Beiträge

Zahl der Woche: Extended Version INSIDIOUS – THE LAST KEY

Wenn es nicht genug neue Horrorfilme gibt, bringt man die erfolgreichen einfach zurück. Dachte sich wohl Sony Pictures und bringt das im Januar gestartete Franchise-Sequel INSIDIOUS – THE LAST KEY ab dem 19. April erneut ins Kino. Als exklusive Extended Version wird es neues Material um die Erlebnisse der Parapsychologin Dr. Elise Rainier geben:

Weiterlesen

Schauriges 360 Grad-Video für ANNABELLE 2

Was gibt es schöneres, als einen wohligen Schauer? Könnt ihr haben! Zur Bewerbung des Horror-Sequels ANNABELLE 2 gibt es eine hübsche VR-Experience in Gestalt eines 360 Grad-Videos. Nichts für Schreckhafte Geister…

Weiterlesen

BLAIR WITCH: verhext gute Fanpakete zum Filmstart gewinnen

Mit der Mockumentary THE BLAIR WITCH PROJECT schrieben die Macher Filmgeschichte. Zum einen belebten sie das Genre der inszenierten Found Footage-Dokumentationen, zum anderen ist es das Filmmarketing-Beispiel für Social Media, Viral und 360°-Kommunikation schlechthin. Eine Generation später startet nun der Nachfolger BLAIR WITCH in den Kinos. DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Studiocanal Fanpakete! Weiterlesen

MONSTERS, VILLAINS, HEROES and VICTIMS – Monsterklassiker in Wackel-3D

Diese Monstergalerie MVHV (Monsters, Villains, Heroes and Victims) gibt es zwar schon seit einiger Weile, heute zu Halloween ist es aber der perfekte Zeitpunkt, sie euch vorzustellen. Die klassischen Kreaturen der Horrorfilmgeschichte wurden vom in Brooklyn ansässigen The Saline Project – bestehend aus Jesse Roff, Liam Kirtley, Adam Toht und Ben Toht – neu interpretiert. Technisch ahmt man durch das animiertes GIF im sogenannten Wackel 3D ein plastisches Bild nach – ganz ohne 3D-Brille. So werden der Wolfmann, das Ding aus dem Sumpf, der Zombie oder Frankensteins Geschöpf schauderlich lebendig.
Bei der Kreation der Fotoserie fotografierte man zunächst die kostümierten Modelle und dimensionaliserte diese nachträglich am Computer. Die Umgebung und die Hintergründe wurden als virtuelle Räume durch CGI-Rendering und fotografische Elemente ergänzt. Ein absolut gelungene Arbeit im wunderbaren Film Noir-Look! Die hätte ich gerne als Lentikularposter.
Sehr hier den ersten Teil der MVHV-Galerie, alle Motive findet ihr auf der offiziellen Webseite: 

Der Wolfmann:

001_the_wolfman_mvhv

Der Geist:

002_the_ghost_mvhv

Das Ding aus dem Sumpf:

004_the_swamp_monster_mvhv

Der Zombie:

007_the_zombie_mvhv 2

Frankensteins Monster:

frankenstein_mvhv

Der Werwolf:

werewolf_mvhv

Bilder mit freundlicher Genehmigung von © The Saline Project · Alle Rechte vorbehalten.

Zombiesuche in Deutschland zum Staffelstart von THE WALKING DEAD [Sponsored Video]

Die Tage werden kürzer, die Nächte dunkler, Halloween naht. Bevor Jack Skellington Weihnachten mit seinem Glitzer übernimmt, ist es erstmal Zeit für schaurigen Spuk. Für den Free TV-Start der vierten Staffel der US-Erfolgsserie THE WALKING DEAD auf RTL 2 werden aktuell die Untoten in den Großstädten mit einer Ambient-Marketing-Aktion aktiviert. Nach diesem natürlich blutverschmierten PickUp-Truck müsst ihr in der Innenstadt Ausschau halten- tolle Preise warten auf euch Walker und Beißer.

The Walking Dead im Free TV

Um die Free TV-Premiere der vierten Staffel von THE WALKING DEAD  am 27. Oktober 2014 als Serienevent richtig einzuläuten, zeigt in Deutschland RTL 2 seit Mitte Oktober nochmals die ersten drei Staffeln als Recap. Zur Bewerbung des Staffelstarts fährt dieser Tage ein Walking Dead-PickUp -Truck durch die deutschen Städte, inklusive gefährlicher Fracht hinter Stacheldraht. Wer sich vor dem – natürlich blutverschmierten- Fahrzeug fotografieren lässt und sein Bild bei RTL 2 hochlädt, kann tolle Preise gewinnen. In Berlin ist der Truck am 20. und 21.10 unterwegs, in Düsseldorf wird er am 30.10. zu sichten sein. Wer den PickUp verpasst hat oder in einer anderen Stadt wohnt, kann auch ein Foto von sich unter dem Motto „Wieviel Zombie steckt in Dir“ einsenden.
(Moment, ich dachte die Zombies fressen uns?!)

The Walking Dead - Pickup
Zombies- Klassiker der Filmgeschichte

Wiederbelebte Tote sind ein Urmotiv des Horrorfilms. Schon im expressionistischen Gruselklassiker „Das Kabinett des Dr. Caligari“ von Robert Wiene aus dem Jahr 1920 treibt der Somnanbule sein Unwesen. Im Horrorfilm „White Zombie“ brachte Regisseur Victor Halperin 1932 erstmals einen Zombie im Sinne eines Voodoo-Untoten auf die Kino-Leinwand.

Zum Synonym des menschenfressenden Untoten wurde der Zombie 1968 in George A. Romeros stilbildenden Werk „Die Nacht der lebenden Toten“- politisch aufgrund der Gleichsetzung der Zombies mit dem Kommunismus brisant, ob seiner unappetitlichen Schockerszenen lange indiziert, für viele ein Kultfilm. In der neueren Filmgeschichte wird der Zombie-Film entweder in seinem klassischen Gore zelebriert, oder neu ausgerichtet. In Filmen wie dem Endzeit Horror-Thriller „28 Days Later“ von Danny Boyle wird die Verbreitung eines hochansteckenden und tödlichen Virus thematisiert, der nach und nach die Londoner Bevölkerung dezimiert. Zu seiner Veröffentlichung kurz nach der Jahrtausendwende erhielt der Film durch die grassierende SARS-Pandemie einen besonderen Kick.
Egal in welcher Ausprägung- im Gegensatz zu den Filmhandlungen sind Zombies in der Filmgeschichte einfach nicht totzukriegen.

The Walking Dead - RTL 2

Vom Comic zur Erfolgsserie

Natürlich bleiben Zombies nicht dem Kino vorbehalten. Ab Oktober 2003 veröffentlichte Image Comics die Graphic Novel-Serie des Autor Robert Kirkman und des Zeichners Tony Moore- THE WALKING DEAD. Die Serie handelt von einer Gruppe von Menschen, die nach einer weltweiten Zombie-Apokalypse in den zerstörten USA um ihr Überleben kämpfen. Mit durchschlagendem Erfolg- der Comic wurde beispielsweise mit dem Eisner Award für Best Continuing Series ausgezeichnet. Der US-Fernsehsender AMC war nach dem Werber-Portrait „Mad Man“ und dem einschlagenden Erfolg des Drogendramas „Breaking Bad“ auf der Suche nach neuen Stoffen für die Serienproduktion. 2009 erwarb man die Rechte an den Comics und strahlte pünktlich zu Halloween am 31. Oktober 2010 den Piloten der ersten Staffel der TV-Serie THE WALKING DEAD aus. Zwar gibt es in der Serie in den Splatterszenen auch einiges an Guts & Gore, spannend wird The Walking Dead durch seine Betrachtung der gesellschaftlichen Struktur und der gruppeninternen Konflikte der Überlebenden. Stets bleibt die Frage: Jäger oder Gejagter? Und die wandelnden Toten feiern große Erfolge, pünktlich zum Oktober ist in den USA bereits die fünfte Staffel gestartet.

 

Sendeplan

Bevor RTL 2 am 27.10. die vierte Staffel THE WALKING DEAD als Free TV-Premiere um 23:15 Uhr startet, werden die ersten Staffeln wiederholt. Hier noch die Sendedaten der Walking Dead- Episoden 1 bis 51, bzw. der Staffeln 1 bis 4:

The Walking Dead – Staffel 1

  • Donnerstag 16.10.2014 von 23:15 – 01:20 Uhr Episode 01 – 03
  • Freitag 17.10.2014 von 22:35 – 00:25 Uhr Episode 04 – 06

The Walking Dead – Staffel 2

  • Samstag 18.10.2014 von 23:00 – 01:55 Uhr Episode 07 – 10
  • Sonntag 19.10.2014 von 22:05 – 00:00 Uhr Episode 11 – 13
  • Montag 20.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 14 – 16
  • Dienstag 21.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 17 – 19

The Walking Dead – Staffel 3

  • Mittwoch 22.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 20 – 22
  • Donnerstag 23.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 23 – 25
  • Freitag 24.10.2014 von 23:15 – 01:00 Uhr Episode 26 – 28
  • Samstag 25.10.2014 von 23:00 – 01:35 Uhr Episode 29 – 32
  • Sonntag 26.10.2014 von 22:35 – 00:25 Uhr Episode 33 – 35

The Walking Dead – Staffel 4

  • Montag 27.10.2014 von 23:15 – 00:05 Uhr Episode 36 – 37
  • Dienstag 28.10.2014 von 23:15 – 00:05 Uhr Episode 38 – 39
  • Mittwoch 29.10.2014 von 23:15 – 00:15 Uhr Episode 40 – 41
  • Donnerstag 30.10.2014 von 23:15 – 00:05 Uhr Episode 42 – 43
  • Freitag 31.10.2014 von 22:00 – 23:55 Uhr Episode 44 – 46
  • Samstag 01.11.2014 von 22:55 – 00:45 Uhr Episode 47 – 49
  • Sonntag 02.11.2014 von 22:25 – 23:20 Uhr Episode 50 – 51

Bilder © RTL 2 · Alle Rechte vorbehalten.

Dieser Artikel wurde gesponsert von RTL II.

ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN – gewinnt Fanpakete zum Start des paranormalen Copthrillers #invocamus [Verlosung]

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen- so lautet ein Vers aus dem christlichen Gebet Vaterunser. Doch das Böse ist mitten unter uns, eine Erfahrung die der New Yorker Polizisten Ralph Sarchie machte. Seine Erlebnisse mit der Unterwelt der US-Metropole verarbeitete Sarchie in seinem Roman „Beware the Night“, dass Produzent Jerry Bruckheimer nun verfilmte. Zum Filmstart von ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN spendiert euch Sony Pictures Fanpakete.

Weiterlesen

Eine teuflische Familie- gewinnt Freikarten für DEVIL'S DUE – TEUFELSBRUT

Wer schon mal den Zauber einer Schwangerschaft erlebt hat, kennt das: die werdende Mutter neigt zu ungewöhnlichen Verhaltensweisen, wird von plötzlichen Stimmungsschwankungen befallen, selbst Vegetarierinnen verlangen nach rotem Fleisch. Auch der stolze Vater macht Veränderungen durch und entwickelt sich zum medialen Dokumentaristen, der diesen neuen Lebensabschnitt umfassend mit der Kamera begleitet. Thank God, möchte man rufen, denn dadurch verfügen wir über Found Footage-Material vom Heranwachsen von Satans Körperfrucht, das man direkt in den US-amerikanischen Supernatural-Thriller DEVILS’S DUE integrierte. Hier ein kleiner Schnappschuss vom letzten Wild-Essen:

Nicht erst seit diesem Mahl ahnt die zunächst glückliche Familie McCall, dass ihre Schwangerschaft wohl nicht ganz nach Lehrbuch verläuft. Aber die beinhalten eben auch kein Kapitel über das Ausbrüten des Antichristen. In einer Mischung aus „Rosemary’s Baby“ und „Paranormal Activity“ lehrt uns der Grusler vom Regie-Duo Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett einiges über Hochzeitsreisen an schillernde Orte, merkwürdige Symptome beim Ultraschall und seltsame Taxifahrer.

Aber keine Angst, wie die Werbeaktion zum Film belegte, sind kleine Teufelsbraten nach der Geburt zum viralen Erschrecken von nichtsahnenden Passanten durchaus zu gebrauchen:

Zum Filmstart verlost DigitaleLeinwand mit teuflischer Unterstützung von 20th Century Fox drei Devil’s Due- Fanpakete mit Freikarten und Plakat. Devil’s Due läuft ab dem 8. Mai 2014 deutschlandweit in den Kinos (in 2D). Weitere Informationen und fiese Ultraschallbilder gibt es auf der offiziellen Filmwebseite. Der perfekte Film für alle, die noch todsichere Argumente in der Familienplanung brauchen. Achtung: hochschwangere Frauen sollten Devil’s Due sicherheitshalber nur mit ihrer Beleg-Hebamme und Spontangeburts-Ausrüstung besuchen…

Kurzinhalt: Samantha (Allison Miller) und Zach McCall (Zach Gilford) sind auf ihrer Hochzeitsreise. Nach einer rätselhaften Nacht, an die sich beide nicht mehr erinnern können, wird Samantha schwanger. Zach hält die Schwangerschaft mit der Kamera fest und bemerkt dabei, dass Samantha sich seltsam verändert, was das junge Paar aber zunächst dem Stress zuschreibt. Als die Monate jedoch vergehen, wird deutlich, dass die mysteriösen Veränderungen ihres Körpers und ihres Geistes einen viel unheilvolleren Ursprung haben…

Devils Due- Szenenbild

Vielleicht gibt es von Stadelmann auch einen Schwangerschaftstee gegen gereizte Verstimmungen?

 

Verlosung

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox drei kleine Devil’s Due- Fanpakete! Enthalten sind jeweils:

  • zwei deutschlandweit einlösbare Kinogutscheine
  • ein original Devil’s Due- Filmplakat

Gewinne Devil's Due
Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 8.5.2014 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Für welchen Found-Footage-Episodenfilm lieferte das Regie-Duo Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett im Jahr 2012 einen furchteinflößenden Beitrag?”

Rechtswege hat der Höllenfürst verschluckt und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

DevilsDue_Poster

Bilder © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

Böse Mädchen bestellen Pizza, brave bestellen Video on Demand

Sponsored by Watchever

Im Horrorfilm ist das Setting ja beinahe ein Klischee, doch in Wirklichkeit möchte man das nicht erleben. Pünktlich zu Halloween verwandelte der Subscription Video on Demand-Dienst Watchever ein nicht gerade einladend aussehendes Haus im Hamburger Hafen in eine Pizzaboten-Falle des Schreckens. Die echten Pizzaboten wurden zu dieser Adresse bestellt und von 14 Kameras bei ihrem Weg von der Eingangstür bis zur Auslieferungsadresse gefilmt. Auf dem Weg durch das Haus dürften ihnen einige Gedanken durch den Kopf gehuscht sein. Das mit Gerümpel vollgestellte Treppenhaus deuten auf Messi hin. Düstere Beleuchtung, die von selbst öffnende knarrende Tür und atmosphärische Gruselgeräusche hingegen lassen schon eher auf Psychopathen im Unterschlupf schließen. Ist ja klar, dass der nicht ins Restaurant geht und sich lieber eine Pizza per Lieferboten bestellt. Doch als das plötzlich ausfallende Licht wieder angeht, kommt es noch schlimmer. Kreischend viel schlimmer:

Von The Ring über The Grudge bis hin zu Der Exorzist, Carrie und Das Omen ist der Horrorfilm voll von mal physisch,mal psychisch teuflischen Kindern. Und man muss kein Feigling sein, um sich in diesem Prank vor dem panisch kreischenden Kind im Horror- Makeup zu fürchten. Die Pizzaboten reagierten mit geschockten Gesichtern, zitterigen Händen, lauthalsem Kreischen und panischem Fliehen.

Ich persönlich hätte die Video-Aktion mit dem vorherigen Watchever-Testimonial Til Schweiger im Zombie-Look zwar noch eine Spur schrecklicher gefunden, aber ich liefere ja auch keine Pizza aus. 😉

WATCHEVER   - Wir können auch böse

Mit diesem Clip will Watchever seine Inhalte jenseits des Family-Contents bewerben. Auf der Wir können auch böse- Landinpage werden Horrorfilm-Klassiker des Angebots wie Ring oder The Shining beworben, neuere Grusler wie Insidious, Der letzte Exorzismus oder Orphan-Das Waisenkind und eben allerlei Serien wie True Blood, Supernatural und den AMC-Zombie-Schlager The Walking Dead nach der Comic-Reihe von Robert Kirkman. Ganz heiß ist die von CANAL+ produzierte Serie The Returned, die bei der Verleihung der 41. International Emmy Awards am 25. November in New York den Fernsehpreis in der wichtigsten Kategorie als „Beste Dramaserie“ ausgezeichnet wurde.

The Returned- Szenenbild

Szene aus The Returned: Die totgeglaubte Camille (Yara Pilartz) kehrt zu Ihrer Familie zurück

The Returned lässt Tote auf deutschen Bildschirmen auferstehen, die wieder ganz normal am Leben teilnehmen wollen und verflechtet meisterhaft Einzelschicksale mit einer Mordserie, die eine ganze Gemeinde im Bann hält. The Returned räumt mit dem aktuellen Zombie-Bild auf und beleuchtet vielschichtig die Reaktionen der Lebenden, nachdem Familienmitglieder und Freunde, die sie schon vor Jahren beerdigt haben, wie aus dem Nichts wieder auftauchen. Die Serie ist vorerst nur bei Watchever zu sehen, und das sowohl in der französischen Originalversion als auch in der deutschen Synchronfassung. Zum anfixen lässt sich die Pilotfolge von The Returned kostenlos ohne Abo ansehen.  Da bleibt dann noch etwas Geld zum Bestellen einer Pizza übrig…

Bilder © Watchever/ Haut et Court TV · Alle Rechte vorbehalten.

Happy Halloween! Die zehn besten 3D-Filme für einen schaurigen Heimkino-Abend

Die 5 besten Horrorfilm-Pranks in der viralen Film-Kommunikation

Mit dem Oktober naht auch die dunkle Jahreszeit, im Kino erleben wir in Richtung Halloween ein verstärktem Aufkommen von Horrorfilmen. Getreu dem Motto „Trick or Treat“ gönnen sich manche Filme ein aufwändiges, wenn auch kostspieliges Mittel zur Film-Kommunikation- den Prank.

die 5 besten Horrorfilm-PranksDen Streiche spielen macht viel Spaß, und die geteilte Schadenfreude über die Reaktionen der Betroffenen funktioniert als Video hervorragend viral. Aktuell geistert (haha…) das virale Video zum kommenden Horror-Remake von „Carrie“ durch das Netz. Eine gute Gelegenheit für eine kleine Compilation mit den fünf besten Horror-Pranks in der viralen Film-Kommunikation.

Carrie

Ganz frisch: das Video der Telekinetic Coffee Shop Surprise. So wie Carrie im gleichnamigen Film ihre telekinetischen Kräfte entdeckt, wird die angerempelte Kaffetrinkerin plötzlich zur Furie. Und jagt den Rempler die Wand hoch, sowie den anwesenden Gästen einen gehörigen Schrecken ein. Hinter dem Video steckt die New Yorker Viral Video Marketing Agentur Thinkmodo, die noch ein paar weitere Streiche auf Lager hat (siehe unten).

Der letzte Exorzismus 2

Auch von der Agentur Thinkmodo kommt diese Viral Video-Vorlage für „Der letzte Exorzismus 2“. In einem New Yorker Frisörsalon erlebten die Kunden das Grauen hinter den halbdurchlässigen Spiegeln, wo eine Schauspielerin mit Geisterfratze wartete. Doch erscheint sie nur mit Hintergrundbeleuchtung. Besonders schön ist der gelenke Auftritt der offensichtlich vom Dämon Besessenen im Salon im Spinnengang, der auch das Keyvisual des Filmplakats mit aufgreift.

The Walking Dead


Finden sich Zombies in unserem Alltag – oder wenigstens in dem New Yorker Großstadt-Alltag zurecht? Oder werden sie in Furcht gemieden, sind sie als Außenseiter unserer Gesellschaft gebrandmarkt? Die beworbene Webseite Putzombiesback.com offenbarte die wahre Bestimmung der Zombies- ihr müsst zurück ins Fernsehen, die Menschen wollen mehr von The Walking Dead sehen. Und ratet mal, von wem diese Kampagne stammt- richtig, ebenfalls Thinkmodo.

Der letzte Exorzismus 

Auf Chatroulette, einer Videochat-Plattform mit Zufallsprinzip treiben sich vor allem Halbwüchsige und Perverse rum, mitunter in Kombination. Für ein Viral zu The Last Exorcism ersetzte The Visionaire Group aus Los Angeles das Livebildes einer reizenden, entkleidungswilligen jungen Dame mit einem vorgefertigten Video. Und gerade, wenn der Chatpartner ganz genau hinsehen will, vollzieht sich die Besessenheit:

Conjuring – Die Heimsuchung

Zur Bewerbung des Films The Conjuring ließ Roadshow Films in Australien eine dunkle Gasse präparieren. Zufällig vorbeilaufende Passanten hörten zunächst eine lockende geheimnisvolle Stimme. Am Ende der Gasse hielt das Filmplakat einen besonderen Schrecken bereit- irgendwas will da raus!

Grundsätzlich halte ich die Bewerbung eines Produktes durch das Erzeugen von Angst für schwierig, auch wenn die Pranks hinterher immer als Aktion mit versteckter Kamera aufgelöst und die gezeigten Personen um ihr Einverständnis zur Sendung gebeten wurden. Neben dem Reiz am Grusel spielt der Spaß eine große Rolle, und der darf dabei auf keinen Fall zu kurz kommen. Das gilt nicht nur für die mit einer gehörigen Portion Schadenfreude und Sensationsgier ausgestattenen Voyeure, sondern auch für die Protagonisten selbst.

Da wir auf solche Aktionen im heimischen Filmmarkt verzichten müssen, wünsche ich wohligen Grusel demnächst wieder im Kino.