Beiträge

5 GUM verwandelt mit 3D-Videoinstallation Clubs in Lichtkunstwerke – heute in Berlin

Mit der 3D-Videoinstallation „WALLS ALIVE“ wird am 11., 13. und 14. August 2010 die gegenüberliegenden Hausfassade vom frannz Club in ein leuchtendes Kunstwerk verwandelt und beinahe lebendig. Treue Leser werden sich an das 3D-Beleuchtungs-Event vom Samsung in Amsterdam erinnern, wo das Gebäude ebenfalls durch digitale Lichtprojektionen bespielt wurde. Hinter WALLS ALIVE steckt der Lifestyle-Kaugummi 5 GUM aus dem Hause Wrigley, der mit fünf Events in München, Berlin, Dortmund, Hamburg und Frankfurt das außergewöhnliche Geschmackserlebnis mit Lichtkunst und unvergesslichen Partynächten verbindet. Für die ultimative Partystimmung im frannz Club sorgen u.a. DJ Lukas Greenberg, DJane James Blond und DJ Triplegym.

WALLS ALIVE will die Grenzen der Wahrnehmung überschreiten: Die Verschmelzung von Architektur und Bild führt scheinbar zur totalen Auflösung tektonischer Gesetzmäßigkeiten. Wo vorher starrer Beton war, stürzen nun sprudelnde Wasserfälle von den Dächern, funkelnde Eiskristalle ranken sich die Hausfassade nach oben und scheinen das Gebäude einzufrieren, eine komplette Mauerfläche bricht langsam zusammen. Der Betrachter ist überrascht und irritiert, kann die reale Fassade kaum noch von der projizierten „Videohaut“ unterscheiden. Das Videomapping ist perfekt, die optische Täuschung gelungen. Oder um es mit 5 GUM zu sagen: Die Sinne beben.

[slidepress gallery=’5-gum-lichtprojektion‘]

Denn „Stimulate your senses“ ist das Motto von 5 GUM und bezieht sich damit auf die Sensibilisierung aller Sinne und ein Erlebnis jenseits des Gewöhnlichen. 5 GUM richtet sich an junge, lifestyleorientierte Menschen, die auf der Suche nach neuen Inspirationen und dem Außergewöhnlichen im Leben sind. Für das Projekt stellen die jeweils besten Clubs der Stadt und deren nächstgelegenen Gebäude ihre Fassaden zur Verfügung. Das kreative Design sowie die Geschmackswelt rund um 5 GUM werden sich in den Lichtinstallationen wieder finden und wollen so Genuss und Kunst miteinander verbinden. So wundert es nicht, dass ein Teil der Projektion die Geschmacksrichtung der Gums wiedergibt, wie auf den Fotos vom München-Event am P1.

Die künstlerische Umsetzung gestaltete Visual Drugstore, die diese Illumination mit ihrem kreativen Know-how für die Sinne erlebbar machen. Ihre Mission: Gebäude mit dreidimensionalen Videomappings zu bespielen. In Berlin kommen dabei bis zu zwölf unterschiedliche Projektoren zum Einsatz. Die außergewöhnlichen Dimensionen dieser Aktion zeigt ein Blick auf die Zahlen: Die Beamer, die die Videokünstler einsetzen, um die Illusion darzustellen, haben eine Lichtstärke von bis zu 300.000 ANSI-Lumen (Angabe des Lichtstroms von Projektoren). Zum Vergleich: Ein Projektor für den Hausgebrauch kommt höchstens auf 2.000 ANSI-Lumen. Die Vorbereitungen sind enorm. Die Videoproduktion dauert pro Gebäude bis zu 45 Tage und wird direkt auf die jeweilige Architektur zugeschnitten und programmiert. Für eine perfekte Umsetzung werden die Gebäude im Vorfeld als „Styropormodel“ detailgetreu nachgebaut, um die Lichtinstallation an die Fassaden
anzupassen.

Auch wenn es eine Werbe-Installation ist, wenn heute Nacht die Mauer zur Leinwand wird, sollte niemand das wirklich großartige digitales Lichtevent verpassen. Kaugummi-Kauer schon gar nicht. Den frannz-Club findet ihr im Prenzlauer Berg in der Schönhauser Allee 36 in 10435 Berlin.Weitere Informationen über WALLS ALIVE gibt es auf Facebook unter http://www.facebook.com/5GumGermany

weitere WALLS ALIVE-Termine

Berlin: frannz Club, 11., 13. und 14. August
Dortmund: !Purple, 20. und 21. August
Hamburg: Golden Cut, 27. und 28. August
Frankfurt: King Kamehameha, 3. und 4. September

Übersicht der DJs in Berlin:

Mittwoch, 11. August
Mainfloor: „Berlin on the rocks“ mit dem DJ Team Die unglaublichen Rockallis (Rock, Indie, Trash)
Second floor: „Elektrik Garden“ mit DJ Lukas Greenberg (finest minimal, techhouse& elektro)

Freitag, 13. August
Mainfloor: „Tour de frannz“ mit DJane James Blond (all styles of good music)
Second floor: „Elektrik Garden“ mit DJ Olav Hentrich (finest minimal, techhouse
& elektro)

Samstag, 14. August
Mainfloor: „Tannz im frannz“ mit DJ Triplegym (Rock, Pop, Dance)
Second floor: „Elektrik Garden“ mit DJ Lukas Greenberg (finest minimal,tech-house & elektro)

Bilder © 5 Gum/ Wrigley · Alle Rechte vorbehalten.

Samsung bewirbt 3DTV mit fantastischer dimensionaler Hausprojektion in Amsterdam

Wie bewirbt man eigentlich dreidimensionale Inhalte auf zweidimensionalen Flächen? Die meisten Filmverleiher sind überzeugt: wir setzen unser 3D-Logo drauf, das reicht. Die Möglichkeiten zur Bewerbung sind durch das jeweilige Medium technisch limitiert. Etwas kreativer ist die 3DTV-Branche, die derzeit überall auf der Welt mit hohem Aufwand und Budget versucht ihr 3D-Home-Equipment an den Mann und die Frau zu bringen. Zwar wird der dreidimensionale Live-Effekt nur simuliert, man möchte aber auf großen Events keine kostspieligen Sehorthesen, sprich aktive 3D-Brillen, verteilen, die sich im Schatten der Nacht aus dem Staub machen vermehren. Und autostereoskopische Displays in dieser Größe sind schlichtweg zu teuer.

Hier ein sehr schönes Beispiel einer nächtlichen Lichtprojektion aus Amsterdam, mit der am 20. Mai der 3DTV-Hersteller seine Geräte bewarb. Die Wand der ehemaligen Börse Beurs van Berlage wurde mit diversen Out Screen-Effekten bespielt. Umgesetzt wurde das Event von den Agenturen Starcom & MUSE aus Amsterdam.

Am Platz gab es dann noch die direkte Möglichkeit Samsungs 3DTVs auszuprobieren und sogar zu gewinnen. In die Kampagne waren auch das holländische StartUp Feest.je, Youtube und Foursquare eingebunden. Chapeau!

Jede Wand ist auch eine (digitale) Leinwand: