Beiträge

Höhenflug für UP an der Kinokasse

Pixars zehnter Film UP ist am vergangenen Freitag in den USA und Canada gestartet. Die Amerikaner zählen ja bekanntlich nicht die Anzahl der Besucher, sondern den erzielten Betrag in Dollar. Am Premierentag Freitag konnte ein Umsatz von 21,4 Mio, $ erreicht werden, etwas weniger als beim Start von WALL-E letztes Jahr (23,2 Mio $). Das gesamte Wochenende erreichte einen Umsatz von 68,1 Mio $ (WALL-E 63,1 Mio $). Im Vergleich: Dreamworks Monsters vs. Aliens scheffelten am Startwochenende „nur“ $59,3 Mio. $.

UP liefert den bisher dritterfolgreichsten Start der Pixar-Werke nach „The Incredibles“ (70,4 Mio. $) und „Finding Nemo“ (70,2 Mio. $). Der Film läuft in Kanada und USA mit 3766 Kopien, davon rekordhafte 1530 Kopien in 3-D. Der Umsatz für die 3D-Fassungen ist dabei etwa 2,2-fach höher als bei den zweidimensionalen Vorstellungen. Man muss natürlich berücksichtigen, dass mit den 3D-Fassungen ein höherer Eintrittspreis erzielt wird.

Diese Zahlen dürften vor allem die Betreiber der digitalen 3D-Kinos freuen, bei denen klingelt derzeit die Kasse.

UP- nicht nur der Umsatz hebt ab

UP- nicht nur der Umsatz hebt ab - © Walt Disney/Pixar

My Bloody Valentine 3D mit bestem 3D-Start in Deutschland

Digitales 3D-Kino ist weiter auf dem Vormarsch. Wie Kinowelt berichtet, sahen am Startwochenende fast 50.000 Kinogänger den Horrorfilm My Bloody Valentine 3D. Das ist ein neuer Rekord für einen 3D-Kinostart in Deutschland. Im Vergleich: der Filmstart von „Monsters vs. Aliens“ konnte in der dreidimensionalen Version ca. 30.000 Besucher verbuchen. Allerdings kamen hier noch die Besucher der 2D-Fassung hinzu. My Bloody Valentine hatte aufgrund des Starts am Mittwoch einen zusätzlichen Tag in der Auswertung.

Da der Film nur in 3D gespielt wird, lief er in Deutschland gerade mal auf 61 Leinwänden. Aber für eben diese Kinos klingelte die Kasse, etwa 800 Besucher Kopienschnitt am Startwochenende ist eine gute Hausnummer, für einen ab 18 Jahren freigegebenen Film rekordverdächtig. Blickpunkt Film liefert allerdings etwas kleinere Zahlen mit 40.000 Besuchern und einem Kopienschnitt von 650 Besuchern pro Leinwand. So oder so: es reicht für Platz 5 in den deutschen Kinocharts. Glückwunsch!