Beiträge

Brandheißes GHOST RIDER: SPIRIT OF VENGEANCE- Fanpaket gewinnen!

In einer Woche startet der Rider erneut mit heißem Grip auf seinem flammenden Motorrad in unseren Kinos. In Ghost Rider: Spirit of Vengeance zeigen die Crank-Regisseure Neveldine und Taylor erneut, dass ihnen kein Kamerastunt zu waghalsig ist. Nicolas Cage, großer Comicfan und erneut Darsteller des Marvel Knights legt eine dämonische Performance hin. Und natürlich kommt Rider 2 stereoskopisch in 3D in die Kinos. DigitaleLeinwand verlost zum Filmstart mit freundlicher Unterstützung von Universum Film ein Ghost Rider-Fanpaket!

Kurzinhalt: Es sind Jahre vergangen, seit der frühere Stuntman Johnny Blaze (Nicolas Cage) einen Pakt mit dem Teufel schloss und zum Ghost Rider wurde: Als unkontrollierbares brennendes Skelett, beseelt von einem Feuerdämon, jagte er auf seinem Motorrad durch die Nacht und setzte seine Gegner mit seiner glühenden Kette außer Gefecht. Mittlerweile lebt Blaze fernab von jeglicher Zivilisation, in der Hoffnung so seinen inneren Feuerdämon in Schach halten zu können. Doch seine Ruhe wird jäh gestört, als der Kriegsmönch Moreau (Idris Elba) mit verheerenden Neuigkeiten vor seiner Tür steht: Die Armee des Teufels hat den zehnjährigen Danny (Fergus Riordan), der über besondere Kräfte verfügt, und seine Mutter Nadya (Violante Placido) gewaltsam entführt. Blaze weiß, dass allein der Ghost Rider fähig ist, den Jungen aus den Klauen des Bösen zu befreien und somit die ganze Welt vor dem Verderben zu retten.
Zum Filmstart verlost DigitaleLeinwand mit freundlicher Unterstützung von Universum Film ein Ghost Rider-Fanpaket! Und darauf kann sich der Gewinner freuen:

  • zwei Kinotickets für Ghost Rider: Spirit of Vengeance – natürlich auch in 3D-Vorstellungen einlösbar
  • ein original Filmplakat zu Ghost Rider: Spirit of Vengeance
  • das Buch „Skulls. Totenköpfe“ vom Dumont Buchverlag : Der Totenkopf ist in seiner »In-your-face« Unbürgerlichkeit eines der populärsten Zeichen unserer visuellen Kultur, ein Mittelding zwischen Memento mori und grinsendem Partybegleiter. Von Black Sabbath zu Damien Hirst, vom Gothic Tattoo zum Punk Graffiti, von Hello Kitty zur Haute Couture – der Totenkopf ist vielgeliebt und immer präsent, fast wie der Gevatter, auf den er sich bezieht. Das Buch spürt diese kulturelle Wiedergeburt des blutleeren, aber aussagekräftigen Schädels auf und porträtiert den ›Skull‹ als ultimatives Nonkonformismus-Symbol der letzten vier Jahrzehnte. Mehr Infos gibt es beim Dumont Buchverlag

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 01.03.2012 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Von welchem Marvel-Comichelden entlehnte sich Nicolas Cage seinen Nachnamen?” Rechtswege sind auf der Flucht vor dem Teufel, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Universum Film · Alle Rechte vorbehalten.

Warum die Regisseure Neveldine und Taylor GHOSTRIDER: SPIRIT OF VENGEANCE in 3D postkonvertieren

…dürfte klar sein, wenn man dieses kleine Featurette über die beiden Badass-Filmer gesehen hat. Drei Gründe: zum einen haben sie nicht genug Muckis, um eine 3D-Kamera samt Rig auf Rollschuhen angehängt an ein fahrendes Motorrad zu tragen. Zweitens versichert keine Company ein 3D-Stereorig für diese waghalsige Rumturnerei. Und Drittens müsste sich Mark Neveldine noch einen Stereographer auf dem Rücken festbinden, der bei angeseilten Flügen über die Abgründe die Schärfe nachzieht.

Ghostrider: Spirit of Vengeance startet am 23. Februar in den deutschen 3D-Kinos.

PS: Der vierte und vielleicht wahrscheinlichste Grund: sie haben eigentlich vom 3D-Format keine Ahnung, nehmen aber gerne den 3D-Zuschlag als zusätzliche Kohle mit. 🙂

Es gibt noch frisch das deutsche Hauptplakat für Ghostrider Spirit of Vengeance: