Beiträge

Klickfunding – Blogger-Support erforderlich!

Liebe Leute,

Klickfunding macht erstmal Pause, bis die Lage etwas übersichtlicher ist. Als Dank für alle bisherigen Unterstützer bleibt der süße Welpe natürlich erhalten:

Cute Puppy

Bild © left-hand/ Stuart Richards (CC BY-ND 2.0)

Klickfunding im Endspurt für UNUNI.TV- eine andere Bildung ist möglich

Noch 5 Tage. Bis dahin muss das Startkapital für UNUNI.TV stehen, wenn es mit der unabhängigen Video-Lernplattform für alle weitergehen soll. Dafür fehlt noch die Hälfte des Betrages, der via Crowdfunding eingesammelt werden soll. Ihr könnt die DIY-Education-Plattform Ununi.tv entweder mit einem Crowdfunding-Beitrag oder, ganz simpel, einem Bannerklick unterstützen.

Ununi.tv

UNUNI.TV versteht sich als eine Art Mitmach-Uni für Erwachsene. Strukturiert als gemeinnütziges Netzwerk-Unternehmen für alle zum mitmachen und selbermachen. Das Kernstück sind dabei interaktive Live-Videos, die später auch abrufbar als Clip zur Verfügung stehen. Dabei legt man Wert auf weniger frontalen Online-Unterricht wie aktuell in den MOOCs (Massive Open Online Course) verbreitend, als um das kollaborative Entstehen der Inhalte. Bildung von allen und für alle. Denn jeder kann irgendwas besonders gut und kann dieses Wissen und Können weitergeben- als Workshop, als Diskussion oder als Beratung in einer Mischung aus E-Learning-Plattform, Barcamp und Videokonferenz. Die Plattform lebt von der Partizipation.

Anja Wagner, eine der Initiatorinnen und selbsterklärte Bildungsquerulantin, erklärt den Hintergrund und das Konzept von Ununi.tv unterstützt von Testimonials natürlich in einem Video:

“Man lernt nie aus!” Was habe ich diesen Ausspruch als Jugendlicher gehasst. Und genau das ist heute für mich und meine Arbeit zur Prämisse geworden. Mit 30 an die Uni gehen? Na klar! Denn wer aufgehört hat zu fragen, ist auch nicht mehr neugierig auf die Welt. Und gerade in unserem medialen Zeitalter, wo sich die Generationszyklen ständig verringern, sollte das Weiterbilden und Entdecken ein Bestandteil der Arbeit sein. Das Lernen auch jenseits der starren herkömmlichen Bildungseinrichtungen funktioniert, ist mehr als eine Idee, Ununi.tv besteht bereits seit 2011. Aktuell wurde die Beta-Plattform von Ununi.tv neu gelauncht. Nun geht es um den nächsten Schritt für eine tragfähiges Plattform für die nächsten Jahre, die finanziert werden muss.

Um Projekte zusätzlich zu unterstützen, hab ich mir vor einiger Zeit Klickfunding ausgedacht. Für Klicks auf Werbung wird in kleinen Beträgen, aber in der Summe viel Geld gezahlt, da man Interessenten auf relevante Produkte aufmerksam macht. Hier ist ein Banner. Ihr klickt, die gezahlte Summe geht vollständig an die Crowdfunding-Kampagne von Ununi.tv. Action, please!


Weitere Informationen über Ununi.tv erhaltet ihr auf der Webseite, auf dem Projektblog oder in dieser Projektpräsentation,  die Crowdfunding-Kampagne findet bei Startnext statt. Und natürlich ist Ununi.tv auf Google+ und auf Facebook vertreten.

Und jetzt los, Banner klicken.

Bild © Ununi.tv· Alle Rechte vorbehalten.

Klickfunding – mit etwas Support berichtet Red Carpet-Roboter ROLI zukünftig von Filmpremieren

Filmpremiere! Roter Teppich! Blitzlichtgewitter! Und dann führen die PR-Agenten die Stars und Sternchen ihren Lieblings-Journalisten für ein paar schnelle Fragen zu. Und dann wird es zumeist langweilig mit den ewig gleichen Fragen der Personality-Presse: Wie gefällt es dir in Berlin? Von welchem Designer stammt Dein Kleid? Was war das tollste am Dreh mit Regisseur XYZ? Und dann bitte noch mal ein Duckface für die Leser oder Zuschauer. Gähn. Ein Schauspiel-Profi, wer dieses monotone Spielchen mit grinsender Mine durchzieht.

ROLI am Red Carpet

Doch mit diesem tristen Einerlei am Red Carpet ist jetzt Schluss! Die Macher des Verdienen-mit-Trailerschauen-Portals Flimmer.de hatten eine bahnbrechende neue Idee: wenn Menschen ihre Fragen wie Roboter abspulen, schicken wir einfach einen anthropomorphen Roboter an den Roten Teppich der Filmpremieren. Und ROLI, so der Name des Premieren-Roboters, entlockt den Stars durch seine Ungewöhnlichkeit vielleicht noch die eine oder andere spannendere Antwort. Der humanoide Filmreporter ist menschengroß, interaktiv, bewegt sich autark und zeigt viele menschliche Emotionen. Und er besitzt die Möglichkeit des Livestreams durch eine eingebaute Kamera- eure direkte Schnittstelle zu den Stars. Da staunt der gemeine Teppich-Reporter.

r2d2 und ROLI

Doch auch ROLI, getauft nach dem Mitgründer von Flimmer, Roland Emmerich, besitzt eine schicksalsschwere Vergangenheit. Wie immer in der Welt des Films war nicht alles Glamour. Zunächst schlug sich er sich mit Statistenrollen in Hollywood durchs Leben, ein kleiner Seitensprung mit R2D2 sorgte dafür, dass sich die gesamte Filmbranche gegen ihn verschwor. Fortan jobbte ROLI als Taxifahrer in Berlin. Wir kennen das ja, aber seht selbst…

http://youtu.be/LDN_uEKNzDM

 

Aber jetzt kommt ROLIS zweite Chance. Doch braucht es dafür eure Unterstützung. Die Summe von 33.333 Euro ermöglicht ROLI das passende Update, um premierentauglich zu werden. Per Crowdfunding über die bekannte Plattform Startnext soll das Geld aufgetrieben werden. Und da ist ein wenig Eile geboten, denn bereits zur Premiere von Matthias Schweighöfers neuer Komödie „Der Schlussmacher“ am 7.1.2013 soll ROLI starten. Die Unterstützer erhalten natürlich je nach Höhe ihres Beitrags ein persönliches Dankeschön von ROLI. Ihr könnt schon mit einem kleinen Beitrag dabei sein.

Und auch DigitaleLeinwand möchte helfen, und ROLI unbedingt demnächst am Roten Teppich sehen. Technisch ist das alles bereits grandios, Roboticfans kennen den vom britischen Unternehmen Engineered Arts Limited entwickelten Roboter auch unter dem Namen Robothespian, der als Publikumsmagnet weltweit auf zahlreichen Technikmessen, in Sciene Centern und Museen zum Einsatz kam. Erst fand ich die Idee ziemlich verrückt, doch mittlerweile bin ich ziemlich begeistert davon.

Wenn Du auch denkst, dass ROLI live von den großen Premieren unseres Landes berichten, Stars und Sternchen interviewen und Aftershowpartys unsicher machen soll, kannst Du entweder über Startnext direkt funden oder erflimmertes Guthaben als Spende verwenden. Als dritte Möglichkeit hab ich mir Klickfunding ausgedacht um Firmen Geld aus der Tasche zu locken. Für Klicks auf Werbung wird in kleinen Beträgen, aber in der Summe viel Geld gezahlt, da man Interessenten auf relevante Produkte aufmerksam macht. Hier ist ein Banner. Der gesamte Betrag, der über die Klicks dieses Banners erzeugt wird, geht an Flimmer für ihr ROLI-Projekt. Action, please!


Geklickt? Gut. Jetzt könnt ihr ROLI noch auf Facebook folgen oder Hallo sagen. Wir sehen uns dann zur nächsten Filmpremiere!

Bilder © Flimmer · Alle Rechte vorbehalten.

Filme finanzieren durch Bannerklicks – Crowdfunding für neue MovieBrats-Produktion "Asternauts"

Die geschätzte Berliner Produktionsfirma MovieBrats bereitet ein weiteres Projekt vor, das sich aktuell in der heißen Phase der Finanzierung befindet, im September soll bereits in Austin, Texas gedreht werden. ASTERNAUTS heißt die Sci-Fi Kurzfilmkomödie, die sie gemeinsam mit der Filmemacherin Marta Masferrer aus Austin, Texas produzieren. Marta Maferrer war 2005 Teilnehmerin am Berlinale Talent Campus und wurde 2011 mit ASTERNAUTS eingeladen, am Producers Pitching des Berlin Today Award teilzunehmen- wo sie auch die Produzenten Alex Weimer und Esther Friedrich von MovieBrats kennen lernte.

ASTERNAUTS (Südstaaten Slang für „Astronauten“) entsteht nach einem Drehbuch von Raven Burnett und unter der Regie von Marta Masferrer, die damit zugleich ihren Abschluss im Fach Regie an der renommierten Columbia University in New York macht. Die Geschichte von zwei alternden, grundverschiedenen Brüdern auf einer Farm in Texas, die erst wieder erkennen, was sie aneinander haben, als ein mysteriöses Objekt aus dem All direkt auf ihre Weide kracht.

Kurzinhalt: Für EARL, der mit beiden Beinen fest auf der Erde steht, und seinen tagträumenrischen Bruder JOEL ist das Leben auf der kleinen Farm im texanischen Hinterland ziemlich ereignislos: Aufstehen, Rinder füttern, und auf der Veranda sitzen und Bier trinken bis es Zeit ist schlafen zu gehen… Doch eines Tages kracht etwas aus dem Weltall direkt auf ihr Weideland und tötet ihre beste Milchkuh und den einzigen Zuchtbullen.
In dem sich daraus entspinnenden skurrilen Abenteuer müssen die beiden sich fremd gewordenen Brüder ein drohendes Armageddon verhindern, eine Horde unheimlicher Regierungsbeamter abwehren und die Wahrheit über das geheimnisvolle Objekt aus dem All herausfinden. Eine aberwitzige Geschichte, die die Frage nach dem Platz des Einzelnen im Universum stellt und die Notwendigkeit vom Blick über den eigenen Tellerrand verdeutlich.

Derzeit muss noch die Finanzierung für das Projekt auf die Beine gestellt werden. Etwa 60% wurden bereits durch Eigenmittel gesichert. Für die verbleibende Summe von knapp 20.000 Euro haben die MovieBrats eine Crowdfunding Kampagne gestartet- so macht man Filme heute oder finanziert sogar Filmfestivals durch die Unterstützung der Family, Friends and Fools.

Mit Crowdfunding können Kulturschaffende (Künstler, Filmemacher, Musiker, Designer, Fotografen, Autoren, etc…) ihre Projekte durch viele Einzelpersonen finanzieren lassen. Im Gegenzug bekommen die Unterstützer, also Fans, Freunde, Bekannte, Familie, oder Mäzene vom Projektinhaber einzigartige Dankeschön Prämien, wie z.B. eine signierte DVD, eine Nennung im Abspann oder eine exklusive Requisite aus dem Film. Fans können hautnah bei der Entstehung eines Projektes dabei sein oder sogar in den Prozess involviert werden. Allerdings funktioniert Crowdfunding nach dem “Alles oder Nichts” Prinzip: Wenn das Finanzierungsziel nicht innerhalb der gesetzen Frist erreicht wird, erhält der Projektinhaber kein Geld und alle geleisteten Beiträge fließen zu Hundert Prozent zurück an die Unterstützer.

Auf der englischsprachigen Crowdfunding-Plattform Kickstarter konnten in den ersten 8 Tagen bereits sagenhafte 45% des Finanzierungsziels erreicht werden, auf der deutschen Crowdfunding-Seite Startnext ist die Finanzierungsunterstützung für ASTERNAUTS gerade gestartet.

Wer die MovieBrats unterstützen oder sich selber am Abenteuer Filmproduktion beteiligen will, hat drei Möglichkeiten:

1. Wer ein paar Euro übrig hat, kann sie über Kickstarter oder Startnext direkt an ASTERNAUTS beisteuern. Selbst wenn es nur 1 Dollar oder Euro ist. Es gibt auch ganz wunderbare Prämien, von der DVD über limitierte Kunstdrucke von Concept Art bis hin zu Hands-on Einblicken in die Postproduktion, einen digitalen Download des Films oder eine Blu-ray mit Poster und Nennung im Abspann des Films.

Kickstarter Startnext

2. Ihr könnt das Crowdfunding aber auch unterstützen, indem ihr die Kampagne bekannt macht. Leitet den Aufruf an Freunde, Familie und Kollegen weiter. Postet es auf Facebook, twittert es oder verlinkt es auf Google+! Übrigens könnt ihr die Produktion auch auf der Facebook-Fanpage von ASTERNAUTS selber mitverfolgen.

3. Ihr lockt den Firmen mit Klickfunding Geld aus Tasche. Für Klicks auf Werbung wird in kleinen Beträgen, aber in der Summe viel Geld gezahlt, da man Interessenten auf relevante Produkte aufmerksam macht. Hier ist ein Banner. Der gesamte Betrag, der über die Klicks dieses Banners erzeugt wird, geht an die MovieBrats für ihr ASTERNAUTS-Projekt. Und nicht nur das, ich verdoppele nochmal den Betrag, damit es sich auch wirklich lohnt.

Action, please!