Beiträge

Fantasymärchen THE HUNTSMAN & THE ICE QUEEN doch in 3D im Kino

Neu im 3D-Kalender: die Eiskönigin als düsteres Liveaction Fantasy-Abenteuer. Doch ist THE HUNTSMAN & THE ICE QUEEN keine Fortsetzung von Disneys CGI-Animationsfilm, sondern gleichzeitig Prequel und Sequel der modernisierten Schneewittchen-Adaption SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN. Weiterlesen

Jack and the Giants (Bryan Singer)

Jack and the Giants - Logo

Fee! Fie! Foe! Fum!
Ich rieche Menschenfleisch
Sei es am Leben oder tot
Ich zermalm seine Knochen und mach daraus Brot

Märchen und MashUps sind derzeit im Kino hoch im Kurs, nach Hänsel und Gretel -Hexenjäger und dem 200 Mio. Dollar-Spektakel Die fantastische Welt von Oz startet nur eine Woche drauf ein weiteres 200 Mio. Dollar-Projekt mit heftigem CGI-Einsatz: Jack and the Giants. Der für seine X-Men-Verfilmung geliebte Regisseur Bryan Singer verknüpft die beiden Märchen Jack und die Bohnenranke und Jack and the Giants zu einem neuen Werk, nachdem wir bereits mit DreamWorks Animations Der gestiefelte Kater über die gigantisch wachsenden Wunderbohnen in das Reich überhalb der Wolken geklettert sind. Selbstverständlich ist auch Jack and the Giants als 3D-Film zu sehen, der mit Größenunterschieden, schwindelnden Abgründen und nach dem Publikum grabschenden Riesen aufwartet. Gedreht wurde der Film in nativem 3D auf der RED Epic.
Jack and the Giants startet am 14.03.2013 in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und auf der Facebook-Fanpage.

Die Jack and the Giants- Bildergalerie:

Kurzinhalt: Als ein junger Landarbeiter unbeabsichtigt das Tor zwischen unserer Welt und dem Reich der fürchterlichen Riesen öffnet, flammt eine uralte Fehde wieder auf. Jahrhundertelang konnten die Riesen nichts gegen die Erde ausrichten, doch jetzt setzen sie alle Hebel in Bewegung, um ihr einst verlorenes Land zurückzuerobern. Urplötzlich muss sich der junge Jack (Nicholas Hoult) im Kampf seines Lebens bewähren, denn es gilt, die Riesen um jeden Preis aufzuhalten. Dabei kämpft er nicht nur für König und Vaterland, sondern auch um die Liebe einer tapferen Prinzessin. Bisher hatte er die unüberwindlichen Krieger nur für eine Legende gehalten … doch als er ihnen nun gegenübersteht, bekommt er die Gelegenheit, selbst eine Legende zu werden.

Der deutsche Jack and the Giants- Trailer: 

Das Jack and the Giants- Hauptplakat:
Jack and the Giants 3D -Hauptplakat

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Hänsel und Gretel: Hexenjäger (Tommy Wirkola)

Hänsel und Gretel Hexenjäger 3D - Logo

Und erneut Genre made in Germany, oder besser gesagt MashUp aus Babelsberg, wo Paramount die fortgeführte Geschichte von Hänsel und Gretel als Hexenjäger drehte. Dabei masht Regisseur Tommy Wirkola das Storytelling der Gebrüder Grimm mit dem Geschwisterpärchen als traumatisierte Erwachsene voran, die sich als Kopfgeldjäger der Ausrottung des Hexenpacks aus den düsteren deutschen Wäldern verschrieben haben. Dabei ist man nicht gerade zimperlich, ist doch das beste Mittel gegen die zaubernde Plage das Enthaupten, nebensächlich ob mit steampunkigen Waffenarsenal, trickreichen gespannten Flugfallen oder einem handelsüblichen Spaten. So fliegen einem in 3D nicht nur die Hexen auf ihrem Besen um die Ohren, sondern auch allerlei Köpfe, Blut und Eingeweide aus der Leinwand entgegen, teilweise in 3D gedreht, teilweise postkonvertiert oder als CGI-Effekt ergänzt. Als weitere Schauwerte dienen dem Fantasyfreund  Gemma Arterton in wundervoller Ausleuchtung, eine hübsch-hässliche Famke Janssen und eine ziemlich nackte Pihla Viitala (sicherlich in den USA trotz R-Ratings geschnitten). Ach so, und Jeremy Renner.

Hänsel und Gretel: Hexenjäger startet am 28. 02. 2013 in den deutschen 3D-Kinos. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite, auf der Paramount Facebook-Page und dem Paramount Kino-Blog.

Die Hänsel und Gretel: Hexenjäger  -Bildergalerie:

Kurzinhalt: „Hänsel und Gretel sind zum Kampf bereit, jetzt wird es blutig – Hexen, seid gefeit!“ Jahre nach den Ereignissen im Pfefferkuchenhaus ist das Geschwisterpaar nur von einem Gedanken besessen: Rache an allen Hexen – zielsicher und gnadenlos! Berühmt für ihr besonderes Geschick beim Auffinden und Vernichten ihrer Beute, ziehen Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) als berüchtigte Hexenjäger durch die Welt. Als eines Tages die grausame Hexe Muriel (Famke Janssen) etliche Kinder entführt, um sie beim nächsten „Blutmond“ zu opfern, werden die Geschwister zu Hilfe gerufen. Die beiden haben allerdings nicht mit den brutalen Machenschaften von Sheriff Berringer (Peter Stormare) gerechnet, der ganz eigene Pläne verfolgt. Und als wäre der Wald nicht schon finster genug, gerät auch noch Gretel in die Fänge der blutrünstigen Hexen und eine barbarische Jagd beginnt. Doch das rachsüchtige Geschwisterpaar kann im düsteren Märchenland so schnell keiner stoppen…

Der deutsche Hänsel und Gretel: Hexenjäger – Trailer: 

Das Hänsel und Gretel: Hexenjäger – Hauptplakat:

Hänsel und Gretel Hexenjäger 3D - Hauptplakat

Bilder © Paramount Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

Märchen-Mash HÄNSEL UND GRETEL – HEXENJÄGER 3D aus Popularitätsgründen auf 2013 verschoben

Da sollte doch Tommy Wirkolas in Potsdam-Babelsberg gedrehter Hexenslasher im März die Märchenfilm-Saison 2012 eröffnen, doch hat Paramount USA Hänsel und Gretel- Hexenjäger auf den Januar 2013 verschoben. Laut Deadline Hollywood erwartet man sich mehr Star-Appeal von Jeremy Renner nach seiner Hauptrolle im vierten Teil der Bourne-Reihe und als treffsicheren Bogenschützen Hawkeye in Marvels’s The Avengers, der in 3D am 26. April 2012 startet. Man könnte Jeremy Renner aber durchaus aus BamBam Bigelows Oscar-Gewinner Hurt Locker oder dem aktuellen Mission Impossible. Ghost Protocoll kennen…

Hänsel und Gretel - Hexenjäger

Etwas merkwürdig war es schon, dass zwei Monate vor Filmstart außer einem ersten Teaserfoto mit Gemma Arterton aka Gretel und Jeremy Renner aka Hänsel in ihrer Rolle als Kopfgeldjäger für verwarzte Spitzhut-Trägerinnen offiziell noch nichts zu sehen war. Inoffiziell habe ich mir versichern lassen, dass der entsättigte, etwas steampunkige Märchenlook durchaus toll aussieht. Und ich hoffe, dass Renners Popularität nur ein vorgeschobener Grund jenseits von technischen Problemen ist. An der Stereoskopie sollte es nicht liegen, da haben sie mit Florian Maier von Stereotec einen erfahrenen Mann eingekauft.
Und dass man nur aufgrund des Überraschungserfolgs des Exorzismusfilms The Devil Inside, der bei niedrigen Kosten ein Topeinspiel-Ergebnis im sonst in den USA schwierigen Januar erzielte, dieses Zeitfenster in 2013 anvisiert, klingt für mich ebenfalls merkwürdig. Schlimmstenfalls hat das Testscreening-Publikum, die Jeremy Renner bisher nicht kannten, ihn nach seiner Leinwandpräsenz in 2012 etwas über, und lassen die Witchhunter deswegen floppen…

Foto © 2011 Paramount Pictures – Alle Rechte vorbehalten.

Herz, Humor und Haare – erste Szenenbilder aus Disneys “Rapunzel – Neu verföhnt” 3D veröffentlicht

In den USA hat man den CGI-Animationsfilm von „Rapunzel“ in „Tangled“ umbenannt, um die männliche jugendliche Zielgruppe nicht mit Märchenfilmen abzuschrecken. In Deutschland bleibt man bei „Rapunzel“, hat aber den Untertitel „Neu verföhnt“ hinzugefügt. Hä? Neu verföhnt? Da war wohl wieder der Wortspielkönig am Werk, mischt man verfilmen und das bei Rapunzel natürlich unerlässliche Haareföhnen zu einem neuen Kunstwort. Oder ist die verföhnte Rapunzel gar ein verwöhntes Prinzesschen? Die Antwort werden wir spätestens am 16.12.2010 erfahren, wenn der Film aus dem Hause Disney Animation in unseren stereoskopischen 3D-Kinos startet. Regie führte übrigens Byron Howard, der für Disney bereits den 3D-Film „Bolt“ im Jahr 2009 umsetze, unterstützt von Nathan Greno.

Nicht so lange warten müsst ihr auf die ersten Bilder aus dem Film, die gibt es schon jetzt und hier. Ein paar Motive der Concept Art waren schon bekannt, der Film sollte einen märchenhaften, pastelligen Look bekommen:

Eine Herausforderung, diesen Look in 3D umzusetzen. Und so fallen die Szenenbilder (bisher?) nicht so opulent aus, was natürlich auch daran liegt, dass man uns Szenen mit den Charakteren und keine Landschafts-Totalen präsentiert:

Eine Synopsis zum Film wurde ebenfalls veröffentlicht, die ich an dieser Stelle mal unkommentiert und im Original bringe:

When the kingdom’s most wanted—and most charming—bandit Flynn Rider (voice of Zachary Levi) is taken hostage by Rapunzel (voice of Mandy Moore), a feisty teen with 70 feet of golden hair who’s looking for her ticket out of the tower where she’s been locked away for years, the unlikely duo sets off on a hilarious, hair-raising escapade filled with adventure, heart, humor and hair—lots of hair.

Bilder © Disney Animation · Alle Rechte vorbehalten.