Beiträge

Geheimagent schüttelt die deutschen Kinocharts, dreimal 3D in den Top 5

Das war ein Start im Maß-Anzug: am bisher besten Kinowochenende des Jahres mit rund 3,3 Mio. verkauften Tickets verbucht ein Film 2/3 der Besucher: SKYFALL. Der James Bond-Film zeigt , dass auch der 23. Teil einer 50 Jahre alten Franchise die Kinocharts schüttelt und die Kinobetreiber rührt. An seinem ersten Wochenende konnte Daniel Craig in der Titelrolle mit 1,9 Mio. Zuschauer (+250.000 aus den Previews) und 16,3 Mio. Euro Umsatz nicht nur den besten Kinostart des Jahres für sich verbuchen, sondern auch den mit Abstand besten Start eines James Bond-Films. Natürlich wurde auch der bisherige Bond-Startrekord von „Ein Quantum Trost“ übertroffen (1,7 Mio./4,7 Mio. Besucher), sowie der „Reboot“ „Casino Royale“(1,3 Mio./ 5,6 Mio. Besucher). Außerdem freut sich Sony Pictures über den besten Start eines Films in ihrer Verleihgeschichte, sie hatten Skyfall sehr breit auf 1200 Leinwänden gestartet. Bezogen auf das reine Wochenende Do bis So erzielte Skyfall sogar den fünftbesten deutschen Novemberstart aller Zeiten. Darauf einen Martini, Herr Bond!

Skyfall -Szenenbild

Eine Klasse für sich: BÉRÉNICE MARLOHE („Sévérine“) und DANIEL CRAIG („James Bond“)

Auch wenn Bond ein Flattie ist, die nächsten Plätze der deutschen Kinocharts werden stereoskopisch: Halloween dürfte Hotel Transsilvanien nochmal Aufschwung gegeben haben. Fast genauso stark wie in der Startwoche holt sich der Monster-Animationsfilm in 3D weitere 280.000 Hotelgäste. Ebenfalls weiterhin gigantisch stark bleibt Dreamworks Madagascar 3 – Flucht durch Europa, der sich über zusätzliche 240.000 Zirkusbesucher freut. Mit gesamt über 3.575.000 Besuchern ist der 3D-Film mittlerweile dedritterfolgreichste Film des Kinojahres 2012. Detlev Bucks 3D-Romanverfilmung Die Vermessung der Welt bleibt bei sechsstelligen Besucherzahlen, an diesem Wochenende gingen rund 105.000 Zuschauer auf Entdeckungsreise. 

Die Top 5 beschließt ein Flattie: der vierte Aufguß von Paranormal Activity bleibt unheimlich stark mit rund 100.000 unerschrockenen Besuchern.

Der Neustart Niko 2 – Kleines Rentier, großer Held, der nur in geringer Zahl gegenüber 2D in 3D (146 von 430) in den Kinos zu sehen war, lockte rund 80.000 Zuschauer auf Platz acht. Die 3D-Comicverfilmung Asterix & Obelix – Im Auftrag Ihrer Majestät verlässt mit rund 60.000 Besuchern die Top Ten.

 

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Skyfall – rund 2,125 Mio.  Zuschauer
  • Platz 2: Hotel Transsilvanien – rund 280.000 Zuschauer
  • Platz 3: Madagascar 3 – Flucht durch Europa – rund 240.000 Zuschauer
  • Platz 4: Die Vermessung der Welt- rund 105.000 Zuschauer
  • Platz 5: Paranormal Activity 4 – rund 100.000 Zuschauer

Bild © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

Niko 2 – Kleines Rentier, großer Held (Kari Juusonen, Jørgen Lerdam)

Weihnachten naht unverkennbar. Und schwupps starten auch die ersten weihnachtszentrierten Filme in den Kinos. Der finnische CGI-Animationsfilm über das kleine Rentier mit schwierigen Familienverhältnissen geht, ähm, fliegt in die nächste Runde. Niko 2 – Kleines Rentier, großer Held handelt von Eifersucht in Patchwork-Familien, Mut und Verantwortung. Thematische Klassiker im Familienkino, aber dennoch Dinge, die Kinder beschäftigen. Und das ist eigentlich mutiger als bei den meisten anderen Kinderfilmen, die wir sonst präsentiert bekommen. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz, wenn die trotteligen Adler als Handlanger der schurkischen weißen Wölfin für Action und kurzweilige Unterhaltung sorgen.

Als Voice-Star hat man sich für die deutsche Synchronisation Yvonne Catterfeld als Wieselmädchen Wilma ins Studio geholt. Niko 2 ist zwar auch in 140 3D-Kinos zu sehen, die Pressevorführungen präsentierte man hingegen in der flachen 2D-Fassung. Daher lässt sich die Güte der stereoskopischen Umsetzung nicht beurteilen. Da in CGI produziert wurde und Niko 2 inhaltlich mit Flugszenen von Rentieren, Weihnachtsschlitten und Adlern aufwartet, dürfte das schon in Ordnung gehen. Der Look setzt mit der weißen Winterlandschaft zwar keine neuen Maßstäbe, funktioniert aber für die Geschichte absolut ausreichend.

Niko 2 – Kleines Rentier, großer Held startet am 1. November 2012 in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und auf der Facebook-Fanpage.

Die Niko 2 – Bildergalerie:

Kurzinhalt: Im Leben des kleinen fliegenden Rentiers Niko gibt es eine große Veränderung. Seine Mutter Oona stellt ihm ihren neuen Partner Lenni und dessen Sohn Jonni vor. Das passt Niko gar nicht. Er hatte heimlich gehofft, dass seine Mutter und sein Vater, ein Rentier des Weihnachtsmanns, doch wieder ein Paar werden. Vor allen Dingen seinen Stiefbruder Jonni möchte Niko am liebsten so schnell wie möglich wieder loswerden.
Doch so hatte er sich das nicht vorgestellt: Jonni wird von zwei Adlern entführt, die es eigentlich auf Niko abgesehen hatten! Voller Gewissensbisse macht sich Niko auf eine abenteuerliche Reise um ihn zu befreien. Seine Freunde das Flughörnchen Julius, Wiesel Wilma und das alte, kurzsichtige Rentier Tobias versuchen ihm dabei zu helfen. Aber schon bald muss Niko feststellen, dass er nicht nur seinen Stiefbruder retten muss: Die ganze Rentierstaffel soll gefangen genommen werden und das Weihnachtsfest ist in Gefahr! Nur wenn alle zusammenhalten können sie es schaffen…

Der deutsche Niko 2 -Trailer:

Das Niko 2 -Hauptplakat:

 

Bilder © Universum Film · Alle Rechte vorbehalten.