es bei den Festivals: Kann es sich ein Redakteur die Reise zum Festival leisten, und doch leben gerade die Independent-Filme von der Berichterstattung durch die Filmnerds und mitunter Nischenpublikationen. Natürlich bieten auch Festivals mittlerweile offizielle Screening-Zugänge an. Es soll aber auch eine dunkle Seite geben, ein Dark Net für Filme. Damit sind nicht die üblichen Tauschbörsen-Netzwerke und lästigen illegalen Streamingseiten wie Kinox gemeint, immer mal wieder rumort es in der Gerüchteküche, dass es ein besonderes Film-Netzwerk für Journalisten und Kritiker geben soll. Einen Einlass in das Dark Net erhält man nur auf Anfrage, und eben mit Bezug zu einem bereits etablierten Mitglied. Bei diesem Film- Dark Net geht es wohl weniger um den Ausstoß der Hollywood-Majors, sondern um die Bereiche Independent und Festivals. Angeblich werden dort Screener zugänglich gemacht, mitunter sollen sogar Regisseure und Produzenten dort ihre Filme selbst einspeisen, damit sie besprochen werden.

Heiligt hier der Zweck die Mittel? Würden kleine Independent-Filme im Rauschen der laufenden Filmveröffentlichungen untergehen, zumal die Großen einfach deutlich lauter auf der Werbetrommel rühren? Nicht das hier ein falsches Bild entsteht: ich spreche mich klar gegen Raubkopien aus. Filme werden fürs Kino gemacht, von mir aus die Serien fürs heimische Wohnzimmer. Doch wer konsumiert, sollte dafür auch seinen Beitrag zahlen.

Ich frage die Kollegen ganz offen: seht ihr euch durch den entstandenen Online-Druck im Nachteil in der Veröffentlichung? Ist die Beschaffung des Ausgangsmaterials für eine journalistische Berichterstattung zu billigen? Wie steht es bei wissenschaftlichen Arbeiten an den Unis, mit den schlecht ausgestatteten Mediatheken der meisten Uni-Bibliotheken wären filmanalytische Arbeiten oft nur erschwert durchzuführen? Wie könnte eine solche Praxis in eine Rechtssicherheit überführt werden? Oder empfindet ihr ein bisschen BAD sein als gar nicht der Rede wert und beinahe gesellschaftsfähig?

Wie gesagt, die finale Breaking Bad-Episode FELINA läuft heute am 1.10.2013 um 21 Uhr via Kabel, Satellit und IPTV auf AXN und ist ab morgen auf unterschiedlichen Video on Demand-Portalen legal verfügbar. Und ich bin noch richtig gespannt, wie es ausgeht. Yo, bitch!

Bilder © AXN/ 2011 Sony Pictures Television Inc.  · Alle Rechte vorbehalten.

Stereoskopisches Privatfernsehen: ProSieben zeigt 3D- Mini-Serie "Grimmsberg" zu Halloween

Nachdem sich die Penetration von 3DTVs in Deutschland weiter fortsetzt, finden zunehmend mehr Sender Gefallen an 3D-Programm oder wenigstens Experimenten, wie Pay-TV Entertain, Sky 3D, sowie die Öffentlichen Arte und das ZDF. Nun steigt mit der Mystery-Serie „Grimmsberg“ auch ProSieben in den Kreis der Stereo-TV-Sender ein. Am Halloween-Wochenende wird die Reihe aus sieben siebenminütigen Folgen versetzt im Side-by-Side-Verfahren n der Nacht auf Sonntag, den 30. Oktober spät um 1:55 Uhr ausgestrahlt. Zum Empfang des 3D-Programms ist die kostenpflichtige Satelliten-Plattform HD+ notwendig- und natürlich ein 3D-fähiges Endgerät. Am Samstag Abend, des 29.10. werden die Miniserien-Folgen abwechselnd mit Simpsons-Episoden auch in 2D gezeigt. Zudem werden plane und stereoskopische Fassung nach der Ausstrahlung auf der Webseite von ProSieben zur Ansicht bereitstehen.

Gedreht wurde Grimmsberg von Absolventen der Ludwigsburger Filmakademie in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma Teamworx. Kern des Konzeptes der von Regisseur Martin Busker und Produzentin Kathrin Tabler verwirklichten Serie ist die Ausrichtung auf das Internet als Auswertungsplattform sowie die ausschließliche Studioproduktion im Greenscreen. Außerdem konnte durch den Einsatz der stereoskopischen Technik die erste 3D-Serie Deutschlands realisiert werden.

Kurzinhalt: An seinem 16. Geburtstag bekommt Tom (Patrick Mölleken, „Isenhart“) plötzlich unerklärliche Visionen. Zusammen mit seiner besten Freundin Sina (Kiara Brunken) erfährt er von der neuen Vertrauenslehrerin Brigitte Gala (Angelika Hart) von der Existenz eines Tores zum Anderen Reich – ein Tor, das sich im Moment seiner Geburt wieder geöffnet hat. Brigitte Gala gehört dem „Rat der Schwellenwächter“ an, einer Geheimorganisation, die für die friedliche Co-Existenz von Mensch und Fabelwesen verantwortlich ist. Toms Visionen sind Warnungen vor Gefahren aus dem Anderen Reich, weshalb er dem Rat über seine Visionen Bericht erstatten soll. Dabei hat er bereits genug um die Ohren: Er ist zum ersten Mal bis über beide Ohren verliebt…

  • „Grimmsberg“ in 3D: Alle sieben Folgen à sieben Minuten am 30.10., um 1.55 Uhr
  • „Grimmsberg“ in 2D: Jeweils eine Folge à sieben Minuten zwischen den Simpsons-Folgen am 29.10., ab 20.42 Uhr

Der Plan geht auf: Mystery zu Halloween, portioniert in kleinen Häppchen, aufbereitet für Live-Ausstrahlung m Premium HD+-Sender, in 2D für das reguläre Publikum, später als Download im Netz in 2D und 3D- die Strategien sind richtig. Die Konvergenz zwischen Computer und Fernseher trägt hier sinnvoll zur Verbreitung bei, so dass 3D-Geräte-Besitzer (mit leichten temporalen Einschränkungen) bedient werden, genau wie das herkömmliche Publikum. Erfahrungen über diese Formate und diese zeitliche Verbreitung werden auch bei den herkömmlichen Sendern gesammelt. Und wenn es gruselig daneben gehen sollte, kann man es immer noch auf den großen Kürbis schieben…

Bild © ProSieben · Alle Rechte vorbehalten.

Digitale Veränderung der Wirklichkeit: Stargate Studios Reel

Kritiker des heutigen Kinos kritisieren den verstärkten Einsatz der Technik. Nicht nur in  „AVATAR-Aufbruch nach Pandora“ entstand fast die ganze Welt virtuell, auch in Filmen und Fernsehserien mit Spielort Planet Erde wird die Wirklichkeit digital verändert.

Hier habe ich ein  Reel der Spezialeffekt-Schmiede Stargate Studios für euch, die in Los Angeles und Vancouver sitzen. Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie in den VFX unterschiedliches Footage kombiniert, Compositings zusammengesetzt und digitale Komponenten ergänzt werden. (Siehe auch Artikel über die SFX von „Dorian Gray“.)

So entstehen Dinge und Szenen, die in dieser Form niemals stattgefunden haben. Und doch so real, dass ihre Wirklichkeit nicht angezweifelt wird. Die Wirklichkeit ist digital manipuliert, und tritt doch hinter die Geschichte und deren Handlung zurück. Und eigentlich ist es wie Magie, wenn sich die grüne Leinwand im Hintergrund verwandelt.

Seht selbst:

Portfolio Einträge