Beiträge

Milla schlägt Til- Danke 3D! Die deutschen Kinocharts der Woche.

Wie relevant die Film-Kritiker für das Kinoeinspiel-Ergebnis wirklich sind, zeigen exemplarisch die aktuellen Kinocharts dieser Woche. Die beiden Spitzenreiter nach Besuchern und Umsatz sind beide bei den Kritikern komplett durchgefallen, sorgen aber dennoch für die besten Ergebnisse. Resident Evil: Retribution 3D mit Milla Jovovich als Zombie-slashende Amazone Alice hält nach Umsatz weiter den Spitzenplatz- dank des 3D-Zuschlags kamen durch 135.000 Besucher 1,46 Mio. Euro in die Kasse. Til Schweigers neues Familien-Beschäftigungsprojekt „Schutzengel“ wollten zwar 160.000 Personen sehen (ohne Afghanistan-Previews), nahm aber lediglich 1,33 Mio. ein- Platz zwei der Kinocharts.

Mit dem unsäglich egaligen Titel „Wie beim ersten Mal“ lockten Meryl Streep und Tommy Lee Jones rund 100.000 Besucher in die Kinos und luden zur Altersverliebtheit auf Platz drei. Damon-Ersatz Jeremy Renner jagt in „Das Bourne Vermächtnis“ mit 90.000 Besuchern auf den vierten Rang. Nach Besuchern schlösse die Top 5 Adam Sandlers  Komödien-Neustart „Der Chaos-Dad“ mit rund 65.000 Besuchern, nach Umsatz hingegen streetdanct der vierte Aufguss der Tanzfranchise StepUp: Miami Heat sich auf den fünften Rang- 55.000 Zuschauer investierten druchschnittlich 10 Euro an der Kinokasse für den coolen 3D-Film.

Die Top 5 in der Übersicht nach Besuchern:

  • Platz 1: Schutzengel – rund 160.000 Zuschauer
  • Platz 2: Resident Evil: Retribution 3D – rund 135.000 Zuschauer
  • Platz 3: Wie beim ersten Mal – rund 100.000 Zuschauer
  • Platz 4: Das Bourne Vermächtnis – rund 90.000 Zuschauer
  • Platz 5: Der Chaos-Dad – rund 65.000 Zuschauer

Die Top 5 in der Übersicht nach Einspiel:

  • Platz 1: Resident Evil: Retribution 3D  – rund 1,46 Mio. Euro
  • Platz 2: Schutzengel – rund 1,33 Mio. Euro
  • Platz 3: Wie beim ersten Mal
  • Platz 4: Das Bourne Vermächtnis
  • Platz 5: StepUp: Miami Heat- rund 550.000 Euro

Bild © Constantin · Alle Rechte vorbehalten.

 

Alice kills them all in Stereo3D – die deutschen Kinocharts vom Wochenende

Mit über 1,2 Mio. verkauften Kinoticktes war es kein gigantisches Kinowochenende. Bemerkenswert: in die Top 5 schafften es dieses Wochenende nur Sequels, also Fortsetzungen von Filmreihen. Dabei ließ sich die Mehrzahl der Besucher vom T-Virus infizieren: Milla Jovovichs Rückkehr als Kampfamazone Alice in Resident Evil: Retribution sichert sich am Startwochenende auch in Deutschland den ersten Rang der Kinocharts, natürlich in 3D. Mit einem breiten Release von 475 Kopien erreichte der fünfte Teil der RE-Franchise 240.ooo Besucheram Wochenende und 30.000 aus Previews etwa das Besucher-Ergebnis des ersten Films. Das liegt deutlich hinter dem Ergebnis des ersten 3D-Films Resident Evil: Afterlife, der 2010 mit 390.000 Besuchern gestartet war, jedoch etwas doppelt so stark wie die Teile 3 und 4. Das Einspiel von 2,94 Mio. Euro zeigt, dass der erhöhte 3D-Eintrittspreis von knapp 11 Euro pro Ticket gezahlt wurde.

Auf dem zweiten Rang kämpft sich Bourne-Ersatz Jeremy Renner in 2D und schnellen Schnitten durch „Das Bourne Vermächtnis“ und erreicht rund 140.000 Zuschauern. Heiß wird es in Miami in 3D: die Tanz-Franchise StepUp holt mit Miami Heat am vierten Wochenende weitere rund 85.000 Besucher in die 3D-Kinos, die eine wilde Mischung aus Streetdance und Flash Mobs erwartet.

In 2D holt sich der neue Teil der Buchverfilmung „Gregs Tagebuch“ den vierten Rang, den 80.000 Pennäler sehen wollten- bester Start der Serie bisher. Die Garde der Haudegen „The Expendables 2“ besch(l)ießt den letzten Platz der Top 5 – Kinocharts vom Wochenende mit erneuten rund 75.000 Besuchern- die Marke der Million verkauften Tickets wurde geknackt.

Als Langzeitläufer erweisen sich die 3D- Animationsfilme „Ice Age 4 – Voll verschoben“ und „Merida – Legende der Highlands„, die zwar außerhalb der Top 5 agieren, aber dennoch beständige 50.000 Besucher ins Kino holen.

 

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Resident Evil: Retribution – rund 240000 Zuschauer
  • Platz 2: Das Bourne Vermächtnis – rund 140.000 Zuschauer
  • Platz 3: StepUp: Miami Heat- rund 85.000 Zuschauer
  • Platz 4: Gregs Tagebuch 3 – rund 80.000 Zuschauer
  • Platz 5: The Expendables 2 – rund 75.000 Zuschauer

Bild © Constantin· Alle Rechte vorbehalten.

Vergeltung naht! Der Legacy-Trailer zu Resident Evil: Retribution 3D

Wer die korrekte Vergeltung wählt, sollte natürlich das Vermächtnis kennen. Morgen startet Resident Evil: Retribution 3D in 475 deutschen 3D-Kino, und Regisseur Paul W. Anderson verspricht sehr physische Action mit seiner Heldin Alice. Wer kein Zocker der Resident Evil- Reihe ist oder gar die ersten Teile der Franchise verpasst hat, könnte ein paar Fragen zu den Charakteren oder der von der UMbrella Corporation ausgelösten Apokalypse haben. Keine Sorge, die Filmemacher lassen euch nicht allein. Im sogenannten Legacy-Trailer gibt es eine schnittige Zusammenfassung der Ereignisse der Vorläufer Infection, Extinction, Apocalypse und Afterlife. Und liefert natürlich ein paar echte Moneyshots von Milla Jovovich als Titelheldin als Butt-Kicking Babe. Kleine Überraschung: zum Ende des Trailers verraten euch Szenen aus RE5 Retribution welche eigentlich ausgelöschten Charaktere der Serie ein echtes SciFi-Comeback feiern. Excited?

Resident Evil: Retribution 3D (Paul W. S. Anderson)

Evil goes global! Der letzte Kampf beginnt. So das Versprechen zum Film, der etwas Großes in epischer Breite auf der ganzen Welt verspricht. Doch wie wird er enden? Und wie lange wird er andauern? Mit Milla Jovovich in der Hauptrolle als  zombieslashendes Projekt Alice startet die fünfte Runde der Gamesfranchise in unseren Kinos. Natürlich erneut inszeniert in der Regie ihres Gatten Paul W. S. Anderson. Resident Evil 5 führt den Kampf gegen die Umbrella Corporation nach dem Erfolg von RE: Afterlife in 3D mit einem weltweiten Einspiel von über 296 Mio. Dollar natürlich in 3D fort.  Und setzt mit 10.000 Kopien einen Maßstab für den größten weltweiten Rollout einer deutschen Filmproduktion. Eine weltweite Pandemie, ganz nach dem Geschmack der Red Queen…

Resident Evil: Retribution 3D startet am 20. September in den deutschen 3D-Kinos. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und auf der Facebook-Fanpage.

 

Die Resident Evil: Retribution- Bildergalerie:

Kurzinhalt: Die letzte und einzige Hoffnung der Menschheit heißt Alice (Milla Jovovich). Ohne einen sicheren Rückzugsort jagt die unerschrockene Heldin diejenigen, die für den Ausbruch der Seuche verantwortlich sind und sucht in der streng geheimen Umbrella-Schaltzentrale nach einer Lösung. Doch je tiefer Alice in das Gebäude und seine Geheimnisse eindringt, desto mehr offenbart sich ihr ihre eigene mysteriöse Vergangenheit. Ihre Jagd führt sie von Tokio über New York und Washington D.C. bis nach Moskau und gipfelt schließlich in einer erschreckenden Enthüllung, die sie zwingt, all das, was sie bisher als die Wahrheit angesehen hat, neu zu überdenken. Mit der Hilfe ihrer Freunde und neuen Verbündeten muss Alice ums nackte Überleben kämpfen. Die Welt steht am Abgrund und die Zeit läuft langsam ab…

Der deutsche Resident Evil: Retribution- Trailer: 

Das Resident Evil: Retribution- Hauptplakat:

Bilder © Constantin · Alle Rechte vorbehalten.

Milla Jovovich mit Total Recall in RESIDENT EVIL: RETRIBUTION

Gestern fand die globale Infizierung mit dem neuesten Umbrella-Corporation-Virus statt: Milla Jovovich aka Zombieslasherin Alice stand Fans in einem New Yorker Kino Rede und Antwort. Natürlich wurde das Event als Live-Stream in alle Welt vermittelt, das Einreichen von Fragen sorgte für ein bisschen Social Buzz. Doch in der tat wurden auch Fanfragen aus Mexiko oder Japan beantwortet. Wenn es nach meinem Geschmack auch recht generische Fragen waren. Milla Jovovich erschien statt im Dominatrix-Dress casual, antwortete charmant und plauderte das eine oder andere Detail aus. Beispielsweise welche Städte von Zombies überrannt werden, und was New York droht. Der Dreh in 3D erweist sich als besondere Herausforderung an die Physis der Darsteller: “I was trained in the 2D world. 3D has kind of created lots of problems for action actors because it’s really hard to fake a punch.“ Hilft nix, für überzeugende 3D-Bilder muss man halt direkt aufeinander einschlagen, in bester Lee Strasberg-Manier des Erlebens.

Wer das Live-Event verpasst hat – hier könnt ihr einen 5 Minuten-Zusammenschnitt vom Q&A als Recap sehen:


 

Doch eigentlich waren natürlich alle Zuschauer gespannt auf den angekündigten Trailer, der nach dem ersten Teasertrailer (oder mehr eine Sony Gadgets-Werbung?) vom Januar endlich Details über den fünften Teil der Franchise verraten soll. Die Exposition schickt uns in die heile Welt der Alice, die von der Umbrella Corporation mit etwas Total Recall-Brainwashing die hübschen Familien-Erinnerungen implementiert bekam. Doch dann kommt das, was ihr sehen wollt: Zombies, Monster, Gore und Action rund um den Globus. Auch in diesem Teil setzt Paul W.S. Anderson auf Direct-in-your-face 3D-Action mit spritzendem Gedärm, abgefeuerten Pistolenkugeln und bedrohlichen Wurfmessern. Auch das Setdesign lässt klar erkennen, dass man auf Tiefenstaffelung setzt. Dürfte ein Genuss für die Fans des Out-of-Screens-3D werden.
Genug auf die Folter gespannt, natürlich habe ich auch den gestern präsentierten Langtrailer für Resident Evil: Retribution für euch:

 

Kurzinhalt: Die letzte und einzige Hoffnung der Menschheit heißt Alice (Milla Jovovich). Ohne einen sicheren Rückzugsort jagt die unerschrockene Heldin diejenigen, die für den Ausbruch der Seuche verantwortlich sind und sucht in der streng geheimen Umbrella-Schaltzentrale nach einer Lösung. Doch je tiefer Alice in das Gebäude und seine Geheimnisse eindringt, desto mehr offenbart sich ihr ihre eigene mysteriöse Vergangenheit. Ihre Jagd führt sie von Tokio über New York und Washington D.C. bis nach Moskau und gipfelt schließlich in einer erschreckenden Enthüllung, die sie zwingt, all das, was sie bisher als die Wahrheit angesehen hat, neu zu überdenken. Mit der Hilfe ihrer Freunde und neuen Verbündeten muss Alice ums nackte Überleben kämpfen. Die Welt steht am Abgrund und die Zeit läuft langsam ab…

Constantin bringt RE5 am 20. September 2012 in die deutschen 3D-Kinos. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite und der Facebook-Fanpage.

Reconnect with Evil: erster Trailer für Paul W. S. Andersons RESIDENT EVIL: RETRIBUTION 3D veröffentlicht

Pünktlich an Heiligabend war Drehschluss für den fünften Teil der Game-Verfilmung Resident Evil, diesmal mit dem Zusatz Retribution. Nach dem erstaunlichen finanziellem Erfolg von über 296 Mio. Dollar Einspiel für Resident Evil: Afterlife, der als erster Teil der Serie in stereoskopischem 3D zu sehen war, stand schnell ein weiteres Sequel in Aussicht. Und natürlich übernimmt Paul W.S. Anderson wieder Regie und Drehbuch, seine Ehefrau Milla Jovovich die Hauptrolle der Alice und der Stereograph die Action auf der Leinwand. Ganz frisch wurde der erste Trailer für das Zombie-Slasher-Spektakel veröffentlicht, der Milla Jovovich, Michelle Rodriguez und Li BingBing in schneller und SlowMo-Action, mehr und größere Monster und sowohl düstere wie stylisch-lichtdurchflutete Sets auf der ganzen Welt verspricht, inclusive Racoon City. Und das ganze zum TRON:Legacy – Soundtrack von Daft Punk. Und, aufgeregt?

http://www.youtube.com/watch?v=DMIeLC7AfLA

Der Sony-Gadget-Werbeblock musste wohl sein. Crosspromotion…
Dies ist die erste englische Synopsis:

The wildly successful film franchise adaptation that has grossed nearly $700 million worldwide to the popular video game series, “Resident Evil,” returns in its highly anticipated fifth installment, “Re5ident Evil: Retribution” in state-of-the art 3D.

The Umbrella Corporation’s deadly T-virus continues to ravage the Earth, transforming the global population into legions of the flesh eating Undead. The human race’s last and only hope, Alice (Milla Jovovich), awakens in the heart of Umbrella’s most clandestine operations facility and unveils more of her mysterious past as she delves further into the complex. Without a safe haven, Alice continues to hunt those responsible for the outbreak; a chase that takes her from Tokyo to New York, Washington, D.C. and Moscow, culminating in a mind-blowing revelation that will force her to rethink everything that she once thought to be true. Aided by newfound allies and familiar friends, Alice must fight to survive long enough to escape a hostile world on the brink of oblivion. The countdown has begun.

Resident Evil: Retribution 3D startet am 20.09.2012 in den deutschen 3D-Kinos.

Bild © Constantin · Alle Rechte vorbehalten.