Beiträge

69. Golden Globes – acht Nominierungen für 3D-Filme

Soeben wurden von der Hollywood Foreign Press Association die Nominierungen für die 69. Golden Globes bekannt gegeben. Der wunderbare schwarz/weiße Stummfilm „The Artist“ wurde mit sechs Nennungen am häufigsten nominiert.

Aber auch diverse 3D-Produktionen haben die Chance auf einen Golden Globe, allen voran Martin Scorsese „Hugo Cabret“, der drei Nominierungen in den Kategorien BEST MOTION PICTURE – DRAMA, BEST DIRECTOR – MOTION PICTURE und BEST ORIGINAL SCORE – MOTION PICTURE erhielt. Als BEST ORIGINAL SONG – MOTION PICTURE geht unter anderem “HELLO HELLO” aus Gnomeo und Julia von Elton John und Bernie Taupin ins Rennen.

Und natürlich gibt es einige Nominierungen in der Kategorie BEST ANIMATED FEATURE FILM, für den neben dem Flattie „Rango“ die vier S3D-Produktionen Die Abenteuer von Tim und Struppi von Spielberg und Jackson, Aardmans Arthur Weihnachtsmann, Pixars Autosequel Cars 2 und Dreamworks aktueller Film Der gestiefelte Kater benannt wurden.

Eine Übersicht aller Nominierungen gibt es auf der offiziellen Webseite der Golden Globes. Die Verleihung findet am 15. Januar in Los Angeles statt- erneut mit einem rotzfrechen Ricky Gervais als Moderator.

Bilder © HFPA (1) Sony Pictures (2) · Alle Rechte vorbehalten.

Singende Zwerge statt stotternde Könige- Gnomeo und Julia (3D) stürzt The Kings Speech vom Thron

Das quietschbunte Animationsabenteuer GNOMEO UND JULIA um zwei rivalisierende Gartenzwergfamilien konnte sich am vergangenen Wochenende mit rund 150.000 Besuchern Platz eins der deutschen Kinocharts sichern und erzielte damit am Startwochenende ein Einspiel von 1,34 Millionen Euro. Damit stößt der stereoskopische 3D-Animationsfilm den Oscar Gewinner „The King’s Speech“ vom Thron des Spitzenplatzes. Der vierfache Oscargewinner konnte mit rund weiteren Besuchern dieses Wochenende 125.000 imsgesamt 1,7 Mio. Zuschauer zählen. Die deutsch-türkische Komödie „Almanya – Willkommen in Deutschland“ erreichte mit 110.000 gelösten Tickets Platz drei, „Ich bin Nummer 4“ auf Platz vier mit rund 90.000 Besuchern und  Til Schweigers „Kokowääh“ hat mit rund 80.000 Besuchern auf Platz fünf die Vier-Mio.-Besucher-Marke geknackt.

 

 

Bilder © Disney· Alle Rechte vorbehalten.

 

Gnomeo und Julia: Shakespeare im Vorgarten in 3D

Die wahren Dramen finden im Kleinen statt. Was, wenn sich der Gartenzwerg aus dem Vorgarten unsterblich in die tönerne Schönheit aus dem Nachbargarten verliebt? Kein Problem, man löst sich von Windmühle und Schubkarre und wandert mal eben rüber. Wenn nicht die Familien der Vorgartenzwerge Montague und Capulet seit Ewigkeiten zerstritten wären und damit eine Liaison für Gnome und Julia untereinander undenkbar. Doch wahre Liebe findet immer einen Weg, in diesem Fall eine popkulturelle CGI-Animation von Kelly Ashbury, die natürlich in stereoskopischem 3D zu sehen sein wird.

Hier der erste Trailer zu „Gnomeo und Julia“, der über Disney vertrieben wird. Deutscher Starttermin ist der 24. März 2011.

Und, besser als der Luhrmann? 😉