Beiträge

Trailer für Joe Dantes 3D-Film "The Hole" erstmals online zu sehen

Grusel-Altmeister Joe Dante wurde mit „The Hole“ als bester 3D-Film des Jahres beim Filmfestival in Venedig ausgezeichnet. Das Grauen lauert im Keller- und “The Hole” führt uns geradewegs hin: Nach dem Einzug in ein neues Haus finden die Geschwister Julie, Lucas und Dane im Keller ein mysteriöses Loch, dass sie zu den dunkelsten Gängen ihrer Ängste und Albträume führt. In den USA soll der Film in diesem Jahr starten, ein deutscher Starttermin steht noch aus.
Nun gibt es endlich nach Plakat und Szenenbildern den Trailer für „The Hole in 3D“ online zu sehen, der natürlich in bestem nativen 3D gefilmt wurde:

Schock Labyrinth 3D- nach dem japanischen Trailer nun auch die deutsche Fassung veröffentlicht

Der japanische Horrormeister Takashi Shimizu bringt mit seinem neuen Werk „The Shock Labyrinth: Extreme“ das Grauen in der dritten Dimension zu uns. So heißt er beim deutschen Verleih Centralfilm auch gleich „Schock Labyrinth 3D“. Nun gibt es endlich einen deutschen Trailer- der sich deutlich von seinem Original unterscheidet. Der japanische Trailer zeigt für mich mehr Panik, während der deutsche Trailer atmosphärischen Horror mit einer Mischung aus Spannungs- und Rätselplot bietet.

„The Schock Labyrinth: Extreme“ läuft übrigens derzeit schon im Programm der Fantasy Filmfest Night #08 im Programm. Natürlich in stereoskopischem 3D und als japanisches Original mit englischen Untertiteln. Ich hab eine Karte für Berlin übrig, will noch jemand mit ins Horror-Labyrinth?

Hier der deutsche Trailer für Schock Labyrinth 3D:

Und wer auf Originale steht wird mit dem japanischen Trailer bedient. Aber sagt später nicht, ich hätte euch nicht gewarnt….

und noch mehr Horror in 3D: SAW VII

Das Horrorgenre scheint sich eine wahre Renaissance durch stereoskopisches 3D-Kino zu erhoffen. In den nächsten Jahren befinden mit „The Hole„, The Gate„, Cabin in the Woods„, Humpty Dumpty“, „Piranha 3-D“, „Frankenweenie“ oder „Resident Evil : Afterlife“ bereits einige Filme auf dem Spielplan. Nun kommt die Tortureporn-Reihe „SAW“ mit der Ankündigung für die Fortsetzung der Franchise mit Teil 7 und 8- noch bevor Teil 6 demnächst zu Halloween in den Kinos anläuft.

Der siebte Teil wird in stereoskopischem 3D in den Kinos zu sehen sein. Und nicht etwa nachher transferiert, sondern bereits für den stereoskopischen Einsatz geplant und nativ gedreht. Collider.com hat ein Interview mit dem SAW VI-Produzenten Mark Burg und dem Co-Autoren Marcus Dunstan geführt.  Hier die Passagen rund um die Stereskopie:

Collider: Any plans to go 3-D, in the future?

Burg: For Saw 7. It’s 3-D. Absolutely.

Collider: Will that still stay within the same budget?

Burg: No. 3-D costs more money. It’s a longer prep, a longer shoot, a longer post, more expensive cameras. It costs more to shoot and it costs more to market ’cause you have to buy the glasses. It’s an extra $2 million in marketing, just because you have to buy the glasses. But, it’s worth it. I think Saw itself, just the way the films are shot, lends itself to being a 3-D movie.

We saw a test that somebody did, that was a minute of Saw, that they just transferred from 2-D to 3-D, and it looked great. So, we were like, “All right, screw it. Let’s do it!” But, we’re not going to transfer it. We’re actually shooting it in 3-D. A lot of people just do the 2-D to 3-D transfer, but we want to be able to build the sets in a way that takes advantage of depth. We’re going to design traps to come at you. The pendulum trap that opened the last Saw movie would have been great in 3-D.

Collider: Have you determined what way the 3-D will be used? Will it be more about the depth of the film, or will you use it similarly to My Bloody Valentine 3-D?

Burg: We’re planning a lot of the movie to be through the victim’s eyes, seeing stuff as it’s coming towards them, in their point-of-view. But, I think the audience wants a couple My Bloody Valentine type moments, where the gun comes into the audience. […] We’re definitely making Saw 7. We’re starting in January, and it’s going to be in 3-D.


Das ganze Interview gibt es unter diesem Link.