Beiträge

Space Dogs 3D (Inna Evlannikova, Svyatoslav Ushakov)

Mit Space Dogs 3D kommt der russische CGI-Animationsfilm aus dem Jahr 2010 nun auch in unsere 3D-Kinos. Inspiriert wurde die Geschichte durch die tierischen Kosmonauten Belka und Strelka, welche die Sowjetunion 1960 ins Weltall schoss. Nach 18 Erdumkreisungen landeten sie wieder heil auf der Erde. Produziert wurde der Animationsfilm vom russischen Studio CNF in der Regie von Sviatoslav Ouchakov und Inna Evlannikova. Kinostar startet Space Dogs am 10.11.2011 in den deutschen 3D-Kinos.

Die Space Dogs 3D- Bildergalerie:

[slidepress gallery=’space-dogs‘]

Kurzinhalt: Die Hündin Belka ist mit ihrer Raketen- Stunt- Show der Star des Zirkuses. Doch eines Tages geht der Flug schief und die Rakete gerät außer Kontrolle. Belka landet mitten in den Straßen Moskaus. Dort trifft sie den Streuner Strelka und seinen Freund, die Ratte Lyonya. Gemeinsam streifen sie durch die Gassen, bis sie von Bulldog und seinem Handlanger, Pug, verfolgt werden. Sie können ihm entkommen, jedoch werden sie auf der Flucht von einem geheimnisvollen schwarzen Auto eingefangen. Belka, Strelka und Lyonya erwachen im Ausbildungscamp des russischen Weltraumprogrammes.

Sie haben die Chance, die ersten tierischen Kosmonauten überhaupt zu werden. Doch dazu müssen sie sich in den Trainingseinheiten gegen Bulldog und Pug behaupten, welche auch am Programm teilnehmen…

Der deutsche Space Dogs 3D- Trailer:

Das Space Dogs 3D- Hauptplakat:

Bilder © Kinostar · Alle Rechte vorbehalten.

CEHENNEM 3D (HELL 3D) – erster türkischer 3D-Film startet zu Halloween

Die Jahreszeit wird merklich dunkler, die Ankündigungen für Horrorfilme häufen sich. Neu in der Startliste ist die erste türkische 3D-Produktion „Cehennem 3D“, die der Stuttgarter Verleih Kinostar zum 21. Oktober in die Kinos bringt. Der nativ in 3D gedrehte Horrorfilm verfügte über ein Produktionsbudget von 5 Mio. Dollar. „Wir freuen uns, dass wir die Saison der türkischen Filme mit dem ersten türkischen 3D-Film gebührend einleiten können“, meint Michael Roesch, Geschäftsführer der Kinostar Filmverleih.

Die Story: Fotograf Ahmet möchte ein Shooting mit dem Model Berk in einer ehemaligen Kerzenfabrik machen. Viele Menschen kamen bereits durch seltsame Unfälle und Feuer in dem Fabrikgebäude ums Leben. Die Fabrik ist mittlerweile geschlossen, nachdem die Brände nie aufhörten. Die Geschichte eines Kindes, das in einem der Kerzenkessel verbrannt worden sein soll, lässt den Leuten den Glauben dass über dem Gebäude ein Fluch liegt. Das Set für das Shooting wirkt aufgrund der teilweise verbrannten Kerzenkessel sehr isoliert, dunkel und unheimlich. Bald geschehen schreckliche Dinge, mit denen keiner gerechnet hätte…

Als kleinen Vorgeschmack habe ich hier noch einen Trailer von Cehennem 3D für euch. Keine Sorge, ist untertitelt.

Bild © Kinostar · Alle Rechte vorbehalten.