Beiträge

J.J.Abrams fällt Stereoskopie-Entscheidung für Star Trek 2 nach 3D-Test

Mysteryfilmer J.J. Abrams brachte das Reboot der Star Trek-Franchise erfolgreich in die Kinos, so dass von Paramount gleich ein zweiter Teil nachgeschoben wird. Nachdem sukzessive der Cast wie Benedict Cumberbatch als potentieller Bösewicht bekannt wurde, ist auch lange durchgesickert, dass Star Trek 2 stereoskopisch in den Kinos zu sehen sein wird. Doch, WTF, Abrams hat schon mal die Erwartungen gedämpft, dass er auf Filmmaterial drehen und daher postkonvertiert will.

J J Abrams David Shankbone 2010 NYC by david_shankbone, on Flickr

Die Kollegen von Collider konnten ein Interview mit Abrams zum Start der neuen Serie „Alcatraz“ führen, und natürlich war auch das Star Trek-Sequel ein Thema. Er bestätigt darin, dass der Film nachträglich konvertiert wird, da sie Probeaufnahmen gemacht haben. Allerdings hat Abrams keine Anläufe in Stereo getestet, sondern lediglich konvertiertes Material des ersten Films begutachtet und für „cool looking“ befunden. Er ist kein 3D-Kämpfer, aber das Studio wolle es nun mal. Ich habe seit Michel Gondry keinen so uninspirierten Grund mehr gehört. Wir dürfen also keine stereoskopischen Höchstleistungen erwarten, da sich Abrams mit dem Format und der Bildsprache gar nicht auseinander setzt. Es scheint ihm sogar egal zu sein, wie das Publikum seinen Film sieht. Hauptsache es gibt Lens Flares. Darfst mit Christopher Nolan auf die 3D-Stiesel-Bank…

Interessant dürfte noch der Hintergrund der 3D-Testaufnahmen sein. War ein 3D-Release vom Star Trek-Reboot geplant (es waberte mal durch die Gerüchteküche)? Postkonvertiert man den Film für eine Blu-ray 3D-Auswertung? Oder waren die

Star Trek 2 startet am 17. Mai 2013 in den USA, ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest. Hier der Ausschnitt des Interviews zum Thema 3D in Star Trek 2:

Are you shooting Star Trek 2 in 3D, or will you be converting it later?

ABRAMS: We’re shooting on film, and the reason for that is I wanted to shoot with anamorphic, and you can’t shoot 3D in anamorphic.

Do you plan on using lens flares again, and have you thought about how the 3D will affect that, in converting it later?

ABRAMS: I’ve had some people make fun of me about that. Yeah, we’ve done some tests. Not only lens flare tests, but we’ve done 3D tests. We actually converted a bunch of the original movie, which looked really good. That was the thing that made me feel like, maybe that would be okay. But, I didn’t want to shoot the movie digitally.

But, it will be in 3D?

ABRAMS: It will be converted, for those who want to see it in 3D. But, I wanted to match the look of the first one and shoot it anamorphically.

Because the popularity of 3D has died down some, are you worried about the commercial viability of 3D?

ABRAMS: I did not fight for the 3D. It was something that the studio wanted to do, and I didn’t want to do it. And then, when I saw the first movie converted in sections, I thought that it actually looked really cool. So, I was okay with their doing it, as long as I could shoot the movie the way I wanted to, in anamorphic film, and then let them convert it. So, those who want to see it in 3D, which looked pretty cool, can do it, and those that want to see it in 2D can do that too.

Bild © J J Abrams David Shankbone 2010 NYC by david_shankbone, on Flickr · Alle Rechte vorbehalten.

Underworld Awakening (Måns Mårlind, Björn Stein)


Nach der Twilight-Schmonzette kommt es nun wieder zu einer echten Auseinandersetzung zwischen Menschen, Vampiren und Werwölfen- der vierte Teil der Underworld-Franchise steht an. Und mit UNDERWORLD AWAKENING kehrt nicht nur Kate Beckinsale als Selene im Kampf gegen den Über-Lykaner zurück, diesmal gibt es die Horroraction auch in einer stereoskopischen Fassung, die auf der RED Epic gedreht wurde.
Underworld Awakening startet am 2. Februar in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D.

Die Underworld Awakening -Bildergalerie:

[slidepress gallery=’underworld-awakening‘]

Kurzinhalt: Nach vielen Jahren in Gefangenschaft, kann Vampir-Kriegerin Selene (KATE BECKINSALE) endlich entkommen und findet sich plötzlich in einer Welt wieder, in der die Menschen von der Existenz der Lykaner- und Vampir-Klans wissen. Die Menschheit setzt nun alles daran, diese beiden unsterblichen Spezies in einem erbarmungslosen Krieg vollständig auszurotten.

Der deutsche Underworld Awakening- Trailer:

 

Das Underworld Awakening- Hauptplakat:

Bilder © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

erster Trailer und Poster für 3D-Sequel ZORN DER TITANEN

Mit der großen Neugier aus AVATAR stürmten alle Fantasy-Fans in Louis Leterriers Mythosremake Kampf der Titanen– und erlebten das absolute Negativbeispiel einer schnellen 3D-Konvertierung. Mit über 1,4 Millionen deutschen Besuchern und einem weltweiten Umsatz von über 490 Mio. Dollar war klar, dass man eine Fortsetzung nachlegt. „Zorn der Titanen“, wie „Wrath of the Titans“ bei uns heißen wird, startet am 29.3.2012 in den deutschen 3D-Kinos. Und Warner setzt mit Jonathan Liebesmann auf einen neuen Regisseur, leider weiterhin auf eine nachträgliche 3D-Konvertierung. Nun gibt es einen ersten Trailer und die ersten Teaserposter, die uns nicht nur Griechen mit australischem Akzent versprechen, sondern auch mit dem Minotaurus, der Chimäre, dem Daimon Makhai und dem Urgott Kronos jede Menge Monster.  Und als Cast Sam Worthington (mit fülligerem Haar), Ralph Fiennes, Liam Neeson, Danny Huston, Edgar Ramiez, Bill Nighy, Toby Kebbell und Rosamund Pike. Zudem scheint man ein wenig bei Krieg der Götter gespickt zu haben, der ja eine Mischung aus Titanomachie und Gigantomachie ablieferte, im ersten Trailer für Zorn der Titanen ist auch der Epeiros-Bogen zu sehen:

Kurzinhalt:  Zehn Jahre nach dem heldenhaften Sieg über den monströsen Kraken möchte der Halbgott Perseus (Worthington) – Sohn des Zeus (Neeson) – ein beschauliches Leben als Fischer und alleinerziehender Vater seines zehnjährigen Sohnes Helius führen. Doch die Götter kämpfen mit den Titanen weiterhin um die Vorherrschaft. Denn weil sie von den Menschen kaum noch verehrt werden, verlieren die Götter ihre Macht über die eingekerkerten Titanen und ihren grimmigen Anführer Kronos, den Vater der schon ewig herrschenden Brüder Zeus, Hades (Fiennes) und Poseidon (Danny Huston). Das Triumvirat hat den mächtigen Vater vor langer Zeit gestürzt – inzwischen vermodert er in den finsteren Abgründen des Tartarus: Dieses Verlies liegt tief in den Gewölben der Unterwelt verborgen.

Happy Feet 2 (George Miller)

Süß waren die tanzenden Pinguine in CGI-Animationsfilm Happy Feet. Und mit einem weltweiten Einspiel von über 384 Mio. Dollar und einem Oscar für George Miller auch ziemlich erfolgreich. Nun kommt also das Pinguin-Sequel in die Kinos, bei der noch mehr getanzt und gesungen wird, choreografiert von Stepptanz-Guru Savion Glover. Und diesmal natürlich in 3D. Als deutsche Stimmen synchronisieren Comedian Rick Kavanian (Ramon) und Schauspieler Ben Becker (Lovelace), im Original haben wir einen tollen Cast mit Elijah Wood, Robin Williams, Hank Azaria, Alecia Moore (P!nk), Huga Weaving, Brad Pitt und Matt Damon.

Happy Feet 2 startet am 1. Dezember  in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Filmseite und auf der Facebook-Fanpage.

Die Happy Feet 2 -Bildergalerie:

[slidepress gallery=’happy-feet-2′]

Kurzinhalt: Das Sequel zum Oscar®-preisgekrönten Animations-Superhit „Happy Feet“ entführt die Zuschauer erneut in die grandiose Landschaft der Antarktis – diesmal in atemberaubendem 3D.
Mumble, der Meister des Stepptanzes, hat ein Problem: Sein winziger Sohn Erik leidet unter Choreophobie. Weil er nicht tanzen will, reißt er aus und begegnet Sven dem Großen – einem Pinguin, der fliegen kann! Mit diesem neuen charismatischen Vorbild kann Mumble natürlich nicht konkurrieren. Doch es kommt noch schlimmer, als die Welt durch ungeahnte Kräfte aus den Angeln gehoben wird. Erik erlebt, welchen Mut sein Vater aufbringen kann: Um die Dinge wieder zurechtzurücken, vereint Mumble die Völker der Pinguine und jede Menge anderer fabelhafter Wesen – vom winzigen Krill bis zum gigantischen Seeelefanten.

Der deutsche Happy Feet 2- Trailer:

Das Happy Feet 2 -Hauptplakat:

Bilder ©  Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Scrat is back! Neuer Teasertrailer für Ice Age 4 – Voll verschoben

Was Captain Jack Sparrow für die Fluch der Karibik- Franchise, ist Rattenhörnchen Scrat für die Ice Age- Reihe- der Teaser, das Verkaufsargument, das gewisse Etwas, für manche gar das beste am Film. Nachdem wir im ersten Teaser für den vierten Teil von Ice Age mit dem Titel „Voll verschoben“ bereits lernen konnte, wie die Kontinente entstanden sind, legt Fox nochmal nach und schickt einen zweiten Teaser ins Rennen. Natürlich wie immer auf der Jagd nach seinen geliebten Eicheln macht Scrat nun auch Bekanntschaft mit einer einsamen Insel, geheimen Schatzkarten und finsteren Gesellen. Und endet mal wieder in, ähm , Schwierigkeiten. Und die piratöse Ausrichtung konnten wir seit dem ersten Teaserplakat auch schon ahnen…

Ice Age 4- Voll verschoben startet am 2. Juli 2012 in den deutschen Kino. Natürlich in 3D.

Und hier The Continental Crackup 2:

Lauras Stern und die Traummonster (Thilo Rothkirch, Ute von Münchow-Pohl)

Kino für die Kleinsten, und das auch in 3D. Mit dem dritten Teil der Lauras Stern-Reihe setzen die Regisseure Thilo Rothkirch und Ute von Münchow-Pohl nach einem Franchise-Stoff nun wieder eine Buchvorlage von Klaus Baumgart um. Und adaptieren die Episode Lauras Stern und die Traummonstern als CGI-Animationsfilm im Zeichentrick-Look als deutsch/chinesich/indische Stereo-Produktion. Neben den bewährten Sprechern von Laura und Tommy kommen als prominente Voicecasts der Monster Oliver Kalkofe, Désirée Nick, Ralf Schmitz, Bernhard Hoëcker, Markus Maria Profitlich und Maddin Schneider – ein jeder mit seiner urtümlichen Eigenschaft – als Verstärkung. Wenn ich bei der ersten Ankündigung etwas Sorge hatte, dass eine Geschichte über Angst und Monster in stereoskopischem 3D für die angepeilte Zielgruppe der kleineren Kinobesucher aufgrund höherer Immersion zu gruselig sein könnte, erweist sich die Umsetzung als sehr gelungen und kindgerecht: das 3D fasziniert, erschreckt aber nicht. Und das fanden die Kids in den Previews bisher ziemlich cool.  Und so wird Lauras Stern 3 auch was für die Jungs im Publikum. Die Film- und Medienbewertung FBW vergibt ein Prädikat „besonders wertvoll“.

 

Die Lauras Stern und die Traummonster- Bildergalerie:

[slidepress gallery=’lauras-stern-und-die-traummonster‘]

Kurzinhalt: Laura wird durch die aufgeregten Rufe ihres kleinen Bruders Tommy geweckt: Traummonster haben seinen Beschütz-mich-Hund gestohlen. Wie sollen sie ihn nur wiederfinden? Doch zum Glück kommt ihnen Lauras Stern zur Hilfe. Sein Sternenstaub lässt Tommys Bett schweben und für die Geschwister beginnt eine spannende Reise. Sie fliegen in das bunte Land der Träume. Dort leben die Traummonster im unterirdischen Traumlabyrinth. Lichtscheu, wie sie sind, fürchten die Monster mehr als alles andere den Beschützer der Kinder, Lauras Stern. Tommy, Laura und ihrem Stern steht ein großes Abenteuer bevor.

Der deutsche Lauras Stern und die Traummonster-Trailer:

Lauras Stern und die Traummonster startet am 13. Oktober im Kino – auch in kindgerechtem 3D. Mehr Informationen gibt es auf der Filmwebseite www.LaurasStern.de

Das Lauras Stern und die Traummonster-Hauptplakat:

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Filmkritik: Final Destination 5

Es ist mal wieder Zeit für ein Horror-Sequel! Denn der Tod ist gierig wie eh und je und gönnt den Menschen ihr kleines Quentchen Fristverlängerung auf Erden nicht. Dabei interessiert auch in Final Destination 5 nicht die Neuheit einer Geschichte, Fans der Serie wissen, worauf sie sich einlassen, und wollen genau davon mehr sehen: skurille Todesfälle, die eigentlich einem Unfall oder mechanischem Defekt geschuldet sind. Hätte der Tod nicht eine kleine sadistische Ader und eine Vorliebe für Was-passiert-dann-Maschinerien, er könnte einfach in persona mit der Sense die Delinquenten mähen. Doch wäre das nur wenig bizarr und minder unterhaltend. Etwas Pep kommt in den fünften Teil durch die Neuerung einer Leben und Sterben-lassen-Regel. Wenn der Delinquent zum Täter wird, kann sogar der Botschafter des Todes über die einfältigen Menschen grinsen.

Der Schauwert des Films wird bereits im 3D- Vorspann zelebriert, der ein wenig an eine brutale Form der James Bond-Vorspänne erinnert. Mordwerkzeuge aller coleur inklusive der Blutfontänen fliegen durch die Leinwand, die in diesem Fall eine Glasscheibe ist, hinein ins Publikum, auf den Zuschauer zu oder durch ihn durch. Für alle, die sich im 3D-Kino über zu wenig PopOut-Effekte beschweren: hier gibt es reichlich. Und Regisseur Steven Quale, der bereits seit 20 Jahren mit James Cameron an mehreren 3D-Filmen (inklusive AVATAR) gearbeitet hat, reizt den stereoskopischen Raum voll aus. Mit dem Cameron/Pace-Fusion 3D-Kameraequipment dreht Kameramann Brian Pearson natürlich in originärem 3D und liefert nicht nur die spektakulärsten Todesfalle des Kinojahres ab, sondern auch einen der optisch besten 3D-Realfilme des Jahres. Lediglich die Szenen zum Ende des Films in der Restaurantküche litten in der Pressevorführung auf dem Real D-System unter einem leichten Ghosting.

Brillant ist die Schlüsselszene von Sams Vision auf der einstürzenden Brücke geraten. Unausweichlich nimmt der Schrecken in einer furiosen Inszenierung seinen unaufhaltsamen Lauf, in der einer nach dem anderen der Kollegen aus der Papierfabrik dahin gerafft wird. Und ihr ahnt, dass eine Brücke für einen 3D-Film schwindelerregende Höhen und abgründige Tiefen ermöglicht. Und erst die Segelboote, die drunter durch fahren, mit ihrem steil rausragenden Mast… Da geht auch dem Kinobesucher der Puls. Kleines Manko: dass die Vision diese furiose Sequenz bietet, erschwert dem nachfolgenden Film das Sein.

Nicht so überraschend ist die schauspielerische Leistung des Ensembles, das funktioniert zwar, wirkt aber von Darstellern und Figuren gleichermaßen etwas generisch. Manchmal denkt man leise das Wort „Quote“ vor sich hin, wenn Ethnien, Geschlechter und Altersgruppen bedient werden. Zeit für große Characterentwicklungen bleibt kaum, verständlicherweise, kommt immer spontanes Ableben dazwischen.

Natürlich ist Final Destination in der ungeschnittenen Version mit der FSK 18 zu sehen, denn nur hier ist die volle Pracht aufspießender Eisenstangen, Segelmasten und Akupunkturnadeln zu genießen. So wird der Horror immersiv intensiviert, dem Ekel und der Gefahr kann man sich kaum entziehen. Zugegeben, Horror und bitterer Humor liegen bei FD 5 dicht beieinander. Statt Entsetzens-Schreien dürfte es auch den einen oder anderen Lacher an eigentlich unpassender Stelle geben, da man die Todesfälle wunderbar aufs skurillste überzeichnet. Und da der Tod mit den Protagonisten spielt, dürfen auch die Filmemacher ein wenig mit den Erwartungen des Publikums spielen: die Elemente der Todesursache werden offen vorgeführt: ein Reißnagel auf dem Schwebebalken, ein defektes Stromkabel, tropfendes Wasser. Doch endet nicht nur dieser Unfall ebenso tödlich wie überraschender als vorhergesehen.

Fazit: Trotz wiederholtem Franchise-Aufguss ein blutiger Horror-Spaß, den weder Fans der Franchise, noch Freunde der Stereoskopie verpassen sollten!

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Fanpakete zum Filmstart von Cars 2 gewinnen

Heute startet Pixars rasanter Animationsspass Cars 2 in den deutschen Kinos. Heisse Rennen, eine Energieverschwörung und jede Menge Agentenaction erwartet die von Kindern heiß geliebten Modelle. DigitaleLeinwand.de verlost zum Filmstart zwei Cars 2- Fanpakete.

Kurzinhalt: Lightning McQueen ist das schnellste Rennauto der Welt! Das glaubt er zumindest. Und um das zu beweisen, begibt er sich mit seinem besten Freund, dem etwas in die Jahre gekommenen Abschleppwagen Hook, auf eine abenteuerliche Reise rund um den Globus und bis nach Europa! Denn Lightning McQueen tritt in CARS 2 im allerersten World Grand Prix gegen die Rennelite der ganzen Welt an. Aber der Weg zum Champion ist lang — und voller Schlaglöcher, Umleitungen und verrückter Überraschungen! Und nicht nur Lightning muss in diesem entscheidendem Wettkampf um Ruhm, PS und Ehre alles geben, auch der liebenswerte Hook erlebt das Abenteuer seines Lebens, als er unwissentlichgeradewegs mitten in eine internationale Spionage-Affäre hineingerät. Hin und her gerissen, seinem Freund bei dessen wichtigstem Rennen zur Seite zu stehen und gleichzeitig seine eigene, actiongeladene Geheimagenten-Mission zu erfüllen, begibt sich Hook vor den Augen der Welt und mit seinen Freunden im Schlepptau, auf eine explosive Verfolgungsjagd durch Japan und Europa. CARS 2 ist das rasante neue Meisterwerk der Pixar Animation Studios und glänzt durch seine schillernde CARbesetzung mit zwielichtigen Geheimagenten, bedrohlichen Bösewichten und der internationalen Rennelite.

Das Rennen mit Cars 2 wird ab dem 28. Juli 2011 auf den deutschen Leinwänden ausgetragen, natürlich in 3D.

Und diese schnittigen Teile sind im Fanpaket enthalten:

  • das Cars 2- Teaserpalakt, das sich natürlich viel besser gerahmt im Wohnzimmer als in der Garage macht
  • mit dem beleuchtbaren Minitool schraubt ihr mindestens genauso fix wie Guido
  • und gegen die brennende Sonne und überhitze Karossen könnt ihr mit den Sunshades euer Wägelchen zum freundlichen Lightning McQueen umwandeln

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Disney/Pixar 2 dieser Fanpakete! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, Postadresse und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist der 04.08.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Lightning McQueens bester Freund heißt im deutschen Kino „Hook“- wie wird er in der englischen Fassung genannt?”. Rechtswege sind Blech, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!



Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Cars 2 (John Lasseter)

Cars ist zwar nicht der beste und erfolgreichste Film aus der Pixar-Schmiede, doch gigantisch in Merchandising. Produkte im Wert von 8 Milliarden Dollar wurden mit den anthropomorphisierten Autos verdient. Und es scheint, als sei es der Einfluss von Disney mit einem Sequel erneut richtig Gummi zu machen. In Cars 2 geht es nicht mehr um das vorsätzlich um das Auto-Rennen, sondern um eine Mischung aus Buddy-Movie und Spionage-Persiflage, diesmal mit Abschleppwagen Hook in der etwas vertrottelten unfreiwilligen Hauptrolle. Selbstverständlich in bestem produziertem stereoskopischen 3D. John Lasseter setzt sich erneut hinters Lenkrad und führt Regie bei der Fortsetzung seines mit einem Golden Globe® ausgezeichneten Erfolgsfilms „Cars“ (2006). CARS 2 entstand unter der Koregie von Brad Lewis („Ratatouille“), als Produzentin fungierte Visual Effects Veteranin Denise Ream („Oben“).

Cars 2 -Bildergalerie:

[slidepress gallery=’cars-2′]


Kurzinhalt: Lightning McQueen ist das schnellste Rennauto der Welt! Das glaubt er zumindest. Und um das zu beweisen, begibt er sich mit seinem besten Freund, dem etwas in die Jahre gekommenen Abschleppwagen Hook, auf eine abenteuerliche Reise rund um den Globus und bis nach Europa! Denn Lightning McQueen tritt in CARS 2 im allerersten World Grand Prix gegen die Rennelite der ganzen Welt an. Aber der Weg zum Champion ist lang — und voller Schlaglöcher, Umleitungen und verrückter Überraschungen! Und nicht nur Lightning muss in diesem entscheidendem Wettkampf um Ruhm, PS und Ehre alles geben, auch der liebenswerte Hook erlebt das Abenteuer seines Lebens, als er unwissentlichgeradewegs mitten in eine internationale Spionage-Affäre hineingerät. Hin und her gerissen, seinem Freund bei dessen wichtigstem Rennen zur Seite zu stehen und gleichzeitig seine eigene, actiongeladene Geheimagenten-Mission zu erfüllen, begibt sich Hook vor den Augen der Welt und mit seinen Freunden im Schlepptau, auf eine explosive Verfolgungsjagd durch Japan und Europa. CARS 2 ist das rasante neue Meisterwerk der Pixar Animation Studios und glänzt durch seine schillernde CARbesetzung mit zwielichtigen Geheimagenten, bedrohlichen Bösewichten und der internationalen Rennelite.

Der deutsche Cars 2 -Trailer:

Das Rennen mit Cars 2 wird ab dem 28. Juli 2011 auf den deutschen Leinwänden ausgetragen, natürlich in 3D.

Cars 2- Hauptplakat:

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Fanpakete zum Filmstart des Rotkäppchen-Ultimatums zu gewinnen

Auf den CGI-Überraschungshit “Die Rotkäppchen- Verschwörung” folgt nun aus gleichem Hause das Sequel “Das Rotkäppchen-Ultimatum”. Regisseur Mike Disa schickt erneut die altbekannten Märchenfiguren durch die Zitatemaschine bekannter Action- und Agentenfilme. Und wie es sich für einen CGI-FIlm heutzutage gehört, kommt natürlich auch in stereoskopischem 3D in die Kinos. DigitaleLeinwand verlost zum Filmstart zwei Fanpakete.

Kurzinhalt: Rotkäppchen steckt gerade mitten in ihrer Nahkampfausbildung im Märchenwald. Doch als Star-Ermittler Nicky Flippers anruft, zögert sie keine Sekunde, denn im Märchenwald ist ein schockierendes Verbrechen geschehen: Eine böse Hexe hat die unschuldigen Kinder Hänsel und Gretel in ihr Pfefferkuchenhaus entführt. Ganz klar, nur ein Team kann den Fall lösen: Die super-geheime Happy-End-Agentur! Das Einsatzteam um Heldin Rotkäppchen, den planlosen Wolf und seinen Partner Twitchy begibt sich mit Nicky Flippers und Polizei-Chief Grizzly auf die Suche nach der Kidnapperin und ihren Opfern. Und auch die furchtlose Großmutter ist wieder mit dabei!

„Es war einmal“ wird mit dem Rotkäppchen-Ultimatum komplett anders erzählt- ab dem 21. Juli 2011 auf den deutschen 3D-Leinwänden.

Und diese märchenhaften Preise sind im Fanpaket enthalten:

  • das Rotkäppchen-Ultimatum- Plakat
  • das erste durchgeknallte Märchenabenteuer „Die Rotkäppchen-Verschwörung“ auf DVD

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung der Kinowelt gleich zwei dieser Fanpakete! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, Postadresse und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist der 29.07.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Welche bekannte Heidi spricht die Rolle der im Film auftretenden Buchfigur Heidi?”. Rechtswege sind Märchen, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bild © Kinowelt · Alle Rechte vorbehalten.