Beiträge

48 BILBOS PRO SEKUNDE – DigitaleLeinwand als Podcast-Gast beim CineCast

Oops, I did it again! Erneut haben mich die Macher des Filmblogs Logenzuschlag zu einem Podcast eingeladen: CineCast Nummer 11! Nach unserer schönen gemeinsamen Folge  CineCast #6 unter dem Motto „Die Begegnung der 3D’ten Art“ haben wir uns im aktuellen Podcast 48 BILBOS DIE SEKUNDE neben den aktuellen Filmbesprechungen von Cloud Atlas über Dredd, von Ralph Reichts bis Schiffbruch mit Tiger vor allem einem Film gewidmet: Der Hobbit- Eine unerwartete Reise. Und selbstverständlich war High Frame Rate ein Thema: wie wirkt es? Muss man sich an den neuen Look gewöhnen? Profitiert 3D vom neuen Format? Welche Filme in HFR 3D werden folgen?

Mit den Machern Jan-Michael, Henrik und Cay hatte ich Filmfans, (ehemalige) Projektionisten und Kino-Servicemitarbeiter als Gesprächspartner, das ist natürlich eine besondere Freude. Jetzt ist unser neues Opus Magnum live. Ungeschnitten und wie uns der Schnabel gewachsen ist. Den CineCast mit dem Versprechertitel 48 Bilbos pro Sekunde könnt ihr in voller Länge im Netz hören oder bei iTunes herunterladen, alle Links gibt es direkt bei Logenzuschlag. Mitdiskutieren ist absolut erwünscht!

Übrigens: Natürlich gibt es für die Hörer erneut VIP-Kinogutscheine zu gewinnen, Reinhören lohnt sich also doppelt. Und ein abschließender Klickbefehl: CineCast könnt ihr natürlich auch auf Facebook und Twitter folgen.

Ich hoffe, euch macht das Hören des CineCasts so viel Spaß wie mir bei der Aufzeichnung!

Bild © Logenzuschlag · Alle Rechte vorbehalten.

DER HOBBIT – Wie gefällt dem Publikum das HFR 3D-Bildformat?

Dass Kritiker zu allem eine Meinung haben, wissen wir. Und wer mit 3D schon nichts anfangen konnte, wird sich wohl auch kaum von HFR 3D begeistert zeigen. Doch muss der Wurm ja dem Fisch schmecken, und nicht dem Angler (bzw. im Kritikerfall der nebendran stehende Angler-Kenner). Mich interessiert natürlich, was das Publikum des Hobbits zum Film und vor allem zum HFR 3D-Format sagt.

Cay und Jan-Michael vom Blog Logenzuschlag haben direkt nach der Premiere von Der Hobbit – eine unerwartete Reise die Besucher zu Inhalt und Form befragt. Denn auch sie sind neugierig: wie wirken die 48fps? Die Antworten der Zuschauer seht ihr im CineCastTV:

Übrigens: mit Cay, Jan-Michael und den dritten Logenzuschlagendem Henrik nehme ich heute Nachmittag einen CineCast-Podcast zum Thema HFR 3D und den aktuellen Kinofilmen auf. Den ihr dann natürlich möglichst schnell über die Webseite oder iTunes zum Anhören bekommt. Link folgt.

 

 

Empfehlung: der CINECAST vom Logenzuschlag mit dem Thema "Die Begegnung der 3D’ten Art"

Ich war gestern zu Gast bei Jan-Michael, Henrik und Cay, den Machern des noch jungen Filmblogs Logenzuschlag. Sie hatten mich zu einer Diskussion über das Thema 3D eingeladen. Als Filmfans, (ehemalige) Projektionisten und Kino-Servicemitarbeiter haben sie- jeder für sich – eine klare Meinung zu stereoskopischen Filmwelt, die zur Meinung draußen repräsentativ sein dürfte: es kann ein großartiges Kinoerlebnis sein, für andere ist das einfach nix (unbequeme Brille, teuer Aufschlag für schlechte Konvertierungen, oft keine Wahl zwischen 2D und 3D-Fassung).

Im Podcast, besser gesagt im CineCast #6 mit dem Titel „Die Begegnung der 3D’ten Art“ diskutieren wir über formale und inhaltliche Punkte des 3D-Kinos, sozusagen der dreidimensionale Rundumschlag: Ihr bekommt Filmtipps (von mir ein paar Worte zu Merida -Legende der Highlands), wir sprechen über die unterschiedlichen Technologien, über 3D als Einnahmequelle, stereoskopische Konvertierungen, einen erforderlichen 3D-TÜV, die 3D-Filmgestaltung, brillenloses 3D und HFR-Kino mit 48fps, Der Hobbit steht ja zum Jahresende in den Startlöchern mit der nächsten Veränderung im digitalen Kino.

Das Opus Magnum ist live, ungeschnitten und offenbart eine kleinen Tücke in der Übertragungstechnik, aber so ist das im knallharten Fachjournalismus. Den Podcast könnt ihr in voller Länge im Netz hören oder bei iTunes herunterladen, alle Links gibt es direkt bei Logenzuschlag. Mitdiskutieren ist absolut erwünscht! Übrigens: für die Hörer gibt es auch VIP-Kinogutscheine zu gewinnen, Reinhören lohnt sich also doppelt.

CineCast könnt ihr natürlich auch auf Facebook und Twitter folgen.

Jungs, hat viel Spaß gemacht mit euch! Und wir machen gerne einen weiteren Teil nach dem Hobbit!

Bild © Logenzuschlag · Alle Rechte vorbehalten.