Beiträge

erster Einblick in die Folterfallen im neuen Trailer für SAW 3D

Und nochmal 3D-Horror für heute. Bereits im Rahmen der Comic Con konnten wir einen ersten Blick auf die fiesen Folterideen von Jigsaw werfen, der neue Teasertrailer gewährt schon etwas mehr Einblick. Ich bin ja kein Freund von Torture-Porn-Filmen, da man diesmal den Film erstmals in 3D bringt, führt wohl für kein Weg dran vorbei. Für die Protagonisten führt auch kein Weg an Käfigen, gespitzten Meißeln und Kreissägen. Da gedreht in nativem 3D wird SAW 3D sicher ein ganz besonders immersives Erlebnis, für das der deutsche Verleih Kinowelt weiterhin keinen Starttermion angesetzt hat.

Anschnallen, bitte:

http://www.youtube.com/watch?v=4llZssPvXs8

Mindblowing! Neues 3D-Motion-Poster für SAW 3D mit Raumillusion

Nach dem großartigen Eyepopping-Experience- 3D-Motion-Poster wollten wir mehr, nun bekommen wir mehr. Der siebte Teil der Folterfranchise „SAW 3D“, aka SAW VII, schickt ein neues Motion-Poster ins Rennen. Durch die Bewegung auf einer Kreisbahn wird mit einem simplen Trick das Motiv dreidimensional aus dem Raum hervor gehoben. Da bläst es einem die Rübe weg, und man kann sich die Mindblowing-Einzelteile fein säuberlich getrennt im Raum ansehen. Wieder mal disgusting gut! SAW 3D startet in den USA am 29. Oktober 2010, ein deutscher Starttermin steht weiterhin aus.

Bild © Lionsgate · Alle Rechte vorbehalten.

Halloween wird blutig – erste Details zu SAW VII 3-D

Wie Bloody Disgusting berichtet, werden für den sieben Teil der Torture-Porn-Franchise „SAW“ die Schauspieler Cary Elwes und Monica Potter zurückkehren. Das Besondere: der siebte Teil wird durch den Einsatz von stereoskopischem 3D so brutal wie nie. Das Produktionsstudio Lionsgate hat am Abend bestätigt, dass Elwes als Dr. Lawrence Gordon dem Cast angehört. Unklar ist noch, ob Potter wieder als Alison Gordon zu sehen sein wird.

Die Regie wird Kevin Greutert übernehmen, das Drehbuch stammt erneut von Marcus Dunstan und Patrick Melton.

SAW VII in 3-D fordert in den USA die Fortsetzung des Microbudgetfilms Paranormal Activity mit einem Start am 22. Oktober 2010 heraus. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

Der bestätigte Cast: Tobin Bell, Cary Elwes, Costas Mandylor, Sean Patrick Flanery (Boondock Saints), Gina Holden (Aliens vs Predator: Requiem, Final Destination 3), Chad Donella („Lost“, „X-Files“), Laurence Anthony, Dean Armstrong und Naomi Snieckus.

Die offizielle Synopsis: „This October, one of the biggest, most successful horror franchises in movie history arrives in theaters in vivid, chilling 3-D with the release of Lionsgate’s SAW VII 3-D. As a deadly battle rages over Jigsaw’s brutal legacy, a group of Jigsaw survivors gathers to seek the support of self-help guru and fellow survivor Bobby Dagen, a man whose own dark secrets unleash a new wave of terror…
The first theatrical feature to be shot exclusively on the cutting-edge SI-3D digital camera system, SAW VII 3-D brings the horrifying games of Jigsaw to life like never before.“

Achje, da der Film in S3D kommt, muss ich mir den ja ansehen. Und dabei ist das echt nicht mein Genre….

My Bloody Valentine 3D – heute Filmstart

Statt zum Valentinstag pünktlich zum Vatertag startet der Horrorfilm My Bloody Valentine 3D bereits heute im Verleih der Kinowelt. Der Slasherfilm scheint nur etwas für Hartgesottene zu sein, eine FSK 18, Bestätigung der Volljährigkeit auf der Filmwebseite (Link nicht mehr verfügbar) und Trailervorschau beim Verleiher Kinowelt erst ab 22h sprechen eine deutliche Sprache.

My Bloody Valentine und der Jugendschutz - Screenshot Kinowelt.de

My Bloody Valentine und der Jugendschutz – Screenshot Kinowelt.de

Das der Film seinen Reiz vor allem durch seine 3D-Effekte erhält, wird schnell erkenntlich: im Titel ist der Zusatz „3D“ in größerer Schrift gesetzt als der Filmtitel. Auf der Filmwebseite sprengt der Serienkiller die Grenzen seines Browsers und folgt mit der Spitzhacke bedrohlich dem Cursor:

3D-Feeling auch auf der Filmwebseite

3D-Feeling auch auf der Filmwebseite

Dann wünsche ich allen ein unterhaltsames Gemetzel! Der Film ist in unseren Kinos sowohl in 3D, wie auch in 2D zu sehen und ist als digitale Fassung erhältlich. In den USA sind gestern die DVD und BluRay des Films erschienen. Zwar auch als 3D-Fassung, allerdings aufgrund fehlender technischer Möglichkeiten mit insgesamt vier klassischen Rot-Blau-Anaglyphenbrillen. Die haben mit dem Kino-3D-Erlebnis nun gar nichts mehr zu tun- deswegen wartet nicht auf die Silberscheiben, geht lieber ins 3D-Kino eurer Wahl. Für echten Premium-Horror-Filmgenuss und Gruseln in bester Qualität. Und wie auf der Webseite empfohlen wird- sichert eure Tickets!

sichert eure Tickets - hohe Nachfrage erwartet

My Bloody Valentine 3D (Patrick Lussier)

Nein, kein Musikfilm über die irische Rockband, sondern ein Slasherfilm aus dem Hause Lionsgate erwartet den Besucher dieses Films. Erstaunlicherweise haben Amerikaner die merkwürdige Angewohnheit zum Valentinstag mit ihren Freundinnen ins Kino zu gehen- um Horrorfilme zu gucken. Warum? Damit man seine Männlichkeit beweisen oder sich als Klammerhilfe anbieten kann? Sei es drum, My Bloody Valentine 3D ist ein Remake des gleichnamigen Films von George Mihalka aus dem Jahr 1981 (dt. Titel: Blutiger Valentinstag), also zu Beginn der Slasher-Ära. Mit dem lustig zweideutigem Unterteil: Get Your Heart Broken.

Klassische Zutaten des Genres ergeben auch schon die Story: Kleinstadt, Teenager, düsterer Untergrund in Form eines Bergwerks, maskierter Massenmörder, Spitzhacke. Egal wie man die Zutaten anordnet, irgendwie scheint dabei immer der gleiche Film rauszukommen. Räusper, etwas vorhersehbar, oder?!

Na gut, das Remake setzt noch einen drauf- der Film ist in 3D zu sehen. Liebhaber des Genres werde sich diesen Thrill natürlich nicht nehmen lassen, dass der Massenmörder die Spitzhacke auch immer hübsch nach ihnen wirft. Der Film verkommt zum Attraktionsfilm, in dem der 3D-Effekt sicherlich bis zur Langeweile strapaziert wird. Das hat dann eher was im Vergnügungspark als im Kino zu suchen. Es ist wirklich nicht mein Genre, insofern werde ich mir den Film wohl eher nicht ansehen. Interessant wäre aber zu beobachten, ob die 3D-Effekte in diesem Tempo funktionieren. Das war bisher ein Manko in der Darstellung, das Auge brauchte bei den Bildern ein paar Sekunden, um sich daran zu gewöhnen. Bei actiongeladenen Slasherfilmen ist das natürlich nicht drin.

My Bloody Valentine 3D hatte seinen Filmstart in den USA am 16. Januar und ist bei uns ab dem 20. Mai (1 Tag nach US-DVD-Start) zu sehen. In ausgewählten Kinos auch als stereoskopische Fassung in RealD. Mehr Infos zum Film auf der amerikanischen Webseite.

Hier noch der Trailer: