Beiträge

Findet Nemo 3D (Andrew Stanton)

Findet Nemo 3D - Logo

Vor 10 Jahren überraschte uns Pixar mit DEM Unterwasser-Abenteuer der CGI-Kinogeschichte: Findet Nemo. Die Geschichte des in ein Aquarium gekidnappten Clownfisch und seinen suchenden Vater spielte weltweit bisher über 920 Millionen Dollar an der Kinokasse ein, und gehört damit zu den Top 25 der Filmgeschichte. Auch in Deutschland begeisterte Nemo, über 8,6 Mio. Zuschauer wollten beim Unterwasser-Roadmovie dabei sein- Platz drei der erfolgreichsten Animationsfilme nur knapp hinter den Ice Age-Titeln.

Nun kommt Findet Nemo am 14.2.2013 als 3D-Recreation erneut in die Kinos und ist schöner als man ihn je zuvor gesehen hat. Ohne eine Filmkritik vorwegzunehmen: der Film funktioniert auch nach 10 Jahren in seiner Geschichte und Dramaturgie hervorragend. Sogar die Gags, so oft gesehen und zitiert, zünden weiterhin. Das liegt auch an der fantastischen Synchronisierung von Anke Engelke und Christian Tramitz, die den Charakteren von Dorie und Marlin eine wunderbare Note geben. Auch visuell sieht Nemo immer noch blendend aus, wenn man von ein paar wenigen Kleinigkeiten absieht, Menschen könnte man heute realistischer darstellen. Das einzige, was „Dated“ erscheint, sind die Synchronstimmen von Erkan und Stefan mit ihrer Prollonummer als Haie Hammer und Hart.

„Meer“ hat man von Nemo bisher wirklich nicht gesehen, Pixar hat den kompletten Film neu ausgerendert, im Vergleich zur Version von 2003 diesmal aber mit 1920 Pixeln Breite, statt zuvor 1600. Es gibt also zusätzliche Bildinformationen. Dazu kommt das wunderschöne 3D: Schwimmen ist wie Fliegen unter Wasser- perfekt fürs stereoskopische Format. Viele Szenen waren bereits ursprünglich mit einer zentralperspektivischen Dramaturgie angelegt, diese funktionieren nun im echten tiefen Bildraum noch besser. Und auch die Farben und Texturen scheinen so detailliert wie nie. Die Fischschule im Riff, die Verfolgungsjagd im U-Boot, das Labyrinth der Quallen, die Rettungsaktion von Pelikan Nils vor den Möwen- es gibt in 3D einige bemerkenswerte Szenen neu zu entdecken.

Findet Nemo 3D ist daher ein wunderbarer Familienfilm für die jetzige Kindergeneration. Und für alle, die Nemo nie auf der großen Leinwand erlebt haben. Und auch für die Fans von Nemo, Dorie und Marlin ist die 3D-Wiederaufführung ein wunderbares visuelles Erlebnis.

Findet Nemo 3D startet am 14. Februar 2013 in den deutschen 3D-Kinos. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und auf der Facebook-Fanpage.

Die Findet Nemo 3D -Bildergalerie:

Kurzinhalt: Dem Clownfisch Marlin fährt der Schreck gehörig in die Gräten, als sein vorwitziger Sohn Nemo gefishnappt wird. Für den sonst so ängstlichen Vater heißt das: raus aus der heimeligen Koralle, rein in die Weiten des Ozeans! Da läßt er sich weder durch eine Selbsthilfegruppe pseudo-vegetarischer Haie, noch durch das siebartige Gedächtnis seiner Begleiterin Dorie vom Ziel abbringen: Sydney! Denn dort planscht Nemo inzwischen im Aquarium einer Zahnarztpraxis und schmiedet mit seinen neuen Freunden verwegene Fluchtpläne …

Der deutsche Findet Nemo 3D -Trailer: 

Das Findet Nemo 3D -Hauptplakat:


Findet Nemo 3D - Hauptplakat

Bilder © Pixar/Disney· Alle Rechte vorbehalten.