Beiträge

Heute Alternativer Content mit National Theatre Live: TIMON OF ATHENS von der Royal Shakespeare Company

Freunde hervorragender Theaterinszenierungen in englischer Sprache haben sich ihr Ticket für das heutige National Theatre Live-Broadcasting schon gesichert: Kinos rund um den Globus zeigen die Aufführung TIMON OF ATHENS in der Inszenierung der Royal Shakespeare Company. Die Live-Übertragung aus London wird natürlich in englischer Sprache zu hören sein. Erneut erfreut eine von Theaterkritikern hochgelobte Inszenierung das Publikum, Shakespeare-Freunden muss ich die Güte der Inszenierungen der Royal Shakespeare Company nicht erklären. In der Hauptrolle ist übrigens Simon Russell Beale zu sehen, der als einer der besten Theaterschauspieler unserer Generation gilt. Solltet ihr euch wirklich nicht entgehen lassen!

Timon of Athens

  • Donnerstag, den 1. November 2012, um 20 Uhr
  • Live aus dem National Theatre London
  • Live-Übertragung in HD
  • Spielzeit 180 Minuten

Kurzinhalt: Timon von Athen ist ein Freund der Reichen und Mächtigen, Kunstmäzen und pompöser Gastgeber. Die Elite der Stadt wird von ihm mit Aufmerksamkeit und Geschenken geradezu überschüttet. Kein Wunder, dass sein Reichtum rasant schwindet, doch er ist sicher: Alles wird gut enden. Das versichert er auch seinem getreuen Diener. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Als er sich hilfesuchend an seine von ihm stets begünstigten Freunde wendet, lassen sie ihn schlicht und ergreifend hängen. Nach einem letzten, rachedurstigen Bankett zieht Timon sich ins buchstäbliche und emotionale Ödland zurück, um von nichts als Wurzeln zu leben – und das moralisch bankrotte Athen zu verfluchen.

Hier gibt es einen Trailer als kleine Einstimmung auf das Event:

Zum Beispiel zeigen das CineStar in Berlin, Düsseldorf und Frankfurt, sowie das Cinema München die Vorstellung, alle Spielorte für Timon of Athens findet ihr in der interaktiven Karte. Wer sich regelmäßig über das Programm des National Theatres und seiner Alternative Content-Übertragungen machen möchte, kann sich auf der Webseite informieren, , natürlich auch auf Twitter oder Facebook folgen oder den Blog besuchen. Kleine Vorschau: als NT Live erwartet euch am 17. Januar 2013  die Inszenierung The Magistrate von Arthur Wing Pinero. Schon mal im Kalender vormerken!

 

Bild ©  Johan Persson · Alle Rechte vorbehalten.

Feinster britischer Humor und intelligente Exzentrik – THE LAST OF THE HAUSSMANNS als Kino-Live-Übertragung vom National Theatre London [Update mit Freikarten]

Alternativer Content erobert die digitalen Leinwände der Welt. Nach der brillanten Übertragung des Doppelrollenspiels in Frankenstein steht mit THE LAST OF THE HAUSSMANNS die nächste Live-Übertragung aus dem National Theatre London auf unseren Leinwänden an: am 11.10. 2012 begeistert Stephen Beresfords Theaterdebüt als brillante Liveübertragung aus dem National Theatre in High Definition und in englischer Sprache auch das deutsche Publikum. Und das Beste kommt als Update: mit freundlicher Unterstützung vom CineStar Event Cinema gibt es zwei mal zwei Freikarten zu gewinnen!

The Last of the Haussmanns ist eine schwarzhumorige Familiengeschichte, wie man es von den Briten gewohnt ist: Was passiert, wenn sich sechs markante Charaktere unter einem Dach zwischen Chaos und neuen Chancen bewegen? Familienoberhaupt Judy Haussmann ist ein Original. Nicht mehr die Jüngste, herausgefallen aus der High Society, doch quirlig und anarchistisch. Den Geist der Ashrams der Sechzigerjahre hält sie in ihrem baufälligen Art Deco-Haus an der Küste von Devon lebendig. Nach einer Operation bekommt sie dort Gesellschaft von ihren ungeratenen Kindern Nick und Libby, ihrer scharfsinnigen Enkelin Summer, dem Arzt Peter und Daniel, einem Teenager in der Krise, der dem zerfallenden Swimming Pool der Familie einen neuen Zweck geben wird. Zusammen verbringen sie einige brütend heiße Monate, in denen sie sowohl  versuchen, ihre chaotische Welt zusammen zu halten als auch: ihr zu entfliehen. Was sie erwartet, sind neue Schwärmereien, alkoholselige Tage, freie Liebe und das kleine oder große Scheitern.

Last of the Haussmanns – Julie Walters (Judy) Taron Egerton (Daniel) and Rory Kinnear (Nick). Photo by Catherine Ashmore

Die britische Presse ist sich einig, das Theaterdebüt des Schriftstellers Stephen Beresfordes ist ein Erfolg auf ganzer Linie. Der Evening Standard findet: „The Last of the Haussmanns wirkt wie eine hervorragende Hommage an Tschechov, es verschmilzt spontanen Humor mit Verzweiflung“. Und The Guardian urteilt: „Das Stück ist ein Volltreffer. Unterhaltsam, traurig und empörend. Kaum ist die Aufführung zuende, möchte man sie direkt noch einmal sehen.“

Hier gibt es einen Trailer als kleine Einstimmung auf das Event:

Alle Theater- und Kinoliebhaber in Berlin, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind, müssen nicht extra nach London fahren, um feinsten britischen Humor und intelligente Exzentrik zu erleben, denn das EVENT Cinema  überträgt „The Last of the Haussmanns“ live im Kinosaal – bei perfekter HD-Qualität und mit kristallklarem Surround Sound! Karten gibt es an der Kinokasse und unter www.cinestar.de zum Eintrittspreis von 18 € oder ermäßigt 13 € für Schüler und Studenten.

The Last of the Haussmanns

  • Donnerstag, den 11. Oktober 2012, um 20 Uhr
  • Live aus dem National Theatre London
  • Live-Übertragung in HD
  • Regie: Stephen Beresford; 180 Minuten

Das EVENT Cinema – Berlins Kino-Hotspot am Potsdamer Platz: Berlins größte Leinwand, Filmpremieren und Previews mit hochkarätigen Stargästen und die besten Kinohighlights in der deutschen Version – das EVENT Cinema am Potsdamer Platz ist der außergewöhnliche Hotspot der Berliner Kinolandschaft. In der spektakulären Architektur des Sony Center gelegen steht das Premium-Kino seit 2011 für beste Unterhaltung auf höchstem technischem Niveau bei exklusivem Komfort. Neben der mit 300 m² größten Leinwand Berlins und einer mächtigen Soundleistung von insgesamt 80.000 Watt wartet dasEVENT Cinema mit komfortablen Ledersesseln im Amphitheater-Seating auf. Das Foyer des EVENT Cinema lädt die Kinobesucher vor dem Film zum Verweilen ein, aber auch Gäste, die sich gar keinen Film ansehen wollen, sind herzlich willkommen. Vom Balkon können die Besucher den besten Blick auf das Geschehen im Sony Center genießen. Auf dem Programm des EVENT Cinema stehen neben aktuellen 3D- und 2D-Highlights regelmäßig auch brillante Live-Übertragungen großer Konzerte, Opern und Ballett-Aufführungen – in High Definition und mit Surround Sound. Die Filme im EVENT Cinema werden in deutscher Fassung gezeigt.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des CineStar Event Cinemas zwei mal zwei Eintrittskarten für The Last of the Haussmanns! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 11.10.2012 um 10 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Wie groß ist die Leinwand im CineStar Event Cinema?”

Rechtswege werden von Ihrer Majestät nicht geduldet, und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

 

Bilder © National Theatre London (1), Catherine Ashmore (2), Gerold Marks (3) · Alle Rechte vorbehalten.

It's alive! Danny Boyles FRANKENSTEIN-Inszenierung vom National Theatre London im Cinestar EVENT Cinema [Freikarten]

Ein Klassiker der Weltliteratur mit fulminanten Cast in einer grandiosen Inszenierung: die von Danny Boyle für das National Theatre London geschaffene Interpretation von FRANKENSTEIN ist nach der Live-Übertragung nun erneut auch bei uns zu sehen. Das Cinestar EVENT Cinema zeigt die Inszenierung mit „Sherlock“-Darsteller Benedict Cumberbatch und „Trainspotting“-Veteran Johnny Lee Miller am Donnerstag den 19. Juli, sowie am Sonntag, den 22. Juli (jeweils um 20h) als alternativen Content auf der großen Leinwand. DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des Cinestar EVENT Cinemas zwei mal zwei Freikarten für dieses Monster-Highlight!

Oscar®-Preisträger Danny Boyle („Slumdog Millionär“, „Trainspotting“, „127 Hours“)  inszenierte das klassische Stück nach der Romanvorlage von Mary Shelley. Das Besondere: am Donnerstag ist Benedict Cumberbatch als The Creature und Jonny Lee Miller als Victor Frankenstein zu sehen, in der Sonntags-Aufführung tauschen sie ihre Rollen im Reversed Cast. Intensiver kann man sich die Rollen wohl kaum erarbeiten. Theaterleiter Thorben Kasch  präsentiert die Aufzeichnung des Theaterstücks vom renommierten und für seine beeindruckenden weltweiten Live-Übertragungen gefeierten National Theatre London im Kinosaal der Extraklasse bei perfektem Bild und mit glasklarem Surround Sound. Das Screening wird im britischen Original gezeigt. Karten für beide Vorstellungen sind ab sofort für nur 18 € ( ermäßigt für Schüler und Studenten für 13 €) beim Cinestar EVENT Cinema erhältlich, natürlich auch im Online-Vorverkauf.

Als kleinen Vorgeschmack auf die Inszenierung gibt es hier einen Trailer:

Dass das renommierte britische Theaterhaus für deutsche Schauspielfans nur noch einen Kinobesuch entfernt ist, beweist die Ausstrahlung der kraftvollen und wegweisenden Inszenierung von „Frankenstein“ im EVENT Cinema. Mary Shelleys klassische Geschichte wurde von Nick Dear adaptiert, von Oscar®-Preisträger Danny Boyle („Slumdog Millionär“) inszeniert und erhielt im Londoner National Theatre eine völlig neue Strahlkraft. Neben dem genialen Bühnenbild in düsterer Ästhetik und einer unvergänglichen Geschichte sind es vor allem die beiden markanten Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch („Sherlock“) und Jonny Lee Miller („Trainspotting“, „Dark Shadows“), die einen besonderen Trumpf im Ärmel haben: Sie wechseln sich von Vorstellung zu Vorstellung in den Hauptrollen des Frankenstein und seiner Kreatur ab. Beide Vorstellungen der Aufzeichnung im CineStar anzuschauen, ist eine besondere Empfehlung für alle, die sich von den verschiedensten Facetten des Stücks und zwei unterschiedlichen Darstellungsweisen der Hauptfiguren faszinieren lassen wollen.Im Zentrum der Geschichte steht die Schöpfung, in die Victor Frankenstein (je nach Vorstellung Jonny Lee Miller/Benedict Cumberbatch) all seine Hoffnung gesetzt hatte. Diese männliche Kreatur (je nach Vorstellung Benedict Cumberbatch/Jonny Lee Miller) –  kindlich in ihrer Unschuld, doch grotesk in ihrer Erscheinung – verzweifelt bald an der brutalen Ablehnung ihrer Umwelt. Selbst ihr Schöpfer bringt seinem Werk tiefste Abscheu entgegen, und muss sich doch auf einen furchtbaren Pakt einlassen… Dringende Anliegen der wissenschaftlichen Verantwortung, Vernachlässigung durch eine enge Bezugsperson, die kognitive Entwicklung eines Individuums und die Natur von Gut und Böse sind in diesem spannenden und tief berührenden Theaterstück eingebettet.

FRANKENSTEIN  Die Aufzeichnung aus dem National Theatre London – (Drama; Regie: Danny Boyle; Spielzeit 2 Stunden)

  • Datum: Donnerstag, den 19. Juli + am Sonntag, den 22. Juli, jeweils um 20 Uhr
  • Ort: EVENT Cinema im Sony Center, Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin
  • Karten: VVK an der Kinokasse und unter CineStar.de, Karten für 18 €, bzw. ermäßigt 13 € (Schüler u. Studenten)

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des Cinestar EVENT Cinemas zwei mal zwei Freikarten für die Aufführung am Sonntag, den 22. Juli 2012 (also in Berlin)! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 20.7.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “In welchem 3D-SciFi-Film wird Benedict Cumberbatch 2013 zu sehen sein?”

Rechtswege sind vom Blitz getroffen, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Catherine Ashmore, National Theatre London (1,2), Gerold Marks (3) · Alle Rechte vorbehalten.

Live-Übertragung aus dem National Theatre London: "Nation" von Terry Pratchett. Freikarten zu gewinnen!

Fans von Terry Pratchett, Liebhaber englischsprachiger Theateraufführungen und Freunde von alternativen Inhalten auf der digitalen Kinoleinwand aufgepasst! Am kommenden Samstag, den 30. Januar 2010 wird am Nachmittag ab 14:15h das neue Stück von Terry Pratchett „Nation“ auf die Bühne gebracht und weltweit übertragen. Direkt aus dem National Theatre in London. Und natürlich als englischsprachige Originalfassung.

Es handelt sich hierbei um keinen Film, sondern um eine Live-Satelliten-Übertragung, direkt aus dem National Theatre, welches im Stadtteil Bankside direkt an der Waterloo Bridge an der Themse liegt. Möglich wird diese Übertragung aus der Reihe NT Live zum einen durch die Technik von By Experience, den Spezialisten für Live Cinema Events. Und zum anderen durch die Digitalisierung der Kinos, die neben dem Filmprogramm noch weitere Inhalte, wie Konzerte, Opern oder eben Theateraufführungen zeigen. Die Veranstaltung wird weltweit live übertragen, eine Übersicht aller Länder, Städte und Kinos gibt es bei NT Live.

Nach „His Dark Materials“, „Coram Boy“ und „War Horse“ bringt das National Theatre London die neueste Abenteuergeschichte von Terry Pratchett in der Bearbeitung von Mark Ravenhill auf die Bühne. Der Dramaturg Ravenhill, geboren 1966 in Haywards Heath, West Sussex, England, gilt als einer der populärsten Dramatiker des modernen britischen Theaters. Den Autoren der Buchvorlage, Sir Terry Pratchett, kennen die meisten von seinen Fantasy-Büchern aus der Scheibenwelt. „Nation“, das bei uns als „Eine Insel“ veröffentlicht wurde, ist das jüngte Werk des Autors. Hier ein Interviewclip mit Beiden:

Zur Geschichte des Theaterstücks: In einer Parallelwelt um 1860 braust ein Tsnumai über eine Insel im Pelagischen Ozean hinweg. Nur zwei Jugendliche haben den Sturm überlebt, zum einen der Inselbewohner Mau, zum anderen die Europäerin Daphne, die mitsamt Schiffswrack auf der Insel angespült wurde. Das Dorf von Mau ist zerstört, Daphne tausende Kilometer von ihrer Heimat entfernt. Er trägt so gut wie keine Kleidung, sie ein langes weißes Kleid. Keiner spricht die Sprache des anderen. Und irgendwie müssen sie lernen, zu überleben….

Mit diesem Trailer bekommt ihr einen ersten Eindruck von der Inszenierung:

Ein einmaliges Event, ein grandioser Autor, ein tolle Inszenierung- was fehlt noch? Genau, das entsprechende Kino. In Deutschland wird „Nation“ in der Schauburg in Karlsruhe, im Cinema in München und natürlich in Berlin gezeigt. Dort hat sich die Astor Film Lounge nicht nur als eines der schönsten Kinos überhaupt einen Namen gemacht, so bequem und exquisit wie hier habt ihr auch bisher in keinem Theater gesessen. Die Astor Film Lounge am Kurfürstendamm 225 zeigt Filme in 2D und stereoskopischem 3D, als auch regelmäßig alternative Inhalte wie Live-Übertragungen von Opern oder Konzerten.

Karten für „Nation“ kann man direkt auf der Webseite der Astor Film Lounge kaufen oder telefonisch unter 030- 883 85 51 reservieren. Mehr Informationen unter http://www.astor-filmlounge.de.

astor2

Einige werden sich fragen, warum man für eine Theateraufführung ins Kino gehen solle, z.B. verfügt doch Berlin über rund 140 Theater. Das lässt sich leicht beantworten: zum einen bekommt man bei uns selten englischsprachige Aufführungen zu sehen. Zum anderen handelt es sich um eine ganz wunderbare Inszenierung, die man sonst eben nur in London erleben kann. Und natürlich ist man Teil eines weltweiten Events.

Theaterfreunde in Berlin können sich nun freuen. DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung der Astor Film Lounge zwei mal zwei Freikarten für dieses Event! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und Mailadresse an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist kommender Freitag, der 29.1.2010 um 10 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: „Wie lautet der Names des Buchautors von Nation?“

Ich drücke die Daumen und wünsche allen ein ganz wunderbares Theater-Event!

(Danke an Bettina für den Städte-Hinweis, NT Live für die Informationen und Schulz&Heyn Film PR für die Unterstützung!)