Beiträge

erster Fulltrailer für Paul W. S. Andersons Katastrophenfilm POMPEJI 3D

2014 wird das Jahr der Historien-Fantasy im 3D-Kino. Gleich zwei mal Hercules- einmal „The Legend of Hercules“ mit Schlüppermodel Taylor Lautner, einmal „Hercules“ mit Wrestler Dwayne „The Rock“ Johnson-, dann haben wir das Sequel zu 300 mit dem Titel „Rise of an Empire“ (was ja mehr ein Besidequel ist), die Bibel-Actioner „Noah“ von Darren Aronofsky und „Exodus“ von Ridley Scott und natürlich diesen Kandidaten, Pompeji. Der neue 3D-Film von Resident Evil- Regisseur Paul W.S. Anderson setzt den historischen Untergang der gleichnamigen Stadt in einen Katastrophenfilm, der sich mit Gladiator gepaart hat. Nach dem ersten Teaser folgt nun der frisch veröffentlichte erste Fulltrailer für POMPEJI:

Ein Weltuntergang wie von Roland Emmerich, mit jeder Menge VFX, aber nicht unansehnlich. Und ne deutliche Schippe besser als das, was wir von „The Legend of Hercules“ bisher zu sehen bekamen. Angetrieben wird die Story durch die Liebesgeschichte zwischen Kit Harington, bekannt als Jon Schnee aus der Serie Game of Thrones, und der australischen Schauspielerin Emily Browning: Zwischen einem Sklaven und der schönen Tochter des Sklaven-Herrens entwickelt sich eine heiße Glut (sorry, der musste sein), bevor sie beide beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 a.D. dahinschmelzen (hüstl…). Genauer gesagt träumt der Sklave davon sich selbst frei zu kaufen, damit er die Tochter seines Herren heiraten kann. Der wohlhabende Schiffshandelsmann hat ihn allerdings schon an einen Senator in Rom verkauft. Der Vesuv bricht genau in dem Moment aus, als der Sklave verschifft wird. Er will in die verwüstete, von Asche bedeckte Stadt Pompeji zurückkehren, um einen befreundeten Gladiator und natürlich seine Geliebte zu befreien. In weiteren Rollen sind Kiefer Sutherland als ruchloser Senator, Jared Harris, Adewale Akinnuoye-Agbaje, Jessica Lucas und Carrie-Anne Moss zu sehen. Noch wird wohl drauf spekuliert irgendwie auf der Berlinale untergebracht zu werden, der deutsche Filmstart liegt auf dem 27. Februar 2014.

Pompeji - Kit Harrington

Synopsis: Set in 79 A.D., POMPEII tells the epic story of Milo, a slave turned invincible gladiator who finds himself in a race against time to save his true love Cassia, the beautiful daughter of a wealthy merchant who has been unwillingly betrothed to a corrupt Roman Senator. As Mount Vesuvius erupts in a torrent of blazing lava, Milo must fight his way out of the arena in order to save his beloved as the once magnificent Pompeii crumbles around him.

Bild © Constantin Film/ George Kraychyk · Alle Rechte vorbehalten.

(via Yahoo)

Paul W.S. Anderson schickt verliebten Sklaven in ein feuriges 3D-Pompeji

Erst Zombies, dann Musketiere und jetzt geht Pompeji erneut unter: Paul W.S. Anderson kommt zurück! Dazu wird das erfolgreiche Team der aktuellen Mantel- und Degen-Produktion „Die drei Musketiere“ erneut zusammen arbeiten: Anderson wird Regie führen und zusammen mit Jeremy Bolt von Impact Pictures und Constantins Robert Kulzer produzieren. Constantin finanziert und produziert, Summit übernimmt den US-Verleih und Summit International den Weltvertrieb, startend auf dem Filmmarkt in Cannes. Und falls das noch in Frage stehen sollte: natürlich wird Pompeji ein feuriger 3D-Ausbruch.

Martin Moszkowicz, Paul W.S. Anderson Regisseur, Robert Kulzer Produzent und Jeremy Bolt Produzent Pressekonferenz zu "DIE DREI MUSKETIERE" © 2010 Constantin Film Verleih GmbH

Martin Moszkowicz, Paul W.S. Anderson Regisseur, Robert Kulzer Produzent und Jeremy Bolt Produzent auf der Pressekonferenz zu "DIE DREI MUSKETIERE" © 2010 Constantin Film Verleih GmbH

Eigentlich wollte Roman Polanski den Vesuv wieder anheizen, 2007 platzte das 100 Mio. Dollar-Projekt aber aufgrund von Problemen mit dem Script, der Filmlocation und der Angst vor einem Streik der Schauspielergilde und endet nun als TV-Mehrteiler. Das aktuelle Drehbuch stammt von Lee Batchler und Janet Scott Batchler, die natürlich auch eine Romanze in die Story einbauten. Zwischen einem Sklaven und der schönen Tochter des Sklaven-Herrens entwickelt sich eine heiße Glut, bevor sie beide beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 a.D. dahinschmelzen. Genauer gesagt träumt der Sklave davon sich selbst frei zu kaufen, damit er die Tochter seines Herren heiraten kann. Der wohlhabende Schiffshandelsmann hat ihn allerdings schon an einen Senator in Rom verkauft. Der Vesuv bricht genau in dem Moment aus, als der Sklave gerade verschifft wird. Er will in die verwüstete, von Asche bedeckte Stadt Pompeji zurückkehren, um einen befreundeten Gladiator und natürlich seine Geliebte zu befreien.

Zwar sind noch keine Schauspieler gecastet, ihr könnt aber drei mal wetten, wer mal wieder die weibliche Hauptrolle spielt…. Vermutlich wird Gerard Butler als Sklave in endlosen Zeitlupenaufnahmen massenweise Pompeiianer abschlachten, um seine Geliebte (Milla Jovovich) zu retten und seinen alten Buddy-Gladiator (Ralf Möller) zu befreien. 🙂

Drehstart für das neue Anderson-3D-Abenteuer soll Frühjahr 2012 sein, da ist es am Golf von Neapel noch nicht so heiß.