Beiträge

Leonardo DiCaprio endlich nicht mehr flach – TITANIC-Rerelease in 4K und 3D ab 6. April 2012

Wie bereits berichtet, wird James Cameron seinen Blockbuster TITANIC erneut zu letzter Fahrt vom Stapel lassen- diesmal allerdings in stereoskopsichen 3D. Der Ankündigung aus dem Herbst folgte nun die Meldung des Starttermins, der mit dem 6. April 2012 wie erwartet im Zeitraum des 100. Jahrestages des Sinktages der TITANIC am 14. April 1911 liegt.

James Cameron bevorzugt natürlich in 3D gedrehte Filme, weiß aber um die notwendige Sorgfalt und arbeitet seit Jahren an der Konvertierung. Und erste vor Fachpublikum gezeigte Ausschnitte beweisen die hohe Qualität einer sorgfältigen Konvertierung, wobei natürlich nur in 3D gedacht auch perfekt für die 3D-Umsetzung sein kann. TITANIC hatte 1997/1998 mit einem weltweiten Einspiel von 1,84 Mrd. Dollar lange den Spitzenplatz der Filmcharts besetzt, bevor Cameron sich selbst mit AVATAR absetzte. Ob es ihm nur um den schnöden Mammon geht? Oder um einen weiteren technischen Beweis?

„Es ist eine ganze Generation, die ‚Titanic‘ noch nie so gesehen hat, wie man ihn sehen sollte – auf der großen Leinwand. Und das wird ein ‚Titanic‘, wie man ihn noch nie zuvor gesehen hat, digital neu aufbereitet in 4K und sorgfältig in 3D konvertiert. Durch die anhaltende emotionale Kraft und die Bilder, die kraftvoller sind als je zuvor, wird das für Fans und Neulinge gleichermaßen eine epische Erfahrung“, sagt Cameron.

Damit es sich so schön sinken lässt wie nie, müssten die 3D-Kinos allerdings aufrüsten. Zwar wäre die TITANIC-3D-Version in ihren Häusern vorführbar, doch können nur wenige Häuser 4K-Filme zeigen. Und vor allem müssten die 3D-Systeme zuliefern, da es noch keinerlei 3D-Vorsätze für eine 4K-Auflösung gibt (auch nicht das neue RealD WideXL). Es scheint, als stünde die nächste Generation der digitalen Projektoren bevor, wird Zeit, dass der DCP-Standard erweitert wird. Auf 4K und 48 Bilder pro Sekunde. Die passenden Filme kommen.

SCAR 3D – Fantasia Film bringt zu Halloween 3D-Horror erneut in die Kinos

Am 21. Oktober 2010 startet die Fantasia Film GmbH & Co. Verleih KG in Zusammenarbeit mit Anolis Entertainment den Horrorfilm SCAR 3D in den deutschen Kinos. Der Produzent Norman Twain arbeitete für den Film mit der Firma Real D zusammen, die Content für die 3D-Kinos schaffen wollten und mit SCAR 3D den ersten in High-Definition 3D gedrehten Horrorfilm produzierten. Real D ist in den deutschen Kinos mittlerweile marktführendes 3D-System und die Anzahl der 3D-Kinos hat sich weltweit auf rund 8000 erhöht. Und da bei uns zu Halloween bisher kein großer Horrorfilm angesagt hat, bringt man den Film aus dem Jahr 2007 in die Kinos zurück, oder besser gesagt, vielerorts erstmals auf die 3D-Leinwand.

Die Regie für den Horrorschocker führte Jed Weintrob, die beiden Hauptrollen sind mit zwei bekannten amerikanischen Schauspielerinnen besetzt: Kirby Bliss Blanton hat sich mit ihren Auftritten in der erfolgreichen Disney TV-Serie „Hannah Montana“ eine eigene Fangemeinde geschaffen- und kommt nun mit einer Rolle im klassischen Horrorfilm. Angela Bettis ist Freunden des Genres keine Unbekannte mehr, seit sie in „May“ aufdringlichen Verehrern mit Schere und Nadel auf den Pelz rückte oder in „Toolbox Murders“ von einem Killer mit einer Vorliebe für Werkzeuge verfolgt wurde.

Die Story: Joan Burrows (Angela Bettis) geriet als Teenagerin in die Fänge des Psychopathen Bishop (Ben Cotton). Dieser gab seinen Opfern die perfide Wahl, entweder selbst zu Tode gefoltert zu werden oder dem Mord an einem weiteren Gefangenen zuzustimmen. Joan konnte sich damals befreien und tötete Bishop. Seine Mordserie schien damit beendet und Joan wurde zu einer Lokal-Heldin. Verwunden hat sie dieses Trauma jedoch nie. 16 Jahre nach ihrer Tortur kehrt Joan nach Ovid zurück, um dabei zu sein, wenn ihre Nichte Olympia (Kirby Bliss Blanton) zur „Prom Queen“ gekürt wird. Kurz nach ihrer Ankunft beginnt erneut eine Serie von grausamen Morden. Wieder sind Teenager die Opfer, vor allem Freunde von Joans Nichte werden wahllos verschleppt und getötet. Zurück bleiben jeweils verstümmelte Leichen.
Joans erster Gedanke gilt Bishop, von dem sie glaubt, er sei wieder zurück. Als schließlich Olympia verschwindet, ergreift sie die Initiative und macht sich persönlich auf die Suche nach dem Mörder. Aber die Polizei verdächtigt zunächst Joan selbst und verhaftet sie. Doch die um das Schicksal ihrer Nichte besorgte Joan kann aus dem Gefängnis fliehen und setzt nun alles daran, Olympia zu retten und die Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Mehr Informationen über den Film, inklusive einem wirklich blutigen Trailer, gibt es auf der offiziellen Webseite http://www.scar3d.de. Und ich dachte, mein Angstfilm des Jahres wird SAW 3D…

Bilder © Fantasia Film · Alle Rechte vorbehalten.

deutsches Filmplakat für die AVATAR Special Edition veröffentlicht

Im September fliegen wir wieder auf den Planeten Pandora! Wie bereits berichtet, startet am 2.9. die Wiederaufführung von „AVATAR- Aufbruch nach Pandora„, diesmal aber in einer acht Minuten längeren Special Edition. Und ausschließlich in 3D-Kinos. Nun hat Verleiher Fox das offizielle deutsche Filmplakat für die Special Edition veröffentlicht. Mit einer traumhaften Neytiri als Motiv. Toruk gesattelt und ab geht’s!

Bild © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

James Camerons "AVATAR- Aufbruch nach Pandora" kehrt als Extended-Fassung zurück auf die Leinwand

UPDATE: Auch in Deutschland gibt es AVATAR als Extended Re-Release in 3D zu sehen: http://www.digitaleleinwand.de/2010/07/08/breaking-news-avatar-extended-3d-re-release-ab-dem-2-september-2010-auch-in-deutschland/

Wie 20th Century Fox bekannt gab, kehrt James Camerons internationaler Blockbuster „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ zurück auf die große Leinwand. Der erfolgreichste Film an der Kinokasse war auch der erfolgreichste Film auf Blu-ray, die stereoskopische 3D-Fassung ist jedoch weiterhin nur im Kino zu sehen. Die um acht Minuten erweiterte Fassung wird ab dem 27. August 2010 wieder in die Kinos gebracht, unter anderem soll geschnittenen Liebesszene zwischen Jake und Neytiri zu sehen sein. Zwar gäbe es erheblich mehr Material für eine Extended-Rerelease, aufgrund der Größe der IMAX-Filmspulen war man jedoch auf maximal 170 Minuten Laufzeit limitiert. Erstaunlich, dass sich Cameron von einem analogen Medium einschränken lässt.

In der originalen Pressemitteilung heißt es:

On August 27, return to Pandora and re-experience James Cameron’s History-Making Epic film, with more than Eight Minutes of Never Before Seen Footage- exclusively in Digital 3D and IMAX® 3D. Since – and largely as of result of – AVATAR’s release last December, the number of available digital 3D screens has exploded, and moviegoers who missed experiencing the film in 3D, as well as fans that want to return to Pandora again, will now have that opportunity.
The Oscar® and Golden Globe® winning epic is the highest grossing film of all time, taking in over $2.7 billion in worldwide box office. It is also the top-selling Blu-ray disc of all time.

Da AVATAR in Deutschlands 3D-Kinos noch immer im Programm läuft, gucken wir anscheinend mal wieder in die Röhre. Der internationale Rerelease-Zeitplan bedient weltweit nur zehn Länder:

  • BELGIUM 8 SEPTEMBER 2010
  • RUSSIA 26 AUGUST 2010
  • SPAIN 17 SEPTEMBER 2010
  • UK 27 AUGUST 2010
  • AUSTRALIA 26 AUGUST 2010
  • INDIA 27 AUGUST 2010
  • JAPAN 16 OCTOBER 2010
  • SOUTH KOREA 16 SEPTEMBER 2010
  • MEXICO 15 OCTOBER 2010
  • ARGENTINA 16 SEPTEMBER 2010

Für uns heißt es mal wieder warten auf die Extended Re-Release-3D-Blu-ray…

Bild © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.