Beiträge

Oscar-Livestream

OSCAR – Nominierungen 2017 im Livestream [Update: alle Nominierten]

Am 24. Januar 2017 verkündet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (kurz AMPAS) die Nominierten in den 24 Oscar-Kategorien. Los geht es, auch per Livestream, um 14:18 Uhr unserer Zeit:

 

Weiterlesen

ZOOTOPIA gewinnt Golden Globe als Bester Animationsfilm

In der vergangenen Nacht wurden zum 74. mal die Golden Globes verliehen. Als großer Gewinner des Abend triumphiert LA LA LAND, der ja auch mein Favorit war. Der Musikfilm von Regisseur Damien Chazelle schreibt mit seinen sieben Auszeichnungen Geschichte- die meisten Auszeichnungen für einen Film in der Geschichte des Preises. Das dürfte dem Film, der am 12.1. bei uns – auch in Dolby Atmos- startet nochmals Auftrieb geben.
Als Bester Animationsfilm wurde ZOOMANIA von den Disney Animation Studios ausgezeichnet. Der tierische Buddy Cop-Spaß setzte sich  gegen die anderen CGI-Titel VAIANA (MOANA im Original), SING, als auch die Stopmotion-Produktionen KUBO und dem Independet MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI durch.
Der deutsche Beitrag TONI ERDMANN ging in der Kategeorie Best Foreign Language Film leer aus, prämiert wurde hier ELLE.

Hier alle Nominierten Filme und alle Preisträger:

Weiterlesen

animago AWARD 2014 verliehen- Gratulation an die Preisträger!

The die is cast, die Pixel sind gefallen! Mit der großen Galaveranstaltung in der Metropolis Halle am Filmpark Potsdam-Babelsberg wurden gestern am Abend als Höhepunkt des zweitägigen Branchenevents animago CONFERENCE die animago AWARDS 2014 verliehen.

Für den international renommierten und deutschsprachig wichtigsten Preis für 3D/Animation, Visual Effects (VFX) & Interactive/Game wurden insgesamt 1.014 Beiträge aus 67 verschiedenen Nationen eingereicht. Die unabhängige Jury aus Experten der Bereiche Film, Entwicklung und Postproduktion hatte die Qual der Wahl aus den durchweg sehr hochwertigen Produktionen die besten digitalen Arbeiten des Jahres auszuwählen. Der Preisträger in der Rubrik Bestes Still wurde per Leser-Voting entschieden.

Die Preisverleihung ist der Höhepunkt der derzeit stattfindenden animago AWARD & CONFERENCE (16./17. Oktober), bei der Branchenexperten und rund 1.000 Teilnehmer anwesend sind, darunter Delegationen aus den diesjährigen Partnerländern Kanada und Polen.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger, ihr habt wirklich allesamt einen beeindruckenden Job geleistet!

Die Preisträger des animago AWARD 2014

Beste Postproduktion:
„Vaterfreuden – Frettchen“
ScanlineVFX, Deutschland
Best-Postproduction-2014---Vaterfreuden---Frettchen-(903)

Bestes Game-Design:
„Ryse: Son of Rome“
Crytek, Deutschland

Bester Kurzfilm:
„Cuerdas“
Pedro Solís García, Spanien
Best-Short-Film-2014---Cuerdas-(590)

Beste Visualisierung:
„RedBull Formula1 Spielberg track introduction“
Aixsponza, Peter Clausen Filmproduktion, Deutschland



Beste Werbeproduktion:

„L’effet Papayon – La fashpomme victime“
WIZZdesign, Unit Image, The Andy’s, Frankreich


Beste Interaktive Produktion:

„SimpSymm – Prozeduraler Skulpturengenerator“
Christoph Bade, Dominik Kolb, Hochschule Ravensburg-Weingarten, Deutschland

Bester Trailer/Opener:
„Assassin’s Creed Unity: E3 World Premier Cinematic“
Digic Pictures, Ungarn



Sonderpreis der Jury:

„Azarkant“
Andrey Klimov, Russland

Beste Nachwuchsproduktion:
„Wrapped“
Roman Kälin, Falko Paeper, Florian Wittmann, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
Best-Young-Production-2014---Wrapped-(216)

Bestes Still: Leserpreis der DIGITAL PRODUCTION:
„Smoked“
GV Prashanth, Indien

Best-Still-2014---Smoked-(668)

Bilder © animago Award · Alle Rechte vorbehalten.

heute Verleihung des 60. Deutschen Filmpreises LOLA in Berlin

Er kommt weder als alternativer Content auf die digitalen Leinwände, es gibt keine Public Viewings mit Livestream und die Verleihung ist auch in 2D gehalten. Und doch möchte ich euch diese Veranstaltung ans Herz legen: Heute wird der 60. Deutsche Filmpreis, auch bekannt als Oscar-Pendant LOLA, in Berlin verliehen.

Heute am 23. April 2010 wird der Rote Teppich für den Deutschen Film ausgerollt! 525 Quadratmeter Roter Teppich und eine 48 Meter lange Fotowand sorgen dann für Glanz und Glamour entlang der Friedrichstraße, denn der Filmpreis ist umgezogen: vom Messegelände in Europas größtes Showtheater, den Friedrichstadt-Palast. 1.800 geladene Gäste werden zum 60. Jubiläum der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2010 erwartet (nein, ich bin nicht vor Ort, ich muss doch zum Sehsüchte-3D-Werkstattgespräch…). Als besonderer Gast wird Bundeskanzlerin Angela Merkel den Deutschen Filmpreis 2010 in der Kategorie „Bester Spielfilm“ in Gold verleihen.

Veranstaltet wird die Verleihung von der  Deutschen Filmakademie in Zusammenarbeit mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), produziert von der DFA Produktion GmbH. Der Deutsche Filmpreis ist mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 2,855 Mio. Euro des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) die höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film und wird von Kulturstaatsminister Bernd Neumann verliehen.

Einen inhaltlichen Vorgeschmack auf die Verleihung gibt es bereits: das ausführliche Programmheft steht zum Durchblättern und Download online zur Verfügung.

Benjamin Herrmann und Florian Gallenberger, die Künstlerischen Leiter der diesjährigen Gala, versprechen ein glamouröses Fest für den Deutschen Film und eine temporeiche Show: „Es geht darum, den deutschen Film zu feiern und die großartigen Leistungen unserer Kreativen. Dafür haben wir wirklich tolle Leute gefunden“, so Benjamin Herrmann. Der Look der diesjährigen Gala wird edel sein – und Europas größte Showbühne für die ein oder andere Überraschung sorgen. Barbara Schöneberger moderiert. Gab es im letzten Jahr noch von Gästen mitgebrachten Hausmacher-Kartoffelsalat, bekochen dieses Jahr acht Berliner Cateringfirmen und Restaurants gemeinsam die Gäste der LOLA.

Und auch die Nominierten sollten dringend ein wenig für die Verleihung üben. Michael „Bully“ Herbig erklärt im LOLA Minifilm, wie man beim Preisgewinn angemessen reagiert:

Wer nicht persönlich vor Ort sein kann: ab 21:45 Uhr strahlt das Erste über den Sender rbb die Verleihung aus. Und wir treffen uns zum Live-Kommentieren auf Twitter, Hashtag: #filmpreis. Der Deutsche Filmpreis ist unter @LOLA_Filmpreis auf Twitter zu finden und mit einer Fanpage auf  Facebook vertreten. Weitere Informationen gibt auf der offiziellen Webseite. Hier kann man auch alle Nominierungen nochmal ansehen.

Ich drücke meinen Favoriten fest die Daumen, allen voran natürlich Michael Haneke und X-Verleih für „Das Weisse Band“, an den ich fest geglaubt habe. Und auch ein Däumle für Christan Schmids „Sturm“ und  Maren Ades „Alle anderen“!

Hier die Twitterfountain zum Abend #filmpreis :

heute 82. Oscar-Verleihung – die Nominierten, die 3D-Filme, 50 Filmzusammenfassungen, Dankesreden und jede Menge Trivia

Heute Nacht wird wieder die alljährlich größte Preisverleihung der Filmbranche zelebriert: die 82. Annual Academy Awards, besser bekannt als Oscars. Neben Rotem Teppich, glamourösen Auftritten und den Goldjungs erwartet uns sicherlich auch die eine oder andere Überraschung. Alle Nominierungen für die diesjährige Verleihung habe ich ja bereits veröffentlicht.

Gewinnt heute Kathryn Bigelows umsatzschwächster oscarnominierter Film aller Zeiten „Hurt Locker“ gegen ihren Exmann James Cameron mit seinem Blockbuster AVATAR als umsatzstärkster oscarnominierter Film aller Zeiten? Eine der Hurt Locker-Produzenten wurde offiziell wegen regelwidrigem Verhalten von der Verleihung ausgeschlossen, Nicolas Chartier hatte per E-Mail diverse Jurymitglieder aufgefordert, „nicht für diesen 500 Millionen Dollar-Film“ zu stimmen. Tse, tse….

Und auch für das stereoskopische 3D-Kino wird es eine spannende Verleihung: In diesem Jahr stehen erstmals drei S3D-Filme in unterschiedlichen Kategorien zur Wahl: „Avatar- Aufbruch nach Pandora“ ist einer der Spitzenreiter mit neun Nominierungen, Pixars „OBEN“ erhielt fünf Nominierungen und der Stopmotion-Hit „Coraline“ von Henry Selick ebenfalls eine.

Für „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ gab es insgesamt neun Nominierungen in folgenden Kategorien:

  • Best Picture
  • Director
  • Art Direction
  • Cinematography
  • Film Editing
  • Music (Original Score)
  • Sound Editing
  • Sound Mixing
  • Visual Effects

Der Animationsfilm aus dem Hause Disney/Pixar „OBEN“ erhielt insgesamt fünf Nominierungen:

  • Best Picture
  • Animated Feature Film
  • Music (Original Score)
  • Sound Editing
  • Writing (Original Screenplay)

Und Henry Selicks Stopmotion-Animationsfilm „Coraline“ bekam immerhin auch eine Nominierung:

  • Animated Feature Film

Natürlich drücke ich ganz besonders dem Berliner XVerleih für seine Produktion von Michael Hanekes „Das Weisse Band“ beide Daumen! Nach Cannes und den Europäischen Filmpreisen wäre das eine echte Krönung! Und auch dem zweiten hiesigen Favoriten, Christoph Waltz als beste männliche Nebenrolle in „Inglourious Basterds“, wünsche ich Glück!

Wer sich gar nicht mehr gedulden kann, kann den ganzen Tag bei Oscars.com mit jeder Menge multimedialem Programm verbringen, vom Countdown, über Trailer und Featurettes bis zum Live-Stream.

Ein bisschen Unterhaltung habe ich aber auch für euch zusammengetragen: Nicht immer schafft man es alle Filme des Jahres zu sehen. Und leider sind nicht auch nicht alle Filme des Jahres sehenswert, mitunter reicht eine kurze Zusammenfassung. Das haben die FineBrothers für euch übernommen: 50 Filme in 4 Minuten (Vorsicht, Spoiler!):

Und wer noch an seiner Dankesrede für den heutigen Abend arbeitet, sollte sich hier inspirieren lassen:

http://www.youtube.com/watch?v=HCy4Icr43hk

Natürlich überträgt ProSieben auch in diesem Jahr die Red Carpet Show und die Verleihung, und wir werden wieder Sternstunden der Moderation durch Steven Gätjen nach dem Motto „Who the fuck are you wearing“ erleben. Am schönsten ist die Verleihung natürlich im Kreise der Filmfans, mich zieht es heute Abend natürlich in das kleinste aber feinste Kinos Berlins, dem Filmcafé in der Schliemannstraße. Hier wird ab 20h die lange Oscar-Nacht gefeiert: zwei nominierte Filme werden gezeigt, bevor es die Live-Übertragung der Red Carpet Show und die Verleihung gibt. Natürlich fehlt auch dieses Jahr das große Oscar-Tippspiel nicht. Begleitet wird das Ganze mit Welcome-Drink und Crossculture-Buffet. Eigentlich ist die Oscar-Nacht rappelvolle ausverkauft, vielleicht habt ihr aber noch Glück mit einer Restkarte an der Abendkasse. Wir sehen uns dort!

Und zu guter letzt noch alle heißen Trivias rund um die Oscars in der Übersicht:

Pixars OBEN als Bester Film bei den 37. Annual Annie Awards ausgezeichnet

Bereits am Samstag konnte Pixar für „OBEN“ den Preis für den besten Animationsfilm des Jahres bei den 37. Annual Annie Awards in Los Angeles entgegen nehmen. Und auch Regisseur Pete Docter wurde in der Kategorie „Directing in a Feature Production“ ausgezeichnet. Der Annie Award ist ein Filmpreis, der seit 1972 jährlich von der Association internationale du film d’animation (ASIFA) für besondere Leistungen im Bereich des Animationsfilms vergeben wird. Als Trophäe wird ein funktionsfähiges Zoetrop überreicht- als Erinnerung an die Ursprünge der Animationsfilmtechnik.

Die Vergabe der Annies ist meist auch ein Prädiktor für die Vergabe der Oscars, in denen OBEN gleich in 5 Kategorien nominiert ist, unter anderem als bester Animationsfilm und als bester Spielfilm.

Erstmals wurde ein stereoskopischer 3D-Film mit dem Annie ausgezeichnet. Einen weiteren Preis erhielt Dreamworks für ihren 3D-Film „Monsters vs. Aliens“ in der Rubrik Storyboarding/Feature.

DigitaleLeinwand.de gratuliert herzlich!

u700_11pub.pub16.1

Bild © Disney/Pixar

heute Preisverleihung König Pilsener Web Award – hier die Nominierten

Der erste Webfilm-Award der Brauerei König Pilsener wurde 2010 ausgerufen, und die Resonanz war gut: insgesamt 354 Kurzfilme wurden für den Wettbewerb eingereicht. Kein Wunder, winken doch dem besten Film satte 10.000 € Preisgeld, die heute offiziell bei der Preisverleihung im Axel-Springer-Haus in Berlin vergeben werden.

Mittlerweile hat die Jury um den Vorsitzenden Til Schweiger die Auswahl aus der Top25-Shortlist getroffen. Hier sind die drei Webfilme, die um den ersten Platz kämpfen: „Die Bewerber“, „Reise zum Mars“ und „Drei Quadratmeter“.

„Die Bewerber“ von Kinglutz
Ein Film in dem sich zwei Bewerber in nur sieben Minuten um Kopf und Kragen reden. Ein Film mit Spass an der Freud und mit viel Perspektive. Ein Film übers BIG BUSiNESS!

„Reise zum Mars“ von Quentfilm
Der Film basiert auf einem Drehbuch aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, das der konstruktivistische Künstler Walter Dexel verfasste. Sebastian Binder erzählt in konzentrierter Form seine abenteuerliche Geschichte dreier Reisenden zum Mars. Die Band Maren Montauk komponierte den kongenialen Sound.Diese erste Verfilmung vermittelt die naiven, ästhetischen und imperialen Fantasien am Beginn der Moderne.

„Drei Quadratmeter“ von Erim
Der Fahrstuhl: drei Quadratmeter Anonymität – ein Ort des Schweigens und der scheuen Blicke. Diesmal ist es anders…

Erstaunlicherweise kommen die drei Nominierten alle aus Köln. Nanu, ist da ein Nest an Filmemachern oder haben München, Hamburg und Berlin gepennt? Ich werde mir persönlich ein Bild vom Siegerfilm und seinem Schöpfer machen, da die Chefredaktion von DigitaleLeinwand (also ich selbst) freundlicherweise zur Preisverleihung eingeladen wurde. Und ihr könnt ebenfalls dabei sein- folgt einfach auf Twitter dem Account @Webfilm_Award, denn es gibt Preisverleihungs-Live-Twitter. Sehr gut, hab ich diesmal die Hände frei zum Applaudieren!  🙂

Und natürlich interessiert mich, welcher Film euch am besten gefallen hat- ran an die Kommentare!

James Cameron erhält Visual Effects Award für sein Lebenswerk

James Cameron wird am 28. Februar von der Visual Effects Society im Rahmen von deren jährlichen Preisverleihungsgala für sein Lebenswerk geehrt. Auf der Liste der Nominierungen für den VES Award hat sein Blockbuster „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ darüber hinaus mit elf Nennungen die meisten Chancen, ausgezeichnet zu werden. In der Kategorie Visual Effects in einem von Visual Effects dominierten Film konkurriert Camerons Boxofficeerfolg beispielsweise mit „District 9“, „Star Trek“, „Transformers – Die Rache“ und „2012“.

Cameron Green Screen

“The Visual Effects Society is proud to present these nominations as the most outstanding work in the field this year,” sagt Jeffrey A. Okun, Vorsitzender der Visual Effects Society. “It’s important to keep in mind that it wasn’t machines that created these images but incredibly talented artists. We congratulate them all and look forward to seeing who is chosen as the best of the best at the awards show in February.”

Insgesamt dominieren stereoskopische 3D-Filme die Nominierungen: Neben AVATAR können auch Coraline, Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen, Ice Age: Die Dinosaurier sind los!, Monsters vs. Aliens und OBEN auf Auszeichnungen hoffen. Eine vollständige Übersicht der Nominierungen erhaltet ihr auf der VES-Webseite. Die Verleihung der 8. Annual VES Awards findet am 28. Februar 2010 im Hyatt Regency Century Plaza Hotel in Los Angeles, Californien statt.

Bild © 20th Century Fox

neuer Inhalt auf DigitaleLeinwand.de: Veranstaltungen

Immer wieder finden spannende Veranstaltungen über das Digitale Kino statt. All diese Termine werde ich zukünftig für euch zusammenstellen und rechtzeitig darüber informieren. Die Palette der Veranstaltungen rund um die Digitalisierung und das stereoskopische 3D-Kino umfasst Vorträge, Messen, Festivals, Filmpremieren und Preisverleihungen. Besonders möchte ich auf Veranstaltungen sogenannten alternativen Contents im digitalen Kino hinweisen: Übertragungen von Livekonzerten, Opern- oder Theateraufführungen, Red Carpet-Shows, Cinegaming und ähnliches erweitern das Kinoangebot mit neuen Inhalten.

Ihr findet alle aktuellen zukünftigen Termine unter dem Menupunkt „Veranstaltungen„. Zum Beispiel findet heute an der HFF in Potsdam eine Ringvorlesung zum Thema “Medienkonsum im Wandel” statt. Inhalt der heutigen Sitzung ist „3D aus der Perspektive des Zuschauers: Ergebnisse quantitativer und qualitativer Befragungen“. Neugierig? Dann gleich mal hier klicken und vorbeigucken.

Ich freue mich natürlich über Hinweise zu besonderen Veranstaltungen aus dem Themenfeld der DigitalenLeinwand. Schickt mir einfach eine kurze Mail mit den Daten der Veranstaltung. Und vor allem freue ich mich darauf, euch bei der einen oder anderen Veranstaltung persönlich zu treffen. Denn ab und zu ist analog ja auch ganz schön! 🙂

AVATAR gewinnt die wichtigsten Golden Globes!

Vor wenigen Wochen hätten viele eine Nominierung von James Camerons „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ bei den Golden Globes überhaupt in Frage gestellt. Gestern Abend wurden von der Hollywood Foreign Press Association (HFPA) die Preise für die besten Werke des Jahres im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills, California vergeben. Auch aus der 3D-Sicht ein Erfolg: insgesamt gab es acht Nominierungen für stereoskopische 3D-Filme, die zusammen vier Golden Globes erhielten.

AVATAR wurde ausgezeichnet als“ Bester Film-Drama“. Außerdem konnte James Cameron den Golden Globe als bester Regisseur in Empfang nehmen. Cameron wird langsam vom König der Welt zum König dieser und fremder Welten.

Die beiden weiteren für AVATAR nominierten Kategorien gingen an die Konkurrenz: den besten Titelsong lieferte nach Ansicht der Juroren Crazy Heart mit „The Weary Kind“,  die beste Filmmusik ging an Michael Giacchino für die Musik aus Pixars Animationsfilm „OBEN“. Dieser konnte auch die Konkurrenz um den besten Animationsfilm des Jahres für sich entscheiden, mit „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ und „Coraline“ standen weitere 3D-Animationsfilme für den Animations-Golden Globe zur Wahl.

Und ich möchte an dieser Stelle auch die beiden deutsch/österreichischen Erfolge erwähnen: Christoph Waltz wurde für „Inglourious Basterds“ als beste männliche Nebenrolle des Jahres ausgezeichnet. Und „Das weisse Band“ von Michael Haneke konnten den Golden Globe 2010 für den besten nicht-englischsprachigen Film gewinnen.

DigitaleLeinwand gratuliert allen Preisträgern herzlich! Wir sehen uns bei der Verleihung der Academy Awards, auch Oscars genannt….  🙂

Wer heute Nacht nicht live dabei war, kann die Show dank Ustream hier nochmal sehen:

Online TV Shows by Ustream