Beiträge

neues 3D-Illusions-Motionposter für SAW 3D veröffentlicht

Nach bereits einigen Eye-Popping-Motionposter-Motiven für den Horrorfilm SAW 3D kommt nun ein weiteres Motiv: Man baut an dem Jigsaw-Denkmal.

Nur wenige haben die Todesfallen des Puzzle-Mörders Jigsaw (Tobin Bell) überlebt. Als seine Opfer sich zusammenschließen und Hilfe bei dem Selbsthilfe-Guru Bobby Dagen (Sean Patrick Flanery) suchen, setzen sie unwissentlich eine neue Welle des Terrors in Gang. Denn noch lange nach seinem Tod läuft das mörderische Säge-Werk von John Cramer alias Jigsaw weiter. Das letzte Spiel beginnt: ein letzter Akt, ein Finale des Grauens – bis zum endgültigen Game over.

Die erfolgreichste Horror-Reihe findet ihren fulminanten Abschluss in spektakulärer 3D-Technik. Der siebte SAW macht die Zuschauer zu Beteiligten, sie selbst sind das letzte Puzzleteil. Mittendrin statt nur davor in Jigsaws Kabinett der Grausamkeiten – das verspricht SAW 3D, unter der Regie von Kevin Greutert (SAW VI). Tobin Bell (SAW I-VI) lässt als Jigsaw erneut die Spiele beginnen, weitere Hauptrollen sind mit Costas Mandylor (SAW III-VI), Betsy Russell (SAW III-VI) und Sean Patrick Flanery (Stephen King’s Dead Zone) besetzt. SAW 3D startet in Deutschland am 2. Dezember 2010 im Verleih der Kinowelt.

Bild © Lionsgate · Alle Rechte vorbehalten.

SAW 3D liefert drittes Illusions-Motionposter – diesmal Horror in “heartpounding 3D”

SAW 3D verspricht nicht nur einen knackigen Horrorfilm, sondern auch eine eyepopping experience in mindblowing 3D. Und wer die SAW-Franchise kennt, weiß, dass das durchaus wörtlich zu nehmen ist. Nun setzen sie noch das Versprechen oben drauf, dass der Film in heartpounding 3D zu sehen ist- und liefern ein weiteres Motionposter ab. Auch dieses CGI-Motiv mit einem schwarzen menschlichen Herzen, aus dem sich Fäuste recken, erzeugt durch die Bewegung auf der Kreisbahn die optische Täuschung einer 3D-Tiefenillusion. Und schon wieder disgusting gut! Leider gibt es weiterhin keinen deutschen Starttermin für SAW 3D…

Bild © Lionsgate · Alle Rechte vorbehalten.

SAW VII erschafft mit bewegtem MotionPoster großartige 3D-Illusion

An diesem absolut großartigen 3D-Motionposter für SAW 3D haben die Ingenieure von Jigsaw lange gebastelt! Und wer SAW kennt, weiß, dass man den Begriff Eyepopping-Experience durchaus wörtlich nehmen darf.

Seit Terminator 4 bin ich ja ein Fan der Motionposter, also den animierten Fassungen der Filmplakate. Nun kommt der siebte Teil der Folter-Franchise SAW, der sich aufgrund der Veröffentlichung im stereoskopischem 3D schlicht SAW 3D nennt, mit einem Eyepopping-3D-Motionposter. Und nutzt erstmals für einen 3D-Film einen optischen Trick zweidimensionalen Abbildungen mehr Tiefe zu verleihen: durch das Drehen des Augapfels, aus dem allerlei gruseliges herausragt, versteht das Gehirn des Betrachters, dass es sich um ein dreidimensionales Objekt handelt. Und nimmt die Tiefe des Raumes wahr, obwohl es sich ja nur um eine ebene Fläche handelt.

Disgusting gut! Mehr davon! SAW 3D startet in den USA am 22. Oktober 2010, ein deutscher Starttermin steht noch aus.

Bild © Lionsgate · Alle Rechte vorbehalten.

"Für immer Shrek" 3D kommt mit Motionposter

Die Charakterposter für den vierten Teil von Dreamworks Oger-Franchise „Für immer Shrek“ haben wir schon gesehen. Nun gibt es sie als sogenanntes Motionposter, also ein animiertes Filmplakat. Andere würden vermutlich animiertes Internetbanner dazu sagen, aber ich finde Motionposter als Werbeform eigentlich recht charmant. Wenig Aufwand, und man erhält trotzdem einen eigenen Artikel, nicht nur auf DigitaleLeinwand.de. 🙂

Here we go:

"TRON Legacy" 3D: Filmstart verschoben + Sequel geplant + Motionposter

Jetzt muss ich für den 3D-Film des Jahres 2010 doch auf das Jahr 2011 warten. Disney Deutschland hat sich entschlossen die 3D-Fortsetzung des Computernerd-Klassikers „TRON Legacy“ in Deutschland erst ab dem 27. Januar des Folgejahres auszuwerten. Mit „MegaMind“ von Dreamworks, den „Chroniken von Narnia 3“ und „Gulliver’s Travels“ kämpfen im Dezember bereits drei stereoskopische Filme um die Gunst der 3D-Leinwände. Allerdings stehen im Januar 2011 das verschobene Zombiekiller-Sequel „Resident Evil: Afterlife“ und der für eine 3D-Konvertierung verschobene „Cabin in the Woods“ auf dem Spielplan.

Die Enttäuschung wird mit Grund für neue Freude genährt, laut dem „Hollywood-Reporter“ laufen bereits Vorbereitungen für ein Sequel (also ein Sequel des Sequels, ein Sequel des Reboots oder einfach TRON 3). Dafür konnten die beiden Autoren von TRON Legacy, Edward Kitsis und Adam Horowitz, wieder verpflichtet werden. Über die Handlung ist natürlich noch nichts bekannt, wie heute üblich haben Regisseur Joseph Kosinski und einige Mitglieder der Besetzung Optionen auf eine Beteilung in Fortsetzungen.

Und zu guter letzt habe ich noch ein fetziges Motionposter von TRON Legacy für euch, dass eine Lightcycle-Szene animiert darstellt (noch mit altem Starttermin). Schick!