Beiträge

Schaurig-schönes von Pixar und Disney: MONSTER AG 3D und FRANKENWEENIE auf Blu-ray 3D

Eine Kinoauswertung der 3D-Wiederaufführung von Pixars Klassiker Die Monster AG wollte man uns in Deutschland nicht spendieren, obwohl der zweite Teil Die Monster Uni ab dem 20.6.2013 in den deutschen Kinos startet. Dabei ist die stereoskopisch neu gerenderte 3D-Rekreation wirklich sehenswert, das Spiel der Dimensionen erschöpft sich nicht als Gimmick, sondern bietet auch eine interessante inhaltliche Ebene. Direct to Disc bei einem Pixar-Titel fühlt sich definitiv falsch an. Für die Blu-ray 3D-Veröffentlichung hat man die umfangreichen Extras der vorherigen DVD-Deluxe Edition deutlich verkleinert, dafür gibt es als neues Material einen Filmemacher-Roundtable, einen Ausblick auf die Monster Inc.-Themenpark-Attraktion und den Toy Story Toon Partysaurus Rex, der als Vorfilm vor der 3D-Wiederaufführung von Findet Nemo 3D zu sehen war. Für Fans von Mike und Sulley ist die Blu-ray 3D natürlich ein Muss, parallel dazu erscheint auch die 2D-Fassung auf Blu-ray in neuer Ausstattung.

[sws_2_column title=“Die Monster AG“] Monster AG 3D Blu-ray 3D [/sws_2_column] [sws_2_columns_last] Original: Monsters, Inc (2001/2013)

Anbieter: Walt Disney Studios Home Entertainment

Discs: Blu-ray 3D + Blu-ray 2D

Laufzeit: 92 Minuten plus Bonusmaterial

Bildformat: 1920x1080p (1.85:1)

Audiokanäle: Dolby True HD 7.1 Englisch | Dolby Digital Plus 7.1 Deutsch, Italienisch | 5.1 Dolby Digital EX Deutsch, Englisch, Italienisch

Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch

Regionalcode: B

FSK: ab 6 Jahren freigegeben

VÖ-Termin: 29.05.2013

Extras in 3D: Kurzfilme Toy Story Toons: Partysaurus Rex + Der Vogelschreck, Gags vom Dreh

Extras in 2D: Runde der Filmemacher im Hidden Cafe, Ride and go Seek: Monstropolis in Disneyland Japan, Der Vogelschreck, Mikes neues Auto

[sws_button class=““ size=“sws_btn_small“ align=“sws_btn_align_left“ href=“http://www.amazon.de/gp/product/B00BT96PJ6/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00BT96PJ6&linkCode=as2&tag=reflektionsgr-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“ label=“Jetzt kaufen“ template=“sws_btn_default“ textcolor=“ffffff“ bgcolor=“006904″ bgcolorhover=“00B507″] [/sws_button] [/sws_2_columns_last]

Kurzinhalt: Der liebenswerte Sulley und sein gewitzter Assistent Mike Glotzkowski sind das TopTeam in der Monster AG, der größten Schrei-Verarbeitungsfabrik in ganz Monstropolis. Durch die markerschütternden Schreie der Kinder wird dort Energie erzeugt, die in Behältern aufgefangen wird und der Energieversorgung der Stadt zugute kommt. Als ein kleines Mädchen namens Buh aus Versehen in ihre Welt gelangt, sind es die Monster, die in Panik geraten. Denn Kinder gelten in der Monsterwelt als hochgradig giftig. Nun liegt es an Sulley und Mike, Buh vor den anderen Monstern versteckt zu halten und sie wieder sicher nach Hause zurück zu bringen. [sws_divider_line]

Für Fans der Stopmotion und von Tim Burton gibt es einen weiteren Grusler auf Blu-ray 3D: der in atmosphärischen Schwarz/Weiss gehaltetene Trickfilm Frankenweenie.  Das Remake von Burtons Kurzfilms von 1984 um den frankensteinisierten Hundes kommt diesmal als StopMotion-Langfassung und als erster (nachträglich konvertierter) Puppentrick-3D-Film in Schwarz/Weiss. Damit folgt Burton seiner Produktion “The Nightmare before Christmas”, sowie seiner Regiearbeit “Corpse Bride”. Wer vergnüglichen Grusel in aufwändiger Produktion sucht, ist mit Frankenweenie gut bedient.

[sws_2_column title=“Frankenweenie“]Frankenweenie Blu-ray 3D[/sws_2_column] [sws_2_columns_last] Original: Frankenweenie (2012)

Anbieter: Walt Disney Studios Home Entertainment

Laufzeit: 87 Minuten plus Bonusmaterial

Bildformat: 1920x1080p (1.77:1)

Audiokanäle: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 7.1)

Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Isländisch, Schwedisch

Regionalcode: alle Regionen

FSK: ab 12 Jahren freigegeben

VÖ-Termin: 29.05.2013

Extras: Kurzfilm ‚Captain Sparky Vs. Fliegende Untertassen‘, Stop-Motion Miniaturen: Frankenweenie wird lebendig, MakingOf, Frankenweenie Ausstellung, Live-Action Kurzfilm ‚Frankenweenie‘ (in SD)

[sws_button class=““ size=“sws_btn_small“ align=“sws_btn_align_left“ href=“http://www.amazon.de/gp/product/B00AZYCYQO/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00AZYCYQO&linkCode=as2&tag=reflektionsgr-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“ label=“Jetzt kaufen“ template=“sws_btn_default“ textcolor=“ffffff“ bgcolor=“006904″ bgcolorhover=“00B507″] [/sws_button] [/sws_2_columns_last]

Kurzinhalt: Nachdem der junge Victor seinen geliebten Vierbeiner Sparky unerwartet verliert, holt er seinen besten Freund durch die Macht der Wissenschaft zurück ins Leben – mit einigen kleinen Besonderheiten. Er versucht seine selbst geschaffene Kreation zu Hause zu verstecken, doch Sparky büchst aus. Und bald erleben Victors Mitschüler, seine Lehrer und die gesamte Stadt die monströsen Auswirkungen seines Experiments.

Frankenweenie kills Pinocchio – Aus für Guillermo Del Toros ambitioniertes Stopmotion-Projekt?

Darüber wäre ich in der tat sehr traurig. Wie BlairWitch mit Quelle BleedingCool berichtet, steht Guillermo Del Toros StopMotion-Version von Pinocchio vor dem Aus. Der Film sollte in Story und Look den Comics von Gris Grimly folgen, eine düstere Version des Klassikers, die durchaus viele Fans hat. Bereits im nächsten Jahr sollte Pinocchio in Kino zu sehen sein, natürlich auch in 3D. Als Co-Regisseur war Mark Gustafson an Bord, der uns bereits mit Der Fantastische Mr. Fox beglückte.

Pinocchio -Artwork

Grimly hat nun verlauten lassen, dass wohl aktuell nicht die Zeit für herausragend-abenteuerlichen Filmprojekte ist:

Short to the point update on Pinocchio for those inquiring: It appears that this is not the right time for such a superior-adventurous flick

Schuld dürfte Tim Burtons aktuelles Filmprojekt Frankenweenie sein, eine StopMotion-Variante seines Kurzfilms von 1984. In den USA konnte Frankenweenie 35 Mio. Dollar einspielen, gesamt weltweit 67 Mio. Dollar. Das ist bei einem Produktionsbudget von 39 Mio. Dollar noch kein Beinbruch, aber auch nicht in der grünen Gewinnzone. Leider war der Start in Deutschland sehr schwach, lediglich 11.000 Besucher wollten Frankenweenie trotz vieler Kritiker-Lorbeeren am Startwochenende sehen. Zum einen dürfte die strenge FSK von 12 dafür verantwortlich sein, zum anderen denke ich, dass Distribution/ Marketing/ PR bei der Vermarktung von Frankenweenie durch die Verschiebung von Halloween-Oktober auf ohnehin schon düsteren Januar, zweimonatige Sperrfristen und digitalem Maulkorb zum Misserfolg beigetragen haben. Mit Blick auf ParaNorman waren die Ergebnisse auch nicht rosig, aber mit rund 30.000 Start und gesamt 75.000 deutschen Besuchern doch erfolgreicher. Der StopMotion-Film Die Piraten- ein Haufen merkwürdiger Typen ist mit 130.000 Besuchern zum Start und gesamt über 745.000 Besuchern hingegen ganz ordentlich gelaufen, vermutlich weil das Thema Piraten alltagstauglicher war (wenn auch nicht der britische Humor). StopMotion hat viele Liebhaber, aber es offensichtlich derzeit auch schwer- Henry Selick, just mit dem Graveyard Book-Projekt bei Disney geflogen, kann ein Lied davon singen. Drücken wir die Daumen für bessere Zeiten! Und jetzt Ticket für Frankenweenie kaufen!!

Bild © Gris Grimly · Alle Rechte vorbehalten.

Ausflug auf den Friedhof der Kuscheltiere – gewinnt Fanpakete zum Filmstart von FRANKENWEENIE [Gewinnspiel]

I don’t want to be buried in a Pet Sematary… Seit gestern wissen Kinofans, wie man sein verstorbenes Haustier wieder ins Leben zurückholt- mit Physik! Tim Burtons neuer Stopmotion-Animationsfilm Frankenweenie bietet aber nicht nur sonderbares Fachwissen mit skurrilen Charakteren, sondern mit seinen vielen Zitaten auch ein umfassende Hommage an die Klassiker des Gruselfilme, eingefangen in atmosphärischen Bildern in Schwarz/Weiss und 3D.
Zum Filmstart verlost DigitaleLeinwand mit freundlicher Unterstützung von Disney zwei Frankenweenie-Fanpakete!

Frankenweenie -PlakatKurzinhalt: Nachdem der junge Victor seinen geliebten Vierbeiner Sparky unerwartet verliert, holt er seinen besten Freund durch die Macht der Wissenschaft zurück ins Leben – mit einigen kleinen Besonderheiten. Er versucht seine selbst geschaffene Kreation zu Hause zu verstecken, doch Sparky büchst aus. Und bald erleben Victors Mitschüler, seine Lehrer und die gesamte Stadt die monströsen Auswirkungen seines Experiments.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Disney zwei Frankenweenie-Fanpakete bestehend aus jeweils einem original Frankenweenie-Filmplakat und dem Frankenweenie Unleashed-Soundtrack!
Gewinne Frankenweenie

Um zu gewinnen müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 08.02.2013 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Auf welcher Vorlage beruht der Stopmotion-Film Franeknweenie?”

Rechtswege sind vom Blitz getroffen, und von daher ausgeschlossen.Ich wünsche allen viel Glück!

Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Frankenweenie (Tim Burton)

Frankenweenie -Logo

 

In seiner aktuellen Produktion bringt Regisseur Tim Burton sich selbst zurück auf die Leinwand – Frankenweenie ist ein Remake seines frühen Kurzfilms von 1984. Doch war damals die Geschichte des frankensteinisierten Hundes ein Live-Action-Short, kommt Frankenweenie diesmal als StopMotion-Langfassung und als erster (nachträglich konvertierter) Puppentrick-3D-Film in Schwarz/Weiss  in die Kinos. Damit folgt Burton seiner Produktion „The Nightmare before Christmas“, sowie seiner Regiearbeit „Corpse Bride“. Die Stopmotion-Technik wird immer perfekter, Sets größer und detaillierter. Passend zu den Anleihen an die Klassiker der Horrorfilm-Geschichte bewahrt sich Frankenweenie in der Trick-Form seine klassischen Wurzeln, auch wenn dieses mal in der Schwarz/Weiß-Komposition Boiling nicht im Fell, sondern im Gras zu entdecken ist.

Frankenweenie startet am 24. Januar 2013 in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite.

Die Frankenweenie -Bildergalerie:

Kurzinhalt: Nachdem der junge Victor seinen geliebten Vierbeiner Sparky unerwartet verliert, holt er seinen besten Freund durch die Macht der Wissenschaft zurück ins Leben – mit einigen kleinen Besonderheiten. Er versucht seine selbst geschaffene Kreation zu Hause zu verstecken, doch Sparky büchst aus. Und bald erleben Victors Mitschüler, seine Lehrer und die gesamte Stadt die monströsen Auswirkungen seines Experiments.

Der deutsche Frankenweenie -Trailer: 

Das Frankenweenie -Hauptplakat:

Frankenweenie -Plakat

Bilder © Disney· Alle Rechte vorbehalten.

Neustarts zünden nicht – US-Kino beschließt mit schlechtem Umsatz die Herbstsaison

Vier nationale Releases, die alle unter den Erwartungen liegen, nur der Spitzenreiter über 10 Mio. Dollar. Wahlkampf-Endphase, Halloween oder Hurrikan Sandy, schon passend zur Jahreszeit (und menschgemacht?) „Frankenstorm“ getauft- irgendetwas davon oder ihre Kombination bringt das Boxoffice in den USA an diesem Wochende zum Erliegen. Dabei sind die veröffentlichten Zahlen die Erwartungen, möglicherweise werden diese weiter nach unten korrigiert. Die von Ben Affleck verfilmte unglaubliche Geschichte einer Flüchtlingsbefreiung aus dem Iran spielt sich in seiner dritten Woche an den Spitzenplatz: Argo landet mit rund 12,36 Mio. Dollar Einspiel auf der 1.

Dahinter folgen ebenfalls alte Bekannte: im Hotel Transsilvanien spukt das kindgerecht getrimmte Monster Who-is-Who in 3D auf dem zweiten Rang bei einem Einspiel von rund 9,5 Mio. Dollar. Gesamt hat der CGI-Animationsfilom bereits 130,4 Mio. Dollar am Boxoffice gesaugt, was ihn in den USA zum erfolgreichsten Sony Pictures- Animationsfilm vor Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen (124,9 Mio. Dollar) macht.

Obwohl Warner die Prognosen für Cloud Atlas am Freitag bereits auf 10 Mio. Dollar zurückstufte, verfehlte das Großprojekt der Wachowski Geschwister und Tom Tykwer auch diese Marke (9,4 Mio. Dollar). Mag ja sein, dass ein dreistündiger Ensemble-Film eines Regisseur-Trios mit sechs verschränkten Erzähl-Ebenen ein wenig anspruchsvoller als üblich für den gemeinen Nacho-Fresser ist, der einen C+ -Cinemascore bewertete. Aber wer, um alles in der Welt, hat diesem Film ein R-Rating gegeben? Ach ja, es gibt homosexuellen und interrassigen Sex sowie ’ne Brustwarze zu sehen. Und Fondling! Produzent Stefan Arndt freut sich via Facebook und Pressemitteilung dennoch über den besten Kopienschnitt des Wochenendes.

Auf dem vierten Rang findet sich der vierte Aufguss der Paranormal Activity mit weiteren 8,68 Mio. Dollar Einspiel, gesamt 42,6 Mio. Das entspricht etwa der Hälfte des Vorgängers, der nach 10 Tagen bereits das stolze Sümmchen von 80,9 Mio. Dollar angesammelt hatte.  Doch das bedeutet nicht das Ende der Franchise, für 2013 sind, pünktlich zu Halloween bereits das Sequel und ein Spin-Off angekündigt.

Silent Hill 2 - Szenenbild 12

Auf der 5 befindet sich mit einem Einspiel von 8 Mio. Dollar der 3D-Neueinsteiger Silent Hill: Revelation 3D.  Da brachte auch der 3D-Anteil von 74% der nativ stereoskopisch gedrehten Produktion nur wenig. Im Vergleich zum ersten Silent Hill- Teil, der mit 20,15 Mio. Dollar startete, ein mageres Ergebnis. Da hat Pyramid Head wohl das potentielle Publikum vorab gekillt…

Tim Burtons 3D-Stopmotion-Remake Frankenweenie hat die US-Top Ten verlassen, weitere 2,41 Mio. und ein Gesamtergebnis von 31,75 Mio. Dollar lassen ihn trotz Halloween auf die 12 rutschen. Burtons vergleichbarer Corpse Bride- Hochzeit mit einer Leiche war im gleichen Zeitraum bereits 10 Mio. Dollar weiter- ohne 3D-Zuschlag.

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Argo – rund 12,36 Mio. Dollar
  • Platz 2: Hotel Transsilvanien – rund 9,5 Mio. Dollar
  • Platz 3: Cloud Atlas – rund 9,4 Mio. Dollar
  • Platz 4: Paranormal Activity 4 – rund 8,68 Mio. Dollar
  • Platz 5: Silent Hill: Revelation 3D – rund 8 Mio. Dollar

Bild © Concorde · Alle Rechte vorbehalten.

Schießwütige alte Männer, Halloween-Animationsfilme in 3D und ein bisschen College Comedy – die US-Kinocharts vom Wochenende

Sequeltime! Liam Neeson schafft nach Entführung erstmal Ordnung in Istanbul und setzt sich mit „96 Hours – Taken 2“ problemlos an die Spitze der US-Kinocharts. Der Actioner schafft mit 50 Mio. Dollar Umsatz den drittbesten US-Oktober-Start aller Zeiten- und verdoppelt das Startergebnis des Vorgängers.

Weiter hervorragend befeuert vom nahenden Halloween läuft der CGI-Animationsfilm „Hotel Transsilvanien“ in 3D, der in der zweiten Woche holt sich der Gruselstars-Allstar-Cast mit rund 26,3 Mio. Dollar Umsatz den zweiten Rang. Die Komödie von Genndy Tartakovsky liegt mit einem Gesamteinspiel von 75,96 Mio. Dollar deutlich vor Sony Pictures Animations Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen, der 2009 in der zweiten Woche bei 60 Mio. lag. Mal sehen, wie der deutsche Start läuft!

Die College Comedy „Pitch Perfect“ wurde vom Limited Release auf einen breiten Start ausgeweitet, Anna Kendrick und Co. machten damit 14,7 Mio. Dollar Einspiel und den dritten Rang. Bruce Willis bekam nur 12,2 Mio. Dollar auf den Rücken geschnallt, der Time Travel Thriller „Looper“ fällt in dieser Woche auf den vierten Rang.

Der 3D-Neustart der Woche bleibt hinter den Erwartungen zurück: Frankenweenie erreicht mit einem Start in 3005 Kinos den fünften Rang mit einem Umsatz von 11,5 Mio. Dollar, da half auch der 3D-Zuschlag nicht. Tim Burtons postkonvertierter Stopmotion-Film in Schwarz/Weiß begeistert zwar die Kritiker durchaus, der Kinozuschauer mag vom more-of-the-same-Burton nach dem nicht gerade gefeierten Dark Shadows genug haben. Im Vergleich: Burtons letzter Stop-Motion-Film „Corpse Bride“ erreichte 2005 am breiten Startwochenende 19 Mio. Dollar Einspiel, Laikas wunderbarer StopMotion-Gruseler ParaNorman startete im August mit 14,09 Mio. Dollar, Aardmans Die Piraten- Ein Haufen merkwürdiger Typen im April etwas drunter mit 11,14 Mio. Dollar. Scheint so, als ob StopMotion-Animationsfilme in den USA nicht unbedingt Kurs hätten.

Findet Nemo 3D beschließt die Top 10 mit zusätzlichen 1,56 Mio. Dollar Einspiel, was ein Gesamtergebnis von 38,9 Mio. ergibt. Resident Evil: Retribution 3D verlässt die Top 10 mit zusätzlichen 1,15 Mio. und einem Gesamteinspiel von 41 Mio. Dollar.

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: 96 Hours – Taken 2 – rund 50 Mio. Dollar
  • Platz 2: Hotel Transsilvanien – rund 26,3 Mio. Dollar
  • Platz 3: Pitch Perfect – rund 14,7 Mio. Dollar
  • Platz 4: Looper – rund 12,2 Mio. Dollar
  • Platz 5: Frankenweenie- rund 11,5 Mio. Dollar

Bild © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

3D-Stereoschipsel: Tim und Struppi-Sequel, Jurassic Park 4, Frankenweenie

Regisseur Steven Spielberg verrät im Interview mit Collider noch nicht, welche Comics aus der Tim- und Struppi-Reihe Peter Jackson für den zweiten Teil als Vorlage nutzt. Die gute News: trotz des gemächlichen Erfolgs in den US-Kinos von Die Abenteuer von Tim und Struppi hält man wohl aufgrund des internationalen Erfolges an der S3D-CGI- Reihe fest- was mich aufgrund der fantastischen Qualität sehr freut.

I’m not going to say which stories have been chosen for Peter Jackson’s sequel because Peter and I agreed that we weren’t going to let that information out yet. The script is now being written. It’s more than one book, but it’s not three books, so that means it’s two books. It’s two and a half books that we’re combining with The Secret of the Unicorn. And Peter will start working on the film this year. When he’s done shooting The Hobbit, he’ll begin his performance capture work with the actors later in 2012, which I’m very excited about. And of course, I’m hoping I’ll be able to direct the third one. I’d love to do the third one because I had so much fun on the first one.

[sws_divider_basic]
Im gleichen Interview verrät der Altmeister, dass er nicht die Regie von Jurassic Park 4 übernehmen, sondern nur produzieren will. Er gibt keine Informationen über ein Reboot oder den potentiellen Veröffentlichungstermin zum 20jährigen Jurassic Park-Jubiläum. Auch die von Produzentin Kathleen Kennedy angedeutete Stereo 3D-Fassung wollte er nicht bestätigen. Aber das CGI-Dinowunder von vor knapp 20 Jahren in ein Stereowunder auszubauen, scheint für mich nicht nur ein logischer, sondern auch lukrativer Schritt zu sein.

I don’t want to talk about Jurassic Park 4 yet – it’s too early – but I can tell you that I’m not directing it. I’m producing it though. I can’t say. I will when the time is right, but for now I can’t talk about it.

[sws_divider_basic]
Am 11. Oktober gibt es mit Frankenweenie einen neuen Puppentrickfilm von Regisseur Tim Burton auf der Kinoleinwand zu sehen, und natürlich gibt es die kleine Gruselgeschichte um einen von den Toten wieder auferstandenen Hund in 3D. Aktuell testen sie den Film für die IMAX-Auswertung, was ja aber in Deutschland aufgrund der geschlossenen Häuser eher von marginaler Bedeutung ist. Frankenweenie ist das Remake eine B-Movie-Livaction-Kurzfilms von Tim Burton aus dem Jahr 1984 und wird der welterste 3D-Schwarz/Weiss-Stopmotion-Spielfilm.

Ich habe noch ein Bild von Tim Burton vom Set mit einem Sparky-Hundemodell für euch:

[sws_divider_basic]

neues Stopmotion-Projekt von Tim Burton: "Frankenweenie" in 3D und S/W

Nach „Alice in Wunderland“ (natürlich in S3D) dreht Tim Burton ein Remake- seines eigenen Films. Frankenweenie gab es bereits im Jahr 1984 als 29-minütigen Kurzfilm. Passend zum Genre in schwarz/weiss. Es ist die Variation der Frankenstein-Geschichte aus der Sicht eines Kindes. Als Hund Sparky von einem Auto überfahren wird, kennt Victor nur eine Möglichkeit, ihn zurückzubringen. Friedhof der Kuscheltiere lässt grüßen!

Nun soll es ein Remake des Films geben. Als abendfüllenden Spielfilm. Als Stopmotion. In stereoskopischem 3D. Und fotografiert in schwarz/weiß. Diese Kombination im Look eines 50er-Jahre B-Movies ist bisher einmalig. Und natürlich wird es ein echter Burton. Zwar reißt mich die Geschichte nicht wirklich vom Hocker, aber die von Burton produzierten Stopmotion-Animationsfilme „The Nightmare before Christmas“ und „Corpse Bride“ gehören zu meinen großen Lieblingen. Insofern freue mich selbstverständlich auf das Projekt! Bei IMDb ist der Filmstart für 2011 vorgemerkt.

Wie ComingSoon berichtet, wird Allison Abbate, die schon für „Corpse Bride“ und den aktuellen Stopmotionfilm von Wes Anderson „The Fantastic Mr. Fox“ produzierte, auch hier mit von der Partie sein. Die Three Mills Filmstudios in London dürften dafür auch gerade zur Verfügung stehen.

Hier könnt ihr euch schon mal den Frankenweenie-Kurzfilm von 1984 in drei Teilen ansehen:

http://www.youtube.com/watch?v=r34yz-xC4xQ http://www.youtube.com/watch?v=xVAixkBXYMg http://www.youtube.com/watch?v=ODB4_TBYzXI