Beiträge

Piranha 3D (Alexandre Aja)

Biester, Brüste, Blut- so lautet der Dreiklang für das 3D-Remake des Horrorklassikers um die gefräßigen Fischlis. Nach Altmeister Joe Dante und James Cameron serviert nun Genremeister Alexandre Aja ein blutiges dreidimensionales Festmahl unter Wasser. In den Hauptrollen sind Elisabeth Shue („Hollow Man“), Ving Rhames (Dawn Of The Dead“), Jessica Szohr („Gossip Girl“), Steven R. McQueen („The Vampire Diaries“) sowie Richard Dreyfuss („Der weiße Hai“) zum blutigen Festmahl geladen. Dass für den den Splatter-Trash den ganzen umherfliegenden Fischen, Körperteilen und zur Schau gestellten weiblichen Rundungen der 3D-Effekt als Gimmick perfekt funktioniert, leuchtet ein. Leider nur in einer 3D-konvertierten Fassung, was besonders bedauerlich ist, da man sich den Großmeister der Stereoskopie Lenny Lipton als Berater für das Projekt holte.

Über Logikfehler sieht man hinweg, da der nächste optische Spaß nicht lang auf sich warten lässt. Auch wer kein Fan des Horror- oder Splatter-Genres ist, fühlt sich mit Piranha 3D gut unterhalten, sei es auch manchmal nur vor Absurdität. Der Film nimmt sich selber auf die Schippe, und da nicht zu knapp. Zum Beispiel gibt es ein Nackt-Unterwasser-Ballet mit der Musik des Blumenballets aus Léo Delibes Oper Lakmé. Wenn dies noch in perfektem 3D auf der Leinwand zu sehen gewesen wäre, hätte man einen echten filmischen 3D-Meilenstein kreiert. Manchmal bleibt es in Pirnaha 3D leider doch zu flach. Doch so erfolgreich, dass das Sequel für 2012 bereits angekündigt ist.

Zur Story: Wenn der Frühling erwacht, flippen die amerikanischen Studenten aus: Spring Break, das ist die ultimative Party-Zeit. Am sonst eher verschlafenen Lake Victoria drängen sich tausende Feierwütige zum Tanzen, Trinken und Schwimmen. Nicht ahnend, dass ein Erdbeben unter Wasser preisgegeben hat, was zwei Millionen Jahre im Verborgenen blieb! Schwärme von prähistorischen Piranhas, die ihre Beute in Sekundenschnelle mit rasiermesserscharfen Zähnen zerfleischen. Das Buffet ist eröffnet – nicht nur am Strand…

Piranha 3D startet am 14. Oktober 2010 in den deutschen 3D-Kinos. Mehr Informationen gibt es auf diesen Seiten:

Filmwebseite: http://www.piranha3d.de
Facebook: http://www.facebook.com/Piranha3D.DerFilm

Die DigitaleLeinwand.de-Wertung für Piranha 3D:

[rating:40/100]  3D
[rating:60/100]  Film
[rating:overall]  Gesamtwertung

Hier der deutsche Trailer für Piranha 3D:

http://www.youtube.com/watch?v=EvqLqoveLBk

Und das deutsche Filmplakat für Piranha 3D:

Weitere Artikel zum Film:

[ipagelist tag=pir3dnews title=NEWS num=20]

Bilder © Kinowelt · Alle Rechte vorbehalten.

die Bibel des Stereografen- "Foundations of the Stereoscopic Cinema" von Lenny Lipton als legaler Download

An Lenny Liptons Standardwerk „Foundations of the Stereoscopic Cinema- A Studi in Depth“ kommt kein Stereographer oder 3D-Freund vorbei. Zwar ist das Buch von 1982 logischerweise noch nicht auf die digitale 3D-Projektion bezogen, das Werk gilt dennoch als absoluter Standard, von dem sich vieles lernen lässt.

Natürlich ist eine gedruckte Ausgabe vergriffen, bei Amazon und Co. ist das Werk nur gebraucht für mehrere hundert Euro zu haben. Glücklicherweise gibt es von der australischen Curtin University of Technology das Werk komplett eingescannt in der digitalen Bibliothek. Ist als gezipptes PDF in zwei Qualitätsstufen für nicht kommerzielle Zwecke legal herunter zu laden.

Hier geht es zu den Foundations of Stereoscopic Cinema: http://3d.curtin.edu.au/library/foundation.cfm

Bitte beachten: Copyright 1982 Lenny Lipton. All rights reserved. This copy of the book is made available with the permission of the author for non-commercial purposes only. Users are granted a limited one-time license to download one copy solely for their own personal use.

Share Knowledge, Respect Copyrights. Danke.

Vielen Dank an Christian für den Hinweis!