Beiträge

Kostenlos ins Kino: Freikarten für TITANIC 3D am Valentinstag

Jack, ich fliege! Ja Rose, und diesmal auch durch den Raum, denn James Cameron und Fox bringen pünktlich zum 100. Sinktag des Kreuzfahrtschiffes die größte Romanze und den erfolgreichsten Film nach Avatar (ebenfalls Cameron..) erneut in die Kinos- und diesmal in 3D. Doch es ist mehr als ein trendiger Wiederaufführungsversuch, Cameron will mit Titanic 3D den Beweis antreten, dass eine 3D-Konvertierung durchaus ein großartiges stereoskopisches Erlebnis liefert- wenn man darin genügend Zeit, Geld und Mühe investiert. Außerdem ist ja schon wieder eine Generation vergangen, seit Titanic im Jahr 1997/1998 sagenhafte 1,8 Milliarden Dollar an der Kinokasse einspülte, äh, einspielte. (Ja, auch ich habe fünf Tage im voraus Karten für die ewig ausverkauften Kinos bestellt.) Eine spannende Frage: wird Titanic mit dem 3D-Rerelease erneut zum Kassenschlager? Und überrundet das über dreistündige Drama vielleicht sogar Avatar im Einspiel? Dafür müsste die 3D-Wiederaufführung einen riesigen Eisberg einer weitere Milliarde an der Kinokasse holen- sportliches Ziel!

Ihr könnt euch noch vor dem offiziellen Filmstart am 5. April 2012 davon überzeugen, ob Cameron mit der 3D-Version von Titanic ein noch größerer Schmachtfetzen gelungen ist. Wer bereits das Reel der 19 Minuten auf Fachmessen oder Pressevorführungen sehen konnte, wird das bestätigen: eine großartige 3D-Konvertierung, die Maßstäbe setzt. Und das Erlebnis der Geschichte wird noch immersiver. Die BILD und Verleih Fox laden euch am 14. Februar 2012 in 10 Städten zum Titanic-Filmerlebnis in der Preview ein!

Kurzinhalt: Am 5. April kehrt der Welterfolg TITANIC in 3D zurück auf die große Kinoleinwand.
Das Jahr 2012 markiert den 100. Jahrestag des Untergangs der Titanic, des damals modernsten Passagierschiffs der Welt, das auf seiner Jungfernfahrt im April 1912 mit einem Eisberg kollidierte und sank.
Dieses Ereignis war der Ausgangspunkt für den zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten, der mit insgesamt 11 Oscars® ausgezeichnet wurde u.a. mit dem Oscar® für Beste Regie und Bester Film. Weltweit bewegte die faszinierende und ergreifende Liebesgeschichte Millionen Menschen und war der Beginn der Weltkarrieren von LEONARDO DI CAPRIO und Oscar®-Preisträgerin KATE WINSLET.
JAMES CAMERON, der das Buch zum Film schrieb und als Produzent und Regisseur fungierte, bringt nun die digital bearbeitete 3D-Fassung zurück ins Kino und ermöglicht denen, die den Film noch nie auf der großen Leinwand gesehen haben, und allen, die TITANIC in der alten Version kennen, ein einzigartiges, atemberaubendes Kinoerlebnis.
Cameron kommentiert: „Es gibt eine ganze Generation, die TITANIC noch nicht so gesehen hat wie ursprünglich gedacht, nämlich auf der großen Leinwand.“ Jetzt bringt die überarbeitete Version des Films die bewegende Geschichte, die ihre Gültigkeit nicht verloren hat und ungebrochen begeistert, mit der aktuellsten Technik zusammen. Cameron ist sich sicher: „Dadurch, dass die Emotionalität der Geschichte erhalten bleibt und die Bilder noch eindrucksvoller werden, wird dies ein episches Erlebnis für echte Fans aber auch für Neulinge sein.“

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite.

Der deutsche Titanic 3D- Trailer:

Wie bekommt man die Karten?

Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 01378-100955-01). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 14. Februar in das gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten.

Kosten: 50 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert etwas eine Minute.

Nummer: 01378-100955-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 01 für Berlin)
Wo finden die Vorstellungen statt? (Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!)

01 – Berlin, Cinemaxx oder Titania Palast (genaue Info fehlt!!)
02 – Hamburg, UCI Smart City, Friedrich-Ebert-Damm 134
03 – Essen, Cinemaxx, Berliner Platz 4-5

04 – Düsseldorf, UCI Kinowelt, Hammer Str. 29 – 31
05 – Hannover, CinemaxX, Nikolaistraße 8
06 – Frankfurt, CineStar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
07 – Sulzbach, Kinopolis, Main-Taunus-Zentrum
08 – Nürnberg, Cinecitta, Gewerbemuseumsplatz 3

09 – München, Mathäser, Hansaallee 245
10 – Leipzig, Cinestar, Petersstr. 44

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß!

Bilder © Fox · Alle Rechte vorbehalten.

Kostenlos ins Kino: Golden Globe-Gewinner HUGO CABRET in der 3D-Preview

Ganz frisch wurde Martin Scorsese für seinen ersten 3D-Film Hugo Cabret mit einem Golden Globe für die beste Regie des Jahres ausgezeichnet. Scorseses einzigartige Hommage an die Pioniere des Films ist nicht nur eines der beeindruckendsten Filmerlebnisse des neuen Kinojahres, sondern setzt darüber hinaus neue Maßstäbe in der Kunst der 3D-Filme. Ich durfte dieses kleine Meisterwerk schon sehen und kann bestätigen, dass man diese Liebeserklärung an das Kino keinesfalls verpassen sollte. Der KinderSpiegel lädt seine Leser nun am Sonntag, den 22.01.2011, um 15:00 Uhr in zehn Städten kostenlos zu einer 3D-Preview ein!

Hauptplakat - Hugo Cabret

Kurzinhalt: Die Geschichte von HUGO CABRET spielt im Jahr 1931 unter den Dächern von Paris. Der 12-jährige Waisenjunge Hugo (Asa Butterfield) lebt alleine in den Gemäuern eines gigantischen Pariser Bahnhofs. Seit sein Vater (Jude Law), ein talentierter Uhrenmacher, bei einem Brand ums Leben gekommen ist, versteckt sich Hugo auf dem Dachboden hinter einer großen Bahnhofsuhr. Statt zur Schule zu gehen, muss er die Arbeit seines Onkels übernehmen: Täglich macht er einen Kontrollweg durch die großen Hallen, um alle Bahnhofsuhren in Schuss zu halten und aufzuziehen. Dabei muss er sich vor dem strengen Stationsvorsteher (Sacha Baron Cohen) in Acht nehmen, der keine Chance auslässt, seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Hugos einzige Erinnerungsstücke an seinen Vater sind ein rätselhaftes Notizbuch und ein kaputter Roboter – eine Art Aufziehfigur – die Hugos Vater vor seinem Tod in seiner Uhrmacherwerkstatt zu reparieren versuchte. So lebt Hugo zwischen tickenden Uhren und mysteriösen Notizen, bis er eines Tages die neugierige Isabelle (Chloe Moretz) trifft, die sein Leben auf sensationelle Weise verändern wird: denn sie besitzt einen Schlüssel, der den Roboter zum Leben erwecken kann. Mit Hilfe von Isabelle und ihrem mysteriösen Onkel (Ben Kingsely), kommt Hugo einem außergewöhnlichen Geheimnis auf die Spur, das sein und das Leben aller Beteiligten auf magische Weise verändern wird…!

 

Mehr Informationen über den Film gibt es auf der offiziellen Webseite. Hugo Cabret startet regulär am 9. Februar 2012 in den deutschen 3D-Kinos.

Der deutsche Hugo Cabret- Trailer:

Wie bekommt man die Karten?

Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 0900-32420400-0). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 22.Januar in das gewählte Kino und erhaltet am Stand des Kinderspiegels gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten.

Kosten: 69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert etwas eine Minute.

Nummer: 0900-32420400-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 0 für Berlin)
Wo finden die Vorstellungen statt? (Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!)

  • 0 – Berlin, Cinestar Cubix, Rathausstrasse 1
  • 1 – Düsseldorf, UFA-Palast, Worringer Straße 142
  • 2 – Frankfurt/Main, Cinestar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
  • 3 – Hamburg, CinemaxX Dammtordamm, Dammtordamm 1
  • 4 – Hannover, CinemaxX, Nikolaistraße 8
  • 5 – Köln, Cinedom, Im Mediapark 1
  • 6 – Leipzig, CineStar, Petersstraße 44
  • 7 – München, Royal Filmpalast, Goetheplatz 2
  • 8 – Nürnberg, Cinecitta, Gewerbemuseumsplatz 3
  • 9 – Stuttgart, CinemaxX Liederhalle, Breitscheidstraße 4a

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß!

Bilder © Paramount · Alle Rechte vorbehalten.

 

Kostenlos ins Kino: Die Abenteuer von Tim und Struppi: Das Geheimnis der Einhorn in der 3D-Preview!

Ich durfte ihn schon sehen. Und er ist grandios! Die Abenteuer von Tim und Struppi: Das Geheimnis der Einhorn ist der erste von drei Abenteuer-Filmen in CGI, MoCap, 3D und vor allem mit Herz und Seele. Ab dem 27. Oktober ist Steven Spielbergs Adaption vom Geheimnis der Einhorn und dem Schatz Rackhams des Roten in den stereoskopischen 3D-Kinos zu sehen. Und er holt alles aus dem Format heraus, sowohl inhaltlich, wie gestalterisch. Das sollte sich kein Animationsfilm-Freund entgehen lassen!
Sony Pictures und BILD laden euch am 26. Oktober dazu gratis ins alle deutschen Cinemaxx-Kinos ein! Karten gibt es ab dem 21. Oktober 2011 um 14 Uhr.

Hier als kleiner Vorgeschmack der deutsche Trailer:

Karten ab dem 21. Oktober 2011, 14 Uhr hier
Vorführung: 26. Oktober 2011, 20 Uhr
Ort: alle Cinemaxx-Kinos in Deutschland

Ich wünsche euch ein bisschen Glück für die Tickets und viel Spaß bei Tim und Struppi im Kino!

Kostenlos ins Kino: Berliner Philharmoniker in Singapur – A Musical Journey in 3D

Der „Spiegel” lädt euch am Tag der Deutschlandpremiere, Dienstag, der 04. Oktober 2011 um 20:00 Uhr, in 10 Städten in den 3D-Konzertfilm “Berliner Philharmoniker in Singapur – A Musical Journey in 3D” von NFP* ein. So nah waren die Berliner Philharmoniker noch nie zu erleben, die 3D-Aufnahmen versetzen den Zuschauer direkt in das Orchester und in dokumentarischen Bildern in die Weltmetropole Singapur. Wer noch nie Karten für die Berliner Philharmoniker ergattern konnte- jetzt kommen sie direkt zu euch auf die digitale Leinwand!

Kurzinhalt: Ein abendfüllender Konzertfilm in 3D, wie es ihn nie zuvor gab: BERLINER PHILHARMONIKER IN SINGAPUR – A MUSICAL JOURNEY IN 3D inszeniert von Michael Beyer. Im ersten Teil des Films spielen die Berliner Philharmoniker Gustav Mahlers „Sinfonie Nr. 1“, gezeigt als einmaliges, atemberaubendes 3D-Konzerterlebnis. Im zweiten Teil untermalen Regisseur Michael Beyer und Kameramann und Co-Regisseur Tomas Erhart Rachmaninovs „Sinfonische Tänze“ mit poetischen Bildern aus der asiatischen Metropole. Geleitet von seinem Chefdirigenten Sir Simon Rattle spielt das auf allen Kontinenten berühmte Orchester in den Esplanade Theatres on the Bay in Singapur.

In spektakulären Ansichten sind die Künstler während der Mahler- Sinfonie hautnah zu beobachten. Das 3D-Verfahren eröffnet nie da gewesene Einblicke in die Darbietung eines Weltklasseorchesters, die in einem Konzertsaal so nicht möglich sind.

Zu den „Sinfonischen Tänzen“ Rachmaninovs zeigen Momentaufnahmen den Alltag in der Metropole Singapur, die mit der Schönheit des Klangs korrespondieren. Diese sujetübergreifende Darstellung macht die verbindende Wirkung von Musik im Kino erlebbar. Die einfühlsamen, dokumentarischen Bilder spiegeln das Miteinander der verschiedenen Kulturen, Religionen und Ethnien in der Weltstadt.

So entstand ein höchst sinnliches Konzerterlebnis, von dem Sir Simon Rattle treffend sagt: „Dieser Film schenkt uns eine neue Art des Musikhörens.“

Offizieller deutschlandweiter Kinostart ist der 20. Oktober 2011. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite oder auf der offiziellen Facebook-Fanpage.

Wie bekommt man die Karten?
Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 0900-3246262-0). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 4. Oktober in das gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten für den 3D- Konzertfilm.

Kosten: 69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert ca. 1 bis 2 Minuten.

Nummer: 0900-3246262-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 0 für Berlin)
Wo finden die Vorstellungen statt? (Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!)

  • 0 Berlin, Filmtheater am Friedrichshain, Bötzowstraße 1-5
  • 1 Düsseldorf, Savoy Theater, Graf-Adolf-Straße 47
  • 2 Frankfurt/Main, Cinestar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
  • 3 Freiburg, Harmonie, Grünwälderstraße 16-18
  • 4 Hamburg, UCI Mundsburg, Hamburger Straße 9
  • 5 Karlsruhe, Schauburg, Marienstraße 16
  • 6 Köln, Cinedom, Im Mediapark 1
  • 7 Leipzig, Cinestar, Petersstraße 44
  • 8 München, Rio Filmpalast, Rosenheimer Straße 46
  • 9 Stuttgart, Metropol, Königstraße 22

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß! Und natürlich interessiert mich eure Meinung zum 3D-Konzertfilm!

 

Kostenlos ins Kino zum Berlinale-Gewinner NADER UND SIMIN – Eine Trennung

Der „Spiegel” lädt euch am Montag, den 11.07.2011, um 20:00 Uhr in 10 Städten in den Film “Nader und Simin- eine Trennung” ein. Das vielschichtige iranische Drama von Ashgar Farhadi gewann auf der Berlinale 2011 gewann den Goldenen Bären sowie zwei Silberne Bären und wurde von Presse wie Publikum euphorisch umjubelt.

Kurzinhalt: Nader und Simin sitzen vor dem Scheidungsrichter. Dabei wird schnell klar, dass sich die beiden lieben, es sind nur die Umstände, die sie auseinander treiben. Simin will die Scheidung, um mit ihrer Tochter das Land zu verlassen. Nader weigert sich mitzugehen, er möchte seinen an Alzheimer leidenden Vater nicht zurücklassen. Als der Richter die Scheidung verwehrt, zieht Simin schweren Herzens zurück zu ihren Eltern. Nader engagiert für die Pflege seines Vaters die junge Mutter Razieh. Doch Razieh arbeitet ohne Erlaubnis ihres jähzornigen und hoch verschuldeten Ehemannes ­ und sie erwartet ein weiteres Kind. Mit der Pflege des verwirrten Vaters ist sie schon bald überfordert. Eines Tages bindet sie den alten Mann ans Bett und verlässt die Wohnung. Als Nader seinen bewusstlosen Vater findet, stößt er Razieh wütend aus der Wohnung.

Am nächsten Tag erfährt Nader, dass Razieh bei dem Sturz ihr Kind verloren hat. Wusste er, dass sie schwanger war? Sagt Razieh die volle Wahrheit? Ein Netz aus Lügen, Angst und Beschuldigungen spinnt sich unentrinnbar um alle Beteiligten.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite oder auf Facebook.

http://www.youtube.com/watch?v=m2dZ49vZQzY

Wie bekommt man die Karten?
Die Hotline ist ab ca. 12:00 Uhr freigegeben. Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 0900-3246262-0). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 14. Juni in das gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten.

Kosten: 69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert ca. 1 bis 2 Minuten.

Nummer: 0900-3246262-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 0 für Berlin)
Wo finden die Vorstellungen statt? (Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!)

  • 0 – Berlin, Filmtheater am Friedrichshain, Bötzowstraße 1-5
  • 1 – Bremen, Schauburg, Vor dem Steintor 114
  • 2 – Düsseldorf, Neues Cinema, Schneider-Wibbel-Gasse 5
  • 3 – Frankfurt/Main, Cinema, Roßmarkt 7
  • 4 – Freiburg, Friedrichsbau-Lichtspiele, Kaiser-Joseph-Straße 268 (Beginn um 21h!)
  • 5 – Hamburg, Zeise, Friedrich 7-9
  • 6 – Köln, Cinenova, Herbrandstraße 11
  • 7 – Leipzig, Passage-Kinos, Hainstraße 19
  • 8 – München, City Kino, Sonnenstraße 12
  • 9 – Stuttgart, Delphi, Tübinger Straße 6

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß!

 

 

Kostenlos ins Kino: jetzt Freikarten für Sommerhit "Kleine wahre Lügen" sichern

Die „Brigitte“ lädt euch am Montag, den 04.07.2011, um 20:00 Uhr in 10 Städten ins Kino zu „Kleine wahre Lügen“ ein. Die frische Sommerkomödie mit Marion Cotillard war in Frankreich mit 5 Millionen Besuchern ein Riesenerfolg, der ab dem 7. Juli 2011 auch überall in den deutschen Kinos zu sehen ist.

Sommer am Cap Ferret. Wie jedes Jahr hat der gestresste Restaurantbesitzer Max seine Freunde in sein Strandhaus eingeladen. Freunde, von denen er vieles weiß, aber einiges nicht wahrhaben will:  Da ist zum Beispiel der Chiropraktiker Vincent, der vor kurzem festgestellt hat, dass er heimlich in Max verliebt ist, oder Antoine, der unermüdlich von seiner Ex redet und allen damit ganz schön auf die Nerven geht, oder Eric, der auch mit Mitte 30 noch immer meint, jede ins Bett kriegen zu können, und Marie, die hofft, sich hier vor einem hartnäckigen Pariser Verehrer verstecken zu können, sowie Max‘ Ehefrau Vero, die sich für alle verantwortlich fühlt, vor allem wenn es um die biodynamisch richtige Ernährung geht. Nicht zu vergessen die besonders nachts aktiven Marder, die die Stimmung im Haus an den Rand der Explosion bringen.

Für die exklusive Preview von „Kleine wahre Lügen“ sind in diesen Kinos ab sofort Karten verfügbar:

  • Berlin – Filmtheater am Friedrichshain, Bötzowstraße 1-5
  • Düsseldorf,- Atelier – Kino im Savoy, Graf-Adolf-Straße 47
  • Frankfurt/Main – Cinema, Roßmarkt 7
  • Freiburg – Friedrichsbau-Apollo, Kaiser-Josef-Straße 268-270
  • Hamburg – Holi, Schlankreye 69 – 71
  • Hannover – Hochhaus-Lichtspiele, Goseriede 9
  • Köln – Cinenova, Herbrandstraße 11
  • Leipzig – Passage-Kino, Hainstraße 19a
  • München – City-Kinos, Sonnenstraße 1
  • Stuttgart – Atelier am Bollwerk, Hohe Straße 26

Einfach auf Brigitte.de das Formular ausfüllen und schon gehören euch zwei Tickets. So lange der Vorrat reicht. Viel Spaß!

 

Und wer schon mal reinschauen will – den Trailer zum Film gibt es hier:

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2" – kostenlos als erster in 3D sehen

Für das furiose Finale kommt der weltbekannteste Zauberlehrling Harry Potter erstmals über die gesamte Filmdauer in 3D ins Kino. Und ihr könnt als erste „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ in den Kinos erleben. Natürlich in 3D- und das vollständig kostenlos.

Amazon.de und Warner Bros. Home Entertainment verlosen exklusive  Tickets für die Preview-Vorstellungen am Mittwoch, den 13.07.2011 in den Städten Berlin, Frankfurt, München und Hamburg. Das vorführende Kino und die exakte Uhrzeit werden den Gewinnern direkt per E-Mail mitgeteilt.

Kurzinhalt: Der Kampf Gut gegen Böse in der Welt der Zauberer weitet sich zu einem regelrechten Krieg aus. Niemals stand derart viel auf dem Spiel – niemand ist mehr sicher. Die entscheidende Auseinandersetzung mit Lord Voldemort scheint unausweichlich, und es sieht fast so aus, als ob Harry Potter sich opfern muss. Alles endet hier.

Und diesmal endet die erfolgreiche Filmfranchise tatsächlich mit dem finalen Showdown zwischen Zauberer Harry Potter mit seinen verbündeten Freunden und Lord Voldemort mit seinen Gefolge aus Kreaturen und wahnsinnigen Todessern. Auf ein furioses Finale!

Teilnehmen könnt ihr direkt auf der Seite von Amazon.de. Die Frage nach der Schauspielerin der Hermine Granger sollte jeder Potter-Fan problemlos beantworten können (Emma Watson). Unbedingt die gewünschte Stadt auswählen und eure Kontaktdaten für den Gewinnfall angeben. Jeder Gewinenr erhält 2 Tickets und die passenden 3D-Brillen, pro Stadt werden 200 Tickets verlost. Einsendeschluss ist heute, Sonntag, der 26.06.2011.

Jetzt hier Freikarten für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 gewinnen!

Bild ©  2011 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. HARRY POTTER PUBLISHING RIGHTS (C) J.K.R. HARRY POTTER CHARACTERS, NAMES AND RELATED INDICIA ARE TRADEMARKS OF AND (C) WARNER BROS. ENT. ALL RIGHTS RESERVED

Kostenlos ins Kino zum Cannes-Gewinner THE TREE OF LIFE von Terrence Malick

Die Zeitschrift Cinema schickt euch in 10 Städten (fast) kostenlos ins Kino zum Cannes-Gewinner THE TREE OF LIFE von Terrence Malick. Die Vorstellungen finden als Preview alle vor dem offiziellen Starttermin am Dienstag, den 14.06.2011, um 20:00 Uhr statt.

Das neue Werk von Regisseur Terrence Malick („Der schmale Grat“, „Badlands“, „New World“) lief gerade auf den Filmfestspielen in Cannes und startet hier am 16. Juni.

Jack (Hunter McCracken) wächst in den 60er-Jahren als ältester von drei Brüdern auf. Seine Mutter (Jessica Chastain) ist liebevoll, sein Vater (Brad Pitt) eher angsteinflößend. Er predigt ständig dem Kind, hart und unnachgiebig für die eigenen Interessen zu kämpfen. Jack ist hin- und her gerissen zwischen seinen Eltern und ihren Idealen.

In der modernen Welt sucht der mittlerweile erwachsene Jack (Sean Penn) nach Erklärungen und dem großen Plan…

Hier der Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=PlcnZjuYZH0

Wie bekommt man die Karten?
Die Hotline ist ab 10:00 Uhr freigegeben. Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 0900310093535201). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 14. Juni in das gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten.

Kosten: 69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert ca. 2 Minuten.

Nummer: 0900-3100935352-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 01 für Berlin)
Wo finden die Vorstellungen statt? Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!

01 Berlin, Kino International, Karl-Allee 33
02 Dresden, Programmkino Ost, Schandauer Str. 73
03 Düsseldorf, UCI-Kinowelt Hammer Str. 29-31
04 Frankfurt/Main, Cinestar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
05 Hamburg, CinemaxX Dammtor, Dammtordamm 1
06 Leipzig, Passage-Kino, Hainstr. 19 a
07 Köln, Cinedom, Im Mediapark 1
08 München, City, Sonnenstr. 12
09 Stuttgart, Gloria, Königsstraße 20
10 Bremen, Gondel, Schwachhauser Heerstr. 207

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß!

Filme kostenlos als erster sehen – Christian Ulmens Undercover-Doku JONAS im Testscreening

Filme schon kostenlos im Kino sehen bevor sie überhaupt im Kino angelaufen sind? Und mit seiner Meinung noch den Film beeinflussen? Das geht. Mit Testscreenings.

Berliner im Alter von 16-60 Jahre haben die Möglichkeit am kommenden Montag, den 09.05.2011 ab 19:30 Uhr im Cinemaxx am Potsdamer Platz die Möglichkeit dazu: JONAS, ein Film nach einem Alptraum von Christian Ulmen.

Und es handelt sich dabei um keinen normalen Spielfilm, sondern um eine „Undercover-Doku“: Jonas ist 18 Jahre alt und mehrfacher Sitzenbleiber. Die Brandenburger Gesamtschule Paul-Dessau bietet ihm eine allerletzte Chance auf einen Schulabschluss. Gedreht wurde 6 Wochen im tatsächlichen Unterricht einer 10. Klasse mit echten Lehrern und echten Schülern …und Christian Ulmen als „Jonas“. Nach seinen Undercover-Rollen in „ulmen.tv“ und „Mein neuer Freund“, muss Ulmen diesmal zurück auf die Schulbank: ein faszinierendes Doku-Experiment über Pubertät, Erziehung, Glauben, Liebe, Musik und den Logarithmus.

JONAS beruht nicht auf wahren Begebenheiten, dieser Film ist eine wahre Begebenheit!

In sogenannten Testscreenings werden kommende Kinofilme auf ihre Akzeptanz beim Publikum getestet. Man bekommt einen Film weit vor Filmstart zu sehen um zu überprüfen, ob der Film funktioniert. In Fragebögen werden die Einstellungen der Besucher überprüft: welche Szenen sind besonders gelungen, gibt es ärgerliche Elemente im Film, wie ist die Leistung der Schauspieler, hat der Film Längen, etc. Anhand der Egebnisse werden zum Beispiel Korrekturen bei der Schnittfassung umgesetzt oder auch Ansätze für das Filmmarketing gefunden.

Altersvoraussetzung: 16-60 Jahre
Wann: Montag, den 09.05.2011, um 19:30 Uhr
Wo: Cinemaxx am Potsdamer Platz / Kino 5, Potsdamer Strasse 5, 10785 Berlin

Um teilzunehmen, muss man sich unter diesem Link anmelden:

http://www.testscreening.de/cinemaxx/

Es empfiehlt sich, sich bei Interesse schnell anzumelden, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht! Nur angemeldete Teilnehmer können berücksichtigt werden, es besteht kein Anspruch auf Teilnahme.

Wir wünschen viel Spaß!

Mehr zum Film: Christian Ulmen spielt JONAS, 18 Jahre alt, der seine letzte Chance auf einen weiterführenden Schulabschluss bekommt. Dies ist kein gewöhnlicher Spielfilm sondern die Dreharbeiten fanden im realen Umfeld einer Gesamtschule in Brandenburg statt: Christian Ulmen ist der einzige Schauspieler, Lehrer und Schüler sind echt!

Mit JONAS wirft der Zuschauer einen durchaus kritischen Blick auf ein für uns alle relevantes und altbekanntes Thema: Die Schule. Diese aktuelle Bestandesaufnahme wird filmisch begleitet von einem liebevollen Verständnis für beide Seiten – Schüler wie Lehrer! Entstanden ist ein unterhaltsamer Film, der die Zuschauer hautnah miterleben lässt, wie Kinder ihren schulischen Alltag heute erleben: Viele werden sich dabei an die eigene Schulzeit erinnert fühlen – mit einem lachenden und einem weinenden Auge!

Für die Filmmusik ist eine Kooperation mit der Hamburger Hip-Hop-Gruppe DEICHKIND und UNIVERSAL MUSIC vorgesehen: Nicht nur ein Song aus dem neuen Album soll den Film musikalisch untermalen; geplant ist auch eine interaktive Internet-Kampagne mit dem Aufruf, einen Song von DEICHKIND zu covern. Der beste User-Mix wird mit einer Platzierung im Film belohnt!

Produziert wurde der Film von Boje Buck Produktion in Koproduktion mit DCM Productions und Degeto. Deutscher Kinostart ist der 5. Januar 2012.

SOURCE CODE mit Jake Gyllenhall kostenlos vor Filmstart sehen!

Die Zeitschrift Cinema schickt euch in 10 Städten (fast) kostenlos ins Kino zu Jake Gyllenhaals neuem Film SOURCE CODE in der Regie von MOON-Regisseur Duncan Jones. Die Vorstellungen finden als Preview alle vor dem offiziellen Starttermin am Montag, den 30.05.2011, um 20:00 Uhr statt.

Die Story: Eine Eilmeldung im Fernsehen: Kurz vor Chicago explodierte ein Personenzug – es gab keine Überlebenden. Wenig später erwacht Colter Stevens (Jake Gyllenhaal) in genau diesem Zug – im Körper eines anderen Mannes und an der Seite der jungen Christina (Michelle Monaghan). Nach und nach begreift der Kampfpilot: Er ist im „Source Code“. Dank dieser Technologie kann Stevens den Körper eines anderen Menschen übernehmen – für acht Minuten vor dessen Tod. Sein Auftrag: Finde die Bombe und schalte den Bombenleger aus. Wieder und wieder durchlebt Stevens die Katastrophe und setzt das Puzzle mit Christinas Hilfe zusammen. Die Zeit drängt, denn ein weiterer, viel größerer Anschlag droht.

Hier könnt ihr euch als Appetithäppchen die ersten 5 Minuten des Film ansehen:

Wie bekommt man die Karten?
Die Hotline ist ab etwa 10:00 Uhr freigegeben. Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 0900310093501). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 30. Mai in das gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten.

Kosten:
69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert ca. 2 Minuten.

Nummer:
0900-3100935-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 01 für Berlin)

Wo finden die Vorstellungen statt?
Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!

  • 01 Berlin, UCI-Colloseum, Schönhauser Allee 123
  • 02 Dresden, CinemaxX, Hublerstraße 8
  • 03 Düsseldorf, UFA Palast, Worringer Straße 142
  • 04 Frankfurt/Main, Cinestar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
  • 05 Hamburg, CinemaxX Dammtor, Dammtordamm 1
  • 06 Leipzig, CineStar, Petersstraße 44
  • 07 Köln, Cinedom, Im Mediapark 1
  • 08 München, Royal Filmpalast, Goetheplatz 2
  • 09 Nürnberg, Cinecitta, Gewerbemuseumsplatz 3
  • 10 Stuttgart, Gloria, Königsstraße 20

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß!